Vorläufiges Ergebnis: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
https://www.br.de/nachrichten/bayern/vorlaeufiges-ergebnis-csu-alleinherrschaft-beendet-gruene-stark,R6ThIgF

ich finde es super - bin mal gespannt, wie das jetzt wird mit den Grünen. In Bayern war in den letzten Monaten und Jahren auch oft das Thema, das schöne Naturgegenden durch irgendwas verschandelt werden sollten wie ein Skilift. Ich glaube, auch dass war ein Grund, warum die Grünen bevorzugt wurden. Und naja, um dem CSU-Horror zu entgehen.

der Söder-Song von extra 3. ich finde passender geht es nicht https://www.youtube.com/watch?v=ViuPm4DTPIA

Alter, Seeehofer will immer noch nicht gehen:
Seehofer will nach Bayern Wahl Desaster nicht gehen
https://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/politics-headlines/seehofer-will-nach-bayern-wahl-desaster-nicht-gehen-971857

nur wegen Seehofer ist die CSU doch in den Satire- und Witzspalten der Zeitungen und Fernsehender!
Aber auch dank Seehofer ist die CSU endlich abgesackt ! Jetzt muss der Oppa nur noch gehen. Warum will die CSU bewirken, dass die psychisch Kranke wie Straftäter behandelt werden, warum? https://www.stern.de/neon/wilde-welt/politik/depression--bayern-will-psychisch-kranke-wie-straftaeter-behandeln---geht-s-noch--7944978.html
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.262
Bewertungen
1.232
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Die Quinoa Fraktion wird unter der warscheinlichen, CSU/Freie Wähler wohl genauso wenig wahrgenommen werden wie sonst auch.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.832
Bewertungen
9.131
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Sind immer noch 60% Rechtsdenkende Menschen.
 

Burke

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
138
Bewertungen
129
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Ja, so habe ich das früher auch gelernt. In der Schule, im Elternhaus, überall. Rechts ist böse, Links ist gut.
Ganz so einfach ist das nun Mal nicht.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.832
Bewertungen
9.131
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Rechts ist nunmal nicht sozial.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
1.991
Bewertungen
1.277
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Und wo beginnt Rechts?
 

Shazi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2014
Beiträge
119
Bewertungen
0
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Wo genau steht Bayern denn? Politisch am rechten Rand, wo man als Demokrat eigentlich schon nicht mehr stehen sollte. Das hat der Wahlkampf Söders und Seehofers eigentlich bewiesen.

Das Bayern finanziell und wirtschaftlich gut dasteht, hat man vor allem Investitionen zu verdanken, die man in Berlin (und der SBZ)aufgrund der innerdeutschen Grenze abziehen musste und weil Bayern damals weit genug von der "Zone" weg war. Dazu hat sich Bayern damals im Gegensatz zu anderen Bundesländern damals schon mit enormen Vergünstigungen bei Steuern diese Industrie eingekauft.
Das kann man clever nennen, hat aber anderen Bundesländern massiv geschadet. Lustigerweise war das zu Zeiten, wo man noch von anderen Bundesländern massiv subventioniert wurde. Das heißt man wurde mit dem Geld hochgepäppelt. Heute stellt man diese Solidarität regelmäßig infrage, verschafft seinen Spezis von Heckler&Koch Regierungsaufträge, pudert der Autoindustrie den ***** und schadet mit Dingen wie "Autobahnmaut", "Überwachungsgesetzen", "kein Breitbandausbau" oder "fehlender Umsetzung der Anti-Korruptionsrichtlinien" ganz Deutschland.

Bayern ist sicher vieles, aber ganz sicher kein Vorbild oder positives Beispiel.

Die Aufschlüsselung der Wahl nach Bildungsabschluss spricht dahingehend übrigens Bände.
 

Burke

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
138
Bewertungen
129
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Wo genau steht Bayern denn? Politisch am rechten Rand, wo man als Demokrat eigentlich schon nicht mehr stehen sollte.
Demokratie ist halt die Macht des Volkes.
Die Mehrheit wünscht sich weniger Asylanten, mehr Grenzkontrollen oder überhaupt Grenzkontrollen damit wir auch wissen wer im Land ist. Ebenso wünscht sich eine Mehrheit der Bürger die Abschiebung von kriminellen Ausländern.

Also ist der von dir bezeichnete "rechte Rand" genau die Demokratie wo die Regierung stehen sollte.
 

Shazi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2014
Beiträge
119
Bewertungen
0
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Diese "Fakten" leitest du woraus ab? Aus den Wahlergebnissen oder hast du da noch was belastbares zu?

Denn selbst die Wahlergebnisse geben diese These nicht her bei 11% AfD. Zumal anhand der Wahlergebnisse und der Umfragen auch klar ist, dass Seehofer und Söder die CSU genau damit geschwächt haben.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

ja, das stimmt schon - CSU hatte massive Einbußen und die Grüne gehen als die Gewinner hervor - nicht wegzuleugnen ist aber leider die Tatsache, dass die Afder im Landtag sitzen!! Das ist natürlich nicht gut .. das bereitet mir Sorgen.

@ links gut und rechts bös - links ist immer das was schützt wie Minderheiten, gegen Rassismus, Sexismus ist , gegen Umweltverschmutzung, gegen Atom, gegen Krieg usw. Das Gute soll für ALLE Menschen zugänglich sein. Bei den Rechten soll nur ein bestimmter Teil der Menschen was Gutes abbekommen und das auch nur, wenn sie in ein bestimmtes Schema passen: der Mann arbeitet, die Frau hütet das Haus, keine Homosexualität, deutsch sein ... :doh: Wer sich freiwillig solchen eng gesetzten Grenzen aussetzt, sollte mMn lieber eine Psychotherapie beginnen!
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.195
Bewertungen
467
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

@ links gut und rechts bös - links ist immer das was schützt wie Minderheiten, gegen Rassismus, Sexismus ist , gegen Umweltverschmutzung, gegen Atom, gegen Krieg usw.
Also gegen alles? Damit kann man keine Politik machen.:icon_evil:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

ne, für gute Arbeit und guten Lohn, für die Abschaffung von Pflegekräfte- und sonstigem Personalmangel, für die Abschaffung von Hartz 4 und ein bedingungsloses Arbeitslosengeld für die gesamte Zeit der Erwerbslosigkeit ohne Sanktionen usw. (Die Linke)
 
Zuletzt bearbeitet:

Shazi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2014
Beiträge
119
Bewertungen
0
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!


Zum einen beantwortet das nicht die These, die Burke aufgestellt hat "die Leute wollen weniger Asylanten und mehr Grenzkontrollen" und zum anderen ist die Umfrage aus dem Bayernkurier bald ein Jahr alt.
Die von Infratest sind 3 Jahre alt. "Erhebungszeitraum:17. bis 20. Oktober 2015"

Nur mal als Beispiel, wie sich diese Kurve entwickelt hat.



Das Thema ist inzwischen für die Mehrheit der Deutschen irrelevant. Was sich eben in den Wahlergebnissen niederschlägt. CSU massiv verloren, AfD gerade mit Mühe über die 10% Hürde und Grüne (Befürworter von Asyl und Zuwanderung) auf einem Allzeithoch.
Dazu kommt das man CDU/CSU/SPD keine Lösung für die wichtigen Probleme wie Rente, Bildung, Sozialsysteme und Zukunftsthemen zutraut - und die AfD diese Themen überhaupt nicht behandelt.
Nimm der AfD das Thema Flüchtlinge weg und die vertrocknen wie Fische in der Saharah.
 

Anhänge:

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
1.991
Bewertungen
1.277
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

und weil Bayern damals weit genug von der "Zone" weg war.
Schon mal auf die Karte geschaut? Bayern hatte eine sehr lange Grenze zur DDR. Und dieses Zonenrandgebiet war alles andere als Reich, mit einer hohen Arbeitslosigkeit.
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.195
Bewertungen
467
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Schon mal auf die Karte geschaut? Bayern hatte eine sehr lange Grenze zur DDR. Und dieses Zonenrandgebiet war alles andere als Reich, mit einer hohen Arbeitslosigkeit.
Genau,zum schlau machen:

Als Binnenland grenzt Bayern an folgende Staaten: im Osten an Tschechien, im Südosten und Süden an Österreich, im Südwesten über den Bodensee indirekt an die Schweiz. Hinzu kommen die deutschen Bundesländer Baden-Württemberg (im Westen), Hessen (im Nordwesten), Thüringen (im Norden) und Sachsen (im Nordosten). Alle um uns rumm,und jeder will was. :eek:

https://www.mapsofworld.com/deutsch/deutschland/bundeslaender/bayern/
 

Shazi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2014
Beiträge
119
Bewertungen
0
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Schon mal auf die Karte geschaut? Bayern hatte eine sehr lange Grenze zur DDR. Und dieses Zonenrandgebiet war alles andere als Reich, mit einer hohen Arbeitslosigkeit.
Hast du dir mal die Lage von Berlin angeschaut? Also nur so zum Vergleich und woher ein nicht-geringer Teil der Industrie kam.
Und was ändert das "Zonenrandgebiet" an der Feststellung, die ich getätigt habe?
Richtig, nichts.

Da man damit rechnete, dass Bayern voraussichtlich außerhalb des Machtbereiches der UdSSR bleiben würde, verlegten wichtige auswärtige Unternehmen (z. B. Siemens und die Auto-Union) bereits vor dem Zusammenbruch Industrieanlagen dorthin; danach wurden diese Verlagerungen verstärkt fortgesetzt. Von Mai 1945 bis Dezember 1947 wurde allein in den Sparten Eisen und Stahl, Maschinen- und Fahrzeugbau, Optik und Feinmechanik die Zulassung von 632 neuen Industriebetrieben registriert, von denen 138 von Flüchtlingen und Vertriebenen angemeldet wurden.
Ist immer furchtbar mit wieviel Unwissen hier über Themen diskutiert wird. Diese ganze "Bayern ist so toll - Geschichte" ist wohl wie ein Wolpertinger. Jeder glaubt an sie, aber keiner hat je einen gesehen.


Von 1951 bis 1957 wurden annähernd 1.200 Industriebetriebe mit mehr als 10 Beschäftigten gegründet, womit sich deren Zahl um 12,5 % erhöhte. Eine Reihe dieser Betriebe kam aus der "Ostzone" beziehungsweise der DDR. In den Jahren zwischen Kriegsende und 1955 verlagerten insgesamt rund 800 Betriebe ihre Produktionsstandorte von dort nach Bayern. Darunter waren auch renommierte Industriebetriebe wie Werke von Siemens, die bisher in Eisenach ansässige PKW-Fertigung von BMW, die Auto-Union oder auch das Elektronikunternehmen Loewe. Zudem wurden zahlreiche Unternehmen von Flüchtlingen und Vertriebenen in Bayern neu gegründet.
Warum die ausgerechnet nach Bayern gingen? Subventionen. Dasselbe was wir heute in der EU haben und worüber sich "der deutsche Michel" so sehr aufregt. Unternehmen kriegen viel Geld dafür, dass sie Werke in Rumänien (früher Polen, Tschechien, Ungarn) bauen, wo sie dann deutlich günstiger produzieren können und gleichzeitig eben Förderungen abschöpfen.

Das als "gute Arbeit" zu feiern ist mindestens bedenklich, aber eigentlich eher blöd.


Siehe:

1)https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
1.991
Bewertungen
1.277
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Und wieso schafft es Berlin bis Heute nicht, ohne Finanzausgleich zu existieren?

Und was wäre aus den aus der Sowjetische Besatzungszone verlagerten Betrieben geworden, hätte man sie dort belassen?

Den Erfolg von BMW & Co. hat man in Bayern erreicht und nicht in den Volkseignen und mit 5 Jahresplänen betriebenen DDR Betrieben.
 

Shazi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2014
Beiträge
119
Bewertungen
0
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

Also gerade bei BMW wäre ich mit dieser Aussage sehr vorsichtig. Die sind nicht reich, weil sie tolle Unternehmer waren, sondern weil sie in der Nazizeit massiv von Zwangsarbeit profitiert haben und dieses Vermögen in die Nachkriegszeit gerettet. Deren gesamter Reichtum basiert darauf sich bestens mit Goebbels und Hitler verstanden zu haben und dabei etliche Zwangsarbeiter zu Tode gearbeitet zu haben.

Es ist wirklich müßig mit Leuten zu diskutieren, die von Wirtschaft keine Ahnung haben und glauben Unternehmen gehen irgendwo hin, weil dort die Luft besser ist.

Hast du dir wenigstens die Mühe gemacht den Link zu lesen?

Berlin war bis 1990 mitten in der DDR. Da wurde so gut wie nichts investiert. Was glaubst du wie da auf einmal "blühende" Landschaften entstehen sollen?
Was denkst du wieso Ostdeutschland so schlecht dasteht? Glaubst du wirklich das Läge an den Regierungen dort?

Manchmal muss man hier echt den Kopf schütteln.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.030
AW: nach der Landtagswahl: CSU-Alleinherrschaft beendet - Grüne stark!

(und der SBZ)aufgrund der innerdeutschen Grenze abziehen musste und weil Bayern damals weit genug von der "Zone" weg war.
:sorry:, aber Geographie scheint nicht deine Stärke zu sein. Bayern grenzt an Thüringen und Sachsen. Meines Wissens nach verlief genau dort die Grenze. Mödlareuth ist ja nicht umsonst als Klein-Berlin bekannt :wink:

Warum die ausgerechnet nach Bayern gingen?
Kann es nicht auch einfach sein, dass dies der kürzeste Weg für Betriebe aus Sachsen war, um sich den Sowjets zu entziehen?

Also gerade bei BMW wäre ich mit dieser Aussage sehr vorsichtig. Die sind nicht reich, weil sie tolle Unternehmer waren, sondern weil sie in der Nazizeit massiv von Zwangsarbeit profitiert haben und dieses Vermögen in die Nachkriegszeit gerettet.
Wenn das so war, warum stand dann BMW in den 70igern kurz vor der Pleite?
 
Oben Unten