vorgehensweise bei umzug in andere stadt?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

liebema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo,
ich bin etwas ratlos. Zur Zeit wohne ich in Hamm und möchte aufgrund der Geburt meines 3. Kindes nach Duisburg umziehen, weil mein Freund,der Vater des Kindes in Duisburg wohnt. Meine Sachbearbeiterin hier in Hamm habe ich schon informiert und sie stimmt einen Umzug aufgrund der Familienzusammenführung zu, allerdings erst mal nur mündlich. Sie sagte mir, ich müsse mich in Duisburg erkundigen, was dort für mich angemessen ist und Ich müsste die Vermieterbescheinigung von der ARGE bestätigen lassen, das die Kosten übernommen werden. Dann könne meine Sachbearbeiterin mir schriftlich den Umzug zustimmen. Ich habe mich dann mit der ARGE in Verbindung gesetzt. Die sagten mir nun, ich bräuchte jetzt schon die Zustimmung von meiner Sachbearbeiterin. Mit der und der Vermieterbescheinigung muss ich dann zur ARGE. Dann wird entschieden, ob die Kosten übernommen werden. Bekomme jetzt von der ARGE Duisburg die Vermieterbescheinigung zugeschickt, mit Informationen was ich mitbringen soll.

Ich bin jetzt echt verunsichert, wie ich vorgehen soll. Kann mir jmd. sagen, was ich nun machen soll. Möchte ja auch das die KOsten übernommen werden.

LG
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Deine jetzige ARGE muss dem Umzug schriftlich zustimmen und damit stellst Du dann bei der neuen ARGE die weiteren Anträge
 

liebema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
41
Bewertungen
0
danke für deine Antwort. Ich habe so viele Auskünfte von den SB erhalten. Aber ich weiss nicht, was richtig oder falsch ist.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
-Ein Mietangebot ( Nettokaltmiete, Nebenkosten, Heizkosten separat ) kann bei alter Arge eingereicht werden. Die alte Arge ist verpflichtet die KdU- Zusage bei neuer Arge einzuholen.

-
Sie sagte mir, ich müsse mich in Duisburg erkundigen, was dort für mich angemessen ist und Ich müsste die Vermieterbescheinigung von der ARGE bestätigen lassen, das die Kosten übernommen werden. Dann könne meine Sachbearbeiterin mir schriftlich den Umzug zustimmen

- Das ist falsch. Die alte Arge sollte man 1.) nach schriftlichem Antrag auf Umzugsübernahme und Kostenübernahme die Entscheidung treffen lassen das der Umzugswunsch berechtigt und anerkannt ist. Dazu braucht keine Erklärung der neuen Arge vorzuliegen das KdU anerkannt ist. Das würde ich als Deckelungsspekulation bezeichnen. Das schlimmste was dabei herauskommen kann wäre die Ablehnung des Umzugsantrages wegen nicht angemessener Kdu .
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten