• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vorbereitung für den Bevölkerungsschutz läuft wohl auf Hochtouren?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

bin jetzt auch da

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
1.217
Gefällt mir
162
#1
oder wie soll man das sonst verstehen? :confused:

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe war richtig arbeitswütig letztes Jahr

Vereinbarung der Innenminister und -senatoren des Bundes und der Länder und der in der ARD zusammengeschlossenen Rundfunkanstalten sowie des DeutschlandRadio über amtliche Gefahrendurchsagen und Gefahrenmitteilungen über das Satellitengestützte Warnsystem des Bundes (SatWaS) zur Warnung und Information der Bevölkerung

Diese Vereinbarung gilt mit Wirkung vom 01.02.2009
http://www.bbk.bund.de/cln_007/nn_4...operty=publicationFile.pdf/187 TOP 13Anlg.pdf

da war man aber überaus fleißig in 2008 ......... nur mal so nebenbei bemerkt
BBK Neue Aufsätze

also, egal was kommt oder auch nicht, TV und Radio bleibt uns scheinbar :icon_twisted:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#2
Na aber hallo, es gibt ja sogar Notbrunnen. Danke für den Hinweis.
 

galadriel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Gefällt mir
56
#3
Welche Katastrophe, außer der die wir sowieso schon haben, soll denn über uns hereinbrechen?:confused:
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#4
Welche Katastrophe, außer der die wir sowieso schon haben, soll denn über uns hereinbrechen?:confused:
Eine, von der alle nichts wissen und nur wenige was ahnen?

Es ist doch aber in jedem Falle gut, daß es derartige Reserven gibt. Und wenn sie auch stets gepflegt werden, schafft es sogar Arbeitsplätze.

Die Millionenkosten haben die FDP schon des Öfteren veranlasst, die „nationale Erbsenreserve“ infrage zu stellen.
Grund genug, keine FDP zu wählen. Ist im Artikel hinter dem Link der Zeitung zu lesen, der im ersten Beitrag steht.

ciao
pinguin
 

bin jetzt auch da

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
1.217
Gefällt mir
162
#5
Eine, von der alle nichts wissen und nur wenige was ahnen?

ciao
pinguin
die wenigen werden sehr wohl wissen, was da kommt ...... nicht nur ahnen

......... was für aktuelle Bedrohungen sind da wohl gemeint?
was für "Katastrophen und Unglücksfälle"? :confused:

Das Zivilschutzgesetz wird umbenannt in Gesetz über den Zivilschutz und die Katastrophenhilfe
des Bundes (Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetz - ZSKG).

Mit den vorgesehenen Änderungen wird das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe (BBK) in wenigen Wochen einen effizienten,
den aktuellen Bedrohungen angepassten Rechtsrahmen erhalten.
BBK Aktuelles

komisch ist schon, dass ausgerechnet im Nov./Dez. 08 einiges neu beschlossen wurde, was den Bevölkerungs- u. Zivilschutz betrifft
........ warum nicht schon vorher? ..........

hängt wohl damit zusammen, dass im Sept./Okt. das System fast kollabiert ist ......... soviel zu "Katastrophen u. Unglücksfälle"
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#6
die wenigen werden sehr wohl wissen, was da kommt ...... nicht nur ahnen
Ein 100%iges Wissen gibt es erst dann, wenn es da ist.

hängt wohl damit zusammen, dass im Sept./Okt. das System fast kollabiert ist ......... soviel zu "Katastrophen u. Unglücksfälle"
Nun, nenne es einfach eine sinnvolle ABM. Dann, wenn die Grundlagen nötig sind, hat man nicht mehr die Zeit, sie zu erschaffen.

ciao
pinguin
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#7
Hi,

hab gestern im Radio gehört, dass die Polizei wohl die grösste Übung in puncto Geislnahme geprot hätte. Hab Darüber auch was im I-Net gefunden. Schaut mal. Bekommt da einer weiche Kniee im Bundestag? Evtl. user "Gewinner"?

Duisburg (RPO) Entwarnung für verunsicherte Duisburger: Am Donnerstag veranstaltete die Polizei Duisburg und Essen gemeinsam eine umfassende Übung. Die Beamten trainierten den Ernstfall einer Geiselnahme. Tatsächliche Gefahr bestand nicht...


Duisburg: Polizei trainiert Geiselnahme | RP ONLINE

Großübung mit 1500 Menschen in Hannover erfolgreich

Hannover (dpa) - Mit einer Flugzeugstürmung und der Befreiung aller Geiseln ist eine der bundesweit größten Geiselnahme-Übungen in der Nacht in Hannover erfolgreich beendet worden. Mitglieder der GSG 9 haben gegen 23.25 Uhr die Maschine gestürmt , sagte ein Polizeisprecher. Die Spezialkräfte probten bei der Simulation, wie ein von Kriminellen gekidnappter Ferienflieger mit 120 Passagieren an Bord ohne größeres Blutvergießen befreit werden kann. 1500 Menschen beteiligten sich an der Übung auf dem Flughafen Hannover...

Großübung mit 1500 Menschen in Hannover erfolgreich Newsticker Politik FOCUS Online

Polizei probte den Ernstfall

100 Beamte stellten in Bergheim eine Geiselnahme nach

Ohne Vorwarnung haben etwa 100 Polizisten aus Duisburg und Essen am Donnerstag in Bergheim den Ernstfall einer Geiselnahme unter annähernd realen Bedingungen geprobt. Die angenommene Ausgangslage: Ein psychisch kranker Mann wurde beim Transport in ein Krankenhaus gewalttätig und nahm eine Geisel im Rettungswagen der Feuerwehr. Im Verlauf der Geiselnahme konnte der Täter nach einem (fiktiven) Kreislaufzusammenbruch festgenommen werden.
Solche Übungen sind fester Bestandteil polizeilicher Aus- und Fortbildung. Ziel ist die Steigerung der Handlungssicherheit im Umgang mit einer Extremsituation in der Anfangsphase, vor allem für Streifenbeamten und Leitstelle...


Polizei probte den Ernstfall - Duisburg West - DerWesten

Gruss

Paolo
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten