Vorbereitung mein JC-Termin nächste Woche

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
Hallo zusammen,

nächste Woche wird meinem SB die Ehre zu teil, mich empfangen zu dürfen. Habe Zwangsvorladung für nächste Woche erhalten.

Meine Ziele:

1. keine EGV untersabbeljubeln lassen / unterschreiben

2. keine Spaßnahme

3. kein Einzelcoaching

4. mich psychologisch-strategisch vom dem SB-A..lo.. nicht aufs Glatteis führen / mich schlecht fühlen / mich einschüchtern / mir Angst machen / mir irgendwas einreden / mich zu irgendwas überreden / zwingen zu lassen usw.

5. Anwendung der JC- und SB-Tipps (Protokoll und es auch diesmal wirklich durchziehen)

6. mir die verbis - Notizen vom SB-ausdrucken lassen

so weit so gut -

meine Fragen:

1. ist ein Einzelcoaching im Fall des Falles genauso gut abwendbar wie eine Spaßnahme? Gründe wegen der geringeren Anwesenheit und der angeblichen besseren Effizienz (kenne da auch Gegenbeispiele, Einzelcoaches erscheinen einfach nicht zum Termin, Elo sitzt da, keiner informiert ihn, die Respekt-Angst-Selbstschutz-Haltung gegenüber JC lässt ihn auch in dieser Sache weder handeln noch sich beschweren)

2. das Ausdruckenlassen der verbis-Notizen wird denke ich nichts kosten? Sind ja keine Kopien.

Alles andere erscheint mir im Rahmen des machbar-möglichen für mich. Aber auch mir geht es so, dass ich zunächst einmal in Schock-Respekt-Angst-Haltung reagieren will, statt für meine Rechte und Selbstbestimmung einzutreten. Das mit der EGV will ich mal durchziehen.

Will mir das entspr. Video auch nochmal ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=hy9gliwPCCQ

Vielleicht bereite ich auch noch mal ein entspr. Schreiben vor, was darin erwähnt wird - geht um nicht EDV unterschreiben in dem Video und was man tun kann


3. Auf was würdet ihr noch achten bei einem anstehenden Termin?

Danke, lg Daggie

edit: eine Patientenverfügung zu erstellen will ich noch unbedingt tun. Bei den Zwangspinnern innerhalb ihres eigenen Zwangshamsterrades muss man ja auf alles vorbereitet sein:

https://www.patverfue.de/
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.289
(Protokoll und es auch diesmal wirklich durchziehen)
So etwas wie Protokoll schreiben zeigt bei den SB dann am meisten Wirkung (in Form von starken Irritationen), wenn man dazu eine alte mechanische soundintensive Kofferschreibmaschine aus den 40-er / 50-er Jahren aufstellt und darauf das Protokoll schreibt. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Versuch doch einfach mal irgend ein kleines, undefinierbares! technisches Gerät (etwa Handygröße)* aus der Tasche zu kramen und auf dem Tisch abzulegen. Die amtsseitigen Reaktionen sind sehr amüsant. Paranoia bei den Hb? War gestern. :biggrin:

*ein Kinderspielzeug bspw. :biggrin:
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
entweder einen Beistand mitnehmen der ein Protokoll führt

oder selber ein Protokoll machen und gleich vorweg sagen das das der SB auch unterschreiben muß

und EGV halt mitnehmen zum prüfen

so kann es zu keinen Komplikationen kommen

und sollten die zu zweit sein dann fordern das der Termin verschoben wird, damit du auch einen Leibwächter mitbringen kannst :icon_hihi:
 

dummwiebrot

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2005
Beiträge
204
Bewertungen
140
Was Du bei JC Terminen immer im Hinterkopf haben solltest ist der Jobcenter Dreisatz:
Warum? Wo steht das? Kann ich das bitte schriftlich haben?

Hallo zusammen,

edit: eine Patientenverfügung zu erstellen will ich noch unbedingt tun. Bei den Zwangspinnern innerhalb ihres eigenen Zwangshamsterrades muss man ja auf alles vorbereitet sein:

PatVerfü | Die schlaue Patientenverfügung
Eine Patientenverfügung sollte man auch ohne die "Zwangsspinner" haben, auch wenn man noch jung ist.
Die Patientenverfügung von patverfue.de deckt soweit ich mich erinnere nur das psychische ab. Ich habe das für mich mit einer "normalen/üblichen/herkömmlichen" Patientenverfügung kombiniert. Wenn gewünscht kann ich diese ja mal hier hochladen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
ist ein Einzelcoaching im Fall des Falles genauso gut abwendbar wie eine Spaßnahme?
Läuft meistens über einen AVGS und den muss man nicht einlösen.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
@Dummwiebrot: ja, gerne, würde mich freuen, wenn du es hochladen würdest :dank:

danke auch die anderen :)

@Couchhartzer: Kofferschreibmaschine :icon_hihi: :icon_daumen: :biggrin:

@ elo237: alles richtig und nachahmenswert, bloß Unterschriftenzwang gibt es halt für alle nicht :icon_hihi:


insgesamt habe ich nicht so Lust, den Trara mit EGV mitnehmen mit´zumachen (man denke an die 14 Tage Bedenkzeit die man von Gesetzes wegen her hat um seine Unterschrift unter eine EGV zu setzen´oder nicht, siehe Liste von Die LInke dbgl. bzw. im SGB I müsste was dazu drin stehen).

Interessant wird es aber schon mal sein, den ganzen Rechte-Spektrum den man hat mitzumachen und mal für sich selbst voll auszuschöpfen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Interessant wird es aber schon mal sein, den ganzen Rechte-Spektrum den man hat mitzumachen und mal für sich selbst voll auszuschöpfen.
Ich würde nie auf etwas davon verzichten. Auch wenn das anstrengend ist. Wenn man später irgendwelchen Schrott mitmachen muss, weil man sich nicht durchgesetzt hat, ist das noch viel anstrengender. Und man wächst, wenn man sich einmal durchgesetzt hat. Dann kann man sich selber auf die Schulter klopfen und stolz auf sich sein. Das kann ungemein gut tun.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
@ elo237: alles richtig und nachahmenswert, bloß Unterschriftenzwang gibt es halt für alle nicht :icon_hihi:
Doch doch

ein eigenes Protokoll kann man unterscheiben lassen

einfach da bleiben bis die Polizei kommt, die macht dann ein Protokoll mit Unterschrift :icon_hihi:
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.570
Fahrgeldantrag, hassu Anspruch auf Fahrgeld oder sitzen die bei Dir im Haus? :biggrin:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
@Texter50: Fahrgeldantrag will ich diesmal nicht vergessen, sonst muss ich wieder eine cc-email verschicken - an SB und das ganze Haus weil ich nicht begreife, was Standard ist aufgrund der Regelmäßigkeit, dass ich da ständig selbst dran denken muss. Tat ich bisher auch, ein einziges Mal habe ich es vergessen, dann ging das ganze Gedöns eben anderweitig - ich bekam die Erstattung, ich verzichtete nicht darauf.

@Gelibleh: Falls das mit dem Einzelcoaching aber nicht über AVGS läuft, dann das übliche Vorgehen wie Spaßnahme - Unterlagen nicht unterschreiben, schätz ich?

@elo237: ist das jetzt lustig gemeint mit dem Protokoll? Ein Protokoll von den Grünen mag ich nich so gerne :biggrin:


Hier ist nochmal die zehn-Punkte-Liste von Die Linke bezüglich Tipps im Umgang mit der hier: ARGE, wird gleich geblieben sein was JC betrifft.


https://www.die-linke-im-kreistag-rhein-erft.de/fileadmin/lcmsfraktionrheinerft/10_Regeln_zum_Umgang_mit_der_ARGE_01.pdf

Habe hier zum Gesprächsprotokoll was gefunden:

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/101738-gespraechsprotokoll-unterschreiben-lassen.html
 

dummwiebrot

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2005
Beiträge
204
Bewertungen
140
@Dagegen72: Hier mal meine Patientenverfügung (natürlich ohne pers. Daten) zur freien Verfügung.

In meiner Ausführung, die auch bei meinem Hausarzt hinterlegt ist, habe ich (aus diversen familieren Gründen) vorsorglich noch einen kleinen zusätzlichen Absatz eingefügt:
[FONT=&quot]Gegenüber folgend aufgeführten Personen sowie sonstigen Verwandten ist die ärztliche Schweigepflicht in jedem Falle einzuhalten. Keinesfalls dürfen sie in Entscheidungsprozesse einbezogen werden:[/FONT]
Zwar gilt die ärztl. Schweigepflicht auch gegenüber Eltern, Kindern und Ehegatten, doch ein Bruch der Schweigepflicht ist möglich, wenn dies im vermuteten Einverständnis des Patienten geschieht. Da wollte ich doch lieber sicher gehen, dass da nicht jemand was falsches vermutet.
 

Anhänge

Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Nicht vergessen:

......Alle Räder stehen still, wenn der selbstbewusste Elo dies will....

Die KÖNNEN einen nicht in sogenannte "Arbeit" vermitteln und auch die "Bildungsträger" sind hilflos, letztlich, wenn man ihnen nicht diemacht gibt.
 

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
931
Ich habe den Thread gerade erst gefunden, darum die späte Rückmeldung.

Nach der Erfahrung letzte Woche weiß ich inzwischen, dass ein JC-Termin zu 90 Prozent Psychologie ist. Sollte man sich zu verbissen vorbereiten, und jeden Angriff auf der sachlichen Ebene sofort parieren können, wäre das - vergleichbar einer Prüfung - eigentlich ganz schön defensiv. Warum sich verzetteln, statt unumwunden zuzugeben, sich in gewissen Punkten nicht auszukennen, und sich eine Meinung einholen zu wollen? Bedenkzeit fordern. Zeugt doch von Souveränität. Und spart Energie.

Wozu krampfhaft ein starkes Bild beim SB erzeugen? Sicher hast Du einen Plan für die nächste Zeit. Den kannst Du kurz anreißen, und die Reaktion beobachten. Du wirkst angespannt? Mag sein, aber ein JC ist nun einmal keine Wohlfühloase. Dass in anderen solcher Gespräche Party-Stimmung aufkommt, wage ich zu bezweifeln. Wer ist schon zum Vergnügen da?

Dass Du Dir besagtes Video noch einmal anschaust, halte ich für sehr, sehr klug. Aus dem einfachen Grund: Der Typ strahlt Humanität und Gelassenheit aus. Er gibt zu, kein Jurist zu sein, aber es gelingt ihm, das komplexe Problem auf das Wesentliche herunterzubrechen. Er scheint gut damit zu fahren. Daher seine Ruhe. Beneidenswert.

Ich werde mich in Zukunft in der Sache nicht mehr allzu gründlich vorbereiten. Ich werde meditieren. Die wichtigsten Regeln sind für mich inzwischen ganz einfache: 1. Nichts unterschreiben, 2. Beistand mitnehmen, 3. nicht in intime, übergriffige Gespräche verwickeln lassen. Und sollte ich mich von irgendetwas überrollt fühlen - einfach sagen. Freundlich und distanziert.

Und sollte es wieder eine Chaos-Aktion werden, werde ich mir diese verzeihen. Hauptsache, ich werde nicht übertölpelt :wink:
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.980
Bewertungen
1.046
@Dagegen72

Hattest du nicht LTA genehmigt bekommen über DRV?
Wenn ja dann dürfen dir maximal ne EGV "anbieten" ohne Massnahmen da hier DRV dann der vorrangige Träger ist.Sie dürfen quasi nur zahlen ;)
 

Visita

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2014
Beiträge
243
Bewertungen
202
Läuft meistens über einen AVGS und den muss man nicht einlösen.
Also aufpassen und hellhörig werden, wenn Du offensichtlich darüber beraten wirst oder die Rede davon ist, dass das JC etwas einem Träger schickt, oder Du einen Termin für eine Veranstaltung erhalten sollst!

Den AVGS bekommst Du nicht zu Gesicht, der wird freundlicherweise für Dich zum Träger geschickt!

Der Tipp von gelibeh ist also sehr gut!

Was ich mache ist, sich nicht sofort setzen, sondern im stehen seinen "Kram" auszupacken. Auch den Termin duch aufstehen selbst zu beenden. Das Gesicht der/des SB ist klasse anzusehen! Die sind dann so verunsichert! :icon_hihi:

IDass in anderen solcher Gespräche Party-Stimmung aufkommt, wage ich zu bezweifeln. Wer ist schon zum Vergnügen da?
Habe oft lachende Kunden aus den Zimmern gehen sehen. Voller Freude, lächelnd, simultan mit dem SB. Freunde für 30 Minuten.

Es ist Taktik, rede über dein Leben, über allles was du willst! Stimme allem zu, fühle dich sicher.

Ich dachte, nur ich habe leichten Stress beim Termin. Bis die Teameitung sagte, dass ich nicht aus mir herauskomme, so abweisend bin (die Augen der TL zugekniffen).

Tja, die Teamleitung wollte mein Freund sein und mit mir spielen, aber ich wollte nicht. Ich wollte einfach nicht teilen. Soll ich mich jetzt schecht fühlen?

Protokoll ist ein guter Tipp, mache ich auch (ohne Unterschrift). Das letzte Mal bei der Teamleitung wollte man mein Protokoll haben, weil ja deren Worte aufgeschrieben werden, ich fand das so lustig! Die TL war verunsichert und hatte "Angst" etwas falsches zu sagen, da ich mitschreibe, das sagt alles!:biggrin: Köstlich!!!

Ich finde es mittlerweile auch lustig, wie sich einige auf ihre seltenen Termine vorbereiten wollen. Ich muss alle drei Wochen zur SB! Dadurch wird man aber sicherer, nur die Sanktionsgefahr steigt, weil man öfter über Bewerbungen sprechen muss.
 

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
931
Habe oft lachende Kunden aus den Zimmern gehen sehen. Voller Freude, lächelnd, simultan mit dem SB. Freunde für 30 Minuten.
Vielleicht lachen sie einfach, weil es überstanden ist. Oder fällt das schon in die Kategorie "Stockholm-Syndrom"?

Noch ein Tipp: Fragen, was genau ansteht. Vielleicht zwei, drei sachliche Fragen haben (Stichwort Verbis)

Es ist interessant, irgendwie scheinen SB bundesweit gleich zu ticken. Fest zum Repertoire gehören mittlerweile die Sprüche: "Ich verlier langsam die Geduld mit Ihnen!" und "Sie sind so unlocker, gehen nicht aus sich heraus."
Notfalls die alte Leier darüber, wie anstrengend ihr Job ist.

Dachte lange Zeit, ich bin die einzige, die sich das anhören muss.

Aber klar, für die Stellen und Maßnahmen, die sie anzubieten haben, muss man extrem ungeduldig sein. Und aus sich herausgehen. Und locker sein. Und Stress wollen.

"Freundschaft" hatte mir allerdings noch keine(r) angeboten. Mal "wollten sie mir nur helfen", mal meine geistigen Kompetenzen anzweifeln. Ich hatte irgendwie trotzdem nicht das Bedürfnis, über Beziehungskrisen oder meine Verdauung zu reden. Ja - irgendwie bin ich nicht locker.

Ich denke auch - gewissenhaftes Protokollieren kann effektiv sein, mit oder ohne Unterschrift.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.980
Bewertungen
1.046
Also ich hatte bisher 6 SB und die waren ALLE nett und freundlich wie es sich gehört, und Druck kam auch nirgends.

Also nicht immer pauschalisieren.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.570
Also ich hatte bisher 6 SB und die waren ALLE nett und freundlich wie es sich gehört, und Druck kam auch nirgends.

Also nicht immer pauschalisieren.
Jaja, das hatten wir auch schon!
Nett bis hin zur Zwangsverfolgung - nett, sehr nett! Und nett is nett is nett is ....... :biggrin:

Kann es sein, dass man mit Dir bedingt durch Deine Situation in Sachen health nicht soviel anfangen kann?

Aber: nett, das ist doch die große Schwster von Sch**sse, oder? :biggrin:
 
Oben Unten