Vorschuss oder Darlehn ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SpeiseSalz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

ich bin nue hier und habe da eine Frage bei der man überall eine andere Antwort bekommt.

Also ich habe auf mein ALG2 eine Sanktion von 30% bis Januar 09 dazu werden noch ungefähr 30 euro Monatlich abgezogen weil ich eine Woche gearbeitet habe und da 60 Eur zu viel verdient habe. Ich hatte bisher noch eine kleine Rücklage die jetzt aber aufgebraucht ist und habe jetzt noch 50 Euro Übrig von 259 Eur. Davon muss ich jetzt noch 5 Bewerbungen Bezahlen und Telefon. Ich habe zwar schon meine Laufenden zahlungen runtergehandelt mit den Raten aber es ist halt jetzt leider so :(. Bringt es etwas zu meinem Fallmanager zu gehen und um einen Vorschuss / Darlehn zu bitten oder bringt das gar nix und ich muss hungern :/

Danke für euer Antworten
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Aussetzung der Rüchzahlung.
Das Maximum was einbehalten werden darf sind die 30%. Wenn die mit der Sanktion erreicht sind, dann streckt sich automatisch die Rückzahlung. Fehler vom SB.
Montag hin und Bares holen.
Und selbstverständlich einen Vorschuss auf die Bewerbungskosten.
Als Drittes kann der SB auch noch Sachleistungen, z.B. Gutscheine zum Einkaufen, raustun.
Das Vierte: Der Gerichtsvolzieher macht Urlaub, wg. Weihnachten. Da könnte sich SB mal von der christlichen Seite zeigen.


Frei nach Brecht: Das Futter kommt zuerst.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848
Vorschuss bei Sanktionierung wird i.d.R. abgelehnt. Begründung des Amtes und deren Rechtsabteilung: Das würde ja die Sanktionierung dann wirkungslos machen. Aber die Argumentation von kleindieter ist schlüssig - damit, hoffe ich, erreichst du etwas.

Mario Nette
 

SpeiseSalz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
1
Vorschuss bei Sanktionierung wird i.d.R. abgelehnt. Begründung des Amtes und deren Rechtsabteilung: Das würde ja die Sanktionierung dann wirkungslos machen. Aber die Argumentation von kleindieter ist schlüssig - damit, hoffe ich, erreichst du etwas.

Mario Nette

Habe Morgen einen Termin in der Geldabteilung muss nur Personalausweis mitbringen hm naja kein Vorschuss klingt gut .....
 

SpeiseSalz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
1
Tja wegen der 30% Sanktion gibts keinen Vorschuss und Lebensmittelgutscheine gibt es erst ab einer Sanktion von 60 %....

Das heist für mich ich muss mir nochmal ne Sanktion einholen um wenigstens Lebensmittel zu bekommen ? pff

Und das ich damit meine Kosten gedeckt habe um mich auch weiterhin Bewerben zu können sagte die gute Frau mir das Interresiert hier keinen aha ja danke für das Gespräch. Ich glauibe ich werde heute mittag mal ne kleine E-Mail an das Amt für Arbeit und Soziales Baden Würrtemberg schreiben ich muss dampf Ablassen...
 
G

gast_

Gast
Du warst im JC? Hast einen schriftlichen Antrag auf Aussetzung der Rüchzahlung.gegen Empfangsbestätigung abgegeben? Hast einen schriftlichen Bescheid verlangt?

Ich denke, nein.

Also nochmal hin.

Mündlich - da wird einfach abgelehnt... das klappt so gut wie nie.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten