Vorschuss bei ALG1

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Goldfield

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
710
Bewertungen
621
Hallo,
Habe heute mal eine Frage für einen Bekannten, also:
Er hat einen Antrag auf ALG1 gestellt, der Antrag wird noch Bearbeitet nun ist es so das er kein Geld mehr hat, dementsprechend also auch Kühlschrank leer, nun war er beim Arbeitsamt fragte dort nach einem Vorschuss, da sagte man ihm das gibt es bei ALG 1 nicht, da müsste er zum Jobcenter, diese würden es nachher verrechnen mit dem Arbeitsamt, vorher müsste er aber einen Hartz 4 Antrag stellen.
Ist das so richtig?
Der Antrag auf Hartz 4 dauert doch auch wieder, hm.

Danke
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Falls Ihre Antragsunterlagen oder sonstige Gründe eine abschließende Entscheidung noch nicht zulassen, kann Ihnen ein Vorschuss gezahlt werden, wenn Ihr Leistungsanspruch dem Grunde nach besteht und zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist.
Sollte noch nicht abschließend feststehen, ob Sie einen Leistungsanspruch haben, kann auch eine vorläufige Entscheidung getroffen werden, wenn zur abschließenden Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen voraussichtlich noch längere Zeit erforderlich ist,

  • die Anspruchsvoraussetzungen jedoch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit bereits vorliegen und
  • Sie die Umstände, die einer sofortigen abschließenden Entscheidung entgegenstehen, nicht zu vertreten haben.
Die Agentur für Arbeit wird in der Regel von sich aus - ohne besonderen Antrag - prüfen, ob Ihnen ein Vorschuss gezahlt oder eine vorläufige Entscheidung getroffen werden kann. Sie können aber auch einen Antrag auf Vorschuss oder vorläufige Entscheidung bereits mit dem Leistungsantrag formlos stellen.

Vorschusszahlung und vorläufige Entscheidung - www.arbeitsagentur.de
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.322
Bewertungen
3.759
Das übliche Spielchen: "wir sind da nicht zuständig, sondern jemand anders", gekoppelt mit der pauschalen Begründung "gibt es hier nicht".

Hat denn dein Bekannter die notwendigen Unterlagen im wesentlichen alle abgegeben, so daß sein Anspruch dem Grunde nach feststeht?

Hier dürfte § 42 SGB I - Vorschuß nach pflichtgemäßen Ermessen bei dem Grunde nach feststehendem Anspruch auf Sozialleistungen - anzuwenden sein. Die Leistung von ALG ist da keine Ausnahme.

Was den Verweis auf ALG II angeht, auf § 5 Abs. 1 SGB II verweisen: Ermessensleistungen nach anderen Büchern des SGB, hier der Vorschuß auf ALG, dürfen nicht deshalb abgelehnt werden, weil das SGB II ähnliche Leistungen vorsieht. ALG II ist immer nachrangig.

Dein Bekannter sollte unverzüglich mit einem Beistand bei der Arbeitsagentur auftauchen und dort unter Hinweis auf den Umstand, daß sein Anspruch auf ALG dem Grunde nach feststeht, seinen unmittelbaren Geldbedarf und die vorgenannten Vorschriften einen Vorschuß verlangen. Am besten gleich vorgefertigtes Schriftstück bei dieser Gelegenheit gegen Quittung übergeben.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
566
Das ist wieder ein gutes Beispiel dafür, dass die AfA ihre SB nicht richtig schult.:icon_neutral:

Denn es heißt auf der AfA-Webseite:
Falls Ihre Antragsunterlagen oder sonstige Gründe eine abschließende Entscheidung noch nicht zulassen, kann Ihnen ein Vorschuss gezahlt werden, wenn Ihr Leistungsanspruch dem Grunde nach besteht und zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist.

Sollte noch nicht abschließend feststehen, ob Sie einen Leistungsanspruch haben, kann auch eine vorläufige Entscheidung getroffen werden, wenn zur abschließenden Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen voraussichtlich noch längere Zeit erforderlich ist, die Voraussetzungen jedoch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit bereits vorliegen und Sie die Umstände, die einer sofortigen abschließenden Entscheidung entgegenstehen, nicht zu vertreten haben.
Quelle: Auszahlung - www.arbeitsagentur.de
(untere Absätze)

Einfach ausdrucken und dort vorlegen...:icon_daumen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten