Vorbereiten auf neuen Termin bei SB

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Hallo zusammen,
habe bald wieder ein Termin bei meiner giftigen SB.
Da ich nicht lange beim JC bin und ich die letzen EGVs nicht unterschrieben habe und sogar Widerspruch beim SG eingelegt habe (Erfolgreich) wollte ich euch fragen und um rat bitten, wie ich mich am besten vorbeiten sollte, wie ich z.B bei bestimmten fragen antworten soll etc. und was ich machen soll, wenn meine SB mir wieder eine EGV vor die Nase legen wird
:danke:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
AW: Vorbeiten auf neuen Termin bei SB

Möglichst nicht ohne Beistand hingehen, so wenig wie möglich sagen, besonders wenn das persönliche Dinge sind und natürlich die EGV zum Prüfen mitnehmen.
 

Chosyma

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
413
Bewertungen
232
wie ich z.B bei bestimmten fragen antworten soll etc.

Was für Fragen erwartest du? Nenn doch mal bitte Beispiele, was du dir da vorstellst, dann kann man hier gemeinsam vielleicht passende Antworten finden.

Ein Beispiel: Auf die Frage des SB "Wo bewerben Sie sich?" Würde ich antworten:" Bei Unternehmen, die Stellen ausgeschrieben haben." Meinst du sowas?

LG Antje
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Also fragen die ich erwarte. Haben sie ne Ausbildung gefunden und wo haben sie sich alles beworben? Habe mich nur auf nebenjob stellen beworben und auf keine Ausbildungsplätze.. Soll ich ihr das sagen? Welche Fragen könnten vlt. Kommen? Habe ja gegen die EGV per VA geklagt damals und recht bekommen. Musste mich 5 Monate nicht mehr bewerben, also meiner sb vorlegen. Die wird es bestimmt ansprechen oder was glaubt ihr?
 

Chosyma

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
413
Bewertungen
232
@spyro
ich würde das so handhaben: Ich habe mich auf diverse Stellen beworben, aber leider noch keinen Ausbildungsplatz gefunden. Selbstverständlich werde ich mich weiter bewerben.

Immer kurz, knapp, nichtssagend antworten. Man kann Fragen auch unbeantwortet lassen oder nur die Hälfte beantworten... Kommen Nachfragen sage ich standdardmäßig: Ich habe Ihre Frage gerade beantwortet, dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.

Niemals die Gesprächsführung ganz aus der Hand geben, selbstbewußt antworten auch wenn's schwer fällt. Will ich nicht antworten, dann kommt entweder ein klares diese Frage beantworte ich nicht oder zu dieser Frage nehme ich wenn überhaupt nur schriftlich Stellung.

Man kann solche Antwortsätze auch aufschreiben und vom Zettel im Gespräch ablesen, mache ich auch wenn ich unsicher bin. Niemand verbietet dir schriftliche Unterlagen dabei zu haben, schließlich gehört das doch zu einer anständigen Gesprächsvorbereitung:icon_cool:.

Wegen der EGV versteh ich das richtig, das du glaubst die will Bewerbungsnachweise? Ohne EGV reicht es wenn du sagst ich habe mich regelmäßig beworben, x Bewerbungen sind offen und die anderen haben nicht zum Erfolg geführt. Unterlagen hast du eben nicht dabei und gut ist.

LG Antje
 

Mollmops

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
498
Bewertungen
105
Ich habe immer eine von diesen Business-Mappen dabei. Bei einem Termin schlage ich erst die Beine übereinander, dann öffne ich meine Mappe, wo ein Schreibblock drin ist, zücke den Kugelschreiber und schaue dann zur/zum SB. Das hat drei Vortele:
1. Sie gucken schon mal etwas irritiert.
2. Du kannst dort bestimmte vorformulierte Sätze stehen haben, um sie - wie schon hier genannt wurde - abzulesen.
3. Du kannst und solltest dir Notizen machen zu dem, was dir gesagt wird.
 
J

JhonnyDeep

Gast
nichts unterschreiben
alles mitnehmen
auf persönliche fragen nicht antworten
nicht provozieren lassen
mehr gibt es mit einem sb nicht zu besprechen
nichts unterschreiben
ohne egv brauchst du gar nichts vorzuweisen,

ich habe mich am anfang immer vom sb einschüchtern lassen, und auch zuviel von mir selber erzählt.
das würde ich alles nicht mehr machen.
das nutzen die nur, dich bei weiteren terminen einzuschüchtern, dir schlechte gewissen einzureden und druck auszuüben.
 

Phanthom

Elo-User*in
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
249
Bewertungen
164
Hallo Spyro, in diesem Thread ist im letzten Teil ziemlich gut beschrieben, wie man sich am besten verhält: https://www.elo-forum.org/infos-abwehr-behoerdenwillkuer/69498-meldetermine-richtig-wahrnehmen.html

Ich für meinen Teil, lasse die Sachbearbeiter immer reden. Wenn man selber die Gesprächsführung übernimmt, besteht die Gefahr, dass man den SB irgendwelche Vorlagen gibt und er die Gelegenheit ergeift und Fragen stellt die er sonst vielleicht nicht gestellt hätte. Ich habe mir auch abgewöhnt zu freundlich zu sein, denn bis jetzt wollte mich noch jeder SB mit unrechtmäßigen Mitteln über den Tisch ziehen und schliesslich sollen die SB in meiner Nähe nicht zu wohl fühlen.

Nun, jeder Jeck ist anders. mein Verhalten muss nicht für jeden das Beste für jeden sein. Ich für meinen Teil, habe mich entschieden keine Schwäche mehr bei den Terminen zu zeigen und trete selbstbewusst auf.
 
S

silka

Gast
Habe ja gegen die EGV per VA geklagt damals und recht bekommen. Musste mich 5 Monate nicht mehr bewerben, also meiner sb vorlegen. Die wird es bestimmt ansprechen oder was glaubt ihr?
Hast du denn zur Zeit überhaupt eine gültige EGV?
Oder ist die beklagte ganz und gar vom Tisch?
Wenn du seit 5 Monaten wegen der Rechtswidrigkeit des alten VA keine exakten Pflichten hattest, dann brauchst du nur zuhören, wasdie jetzt will.

Aber du kannst doch sagen, daß du dich ständig bemühst und auch bewirbst. Basta.
Wie und wo und was?---Das mußt du nicht detailliert angeben.
Sondern erst, wenn eine neue EGV zustandekommt, wo das so drinsteht.
Vorher kannst du ganz allgemein sagen, daß du alles mögliche versuchst. Basta.
Fragt sie nach, kannst du auch sagen, daß du das gern auflistest und demnächst ihr vorlegst. Wie will sie das denn haben???
Dann ist sie dran.

Sie wird eine EGV vorbereiten und möchte, daß du die dort gleich unterschreibst. Das mußt du nicht, sondern kannst höflich drum bitten, dir das in Ruhe zu Hause durchzulesen und zu überlegen.
Dann wird sie eine Frist nennen.
Es ist keine Schande, wenn man behördendeutsch nicht versteht und Zeit braucht, zu übersetzen, was das eigentlich bedeutet.
Laß die Giftnudel das ruhig wissen, daß sie dich nicht überrumpeln kann.

Nimm dir doch jemanden mit als Beistand. Jemand, der einfach nur zuhört und evtl. etwas notiert. (irgendwas notieren läßt die giftigen SB oft giftlos werden). Die wissen ja nicht, was man notiert.:icon_biggrin:

Es hat sich auch auf den Fluren der JC schon rumgesprochen, daß man dort fremde Beistände findet. Man muß halt fragen---dort sitzen alle im gleichen Boot---und hätten evtl. auch gern einen Beistand.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Einmal habe ich meiner SB gesagt, dass ich die EGV mitnehmen möchte, weil ich nochmal drüber schauen wollte und sie hat mir dann sofort noch ein Termin gegeben :icon_neutral:

Habe es total bereut, dass ich ihr das gesagt habe. Dann musste ich nochmal da antanzen und ihr die EGV abgeben.
Kann man das irgendwie vermeiden, also diese unnötige Einladung nur im die EGV abzugeben. Meine SB macht das 100% nur um mich zu ärgern :icon_motz:
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
hey

Soweit ich verstanden hab, darf dir wegen EGV-unterzeichnung kein Termin gemacht werden. Wie das mit einer "Verpflichtung" zur Abgabe aussieht kann ich nur vermuten.

Meine Meinung: Terminvergabe nicht korrekt

Laß mich gern belehren :D

edit
§ 309 SGB III - Meldepflicht (???)
 
S

silka

Gast
Kann man das irgendwie vermeiden, also diese unnötige Einladung nur im die EGV abzugeben. Meine SB macht das 100% nur um mich zu ärgern
Du kannst sie jetzt beim nächsten Termin (wenn es um eine neue EGV gehen sollte) doch ruhig fragen,ob du die geprüfte EGV ihr nicht bis zum xx. per Post zuschicken kannst?
Dann würde sie reinschreiben: Herr spyro nimmt den EGV-Vorschlag mit nach Hause, prüft ihn, durchleuchtet ihn von allen Seiten und schickt ihn mir unterschrieben bis spätestens xxDatum zurück.

Das machen viele SB. Warum? Weil sie sonst wieder Fahrtkosten für den blöden Meldetermin zahlen müssen. Ist ja dann eine Einladung...

Da du aber in Bonn wohnst und es gar nicht so weit bis zum JC sein kann, denkt die vielleicht, der spyro ist eh´ in der Stadt, kanner auch herkommen in die Rochusstr. Kost das JC dann nix. Ist ja nicht oben aufm Hardtberg in der Villemombler Str. bei der AfA.
Oder sie will dich echt ärgern? Warum?? Mit was?

Also fragen kostet auch nix;-)
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Meine SB hat mir auch mal gesagt, dass wenn ich mich bewerbe ich die kosten erst erstattet kriege, wenn ich die ab oder zusage vom arbeitgeber einreiche. Habe mich oft beworben und sehr oft habe ich nichts erhalten oder musste monate warten bis was kam. Aus diesem Grund konnte ich mich nicht bis dato bewerben, weil ich das Geld, welches ich für die Bewerbung ausgeben sofort parat haben muss. Sollte ich das der SB sagen beim nächsten Termin- ich meine ich finde es nicht frechheit, dass ich erst nach abgabe der ab bzw. zusage die Bewerbungskosten erstattet bekomme- So finde ich nie ein Job.. manchmal habe ich das gefühl, dass meine SB garnicht will, dass ich ne arbeit finde...
 
E

ExitUser

Gast
Meine SB hat mir auch mal gesagt, dass wenn ich mich bewerbe ich die kosten erst erstattet kriege, wenn ich die ab oder zusage vom arbeitgeber einreiche. Habe mich oft beworben und sehr oft habe ich nichts erhalten oder musste monate warten bis was kam. Aus diesem Grund konnte ich mich nicht bis dato bewerben, weil ich das Geld, welches ich für die Bewerbung ausgeben sofort parat haben muss. Sollte ich das der SB sagen beim nächsten Termin- ich meine ich finde es nicht frechheit, dass ich erst nach abgabe der ab bzw. zusage die Bewerbungskosten erstattet bekomme- So finde ich nie ein Job.. manchmal habe ich das gefühl, dass meine SB garnicht will, dass ich ne arbeit finde...

Es reicht wenn du nachweist, das du dich beworben hast. Viele Arbeitgeber machen sich gar nicht die Mühe eine Antwort zu schicken. Das Anschreiben, welches du verschickt hast, reicht als Nachweis aus.

Beantrage die Erstattung der Bewerbungskosten.
Lege dir eine Exceltabelle an, wo du vermerkst, wann du dich bei wem beworben hast und die Art der Bewerbung (Mail,schriftlich,telefonisch oder persönlich). Diese Tabelle druckst du aus und beantragst die Erstattung der Kosten.
 

Peterpan14

Elo-User*in
Mitglied seit
13 März 2013
Beiträge
151
Bewertungen
36
Ich benutze die im Anhang eingefügte liste .
Musste nicht mal die anschreiben oder absagen zeigen.
 

Anhänge

  • Eigenbemuehungen_blanko.doc
    137,5 KB · Aufrufe: 113
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten