Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O-Amt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tunga

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
951
Bewertungen
119
aloha!

heute zwei Schreiben aus dem Briefkasten geholt und erst mal etwas überrascht gewesen.

1. Vorläufige Einstellung der Zahlung von Leistungen
- bei routinemässigen Prüfungen wurde festgestellt, das Ihr Auftenhalt nicht mehr aktuelle ist (ja das steht da so)
(es wurde seit Antragstellung noch nie eine Kopie vom Aufenthaltstitel gefordert)

2. Aufforderung zur Mitwirkung
- Kopie Ihres aktuellen Aufenthaltstitels bis zum 24.11
(inkl. Sippenhaft)

Problem: der Aufenthaltstitel ist tätsächlich wie jedes Jahr im Juli abgelaufen, es wurde sich rechtzeitig (schon im März) vor Ablauf um einen neuen Termin bei der Ausländerbehörde zur Verlängerung bemüht und aufgrund der vielen Anträge dort, gibt es einen Termin zur Verlängerung erst im Februar 2019.

Über die Beantragung und den Termin gibt es eine `Bescheinigung der Vorsprache zwecks Beantragung/Verlängerung eines Aufenthaltstitel´
vom Ordnungsamt und eine sogenannte Fiktionsbescheinigung.

Ob das dem JC reicht? Die wollen ja einen aktuellen Aufenthaltstitel und den gibt es erst im Februar - hoffe wir stehen bis dahin nicht ohne Geld da.

Einen Termin `um über die berufliche Situation sprechen´gabs am Freitag für den 22., denke aber, dass könnte zu knapp werden denen das Schreiben vom O-Amt vorzulegen,
um das Geld für Dezember wieder zu bekommen.

Was wie am besten jetzt machen? Hat jemand damit Erfahrung?

thnx
 

Anhänge

  • JC 11.11 01.JPG
    JC 11.11 01.JPG
    36,1 KB · Aufrufe: 329
  • JC 11.11 02.JPG
    JC 11.11 02.JPG
    43,6 KB · Aufrufe: 754

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.601
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Über die Beantragung und den Termin gibt es eine `Bescheinigung der Vorsprache zwecks Beantragung/Verlängerung eines Aufenthaltstitel´
vom Ordnungsamt und eine sogenannte Fiktionsbescheinigung.

Genau das würde ich dem JC vorlegen. Du kannst Doch nichts dafür, wenn das Ausländeramt zu wenig Personal hat.
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
456
Bewertungen
563
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Über die Beantragung und den Termin gibt es eine `Bescheinigung der Vorsprache zwecks Beantragung/Verlängerung eines Aufenthaltstitel´
vom Ordnungsamt und eine sogenannte Fiktionsbescheinigung.

Ob das dem JC reicht?
Die einzige Möglichkeit das herauszufinden, ist die entsprechende Bescheinigung vorzulegen. Eine andere Möglichkeit hast du ja derzeit sowieso nicht.
 

tunga

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
951
Bewertungen
119
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

in meinem Kopfkino spielt sich gerde der Film: `das ist nur eine Bescheinigung (zur Beantragung/Verlängerung) - aber kein Aufenthaltstitel´ ab - Untertitel: `ist ja nicht gesagt, obs den dann auch gibt´......würde denen das zutrauen
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.601
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Du hast Doch noch doe Fiktionsbescheinigung (auch wenn ich nicht weiss, was das ist).
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.354
Bewertungen
4.173
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Hallo

Ich würde mich schriftlich an das Amt wenden und denen die Kopie der Terminvergabe (sofern vorliegt) vom Meldeamt mitsenden. Bzw. es so im Anschreiben vormulieren (falls dir keine schriftliche Terminvergabe vorliegt).

Das Amt müsste - bis zur endgültigen Klärung - weiterhin für die Leistungen aufkommen.

Sprich: Sie kann nicht einfach die Leistungen einstellen - BIS geklärt ist. Sondern muss weiterzahlen - BIS geklärt ist.
 

tunga

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
951
Bewertungen
119
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Schreiben mit Terminvergabe haben wir.

Mit der Fiktionsbescheinigung ist der Aufenthalt nach Ablauf der bisherigen Aufenthaltserlaubnis weiterhin rechtmäßig.

Und trotzdem wurde einfach die Leistungen eingestellt.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.601
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Dann soltest Du eine Kopie dieser Beschinigung auf jeden Fall mitschicken.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.119
Bewertungen
19.057
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Die Fiktionsbescheinigung dürfte in deinem Fall nach § 81 Absatz 4 AufenthG ausgestellt sein.
Damit hast du vollen Leistungsanspruch nach den gleichen Bedingungen wie bei dem
bis dahin gültigen Aufenthaltstitel.
Lege diese Fiktionsbescheinigung umgehend beim Jobcenter vor. Dann müssen die Zahlungen umgehend
wieder aufgenommen werden.

§ 81 Beantragung des Aufenthaltstitels AufenthG
...
(4) 1Beantragt ein Ausländer vor Ablauf seines Aufenthaltstitels dessen Verlängerung oder die Erteilung eines anderen Aufenthaltstitels, gilt der bisherige Aufenthaltstitel vom Zeitpunkt seines Ablaufs bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde als fortbestehend. 2Dies gilt nicht für ein Visum nach § 6 Absatz 1. 3Wurde der Antrag auf Erteilung oder Verlängerung eines Aufenthaltstitels verspätet gestellt, kann die Ausländerbehörde zur Vermeidung einer unbilligen Härte die Fortgeltungswirkung anordnen.
...

Siehe hier unter § 81 Abs.4 AufenthG
https://www.esf.de/portal/SharedDoc...ersicht-zugang.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Siehe auch die fachlichen Weisungen der BA zu § 7 SGB II Anlage 4
https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba015897.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

tunga

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
951
Bewertungen
119
AW: Vorläufige Einstellung der Zahlung + Aufforderung zur Mitwirkung wegen abgelaufenem Aufenthaltstitel / Zeitproblem O

Die Fiktionsbescheinigung dürfte in deinem Fall nach § 81 Absatz 4 AufenthG ausgestellt sein.
Damit hast du vollen Leistungsanspruch nach den gleichen Bedingungen wie bei dem
bis dahin gültigen Aufenthaltstitel.
Lege diese Fiktionsbescheinigung umgehend beim Jobcenter vor. Dann müssen die Zahlungen umgehend
wieder aufgenommen werden.
[/url]

ja die Fiktionsbescheinigung ist so wie du schreibt - danke auch für die links!

ich werde das dann gleich mal dem JC faxen

vielen Dank an alle - ich bin ein wenig beruhigter jetzt
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten