Vorhin nette Mail vom SB bekommen, fehlende Telefonnummer und Mail

Hartznase

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Hallo zusammen,

habe vorhin eine Mail von meinem SB bekommen die ich euch mal zeigen möchte:

[FONT=&quot]Hallo Herr xxxxxxx![/FONT]

[FONT=&quot]Wenn Sie wirklich Interesse an dem Stellenangebot haben – und dies ist kein Personaldienstleister! – dann sollten Sie sich umgehend telefonisch melden.[/FONT]

[FONT=&quot]Dies gilt auch für all die anderen Stellen, die Ihnen angeboten wurden. Die Anschrift im Briefkopf genügt nicht. Es ist selbstverständlich, dass man seine Tel.Nr und die eMail-Adresse angibt und natürlich auch erreichbar ist.[/FONT]

[FONT=&quot]Mit freundlichen Grüßen[/FONT]
[FONT=&quot]
Sachbearbeiter[/FONT]


Soll ich darauf überhaupt eingehen? Schließlich bin ich schriftlich zu erreichen...

Danke euch schon mal :icon_daumen:
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.551
Bewertungen
427
Du fällst auch auf jede SPAM-Werbung rein, oder ?

Ohne Rechtsfolgenbelehrung muss man gar nichts machen, das ist dann rein freiwillig.
 
R

Rübennase

Gast
Ich würde erstmal die email und telNr. löschen lassen. Wie du schon sagtest bist du postalisch erreichbar. Das gilt auch für deinen SB.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.303
[...]
[FONT=&quot]Hallo Herr xxxxxxx![/FONT]

[FONT=&quot]Wenn Sie wirklich Interesse an dem Stellenangebot haben – und dies ist kein Personaldienstleister! – dann sollten Sie sich umgehend telefonisch melden.[/FONT]
Bla!

[FONT=&quot]
Dies gilt auch für all die anderen Stellen, die Ihnen angeboten wurden. Die Anschrift im Briefkopf genügt nicht. Es ist selbstverständlich, dass man seine Tel.Nr und die eMail-Adresse angibt und natürlich auch erreichbar ist.[/FONT]


[FONT=&quot]Mit freundlichen Grüßen[/FONT]
[FONT=&quot]
Sachbearbeiter[/FONT]
Bla Bla! Die Anschrift genügt vollkommen! Nicht darauf eingehen. SBchen versucht dir etwas schriftliches zu entlocken, um dir ggf. später Vorhaltungen zu machen, dass du ja doch erreichbar wärst, du garnicht arbeiten willst usw. usf. Vergiss diese E-Mail einfach. Auch wenn du bei einem Meldetermin darauf angesprochen wirst, sollte die Antwort lauten: "Welche E-Mail? Sie wissen doch, dass ich kein Internet haben!":biggrin:
 

Hartznase

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Du fällst auch auf jede SPAM-Werbung rein, oder ?

Ohne Rechtsfolgenbelehrung muss man gar nichts machen, das ist dann rein freiwillig.
Nö ich bin ja nicht drauf reingefallen, deswegen die Frage ob ignorieren... :biggrin: auf so einen Müll sollte man ja nicht antworten, wollte aber mal fragen ob das dann ok geht.

Selbst wenn er mir eine Rechtsfolgebelehrung zukommen lassen würde mit Telefon und E-Mail Pflicht wäre das ja nicht rechtens...
 

Hartznase

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Ich würde erstmal die email und telNr. löschen lassen. Wie du schon sagtest bist du postalisch erreichbar. Das gilt auch für deinen SB.
Hab ich schon vor einer Weile... wurde auch gelöscht.

Seit der neue SB zuständig ist war die Nummer plötzlich wieder in meinem Profil auf der AA Seite.

Auf dem Handy ist nun ein Blocker installiert, der Nummern die nicht in meinem Telefonbuch sind auf die Mailbox weiterleitet...
Ich beantrage da auch keine Löschung mehr, ist mir zu doof... sollen die alle auf die Mailbox anrufen.
 

Hartznase

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
276
Bewertungen
65
Bla!

[/COLOR][/SIZE] [FONT=&quot] Bla Bla! Die Anschrift genügt vollkommen! Nicht darauf eingehen. SBchen versucht dir etwas schriftliches zu entlocken, um dir ggf. später Vorhaltungen zu machen, dass du ja doch erreichbar wärst, du garnicht arbeiten willst usw. usf. Vergiss diese E-Mail einfach. Auch wenn du bei einem Meldetermin darauf angesprochen wirst, sollte die Antwort lauten: "Welche E-Mail? Sie wissen doch, dass ich kein Internet haben!":biggrin:


Danke für den Rat.

Nur kommuniziere ich mit meinem SB ausschließlich per E-Mail :icon_kinn:

Naja bei Firmen die keine Zeitarbeit sind könnte ich ja ne Mail angeben oder?
Nur leider sind diese Stellenvorschläge dann Firmen die Probearbeiten lassen und nur an der kostenlosen Arbeit interessiert sind...

Außerdem muss nicht jeder meine Daten haben. Wenn Interesse an mir besteht, bin ich ja per Post zu erreichen...
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.283
Bewertungen
1.271
Hallo Hartznase,

ich würde auch an deiner stelle die Mailbox ausschalten,nur für den Fall das die vom JC mal anrufen.
 
E

ExitUser

Gast
Du meinst jetzt was?
Die Bundesagentur für Arbeit warnt momentan vor unseriösen E-Mails.
Das Jobcener hat damit aber nichts zu tun. Eventuell sind in diesen Mails Viren enthalten oder es sollen Echtdaten erschlichen werden.

Aber um sicher zu gehen ruf doch deinen SB an und frag nach.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.303
Danke für den Rat.

Nur kommuniziere ich mit meinem SB ausschließlich per E-Mail :icon_kinn:
Tja, das ist dann wohl dein Problem, wenn du dem SB mehr Kontaktmöglichkeiten gibst, als er für seine jämmerliche Tätigkeit braucht. Nichtsdestotrotz muss du in Bewerbungsschreiben keine Telefonnummer und E-Mail angeben, wenn du das nicht möchtest. Auch mal hier lesen:

==> https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/90326-anti-zaf-bewerbungsschreiben-sammelthread-vorlagen.html

==> https://www.elo-forum.org/alg-ii/83519-achtung-bewerbungsfalle.html

Außerdem muss nicht jeder meine Daten haben. Wenn Interesse an mir besteht, bin ich ja per Post zu erreichen...
:icon_daumen: Deshalb ist es umso mehr unverständlich, warum SB deine Daten hat?!
 
E

ExitUser

Gast
Auf deine Rechte zu bestehen sollte dir aber nicht zu blöd sein.
Nur so lernen diese Fuzzis es vielleicht...irgendwann mal.

Lass deine Telefonnummer und Mail Adresse löschen.

Auch wenn es ja so bequem ist dem SB mal eben eine Mail zu schreiben.

Antrag auf Löschung der nicht relevanten Daten persönlich beim JC an der Info Theke abgeben, auf einer Kopie den Empfang bestätigen lassen.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Die Bundesagentur für Arbeit warnt momentan vor unseriösen E-Mails.
Das Jobcener hat damit aber nichts zu tun. Eventuell sind in diesen Mails Viren enthalten oder es sollen Echtdaten erschlichen werden.
Ich denke schon, dass diese Mail von dem SB kommt, da ich glaube das Hartznase dem SB heut morgen eine Mail geschrieben hat. :icon_kinn:

Aber um sicher zu gehen ruf doch deinen SB an und frag nach.
:icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
Ich denke schon, dass diese Mail von dem SB kommt, da ich glaube das Hartznase dem SB heut morgen eine Mail geschrieben hat. :icon_kinn:



:icon_evil:
Da magst du recht haben ....dann würde ich darauf nicht reagieren .
Jeder der was von mir will hat meine Anschrift.
Wenn SB meint ich brauche Tel. und Mail...soll das JC auch Tel&Net zahlen.
 
G

gast_

Gast

[FONT=&quot]Hallo Herr xxxxxxx![/FONT]

[FONT=&quot]Wenn Sie wirklich Interesse an dem Stellenangebot haben – und dies ist kein Personaldienstleister! – dann sollten Sie sich umgehend telefonisch melden.[/FONT]

Dann schick mal einen Antrag auf Datenlöschung der email Adresse :)

[FONT=&quot]Dies gilt auch für all die anderen Stellen, die Ihnen angeboten wurden. Die Anschrift im Briefkopf genügt nicht. Es ist selbstverständlich, dass man seine Tel.Nr und die eMail-Adresse angibt und natürlich auch erreichbar ist.[/FONT]

[FONT=&quot]Mit freundlichen Grüßen[/FONT]
[FONT=&quot]
Sachbearbeiter[/FONT]


Soll ich darauf überhaupt eingehen?

Nien, natürlich nicht.

Schließlich bin ich schriftlich zu erreichen...

Danke euch schon
und das ist ausreichend...
außerdem: man bewirbt ich so wie der Arbeitgeber es wünscht - nicht wie SB es gern hätte.
 
E

ExitUser

Gast
Rhetorisch und psychologisch echt ausgefeilte Tricks.
Man kann keinen gesetzlichen Zwang zur Angabe der TelNr ausrufen, weiss aber darum, dass man den Willen zu Arbeiten in einer Bewerbung ausreichend zeigen muss.

Also behauptet SB, dass man eine TelNr anzugeben hat, wenn man eine Stelle "wirklich haben will". :biggrin:

Mal ganz ohne falsche Sanktionsandrohungen trotzdem mit der Angst davor gespielt. Unglaublich manchmal, zu was die sich herablassen. Man kann immer wieder nur erschrocken staunen, zu welchen Tricks und Gaunereien die so greifen.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Zuerst einmal
Antrag auf Telefon Mail und Übernahme der Folgekosten für die Mindestlaufzeit. (2 Jahre) Unabhängig vom sozialen Status.

Die Zeit des Erreichbarseins wäre dann noch mit Mindestlohn zu entlohnen. Alternativ: Lohnfgruppe des fordernden SB wenn es keinen Mindestlohn gibt.
Es gibt noch die Möglichkeit die SB Arbeitgebern einräumt. Telefonservice für den Kunden
 
Oben Unten