vorläufig erwerbsunfähig, wieviel Geld gibt es?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

PeterS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
100
Bewertungen
1
ich bin Harz4 Empfänger und habe mich wegen meiner Depressionen in Behandlung begeben. Nun wurde das Thema "erwerbsunfähigkeit" angesprochen und ich wusste nicht so recht was ich da antworten sollte. Mir wäre es recht wenn ich zumindest vorläufig (1-2 Jahre) erwerbsunfähig wäre um meine Depressionen gut auskurieren zu können.

Weis jemand wie viel Geld ich in dieser Zeit bekommen würde? Denn mit noch weniger als es jetzt schon ist, wäre es schwierig auszukommen.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
sollte so sein wie in Arbeit.

nach 6 Wochen ARGE zahlt die KK Krankengeld,was mit Sicherheit weniger bedeutet und den Gesundheitsdienst der BA oder Stadt/Kommune auf den Plan ruft.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
Das stimmt von vorne bis hinten nicht.
Auch nach 6 Wochen werden die Leistungen weiter von der ARGE ausgezahlt und die bleiben gleich hoch.
sollte so sein wie in Arbeit.

nach 6 Wochen ARGE zahlt die KK Krankengeld,was mit Sicherheit weniger bedeutet und den Gesundheitsdienst der BA oder Stadt/Kommune auf den Plan ruft.
 

PeterS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
100
Bewertungen
1
Obwohl ich arbeitsunfähig (also nicht vermittlungsfähig) bin bekomme ich von der arge weiterhin geld? Sicher ?
 
E

ExitUser

Gast
Obwohl ich arbeitsunfähig (also nicht vermittlungsfähig) bin bekomme ich von der arge weiterhin geld? Sicher ?

Jau.

Bei Arbeitslosen ist zu beachten, dass nur Arbeitslosengeld-I-Empfänger (Arbeitslosenhilfe-Empfänger bis 31. Dezember 2004) Anspruch auf Krankengeld haben. Arbeitslosengeld-II-Empfänger (ab 1. Januar 2005) haben keinen Anspruch auf Krankengeld mehr, soweit sie nicht aufgrund eines anderen Umstandes mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind (z. B. vor der Arbeitsunfähigkeit versicherungspflichtig beschäftigt waren oder neben der ALG II Leistung sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind). Sie erhalten auch bei Arbeitsunfähigkeit weiterhin Arbeitslosengeld-II von der Bundesagentur für Arbeit bzw. der jeweiligen Arbeitsgemeinschaft.

Krankengeld – Wikipedia
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Ja, es gibt weiter von der ARGE Geld, allerdings kann es sein, das man dich auffordert, dort bei einem Arzt vorzusprechen, mit den Unterlagen, die du schon von deinem Arzt hast. Genaues weiß ich da aber nicht. was Martin sagt, stimmt aber, die ARGE zahlt weiter!
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
ARGE zahlt erst mal weiter. Wenns länger dauert, wirst du möglicherweise zum medizinischen Dienst vorgeladen. Der über deine Arbeitsfähigkeit. Wie lange du voraussichtlich arbeitsunfähig bist. Bis zu einem halben Jahr voraussichtlicher Arbeitsunfähigkeit zahlt ARGE weiter, darüberhinaus wirst du in die Grundsicherung abgeschoben werden (Regelsätze sind die gleichen, nur das erlaubte Vermögen ist deutlich geringer)
Bei Erwerbsminderung zahlt die RV.
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
ARGE zahlt erst mal weiter. Wenns länger dauert, wirst du möglicherweise zum medizinischen Dienst vorgeladen. Der über deine Arbeitsfähigkeit. Wie lange du voraussichtlich arbeitsunfähig bist. Bis zu einem halben Jahr voraussichtlicher Arbeitsunfähigkeit zahlt ARGE weiter, darüberhinaus wirst du in die Grundsicherung abgeschoben werden (Regelsätze sind die gleichen, nur das erlaubte Vermögen ist deutlich geringer)
Bei Erwerbsminderung zahlt die RV.
Wie soll das gehen, in die Grusi geht es nur, wenn du nie wieder arbeiten kannst, sprich Rentner oder EM Rentner.
Ich selbst beziehe immer noch HartzIV obwohl ich krankheitsbedingt Ende Juli 78 Wochen voll habe. Allerdings zahlt bei mir zusätzlich die KK, denn ich wurde aus einem Arbeitsverhältnis raus krank.
 

PeterS

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
100
Bewertungen
1
ok, danke für eure Antworten.
Die Grundsicherung ist genauso hoch wie Harz4? Viele sagen es wäre weniger, daher bin ich etwas verwirrt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten