vorbereitungslehrgang zur umschulung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Ich befinde mich bis freitag in einen bfw zur arbeitserprobung dauer 2 wochen. Das bfw ist 300 km weit weg. Ich soll eine umschulung zum buerokaufmann machen weil industriekaufmann oder it systemkaufmann zu spezifisch waere genau wie verwaltungsfachangestellter. Das problem ist die wollen ein vorbeteirungskurs dafuet mit mir vorschlagen obwohl ich fachabi fuer wirtschaft und verwaltung 2005 erst abgeschlossen habe.auch meine ausbildung war erst 2010 zu ende ebebfallls mit kaufm i halten. Ich bin sicher das machen die nur wirtschaftlich. Fuet buerokaufmann gibt es regionale traeger bei mir n der naehe. Iwiefern koennen die mich zu einen mehrmonatigen vorbereitungskurs zwingen? Der berricht geht in den naechsten wochen zur rehaberatung als traeger agentur fuer arbeit und dann weiter jobcenter. Danke fuer hilfe
 

Zeitenwende

Elo-User*in
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
40
Bewertungen
1
Ich weiß ja nicht, aber irgendwie scheint das Gang und Gebe zu sein bei den Berufsförderungswerken , gestellte Gutachten vom Amtsarzt noch zu verschlechtern....
Habe ich selber erlebt und man darf nicht vergessen das BFW ist ein Wirtschaftsbetrieb ,die sind froh für jeden Umschüler den sie bekommen. ..Wenn du die Möglichkeit hast zu einem anderen Träger zu gehen kann ich dir nur dazu raten, fahr mal zu anderen Trägern und lass dich beraten .Ich für mich selber habe den Teil geschafft und habe den Träger wechseln dürfen . Der maximum 9 Umschüler pro Kurs hat und auch noch günstiger ist für die Arbeitsagentur , hat mich an sich 2 Stunden gute Argumentation gekostet und zwei Atteste vom Hausarzt und Psychologen die beide einem normalen Träger befürwortet haben.
Die sogenannten RVL Kurse sind nur Geldverschwendung , Grundrechenarten :icon_laber: und so Späße , pures Zeitabsitzen oft auch ohne anwesenden Lehrer. Für nähere Infos kannst du dich gerne per PN bei mir melden .
Lieben Gruß
Tina
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Ich hab am 17ten den Besprechnungstermin beim SB

Schwierige Situaton:

Ich kann in einigen Wochen zum Optiker gehen, jetzt 2 Jahren nach OP.. . Erreiche dann wieder im Verhältnis gesehen gute Sehwerte..

Beruflich schwanke ich zwischen Augenarzt Meinung:: Sie können korrigiert wieder Stapler fahren und auch ins Lager bis hin zum

Amtsartzt:
Kein Staub,Kein Staplerfahren, kein Lager nur noch Büro und Verwaltung, bzw. Umschulung Bürokaufmann in einen BFW, alles keine verlässliche Aussagen, so hänge ich mal so richtig in der Luft..........


Fakt ist: G25, verlässlige Aussage sind die Visuswerte die hier erforderlich sind.

Toll wie kom ich da jetzt dran?




Sehr geehter Herr xxxxxxxxxxx,
ich bin derzeit auf einer Dienstreise und habe den Grundsatz G25 daher nicht vorliegen. Die Übermittlung der dort tabellarisch aufgelisteten Werte und Anforderungen an das Sehvermögen bei Fahr- und Steuertätigkeiten ist mir daher nicht möglich. Da es sich hierbei um ein Verlagsprodukt (Gentner-Verlag) handelt, ist mir eine Übermittlung einer Kopie überdies nicht gestattet .
Die Beurteilung der Untersuchungsergebnisse unterliegt dem untersuchenden Arzt und erfolgt immer unter Berücksichtigung der Rahmendbedingungen des Arbeitsplatzes, eventueller persönlicher Kompensationsmöglichkeiten etc. Insofern wäre eine Beurteilung anhand einzelner Messwerte zu kurz gegriffen. Am besten besprechen Sie die Sachlage mit Ihrem Betriebsarzt, der einerseits Ihren Arbeitsplatz kennt und auch die übrigen Bedingungen im Betrieb, und andererseits die medizinischen Befunde fachgerecht beurteilen kann. Selbstverständlich wird der Betriebsarzt ein solches Gespräch vertraulich behandeln und unterliegt der Schweigepflicht.
Zu Ihrer weiteren Information sende ich ein Merkblatt zum G25.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. xxxxxxxxx
 
Mitglied seit
21 April 2013
Beiträge
240
Bewertungen
79
Wo genau ist denn jetzt das Problem? Bist du geistig behindert oder wo liegt der Hund in der Pfanne begraben?

Du hast Fachabi (Notendurchschnitt?)
Ausbildung (Was & Notendurchschnitt?; Warum kannst du darin nicht arbeiten?)


Wieso studierst du nicht?

Warum sollst du jetzt 6 Monate Vorbereitungskurs für Bürokaufmann Umschulung machen? Nehmen die Drogen beim Amt??? Das schafft auch ein Affe mit verbundenen Augen. Ich war während meiner Lehrzeit nur steif und bin trotzdem unter den besten 10% gelandet. :biggrin: Hast du dein Abi schon mal angesprochen und deine erste Ausbildung. Normal ist das Verhalten jedenfalls nicht. Es sei denn du verschweigst hier ein paar Details.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Das kommt halt vom bfw....und sowas bei einen speziellen bfw gibt halt Money

Es ist halt eine GmbH.

Ich werde das alles ansprechen und hoffe das sich dann diese 6 Monate erledigt haben, ansonsten will mein Arzt da nochmal was zu sagen. Und dafür über 200 km weit weg zu fahren benötigt es ja einer Internatsunterkunft.

Diesen RVL Kurs gibts auch regional in nur 3 Monaten.

Fachabi ist länger her (Abschluss 2005) und Ausbildung Abschluss 2010.

Aber Berufsschule 2010...wir haben 2013 also nur 3 Jahre da sind manch andere Leute doch noch viel weiter aus der Schule weg als ich.
 
Mitglied seit
21 April 2013
Beiträge
240
Bewertungen
79
Das kommt halt vom bfw....und sowas bei einen speziellen bfw gibt halt Money

Es ist halt eine GmbH.

Ich werde das alles ansprechen und hoffe das sich dann diese 6 Monate erledigt haben, ansonsten will mein Arzt da nochmal was zu sagen. Und dafür über 200 km weit weg zu fahren benötigt es ja einer Internatsunterkunft.

Diesen RVL Kurs gibts auch regional in nur 3 Monaten.

Fachabi ist länger her (Abschluss 2005) und Ausbildung Abschluss 2010.

Aber Berufsschule 2010...wir haben 2013 also nur 3 Jahre da sind manch andere Leute doch noch viel weiter aus der Schule weg als ich.

Wenn du nicht gerade die letze Pfeife in Abi und Ausbildung warst, machen die 6 Monate 0 Sinn. (Da will nur jemand Extra-Kohle mit dir machen!)

Bürokaufmann kann ich nicht empfehlen. Noch dazu als rein schulische Ausbildung. Damit landest du allenfalls bei einer ZAF in E3 mit ca. 10€/Stunde.

Wenn du einen kaufmännischen Beruf suchst, der sich auch monetär auszahlt, kann ich Steuerfachangesteller empfehlen. Darauf aufbauend kann man Steuerfachwirt machen bis hin zum Steuerberater. Leider wird es den Beruf nicht als Umschulung geben, nehme ich an.

Bürokaufmann, Industrierkaufmann & Co. sind alles Einbahnstraßen. Staatl. geprüfter Betriebswirt ist zwar möglich, aber da konkurriert man nur mit den ganzen BWL Studenten.

Würde dir ein Studium ans Herz legen, ehrlich gesagt, mit BAföG (bei Studienbeginn max. 30) Alles andere ist Zeitverschwendung!!!
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Timo du hast dich schön hinters Licht führen lassen :icon_kinn:

Grundsätzlich sollte man von Anfang an anders verfahren:

Du meintest du hast weitreichende fundierte kaufmännische Erfahrungen, d.h. im Grunde nach bist du für jede kaufmännische Fortbildung/Umschulung o.ä. geeignet.
Ich meine eine psychologische Untersuchung wäre im Vorhinein nicht erforderlich gewesen, sondern man sucht sich bei Kursnet o.ä. ein Bildungsangebot heraus, welches zu seinen Vorkenntnissen passt und vereinbart bei einem Anbieter ein persönliches Gespräch. Eventuell absolviert man dort ein Eignungstest und sollte dieser erfolgreich sein, beantragt man direkt den Bildungsgutschein unter Beifügung des Ergebnisses. Sollte dennoch ein psychologisches Gutachten für erforderlich gehalten werden, muss das auch ausführlich begründet werden. (Ich z.B. disputiere derzeit über Erforderlichkeit einer solchen Untersuchung, weil ich meine die haben nicht mehr alle Latten am Zaun; Eignungstest von Anbieter war exzellent.)
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Timo du hast dich schön hinters Licht führen lassen :icon_kinn:

Grundsätzlich sollte man von Anfang an anders verfahren:

Du meintest du hast weitreichende fundierte kaufmännische Erfahrungen, d.h. im Grunde nach bist du für jede kaufmännische Fortbildung/Umschulung o.ä. geeignet.
Ich meine eine psychologische Untersuchung wäre im Vorhinein nicht erforderlich gewesen, sondern man sucht sich bei Kursnet o.ä. ein Bildungsangebot heraus, welches zu seinen Vorkenntnissen passt und vereinbart bei einem Anbieter ein persönliches Gespräch. Eventuell absolviert man dort ein Eignungstest und sollte dieser erfolgreich sein, beantragt man direkt den Bildungsgutschein unter Beifügung des Ergebnisses. Sollte dennoch ein psychologisches Gutachten für erforderlich gehalten werden, muss das auch ausführlich begründet werden. (Ich z.B. disputiere derzeit über Erforderlichkeit einer solchen Untersuchung, weil ich meine die haben nicht mehr alle Latten am Zaun; Eignungstest von Anbieter war exzellent.)


Ja dieses Kursnet habe ich abgesucht. Bei mir gibts da das regionale BFW..was ja für alle Rehaleute geeignet ist egal welchen Erkrankungen vorliegen. Dort gibt es die besagten kaufmännischen Umschulungsberufe für die ich in Frage komme aber eben auch RVL Vorbereitungskurs....hier dann aber eben statt 6 Monate nur 3 Monate.

Dieses 200 km entfernte bfw wo ich die Arbeitserprobung für 2 Wochen hatte war eben speziell für Sehbehinderungen, wobei ich mich da jetzt absolut nicht mehr sehe da ich mit Korrektur wieder auf Werte komme mit denen man leben/arbeiten kann. KLAR später mag das anders aussehen da der Zustand in ca 10-20 Jahren anders aussehen wird. Daran darf man aber nicht denken.

Zur Sache: Bei mir gibts nur die DAA, alle anderen Bildungsträger habe ich abgecheckt und sind für handwerklich/technische Berufe.

Die DAA dann mit:

Bürokaufmann
Kaufmann im Gesundheitswesen
Einzelhandel
Kaufmann für Bürokommunikation
Industriekaufmann


Das Ding is nur ich hab bei dier psychologischen Eigungsuntersuchung erstmal "schlecht" abgeschnitten, so das die begründen können ich brauche diesen Vorbereitungslehrgang.
Diese Tests waren Bestandteil in dieser Arbeitserprobung.


Mal schauen wie es weiter geht
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Termin Afa:

Katastrophe:

Bericht steht durchschnittliche Leistungen bis unterdurschnittlich..

Rechendefizite etc.

Nur RVL 6 Monate und dann Bürokaufmann möglich.

Ich muss zum Augenarzt, der muss mir verbesserte Sehwerte bescheinigen damit die SB bei der Afa vertreten kann das ich nicht in das 200 km entfernte Bfw muss.

Die Besserung wäre in 2-3 Wochen mit einen neuen Brillenglas möglich. Wollte dann eh zum Optiker.

Auf Nachfrage ob der Amtsarzt nicht einfach mal konkret sagen kann ob ich mit den Sehvermögen Stapler fahren darf oder nicht nein das ist nicht machbar. Ich kom nicht an die Information ran da die Bücher wo das drinsteht aus lizenzrechtlichen Gründen mir nicht zur Verfügung stehen.

Verstehe die Afa gar nicht ich mein das kostet doch (Rehalehrgang) wenn ich das selber doch nicht will.....die vertrauen voll ihren Träger und deren Bericht mit viel schlechteren Werten und ich hab den klar gesagt das es besser wird (Sehvermögen)
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Habe mit ein Teilnehmer der 2 wöchigen Arbeitserprobung geschrieben..

bei ihm lief/läuft alles über die DRV...

Mein Alter.

Er bekommt ne Umschulung zum Verwaltungsfachangestellter oder Bürokaufmann, mit nur 3 Monate Rehavorbereitung

Das ist halt Niedersachsen

Verwaltungsfachangestellter als betriebliche Umschulung

Bei mir steht ja leider drin Im bericht: Auf kein Fall betrieblich

Und das ist ein Handwerker und ich hab schon kaufmännische Vorbildung.

Was für ein Schwachsinn
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten