Voraussetzungen zur Krankenversicherung der Rentner werden nicht erfüllt. Wie ist jetzt weiter vorzugehen ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HermineL

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.111
Bewertungen
19.029
Wer kennt sich denn mit den Voraussetzungen zu KVdR aus und was muss man machen wenn man diese nicht erfüllt ?

Die Krankenkasse hat mir mitgeteilt das ich die 9/10 nicht erfülle. Ich bräuchte dafür ab 20.06.1999 17 Jahre 11 Monate und 1 Tag. Ich komme aber nur auf 12 Jahre 0 Monate und 2 Tage. Dies weil ich in der Zeit einen Großteil im Ausland gelebt habe. Die Zeit vor 1999 zählt ja nicht obwohl ich da auf 20 Jahre käme. Was für eine bescheuerte Regelung.

Besonders geil finde ich diesen Satz:
Sie können zu Ihrem Krankenversicherungsbeitrag aus der Rente einen Zuschuss vom Rentenversicherungsträger erhalten. Dieser Zuschuss ist innerhalb von 3 Monaten nach der Rentenantragstellung zu beantragen.

Das schreiben die mir jetzt. Die 3 Monate sind schon rum.
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
815
Bewertungen
723
Hallo Hermine,
dieses Bestätigungsschreiben erhielt ich gleich 2 Tage nach meinem Rentenantrag und dachte Hä.... denn davon hatte ich bis dato nichts gehört.


Die Links gehen nicht, gut aber eine Info der Verbraucherzentrale zum Thema Krankenversicherung für Rentner

Ich kann mich Vidar nur anschliessen, das habe ich eben auch gelesen.

Gruß von Katzenstube



Gruß von Katzenstube
 

HermineL

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.111
Bewertungen
19.029
Die Kinderpauschale von 3 Jahre pro Kind, Stief- oder Pflegekind? (Diese dürfte wohl auch außerhalb der geforderten Versicherungszeit gewährt werden müssen)
Freiwillige Versicherungszeiten?
Familienversicherungszeiten?
Ist alles korrekt berücksichtigt worden. Ich war in den letzten 20 Jahren rund 11 Jahre im Ausland (Nicht EU).
Einzig mein Stiefsohn ist nicht berücksichtigt aber dann käme ich auch nur auf 15 Jahre 0 Monate und 2 Tage. Immer noch zu wenig.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Dann wirst du wohl leider nicht drum herum kommen dich freiwillig zu versichern. Innerhalb meines obigen Links zur DRV findest du nähere Informationen dazu.

Auszug:
Wenn Sie nicht versicherungspflichtig sind, haben Sie die Möglichkeit, sich freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern. Bei der Berechnung des Krankenkassenbeitrages werden alle Ihre Einkünfte zugrunde gelegt. Bei nur geringen Einkünften werden Sie in der Regel den Mindestbeitrag zahlen müssen. Dieser beträgt zur Zeit 151,60 Euro. Diesen Krankenkassenbeitrag müssen Sie selbst an Ihre Krankenkasse zahlen. Allerdings können Sie bei Rentenantragstellung einen Beitragszuschuss beantragen. Diesen zahlen wir Ihnen dann gemeinsam mit Ihrer Rente aus.
In dieser Broschüre gibt es weitere Informationen. Rentner und ihre Krankenversicherung
.
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
1.023
Bewertungen
4.891
Hallo HermineL,
Wer kennt sich denn mit den Voraussetzungen zu KVdR aus und was muss man machen wenn man diese nicht erfüllt ?

Die Krankenkasse hat mir mitgeteilt das ich die 9/10 nicht erfülle. Ich bräuchte dafür ab 20.06.1999 17 Jahre 11 Monate und 1 Tag. Ich komme aber nur auf 12 Jahre 0 Monate und 2 Tage. Dies weil ich in der Zeit einen Großteil im Ausland gelebt habe. Die Zeit vor 1999 zählt ja nicht obwohl ich da auf 20 Jahre käme. Was für eine bescheuerte Regelung.
Da kannst du gar nichts gegen machen.Du musst dich Freiwillig Kranken-versichern bei deiner KK,wie viel du dann bezahlen musst das sagt dir dann deine KK,das wird dann erst ausgerechnet. Der wenigste/niedrigste Beitrag ist 156,79€ + Pflegeversicherung 34,26 € dann sind das 191,05 €.

Genau so ist das, du musst in der zweiten hälfte deines Erwerbslebens diese Zeit erreicht haben,die Zeit davor zählt nicht.
Besonders geil finde ich diesen Satz:
Sie können zu Ihrem Krankenversicherungsbeitrag aus der Rente einen Zuschuss vom Rentenversicherungsträger erhalten. Dieser Zuschuss ist innerhalb von 3 Monaten nach der Rentenantragstellung zu beantragen.

Das schreiben die mir jetzt. Die 3 Monate sind schon rum.
Da kannst du bestimmt noch was gegen machen,das weiß ich aber nicht so genau.

Es grüßt Antik 63
 

HermineL

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.111
Bewertungen
19.029
Naja den Antrag auf Zuschuss kann ich jetzt ja noch gar nicht stellen. Ich weiß ja gar nicht wie hoch die Rente ausfallen wird, wenn ich sie denn überhaupt bekomme. Liegt diese unter 450 Euro, wovon ich ausgehe, kann ich mich dann familienversichern ?
Wenn sie knapp drüber liegt müsste ich den Zuschuss beantragen. Das ist aber auch nur die Hälfte und von den paar Kröten soll ich dann noch fast 100 Euro selber abdrücken. Tolle Wurst.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Liegt diese unter 450 Euro,
Nein, das gilt für Minijobinhaber.

1/7 der Bezugsgröße
3.115€/7 = 445€

Ansonsten willkommen in der Realität der GKV.
Wäre froh, wenn ich so wenig zahlen müsste.

Ist natürlich sehr ärgerlich, so Grenzwerte mit Fallbeilcharakter, die solche Nachteile bringen können.

Der wenigste/niedrigste Beitrag ist 156,79€ + Pflegeversicherung 34,26 € dann sind das 191,05 €.
Das ist aber auch nur die Hälfte und von den paar Kröten soll ich dann noch fast 100 Euro selber abdrücken. Tolle Wurst.

Also bei meiner EMR wird nur für den KV-Anteil die Hälfte bezuschusst.
PV zahlt man als Rentner voll selber.

156,79€ /2 + 34,26€ = 112,66€
 

HermineL

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.111
Bewertungen
19.029
Nein, das gilt für Minijobinhaber.
Das lese ich aber gerade an vielen Stellen anders. Hier mal ein Zitat der DRV dazu:
Sie bleiben nur dann weiterhin familienversichert, wenn Sie die Vorversicherungszeit für die eigene Pflichtversicherung in der Krankenversicherung der Rentner nicht erfüllen. Allerdings darf Ihr persönliches Einkommen dann derzeit 445 Euro monatlich nicht übersteigen. Ihre Rente gehört zu diesem persönlichen Einkommen. Allerdings wird der Teil Ihrer Rente, der Zeiten für Kindererziehung enthält, nicht berücksichtigt. Ein Verzicht auf Teile Ihrer Rente zugunsten der Familienversicherung ist nicht zulässig.
Quelle: Kranken- und Pflegeversicherung für Rentner

Aber auch an vielen anderen Stellen findet man gleichlautende Aussagen. Voraussetzung ist immer das man die 9/10 Regel nicht erfüllt und nicht über 445 Euro Einkommen (inkl. Rente) hat. Ein paar Beispiele:

Siehe auch anhängende PDF ab Punkt A I 3.5.2.3 auf Seite 38.
 

Anhänge

  • GR_5.12.17_KVdR.pdf
    1,6 MB · Aufrufe: 38
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Das lese ich aber gerade an vielen Stellen anders. Hier mal ein Zitat der DRV dazu:
Liegt diese unter 450 Euro, wovon ich ausgehe, dann kann ich mich ja familienversichern.
Du hast mehrfach 450€ geschrieben.

Keine Ahnung, was Du mit Deinem Beitrag mitteilen möchtest.
Ich habe lediglich Deine falschen Zahlen an Hand der aktuellen Bezugsgröße klargestellt.

Und die 450€ gelten eben in der Familienversicherung nur für Minijobtätige bis 450€.

Nein, das gilt für Minijobinhaber.

1/7 der Bezugsgröße
3.115€/7 = 445€
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Wenn Deine EMR 447€ beträgt, siehst Du das evtl. anders. ;-)

Es ist für die Familienversicherung von Relevanz, ob man 445€ oder eben 447€ Einkommen hat. (Minijob 450€)
Es handelt sich um eine starre Grenze.
 

HermineL

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.111
Bewertungen
19.029
Meine Fragen dazu wurden hier und auch an anderer Stelle beantwortet womit sich das Thema erledigt hat.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten