Vorrausetzungen für einen Ablehnungsbescheid

fz234

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2015
Beiträge
60
Bewertungen
3
Moin,

Ich bin gerade am Widerspruch schreiben gegen einen Ablehnungsbescheid.

Ich habe 2 Termine nicht wahrgenommen.

Mir wurde gesagt es kann keine Bedürftigkeit festgestellt werden, obwohl ich über ein halbes jahr vorher in Bezug war, doch mein WBA wurde eben abgelehnt aufgrund von 2 verpassten Terminen.

Das eine Bedürftigkeit und so besteht, da dies auch alles schon vorhanden ist in deren Unterlagen, habe ich geschrieben.

Aber vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Tip für mich und evtl könnte mir auch einer sagen wann so ein Ablehnungsbescheid überhaupt erst angewendet werden darf,

Lg!

Dann habe ich noch eine Frage wie sich das verhält mit "nötigung im Amt" und so.Was hat man für möglichkeiten sich zu beschweren und fruchtet sowas überhaupt? ( wenn ich dafür ein neues Theme öffnen soll sagt es mir!)
 

Vader

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
3.793
Bewertungen
1.272
AW: vorausetzungen für einen Ablehnungsbescheid

Hallo fz234,

gegen den Bescheid solltest du umgehend nachweislich Widerspruch einreichen, parallel dazu beim SG Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz einreichen und das JC unter Abänderung dieses Bescheides zwingen, die Leistungen auszuzahlen.

Voraussetzung ist natürlich, dass deine Bedürftigkeit wasserdicht nachgewiesen wurde.
Wenn dein WBA abgelehnt wurde, weil du Meldetermine nicht wahrgenommen hast, sollte das m. E. eine klare Sache werden.
Aber vielleicht kannst du die Meldeaufforderung und den Ablehnungsbescheid einmal anonymisiert einstellen?
 
E

ExitUser

Gast
AW: vorausetzungen für einen Ablehnungsbescheid

ein ablehnungsbeschied kann nur zurecht ergehen, wenn die anspruchsvoraussetzungen nicht mehr vorliegen oder es auch nach mahnung und fristsetzungen erheblich an der mitwirkung mangelt.

alle anderen gründe sind von den behörden frei erfunden.

schau aber noch mal nach, was du a wirklih hast, vielleicht ist es auch ein einstellungsbescheid, und vielleicht gibt es dafür noch mehr gründe, wie drin stehen.

kommt zum beispiel die post beim jobenter bei dir an?
 

fz234

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2015
Beiträge
60
Bewertungen
3
AW: vorausetzungen für einen Ablehnungsbescheid

Es kommt alles an, als begründung sind nur die 2 termine angegeben ausgelegt als fehlende mitwirkung.
 
Oben Unten