• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

VORSICHT vor: RA Frank Michalak/nachbarschaft24.net

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#1
Heute (25.11.2009) bekam ich einen Brief von einem Rechtsanwalt namens Frank Michalak, ich solle meine Rechnungen bezahlen. Anscheinend hätte ich offene Forderungen gegenüber eine Firma Namens Netsolutions FZE. "Sitz" in der Schweiz, Hauptsitz in Dubai.
Nach etwas Google und Telefon wurde mir empfohlen das Schreiben einfach zu ignorieren und allerhöchstens auf einen eventuellen GERICHTLICHEN Mahnbescheid zu reagieren und dann auch nur einen kostenlosen Widerspruch verfassen. Die Sache hat sich damit erledigt.

Dieser Posst wurde lediglich verfasst um eventuell andere Geschädigte von einer Zahlung abzuhalten. Bitte verbreitet diese Nachricht in andere Foren/Blogs!
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Nachricht an die Verbraucherzentrale wäre noch ein Weg.

Mario Nette
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#3
Ah, die Netsolutions kenn ich doch, die wollten sich mit mir auch mal vor Jahren anlegen. :icon_twisted:

Nachbarschaftshilfe24.de

Nachbarschaftspost
(ja die mit den ominösen Telefonanrufen vom Band zwecks angeblicher Nachrichten - die treiben sich heut noch manchmal um und denen sind die Telefonspam Gesetze völlig wurscht, sitzen ja in Dubai)

...und noch ein paar andere mehr, wo irgendwas mit Nachbarschaft im NAmen vor kommt, plus ein paar anderer dubioser Nebenzweige die entweder per Telefon oder Mail an einen getragen werden.

Ist ein relativ bekannter Abzock-Verein - ein Klassiker schon fast, der mit alten Ideen immer wieder neu ankommt.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#4
Heute (25.11.2009) bekam ich einen Brief von einem Rechtsanwalt namens Frank Michalak, ich solle meine Rechnungen bezahlen. Anscheinend hätte ich offene Forderungen gegenüber eine Firma Namens Netsolutions FZE. "Sitz" in der Schweiz, Hauptsitz in Dubai.
Nach etwas Google und Telefon wurde mir empfohlen das Schreiben einfach zu ignorieren und allerhöchstens auf einen eventuellen GERICHTLICHEN Mahnbescheid zu reagieren und dann auch nur einen kostenlosen Widerspruch verfassen. Die Sache hat sich damit erledigt.

Dieser Posst wurde lediglich verfasst um eventuell andere Geschädigte von einer Zahlung abzuhalten. Bitte verbreitet diese Nachricht in andere Foren/Blogs!
Schon interessant dass diese Maschen immer noch laufen, aber in diesem, unserem System muss der "Rubel" halt rollen, wie ist völlig egal.
Da vielleicht nicht alle user so versiert sind sich durchs Internet zu hangeln, hier mal ein paar entsprechende Seiten.

antiabzockenet.blogspot.com: Hasimaus betrügt mit falscher Anwaltsmail

Frank Michalak - Parteibuch Lexikon

fG
Horst
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#5
Hier gibt's noch ausführlichere Informationen:

Computerbetrug.de und Dialerschutz.de
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#7
Habe heute (26.11.09) das selbe Schreiben erhalten , ich habe nachgeforscht und unter anderem das elo forum gefunden .

Unteranderem wurde im schreiben eine mir unbekannte IP Adresse genannt nachforschungen haben ergeben das diese IP Adresse der Deutschen telekom gehört und in Hagen ist , ich hingegen wohne in Werne nahe Dortmund/Lünen/Hamm .

Das Schreiben selber erschien mir schon sehr Mysteriös da es in schlechter Qualität ist .

Ich werde mich mit dem Verbraucherschutz sowie dem Bundeswehr Verband auseinandersetzen .

Beim Verbraucherschutz ist die Netsolution FZE /Nachbarschaft24.de schon bekannt und abgemahnt worden .

Warum Bundeswehr Verband ? ich bin Soldat und Durch den Bundeswehr Verband kann es mit unter sogar Funktionieren die Gauner die dahinter stecken erfolgreich zu verklagen .
 

Brinschen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#8
Ich habe heute auch diesen Brief bekommen,dabei dachte ich Sie hätten jetzt mal aufgegeben,nachdem ich nun seit fast 2 Jahren nichts mehr gehört habe.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#9
Warum Bundeswehr Verband ? ich bin Soldat und Durch den Bundeswehr Verband kann es mit unter sogar Funktionieren die Gauner die dahinter stecken erfolgreich zu verklagen .
das wäre mal ein sinnvoller Einsatz der KSK :icon_twisted: :icon_lol:

fG
Horst
 

Brinschen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#10
Welche IP hast du denn drin stehen vielleicht ist es ja die gleich wie bei mir...denn ich habe auch eine andere als angegeben
 

Deathzone

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#11
Habe heute auch einen Brief von dieser Anwaltskanzlei im Breifkasten gefunden.

Habe schon 3 Mahnungen von der DIS Deutsche Inkassostelle bekommen und war deswegen anfang/mitte 2009 bei der Polizei. Diese meinte auch nur das man dies einfach aussitzen soll.

Jedoch fühlt man sich immer schlecht, wenn immer wieder was kommt und die Summe weiter anwächst und dann doch irgendwann bezahlen MUSS wegen irgendeinem unfähigen Anwalt oder dergleichen.

Eine nachverfolgung der IP Adresse die in meinem Anschreiben steht lande ich in Flensburg komme aber aus der nähe von Hamburg.

Jedoch muss man sehen das meine angebliche Anmeldung jetzt 2 Jahre her ist und die IP Adressbereiche evtl. auch mal von den Providern geändert werden.
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#12
bei mir wurde diese IP Angegeben 91.58.226.200

Hier nochmal der Utrace eintrag .

91.58.226.200 - IP-Adresse - utrace - IP-Adressen und Domainnamen lokalisieren

EDIT: Habe auch vor etwa 2 Jahren die selben mahnungen bekommen , bin auch schon bei der Polizei gewesen , mit dem selben ergebniss , und wie du sagst man fühlt sich ürgendwie schlecht egal ob man weiß das es nur abzocke ist .

Auszug aus dem Schreiben :

Anm.: Es kam zu dem Anerkenntnis der Gesamtforderung, nachdem beide Parteien in der strittigen geführten "Verhandlung" vor dem Amtsgericht vorgetragen haben und der zuständige Richter dem Beklagten zur Vermeidung weiterer Losten zum Anerkenntnis der Forderung geraten hatte.

So da Stellt mich die Frage o_O Welche Verhandlung ?

Angeblich soll am 26. September 2008 in Charlottenburg eine Verhandlung stattgefunden haben , an der ich laut dem Schreiben teilgenommen habe .

Nur komisch ist das ich davon nichts weiß .

desweiteren wurden noch aussagen des Amtsgerichts Borna,Mettmann und Brilon anegeben .

Was mich unteranderem wundert ist der Strichcode in der Rechten oberen Ecke , ich habe weitere Schreiben von anwälten und notaren verglichen auf keinem ist ein Strichcode .


das wäre mal ein sinnvoller Einsatz der KSK :icon_twisted: :icon_lol:

fG
Horst
Nein das meine ich damit nicht obwohl ich dafür wäre XD aber nein der Bundeswehr verband kann mich dazu beraten was dagegen getan werden kann und ob sie etwas bewirken können .
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#13
Habe gerade den selben Brief bekommen:icon_neutral:und jetzt? ich war auch schon bei der polizei, aber so richtig konnten die mir auch nicht weiterhelfen....:confused:
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#14
Beste rat ist , Ignorieren und auf weiteres warten , Rechtlich gesehen können die Firma und der anwalt einem nichts !
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#17
na, ich weiß nicht, nachher summiert sich das noch, und dann??:confused:
Nicht ängstlich sein. Zumal mal solche dubiosen Sachen in die Tonne schmeißt. Zudem hat der werte Herr eine 0900 Nummer. Das läßt darauf schliessen das das nicht koscher ist.
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#18
danke für die tips:icon_smile:ich fahre morgen trotzdem nochmal zur polizei, den ganzen kram von vor 2 jahren hab ich ja gottseidank aufgehoben:icon_daumen:,als wenn ich was geahnt hätte, ich schreib euch dann morgen, was die polizei geraten hat, denn ich hatte damals schon eine anzeige gegen diese dubiosen anbieter gemacht. also, bis dann, morgen mehr:icon_smile:
 

Babs86

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#19
Ich habe genauo einen brief erhalten !!! bin mir auchganz sicher das auf der **** seite nie was von kasten stand !! erst nen paar monate später !!!

bin mir auch langsam nicht mehr sicher ob ich zahlen sollte oder nicht !!

kann ja immer nur mehr werden oder ??

was meint ihr kenn mich mit der rechtslage nicht aus !!

mfg babs86
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#20
Nicht ängstlich sein. Zumal mal solche dubiosen Sachen in die Tonne schmeißt. Zudem hat der werte Herr eine 0900 Nummer. Das läßt darauf schliessen das das nicht koscher ist.
Ist mir auch Aufgefallen , Anwaltskanzleien haben keine 0900 Nummern die einen 99 Cent kosten XD wieder ein beweis des betrugs , vieleicht bleibt man solange in der warteschleife bis die Angebliche rechnung bezahlt ist !
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#21
hab das hier eben gelesen, aber hat das nicht der betreiber der seite selbst reingestellt??
Nach dem Amtsgericht Wiesbaden ist davon auszugehen, dass der Kunde alle den Vertragsabschluss betreffenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters erkannt und gelesen hat, wenn er bei der Anmeldung seine persönlichen Daten angibt und die AGB akzeptiert. Auch sind Online-Angebote, bei denen man persönliche Daten angeben muss, nach der allgemeinen Lebenserfahrung kostenpflichtig; in diesen Fällen ist für die anmeldende Person besondere Aufmerksamkeit geboten (Urteil vom 4.8.2008 – 93 C 619/08 – 41; mit Verweis auf die höchstrichterliche Rechtsprechung, BGH, NJW 2007, S. 1458 ff.).

Aber, was besagt denn das mittlerweile so oft zitierte Urteil überhaupt? Dem Kunden, hier ist ganz speziell der Internetuser gemeint, wird zugemutet zu Erkennen, dass er sich auch im Internet durch das Setzen eines Häkchens und die Angabe von persönlichen Daten zu einer Gegenleistung verpflichten kann. Unglaublich, im Internet, wo sich jeder tummeln und alles erstmal behauptet werden kann, kann man auch eine rechtliche Bindung eingehen? So haben wohl viele gedacht, die sich auf Nachbarschaft24 angemeldet haben. Die ersten User sind mittlerweile eines Besseren belehrt worden. Auf sehr schmerzliche Weise haben Ihnen die Richter deutscher Amtsgerichte klar gemacht, dass sie trotz aller Widerstände nunmehr Ihren Verpflichtungen nachkommen müssen.

Schmerzlich vor allen Dingen in finanzieller Hinsicht: neben der Hauptforderung von 54,- € sind nunmehr auch alle Kosten, sowohl des eigenen Anwaltes wie auch des gegnerischen Anwaltes wie auch der angefallenen Gerichtskosten zu zahlen. Aber auch das eigene Ego ist getroffen: war man sich doch so sicher, nicht zahlen zu müssen. Zumal der Wiesbadener Richter keineswegs alleine ist. Es kristallisiert sich immer deutlicher eine klare Meinung an den deutschen Amtsgerichten heraus, dass auch der Internetuser immer mehr in die Pflicht genommen wird. Und um zur Ausgangsfrage zurückzukommen: die Rechtsprechung kommt langsam, aber sie kommt immer deutlicher auch zu diesem Thema. Die Antwort ist daher leicht: der User muss endlich begreifen, ein vollkommen sorgloses Surfen ohne jegliche Verpflichtungen gibt es nicht.

Khassan Ahmadi:icon_rolleyes:
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#22
bei mir wurde diese IP Angegeben 91.58.226.200

Hier nochmal der Utrace eintrag .
So genau kann die IP-Adresse gar nicht lokalisiert werden.

Meine sitzt in Bergisch Gladbach laut utrace, ich in Düsseldorf.

mfg Volker
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#23
Aber, was besagt denn das mittlerweile so oft zitierte Urteil überhaupt? Dem Kunden, hier ist ganz speziell der Internetuser gemeint, wird zugemutet zu Erkennen, dass er sich auch im Internet durch das Setzen eines Häkchens und die Angabe von persönlichen Daten zu einer Gegenleistung verpflichten kann. Unglaublich, im Internet, wo sich jeder tummeln und alles erstmal behauptet werden kann, kann man auch eine rechtliche Bindung eingehen?



Khassan Ahmadi:icon_rolleyes:
es ist leicht ein Postfach zu knacken und in Deinem Namen jeglichen Mist zu bestellen. Das I-Net ist leider nicht sicher und wird es auch nie sein. Was meinst Du wieviel SchadProgramme z.Zt auf Deinem PC lauern?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#24
I'ch werde heute abend spät eine Pressemitteilung dazu raus geben.
Unser Rat ignorieren und bei einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen.

Noch ein paar Hinweise:

1. die anwaltschaftliche Versicherung der Vollmacht reicht nicht
2. die Generalvollmacht, die er auf seiner Website veröffentlicht hat, ist keine gerichtsfeste Vollmacht. Eine Vollmacht muss sich immer auf den Einzelfall beziehen
3. Forderungen aus Dbai können kaum vor deutschen Gerichten geltend gemacht werden
4. IP-Adressen oder sonst was, reicht nicht aus. Firmen müssen notfalls eine Vertragsabschließlung nachweisen. Es liegt an Ihnen, wenn sie die nicht durch Unterschriften von Verträgen belegen können. Somit tragen sie selbst das Risiko

Also nicht auf den Anwalt reagieren bitte auch nicht anrufen oder sonst etwas.
 
E

ExitUser

Gast
#25
hab das hier eben gelesen, aber hat das nicht der betreiber der seite selbst reingestellt??
Nach dem Amtsgericht Wiesbaden ist davon auszugehen, dass der Kunde alle den Vertragsabschluss betreffenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters erkannt und gelesen hat, wenn er bei der Anmeldung seine persönlichen Daten angibt und die AGB akzeptiert. Auch sind Online-Angebote, bei denen man persönliche Daten angeben muss, nach der allgemeinen Lebenserfahrung kostenpflichtig; in diesen Fällen ist für die anmeldende Person besondere Aufmerksamkeit geboten (Urteil vom 4.8.2008 – 93 C 619/08 – 41; mit Verweis auf die höchstrichterliche Rechtsprechung, BGH, NJW 2007, S. 1458 ff.).

Aber, was besagt denn das mittlerweile so oft zitierte Urteil überhaupt? Dem Kunden, hier ist ganz speziell der Internetuser gemeint, wird zugemutet zu Erkennen, dass er sich auch im Internet durch das Setzen eines Häkchens und die Angabe von persönlichen Daten zu einer Gegenleistung verpflichten kann. Unglaublich, im Internet, wo sich jeder tummeln und alles erstmal behauptet werden kann, kann man auch eine rechtliche Bindung eingehen? So haben wohl viele gedacht, die sich auf Nachbarschaft24 angemeldet haben. Die ersten User sind mittlerweile eines Besseren belehrt worden. Auf sehr schmerzliche Weise haben Ihnen die Richter deutscher Amtsgerichte klar gemacht, dass sie trotz aller Widerstände nunmehr Ihren Verpflichtungen nachkommen müssen.

Schmerzlich vor allen Dingen in finanzieller Hinsicht: neben der Hauptforderung von 54,- € sind nunmehr auch alle Kosten, sowohl des eigenen Anwaltes wie auch des gegnerischen Anwaltes wie auch der angefallenen Gerichtskosten zu zahlen. Aber auch das eigene Ego ist getroffen: war man sich doch so sicher, nicht zahlen zu müssen. Zumal der Wiesbadener Richter keineswegs alleine ist. Es kristallisiert sich immer deutlicher eine klare Meinung an den deutschen Amtsgerichten heraus, dass auch der Internetuser immer mehr in die Pflicht genommen wird. Und um zur Ausgangsfrage zurückzukommen: die Rechtsprechung kommt langsam, aber sie kommt immer deutlicher auch zu diesem Thema. Die Antwort ist daher leicht: der User muss endlich begreifen, ein vollkommen sorgloses Surfen ohne jegliche Verpflichtungen gibt es nicht.

Khassan Ahmadi:icon_rolleyes:

Betroffenen rät der Verbraucherzentrale Bundesverband, Rechnungen nicht zu begleichen und sich im Zweifel an die örtliche Verbraucherzentrale zu wenden. Die Gefahr, von den Anbietern verklagt zu werden, ist erfahrungsgemäß äußerst gering. "Das ganze System ist darauf angelegt, die Rechnungsempfänger zu verängstigen und direkt zur Zahlung zu bewegen. An einer gerichtlichen Klärung haben die Anbieter gar kein Interesse", so Billen. Wer einmal gezahlt hat, dessen Geld ist in der Regel verloren. Viele Unternehmen sitzen im Ausland und verschwinden von der Bildfläche sobald jemand Schadensersatzansprüche stellt.
vzbv | Presse | Mitteilungen | 03.08.2009 - Allianz gegen Internet-Abzocke

lass es drauf ankommen.
 

lutt

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
79
Gefällt mir
5
#26
hat er selbst reingestellt, drück mal bei dem artikel auf autor,
da sieht man seine homepage, rate mal welche :))
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#30
:icon_eek: wo?

welcher Link?
wenn du auf den google link weiter oben im post klickst, findest du einen ersten artikel...dort oben links ist der autor genannt, wenn du da drauf klickst, siehst du seinprofil, und seine internetseite....nachbarschaft.24.de....., aber klick da :icon_evil:nicht drauf
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#31
Sein Profil habe ich gerade als Bild angefügt !

Aber naja das zeigt mir nur eines das sich dort jemand versucht aus der scheiße zu graben . Und mitlerweile weiß das nicht mehr viele auf seine masche reinfallen .
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#32
[] ja, ich habe die agb gelesen.

woher haben die rechnungsschreiber die adressen? habt ihr die etwa auf x-beliebige seiten angegeben? ich bekomme keine post.:icon_cry:
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#33
wenn du auf den google link weiter oben im post klickst, findest du einen ersten artikel...dort oben links ist der autor genannt, wenn du da drauf klickst, siehst du seinprofil, und seine internetseite....nachbarschaft.24.de....., aber klick da :icon_evil:nicht drauf
nt

Solche Seiten könnten Schadprogramme enthalten. Mal scannen mit Finjan.Aber bloß nicht mit Kaspersky, taugt nichts mehr.
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#34
Es gibt Listen die beinhalten fast alle deine Adress details sogar Handy nummern stehen da mitlerweile drin !
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#35
Sein Profil habe ich gerade als Bild angefügt !

Aber naja das zeigt mir nur eines das sich dort jemand versucht aus der scheiße zu graben . Und mitlerweile weiß das nicht mehr viele auf seine masche reinfallen .
wo:icon_eek:
 
E

ExitUser

Gast
#37
wenn du auf den google link weiter oben im post klickst, findest du einen ersten artikel...dort oben links ist der autor genannt, wenn du da drauf klickst, siehst du seinprofil, und seine internetseite....nachbarschaft.24.de....., aber klick da :icon_evil:nicht drauf
Ich dachte schon mein Link, weil er davor war.

Von solchen "Partnerbörsen" halte ich eh nichts, weil das für mich eh alles gefakt ist.
 

xPetex

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#38
Den selben Brief bekam ich heute auch...warauf 180, als ich das las, ist immerhin schon 2 Jahre her!
Habe in meiner Rage, bei dieser bescheuerten 0900 - Nummer angerufen und mit einer Sekretärin?! gesprochen, die keinen Plan hatte! Habe darauf bestanden, dass dasGespräch nicht aufgezeichnet wird!
Was nun? Ignorieren? Habe mir hier alles durchgelesen, aber bammel hab ich doch, obwohl dieses Schreiben kaum an unseriösität zu überbieten ist...jetzt schon bei dieser "Kanzlei" Einspruch einlegen, oder warten auf den Mahnbescheid?
Irgendwie istdasallesso komisch...diese Kosten, die man vor etlichen Monaten an diese Inkassostelle zahlen hätte müssen sind z.B. gar nicht mehr aufgelistet...(trotzdem genug Geld)
Dieser Anwalt hat auch eine Internetseite...komisch...

Was tun?! :confused:
 
E

ExitUser

Gast
#39
Den selben Brief bekam ich heute auch...warauf 180, als ich das las, ist immerhin schon 2 Jahre her!
Habe in meiner Rage, bei dieser bescheuerten 0900 - Nummer angerufen und mit einer Sekretärin?! gesprochen, die keinen Plan hatte! Habe darauf bestanden, dass dasGespräch nicht aufgezeichnet wird!
Was nun? Ignorieren? Habe mir hier alles durchgelesen, aber bammel hab ich doch, obwohl dieses Schreiben kaum an unseriösität zu überbieten ist...jetzt schon bei dieser "Kanzlei" Einspruch einlegen, oder warten auf den Mahnbescheid?
Irgendwie istdasallesso komisch...diese Kosten, die man vor etlichen Monaten an diese Inkassostelle zahlen hätte müssen sind z.B. gar nicht mehr aufgelistet...(trotzdem genug Geld)
Dieser Anwalt hat auch eine Internetseite...komisch...

Was tun?! :confused:
vzbv | Presse | Mitteilungen | 03.08.2009 - Allianz gegen Internet-Abzocke

scheint irgendwie untergegangen zu sein.
 

mb2frae

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#40
Nach wie vor gilt: KEINESFALLS EINSCHÜCHTERN LASSEN!

Parallel zu der aktuellen Mahnwelle (seit gestern liest man in zig Foren Berichte von Betroffenen) läuft auch eine Verunsicherungskampagne im Internet, alles maximal unseriös:

http://www.abzocknews.de/2009/11/26/hasimaus-rechtsanwalt-frank-michalak-ubernimmt-forderungseinzug-fur-nachbarschaft24-net/

Zu den aufgeführten Urteilen ist zu sagen, dass sich hier die Beklagten in keinem Fall sinnvoll gewehrt haben, so erfolgte bei Gericht allermeistens nicht einmal die Vorlage der Anmeldeseite mit dem versteckten Preishinweis. Der Verdacht des Prozessbetrugs liegt hier sehr nahe, um Urteile zu erreichen, die im Sinne der Abzocker sind.
 
E

ExitUser

Gast
#42
AW: [] ja, ich habe die agb gelesen.

woher haben die rechnungsschreiber die adressen? habt ihr die etwa auf x-beliebige seiten angegeben? ich bekomme keine post.:icon_cry:
Das frage ich mich auch die ganze Zeit. Hat jemand eine Erklärung?
 

mb2frae

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#43
Was nun? Ignorieren? Was tun?! :confused:
Genau: Inorieren!!! Sollte aber irgendwann ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen, muss diesem in der gesetzten Frist widerprochen werden (wird abr höchstwahrscheinlich nicht passieren). Ansontren meinen Link oben mal genau und alles durchlesen.
 
E

ExitUser

Gast
#45

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#46
Nochmal: Vor den nächsten "was soll ich tun"-Fragen bitte genau durchlesen:

http://www.abzocknews.de/2009/11/26/hasimaus-rechtsanwalt-frank-michalak-ubernimmt-forderungseinzug-fur-nachbarschaft24-net/

Da sollte alles drinnen stehen (oder von Katzenjens im Video erklärt werden). Wenn nicht - fragen ;-)
Seite funktioniert nicht .

Also ich werde wie mit den anderen schreiben verfahren , Ignorieren.

Sollte danach weiteres passieren lasse ich es sogar bis zur RICHTIGEN verhandlung kommen wenn sie es so wollen ich habe genug besweise gegen sie . Falsche E-Mail adressen , Falsche ISP's und Falsche IP's.
 

mb2frae

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#47
Seite funktioniert nicht .

Also ich werde wie mit den anderen schreiben verfahren , Ignorieren.

Sollte danach weiteres passieren lasse ich es sogar bis zur RICHTIGEN verhandlung kommen wenn sie es so wollen ich habe genug besweise gegen sie . Falsche E-Mail adressen , Falsche ISP's und Falsche IP's.
Doch, die Seite funktioniert.

Allerdings muss ich Dich leider enttäuschen, es wird niemals zu einer Verhandlung kommen. Dafür ist das Eis viel zu dünn, auf dem die sich bewegen.
 

Renntagaul

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#48
Hallo, und Gutenabend allen.
ich beziehungsweise mein Partner hat heute auch so einen Brief erhalten:eek:. Ich dachte mir gleich das es so eine Internetabzocke ist, aber trotzdem ist mein Herz bis zu den Zehen gerutscht. So machte ich mich gleich auf der suche im Netz, und bin unteranderem auf Euch gestoßen. Ich war nun noch nicht mal fähig den Einkauf zu verräumen, weil mir das keine Ruhe lies. Bei ihm steht noch drinnen das er vom Inkassounternehmen, Mahnungen erhalten hat. Aber Pustekuchen, nichts der gleichen ist bei uns angekommen.
Weiß nun nicht so genau was ich machen soll, hier wird zwar geschrieben. Man soll nichts tun, aber ey das ist fei scho eine heftige Summe. 170,86€. Und auf der anderen Seite bei der angeblichen Gerichtsverhandlung sind es sage und schreibe:279,02
Ich wäre nun Morgen zur Polizei, und hätte die Verbraucherzentrale angerufen.
Nu weiß ich auch nicht so genau, ich laufe im Moment echt neben der Kappe:confused:.
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#50
Les dir die Seite die mb2frae gepostet hat durch dort wird viel erklärt was das betrifft !

mb2 die seite funkt doch sry lag an meiner ungeduld
 

Renntagaul

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#51
hi sancho, du hast gut reden:icon_cry:. Logo wird´s dir da anders, und es ist ja angeblich von 2007. Und meiner kann sich echt nicht entsinnen, sich dort angemeldet zu haben. Er hat zwar mal ne Mail erhalten von denen, das eine Nachbarin an ihn Interesse hätte. Der Witz die Nachbarin is von Hamburg, hihi und wir von Bayern. Wusste ja nich das isch von hier nach Hamburg Spucken kann, lach:icon_lol:. Hm eigentlich müsste ich doch ein Dickes Fell haben, da so was auch mit meinem Sohn passiert war. Da bin ich aber nächsten Tag zur Polizei, die waren so gar so dreist und haben sein Geburtsdatum gefälscht. Da hatte ich aber hingeschrieben, und denen mitgeteilt das ich es Polizeilich angezeigt habe. Dann war ruhe, das war vor zwei Jahren.
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#53
Also ein dickes fell muss mann schon haben , das geld was die verlangen geht zusammen auch schon in die 500 Euro richtung . Aber naja mich lassen soclhe tricks eher kalt und bevor ich mich nicht ausfühlich erkundigt habe rege ich mich gar nicht erst auf !
 
E

ExitUser

Gast
#54
hi sancho, du hast gut reden:icon_cry:. Logo wird´s dir da anders, und es ist ja angeblich von 2007. Und meiner kann sich echt nicht entsinnen, sich dort angemeldet zu haben. Er hat zwar mal ne Mail erhalten von denen, das eine Nachbarin an ihn Interesse hätte. Der Witz die Nachbarin is von Hamburg, hihi und wir von Bayern. Wusste ja nich das isch von hier nach Hamburg Spucken kann, lach:icon_lol:. Hm eigentlich müsste ich doch ein Dickes Fell haben, da so was auch mit meinem Sohn passiert war. Da bin ich aber nächsten Tag zur Polizei, die waren so gar so dreist und haben sein Geburtsdatum gefälscht. Da hatte ich aber hingeschrieben, und denen mitgeteilt das ich es Polizeilich angezeigt habe. Dann war ruhe, das war vor zwei Jahren.
Dann geht zur Verbraucherzentrale oder ruf dort mal an. Solange die nur drohen, können die viel schreiben und erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, musst Du Widerspruch einlegen, dann müssen die das beweisen.

Solche Mahnbescheide werden ja nicht geprüft, erst bei einem Widerspruch, was aber nicht viele wissen und dann trotzdem bezahlen.

Nicht reagieren und abwarten, was anderes bleibt nicht übrig.
 

Archibald

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
1.048
Gefällt mir
505
#55
Hallo, und Gutenabend allen.
ich beziehungsweise mein Partner hat heute auch so einen Brief erhalten:eek:. Ich dachte mir gleich das es so eine Internetabzocke ist, aber trotzdem ist mein Herz bis zu den Zehen gerutscht. So machte ich mich gleich auf der suche im Netz, und bin unteranderem auf Euch gestoßen. Ich war nun noch nicht mal fähig den Einkauf zu verräumen, weil mir das keine Ruhe lies. Bei ihm steht noch drinnen das er vom Inkassounternehmen, Mahnungen erhalten hat. Aber Pustekuchen, nichts der gleichen ist bei uns angekommen.
Weiß nun nicht so genau was ich machen soll, hier wird zwar geschrieben. Man soll nichts tun, aber ey das ist fei scho eine heftige Summe. 170,86€. Und auf der anderen Seite bei der angeblichen Gerichtsverhandlung sind es sage und schreibe:279,02
Ich wäre nun Morgen zur Polizei, und hätte die Verbraucherzentrale angerufen.
Nu weiß ich auch nicht so genau, ich laufe im Moment echt neben der Kappe:confused:.
Genau auf diese (fett markiert) Reaktion sind diese "Zeitgenossen" aus. Einfach ruhig bleiben, eventuell noch bei der Verbraucherzentrale melden, je mehr Betroffene das machen, desto Besser. Aber sonst gilt - nicht Bange machen lassen.

Leider schreibt mir nie ein Anwalt solche Briefe. Ob das daran liegt, dass ich meine Daten nicht im Internet hinterlasse und auch Javascript oder Flash nur dann aktiviere, wenn ich von der Seriösität der angesurften Präsenz überzeugt bin?

Warum Social Engineering ? Wikipedia nur immer wieder soviel Erfolg hat - man weiß es nicht :biggrin:

LG, Archibald
 

Renntagaul

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#56
Ja ich selbst habe auch noch nie solche Post erhalten, ich bin aber auch dermaßen misstrauisch. Bevor ich mich irgend wo an melde, durchforste ich die Seite erst mal ganz genau. Bin eh fast nirgends angemeldet, das hier war auch nur wegen dieser Sache. Aber es scheint hier auch echt interessant zu sein, werde mal bei gelegenheit hier alles durchforsten:icon_klatsch:. Gut dann werde ich mich morgen mit der Verbraucherzentrale in Verbindung setzen.
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#57
Der gute Mann war übrigens mal Staats"anwalt" zu DDR Zeiten. Sonst noch Fragen????
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#58
Der gute Mann war übrigens mal Staats"anwalt" zu DDR Zeiten. Sonst noch Fragen????
Das ist fies XD hehehe

Aber ich muss Renntagaul zustimmen , ich bin froh das mich meine rescherche hier hingeführt hat .
 
E

ExitUser

Gast
#61
Guten Abend,

laut Akte08 steht folgende Person hinter dem Ganzen.

Teure Hobbys benötigen eben Geld. Mir erschließt sich nicht ganz, warum man hier kein Verständnis aufbringen kann:
1. Autos
2. Segeln
3. Golfen
4. Reisen

Ausserdem werden wohl in nächster Zeit Domaingebühren (.de, .net, .biz, .info, .com ... etc.) fällig.

Wer möchte da denn nicht mitfinanzieren? :icon_wink:

Man könnte das Geld auch für einen guten Zweck verwenden. Zufällig kenne ich einen Spendenaufruf im Internet ... Genau ... Richtig:
faustus_eberle höchstpersönlich

Ich wünsche einen schönen Abend und eine ruhige Weihnachstzeit!
Mit den besten Empfehlungen.

fe_angel
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#62
Danke fe angel glaube das zeigt jedem noch so gefesselten menschen das es eine abzocke ist ! Ich werde wie gesagt stur bleiben und nicht zahlen !

Und nunja im gegensatz zu den Personen im bericht war ich noch nie auf der seite oder habe eine e-mail bekommen o_O schon komisch
 

Bastian

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#63
AW: VORSICHT vor: RA /naFrank Michalakchbarschaft24.net

ich habe heute auch einen Brif mit einer Zahlungsaufforderung von Frank Michalak von Nachbarstadt24 bekommen di IP Adresse stimt auch nicht mit di von meinem PC überein die letsten drei zahlen sint falsch hir die Falsche IP
85.239.123.126
die forderung ist von 2007 das schreiben ghin an meiner heutigen adresse 2007 habe ich dar noch nicht gewohnt und wie kommen die an ein Foto von mir
was soll ich tun ?Anrufen nein is ne 0900 Nummer 0,99 Eurocent aus dem deutschen Festnetz was haben die strichcode oben am Briefrand zubedeuten?
 
E

ExitUser

Gast
#64
AW: VORSICHT vor: RA /naFrank Michalakchbarschaft24.net

ich habe heute auch einen Brif mit einer Zahlungsaufforderung von Frank Michalak von Nachbarstadt24 bekommen di IP Adresse stimt auch nicht mit di von meinem PC überein die letsten drei zahlen sint falsch hir die Falsche IP
85.239.123.126
die forderung ist von 2007 das schreiben ghin an meiner heutigen adresse 2007 habe ich dar noch nicht gewohnt und wie kommen die an ein Foto von mir
was soll ich tun ?Anrufen nein is ne 0900 Nummer 0,99 Eurocent aus dem deutschen Festnetz was haben die strichcode oben am Briefrand zubedeuten?
Hast Du eine HP oder einen Account bei irgendeiner Plattform (Facebook etc.) mit einem Foto von Dir?

Name eingeben bei Google und oben dann auf Bilder, so kommt man auch an solche Sachen.
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
#65
Hi Bastian,

"PC überein die letsten drei zahlen sint falsch hir die Falsche IP"
Ist ja auch normal, denn bei fast jeder neuer Einwahl ändert sich die IP.
Entscheidend ist die IP, die an einem Bestimmtem Zeitpunkt festgehalten wurde.
Und das kann bis jetzt nur richterlich beantragt werden.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#66
IP-Nummern von 2007, 2008 könnn ganz bestimmt nicht mehr fest gestellt werden. Auch jetzt könnten IP-Adressen max 6 Monate überprüft werden.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#67
AW: VORSICHT vor: RA /naFrank Michalakchbarschaft24.net

Wenn die im Besitz eines fotos von dir sind, solltest Du gleich umgehend zur Polizei gehen und Strafanzeige erstatten.
ich habe heute auch einen Brif mit einer Zahlungsaufforderung von Frank Michalak von Nachbarstadt24 bekommen di IP Adresse stimt auch nicht mit di von meinem PC überein die letsten drei zahlen sint falsch hir die Falsche IP
85.239.123.126
die forderung ist von 2007 das schreiben ghin an meiner heutigen adresse 2007 habe ich dar noch nicht gewohnt und wie kommen die an ein Foto von mir
was soll ich tun ?Anrufen nein is ne 0900 Nummer 0,99 Eurocent aus dem deutschen Festnetz was haben die strichcode oben am Briefrand zubedeuten?
 
E

ExitUser

Gast
#68
Hi Bastian,

"PC überein die letsten drei zahlen sint falsch hir die Falsche IP"
Ist ja auch normal, denn bei fast jeder neuer Einwahl ändert sich die IP.
Entscheidend ist die IP, die an einem Bestimmtem Zeitpunkt festgehalten wurde.
Und das kann bis jetzt nur richterlich beantragt werden.
wenn es eine dynamische IP ist, nicht wenn es eine feste ist.
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#69
Weitesgehend jeder Anbieter in Deutschland/Europa benutzt Dynamische IP's , man findet selten feste IP's .

Glaube fast nur Internet Cafes haben Feste IP's
 
E

ExitUser

Gast
#70
Weitesgehend jeder Anbieter in Deutschland/Europa benutzt Dynamische IP's , man findet selten feste IP's .

Glaube fast nur Internet Cafes haben Feste IP's
Aktuell ist für Privatkunden eine feste IP-Adresse bei Alice DSL erhältlich. Bei Beauftragung des DSL Komplettpakets Alice Comfort ist diese Zusatzoption im monatlichen Paketpreis enthalten. Ansonsten ist ein feste IP-Adresse beispielsweise bei Arcor DSL oder T-Home DSL ausschließlich für Geschäftskunden erhältlich.
Bei welchem DSL Anbieter erhalte ich eine feste IP-Adresse?

weis aber nicht, wie alt das ist.
 

Bastian

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#71
das Schreiben hat drei seiten 2 fom rechtsanwalt die andere ist eine Kopie von nachbarschaft 24 und unten steht wann ich alles das letste mal eingelogt habe am 05.11.2007 soll ich mich da registriert haben Logins am 30.11 07 9 mal ich habe auch nie eine Rechnung oder Mahnung weder per Mail noch per Post erhalten also dubios das ganze
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#72
das Schreiben hat drei seiten 2 fom rechtsanwalt die andere ist eine Kopie von nachbarschaft 24 und unten steht wann ich alles das letste mal eingelogt habe am 05.11.2007 soll ich mich da registriert haben Logins am 30.11 07 9 mal ich habe auch nie eine Rechnung oder Mahnung weder per Mail noch per Post erhalten also dubios das ganze
Wann gehst Du zur Polizei?
 

Bastian

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#73
ja werde ich heute noch machen
was sind Matchings das steht ich habe welche erhalten am 20.11.07 am 29.11.07 und am 12.01.08 ich habe keine bekommen was muss ich alles mitnehmen zur Polizei?
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#74
hallo zurück,
wie gestern schon von mir angekündigt, hier nun mein bericht von dem heutigen besuch bei der polizei::confused:
ich hab den ganzen kram, der sich seit 1 jahr angesammelt hat, und den brief von gestern mitgenommen, der polizist hat mir dann nur nochmal die alten aktenzeichen von meiner anzeige mitgeteilt, also das von der staatsanwaltschaft und das von der polizei, das wars....er meinte dann nur, ich müsste mir jetzt auch einen rechtsanwalt nehmen, oder zum verbraucherschutz gehen....:confused:toll, das hat mich jetzt richtig schlau gemacht, ich glaub den weg hätte ich mir auch sparen können:confused:jetzt weiß ich wieder nicht was ich weiter machen kann/soll..weiß hier jemand rat??
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#75
Anzeigen bringen leider nichts , es ist zwar bekannt wer hinter all dem steckt aber man kann ihm nichts nachweisen , aber es wurde schon gesagt abwarten und nach einem Mahnbescheid reagieren , denn der Rechtsanwalt und die BBetrüger aka Netsolution FZE/achbarschaft24 usw werden es nicht zur verhandlung kommen lassen da die beweise ungenügend sind weil sie gefälscht und erlögen sind !
 

Bastian

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#76
wie Reagiren was soll ich da dan Schreiben er hat ja auch ne Internetseite wenn ich darauf reagire ist das dann nicht ein schulteingestäntnis ( Bz. neme es an um es zu Bezahlen ) ich kenn mich damit nicht aus das ist das erste mal das mir soetwas Passiert
 

hexe1958

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#79
also ich mach das jetzt so:
1. wissen diese leute ja gar nicht, ob ich unter der adresse überhaupt noch gemeldet bin, und
2. können sie also nicht nachweisen, dass ich diesen brief bekommen habe

also, wie alle hier geschrieben und geraten haben, abwarten....:confused:
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#80
Wer die 0900 schon anruft, wird abgezockt!

Bitte unbedingt solche Briefe nicht beantworten, sondern dem Verbraucherschutz melden und/oder Strafanzeige wegen Betrugs stellen.
So werden die Abzocker schneller bekannt, weil inzwischen die ermittelnden Staatsanwaltschaften auch darüber Auskunft geben.

Der Trick ist, dass viele vor dem Zahlungsbefehl - der dann nie kommt - weich werden.
Der Zahlungsbefehl muss bei Gericht beantragt werden. Dem ist bei Gericht schriftlich zu widersprechen und dann ist Ruhe, da dann der angebliche Gläubiger bei weiterem gerichtlichen Betreiben in Vorleistung gehen. Da er keinen Erfolg haben wird, wird er die ca. 300,- Gerichtskosten nicht einzahlen. Erledigt!

Hatte hier kürzlich den Fall mit download.de also Vorsicht auch hier, denn man "erwirbt" ein Benutzer-Abo für zwei Jahre a 96,-€
 

shivago

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#81
Hallo Leute,

habe Heute auch Post bekommen, allerdings ist es bei meiner Mama gelandet und war an meinen Geburtsnamen gerichtet! Hatte natürlich auch erst große Bedenken. Als Sie mir per Telefon den Brief vorlaß, tippte ich gleich mit und suchte in GOOGLE...!!!

Ich kam hierher......denn
der textliche Inhalt von Frank Michalak ist wie hier schon beschrieben immer identisch...ich habe 2005 geheirtet und kann 2007 niemals mit diesem Namen Online gewesen sein!

Also das dies ne Abzocke ist auf jeden unschwer zu erkennen und es sieht wohl schwer danach aus das diese Mafia aus einer anderen Quelle ihre Daten holen! Die IP-Adresse kann man nach solanger Zeit nicht mehr nachvollziehen, jedoch hat jeder Internetanbieter seine IP-Kennzahlen, daran kann man jedenfalls den Anbieter ermitteln.
Ich denke das die nur aus einer anderen Quelle wissen, bei welchen Anbieter du bist!
Dies passiert beispielsweise wenn du z.b bei Freenet bist und ein callcenter-telcom-fuzi ruft an möchte dir günstige konditionen anbieten, du aber dann sagst das du bei freenet bist! die haben dann deinen namen, deine anfangs-ip und möglicherweise deine gekauft adresse....

Ich würde auch erstmal garnichts machen, aber den Brief auch nicht wegschmeissen!!!

LG
shivago
 

grumic5

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#82
Da kann ich nir sagen "Gott sei Dank" dass es mir nicht allein so geht. Auch ich hab heute so ein nettes Schreiben von Herrn RA F. M. bekommen. Wie vielen anderen ging auch mir der ***** kurzfristig auf Grundeis aber nach dem durchforsten dieses Forums hat sich die Aufregung erstmal wieder gelegt. Ich werde nichts tun und das schreiben zwar nicht wegschmeißen aber doch freundlich ignorieren. Hoffen wir mal das es hilft.:icon_neutral:
 

Thirteen

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#83
Die in meinem Schreiben angegebene IP adresse gehört zur telekom ..... nur mal davon abgesehen das wir ende 2004 den anbieter gewechselt haben von telekom auf Arcor oder war arcor später mhhh egal jedenfalls ist es unmöglich das ich 2007 mit einer telekom IP aus Hagen online gehen konnte .


Das ganze ist durch und durch ein Betrug da in meinem fall IP , ISP und E-Mail adresse falsch sind und ich die seite nie besucht habe !

von daher sollen die mir die schult erstmal beweisen , und regestrierungen im Internet sind sowieso vor gericht unbrauchbar , die kann man schneller fälschen als einen ausweiß !
 

shivago

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#84
Genau das meine ich nämlich auch....
ich glaube , das nicht eine besagte Person hier auf einer deren Internetseiten war!
_____
\ /
\ /
\ /

Ein Fall für ein Fass ohne Boden
 

Ocki

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#86
Hallo,

bei mir sieht das Ganze noch ein wenig anders aus. Habe heute ebenfalls einen Brief von RA Frank Michalak erhalten.

Ich bin 2007 über irgendeinen Chat auf Nachbarschaft24 gekommen und habe mich dummerweise dort angemeldet.

Ich bekam dann natürlich auch die Rechnung nach Hause. Habe darauf aber nicht reagiert, da ich nichts von irgendwelchen Kosten wusste.

Als dann allerdings Post von einem Inkassobüro kam, habe ich den geforderten Betrag ausgeglichen. Ich musste dann bemerken, dass dieser Betrag nur für das erste Halbjahr bei einer Laufzeit von 2 Jahren war!

Gleichzeitig habe ich eine massive Beschwerde inklusive Kündigung verschickt.

In dem Schreiben heute wird meine Teilzahlung als Schuldeingeständnis gewertet. Es wird angeführt:

"Beachten Sie, dass ich in einem möglichen Klageverfahren gegen Sie vorbringen würde, dass durch die geleistete Teilzahlung die Gesamtforderung bereits anerkannt wurde (§ 212 Abs. 1 Nr 1 BGB, ständige Rechtsprechung: BGH, Urteil vom 22.07.2004, IX ZR 482/00, AG Celle 11 C 2212/06, AG Walsrode, 7 C 937/06)."

Weiterhin wird geschrieben, das Vertragsverhältnis sei ungekündigt. Leider habe ich (da das schon so ewig her ist) keine Unterlagen mehr zu meinem Beschwerdeschreiben.

So langsam mach ich mir tatsächlich Sorgen, dass ich die Forderung am Ende komplett bezahlen muss. Und das nur, weil ich mich einmal habe einschüchtern lassen.

Weiss einer Rat? Sollte ich hier genauso ruhig bleiben und einfach gar nicht reagieren?
 

Admin2

Mitarbeiter
Administrator
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
5.013
Gefällt mir
2.679
#88
@ocki,

wir hier können keine Rechtsberatung bieten, auch in deinem Fall ist der Rechtsrat eines Anwaltes nötig.
Dies hier könnte helfen:
(Achtung die Seite scheint überlaufen und dadurch lädt sie langsam also Geduld.)
Abgezockt - Was jetzt? | Abzocknews.de
 

SuNsHiNe84

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#89
Hallo zusammen,

wie der Teufel es so will erhielte ich auch heute ein Schreiben von diesem RA. Mit dem gleichen Schwachsinn von wegen Urteil der Verhandlung in Charlottenburg und Anraten an mich die Forderung zu begleichen ist ja sehr merkwürdig..
Vorallem steht da immer drin der Beklagte bin aber weiblich ganz komisch das ganze. Hatte mich dez. 2007 dort angemeldet so dumm wie ich war. dann aber rechtzeitig widerrufen.
dann anfang 2008 Schreiben von inkasso büro hatte denen das ganze zeug von dem widerruf gefaxt danach kam nie mehr was...
und jetzt heute das schreiben von diesem Herrn RA.
Ich hatte von der TElefonzelle aus diese nummer anrufen.
Da ging ein komisch kerlchen dran herr koop heißt der hatte von nix ne ahnung und auf einmal sagte der garnix mehr und ich sagte dann zwei mal hallo hallo hören sie mich dann kam nur noch schicken sie den widerruf schriflich zu per emai. ich darauf hin ne ne freundchen dass mach ich schön per post ....


in dem schreiben steht noch drin

kosten des verfahren nebst einer zwangsvollstreckng könnten sich wie folgt berechnen

Gerichtsgebühr
Anwaltliche Termingebühr

Zwangsvollstreckung
Gerichitsvollzieher kosten etc...

dann würde sich das ganze auf 279,02



Finde das ganze witzlos
 

Sunny86215

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#90
Hallo ihrs!

Jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden! Denn ich habe heute wahrscheinlich exakt den gleichen Brief bekommen wie ihr auch!

Bei mir läuft das Ganze auch über nachbarschaft24.net...
Ich habe die erste Rate bezahlt, da ich mich von den Drohungen hab einschüchtern lassen! Bei der 2. Rate kam dann schon keine Rechnung mehr, sondern gleich die 1. Mahnung! Das habe ich dann auch gezahlt, nur ohne Mahngebühren, dafür gab es eine böse Mail dass ich sie sicherlich nicht mitbezahle!

Gleich nach der 1. Rate habe ich die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein weggeschickt.. War auch alles gut, der Zettel kam unterschrieben zurück!

Nun flattert heute der nette Brief von Mr. Frank Michalak ins Haus! Aber ich habe nun die Schnauze gestrichen voll.. Ich werde am Montag einen Rechtsanwalt kontaktieren!

LG

PS: Das habe ich auch noch gefunden:
Hasimaus-Rechtsanwalt Frank Michalak übernimmt Forderungseinzug für Nachbarschaft24.net | Abzocknews.de
 

koch

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#91
Hallo alle zusammen,

Habe heute ebenfalls einen Brief von RA Frank Michalak erhalten.

Ich bin ende 2007 auf Nachbarschaft24 gekommen und habe mich dummerweise dort angemeldet.

Ich bekam dann natürlich auch die Rechnung nach Hause. Habe darauf aber nicht reagiert, da ich nichts von irgendwelchen Kosten wusste.

Als dann allerdings Post von einem Inkassobüro kam, habe ich den geforderten Betrag ausgeglichen. Ich musste dann bemerken, dass dieser Betrag nur für das erste Halbjahr bei einer Laufzeit von 2 Jahren war!

Gleichzeitig habe ich eine massive Beschwerde inklusive Kündigung verschickt. Die Kündigung wurde mir auch bestätigt.

In dem Schreiben heute wird meine Teilzahlung als Schuldeingeständnis gewertet. Es wird angeführt:

"Beachten Sie, dass ich in einem möglichen Klageverfahren gegen Sie vorbringen würde, dass durch die geleistete Teilzahlung die Gesamtforderung bereits anerkannt wurde (§ 212 Abs. 1 Nr 1 BGB, ständige Rechtsprechung: BGH, Urteil vom 22.07.2004, IX ZR 482/00, AG Celle 11 C 2212/06, AG Walsrode, 7 C 937/06)."

Weiterhin wird geschrieben, das Vertragsverhältnis sei ungekündigt. Wie ich aber oben schon schrieb ist die Kündigung bestätigt.

Er bietet mir zwei wege an einmal Zahlung von 111,28€ und der Vertrag läuft weiter. ( Kündigung ist bestätigt habe ich schriftlich)

oder

Zahlung von 132,80€ Vergleichsbetrag ( also 111,28 offene Forderung + 21,30 Pauschale für unverzügliche und endgültige Beendigung der vertraglichen Vereinbarung)

Ick kann mir nicht mehr helfen könnte von euch mal etwas Hilfe gebrauchen.

Danke
 
E

ExitUser

Gast
#92
Hallo alle zusammen,

Habe heute ebenfalls einen Brief von RA Frank Michalak erhalten.

Ich bin ende 2007 auf Nachbarschaft24 gekommen und habe mich dummerweise dort angemeldet.

Ich bekam dann natürlich auch die Rechnung nach Hause. Habe darauf aber nicht reagiert, da ich nichts von irgendwelchen Kosten wusste.

Als dann allerdings Post von einem Inkassobüro kam, habe ich den geforderten Betrag ausgeglichen. Ich musste dann bemerken, dass dieser Betrag nur für das erste Halbjahr bei einer Laufzeit von 2 Jahren war!

Gleichzeitig habe ich eine massive Beschwerde inklusive Kündigung verschickt. Die Kündigung wurde mir auch bestätigt.

In dem Schreiben heute wird meine Teilzahlung als Schuldeingeständnis gewertet. Es wird angeführt:

"Beachten Sie, dass ich in einem möglichen Klageverfahren gegen Sie vorbringen würde, dass durch die geleistete Teilzahlung die Gesamtforderung bereits anerkannt wurde (§ 212 Abs. 1 Nr 1 BGB, ständige Rechtsprechung: BGH, Urteil vom 22.07.2004, IX ZR 482/00, AG Celle 11 C 2212/06, AG Walsrode, 7 C 937/06)."

Weiterhin wird geschrieben, das Vertragsverhältnis sei ungekündigt. Wie ich aber oben schon schrieb ist die Kündigung bestätigt.

Er bietet mir zwei wege an einmal Zahlung von 111,28€ und der Vertrag läuft weiter. ( Kündigung ist bestätigt habe ich schriftlich)

oder

Zahlung von 132,80€ Vergleichsbetrag ( also 111,28 offene Forderung + 21,30 Pauschale für unverzügliche und endgültige Beendigung der vertraglichen Vereinbarung)

Ick kann mir nicht mehr helfen könnte von euch mal etwas Hilfe gebrauchen.

Danke

Wie vorher schon geschrieben, zur Verbraucherzentrale.

Den angeblichen 2-Jahres-Vertrag finde ich sehr merkwürdig.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#93
Warum schreiben koch und Ocki jeweils einen sehr ähnlichen Beitrag?

Mario Nette
 

koch

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#94
@Mario Nette

ich habe ein paar zeilen von ihm übernommen da es bei mir gelich war, wie du aber siehst habe ich noch einige Details hinzugefügt
 

Cadysha78

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#96
RA Frank Michalak/nachbarschaft24.net

Hey an alle Opfer...

ich bin auch eine von euch, doch ich weiß wie´s passiert ist, dass wir vorher nix davon mitbekommen haben bzw gelesen haben, dass es Geld kostet.
Also so wie ich gelesen habe, haben sich alle um ende 2007 bei nachbarschaft24.net angemeldet. Als ich damals zufällig auf diese seite aufmerksam gemacht wurde, schaute ich mir diese seite genau an und habe nix von 9,00€ pro monat gelesen, sowie auch nicht in der AGB....
Doch dann hatte mich mein damaliger freund angemeldet, ohne dass ich davon wußte. Doch erst ca. im januar bekam ich plötzlich einen brief von ihnen mit einer rechnung... daraufhin bin ich wieder auf die seite gegangen, stellte fest..dass ein preis von 9,00€ pro monat(gut sichtbar) darauf aufmerksam gemacht wurde.
Tja dann hab ich so wie viele andere hier eine saftige mail an ihnen geschrieben und auch erwähnt dass ich mich selber nie angemeldet hatte und mit anwalt gedroht. Ich hörte bis heute nix von ihnen!!!

Ich finde auch man sollte erstmal ruhig bleiben und abwarten..ich werde meinen Brief an AKTE09 schicken, damit dieser fank michalak zum gesprächstoff wird. Da viel viel andere personen von ihm erfahren sollen, er arbeitet nämlich nicht nur für nachbarschaft24.net sondern schon viele andere internetabzocke unterstützt!!!

Ich wünsche allen viel glück!!!!!
Ps: Ich sollte 179,28€ bezahlen!!!:icon_evil:
 

Cadysha78

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#97
RA Frank Michalak/nachbarschaft24.net

Ich hab noch was vergessen..in diesem brief ist sogar ein bild von mir mit abgedruckt....!!!!
 

Sunny86215

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#99
Was denn für ein Bild?

Weiß jemand vielleicht was die Verbraucherzentrale da genau macht?
Und wieviel ein Anwalt kostet?

Ich war übrigens auch der Meinung dass das mit den 9€ nicht auf der ersten Seite steht, so wie jetzt! Ich hab mich wohl im Oktober '07 angemeldet!
 

DerEine

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Was denn für ein Bild?

Weiß jemand vielleicht was die Verbraucherzentrale da genau macht?
Und wieviel ein Anwalt kostet?

Ich war übrigens auch der Meinung dass das mit den 9€ nicht auf der ersten Seite steht, so wie jetzt! Ich hab mich wohl im Oktober '07 angemeldet!
Also bei mir stand es auch nicht auf der Startseite! Sa bin ich mir auch mehr als 100% sicher.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten