Vorab-Fragen zur Reha-Ausbildung für psychisch Kranke

jollycash

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 August 2015
Beiträge
1
Bewertungen
0
Da ich durch einen älteren Eintrag auf dieses Forum gestoßen bin, hoffe ich, dass mir hier jemand ein paar Fragen zu o.g. Thema beantworten kann..

kurze Info zu mir, damit ihr wisst worum es geht:
- 24 Jahre jung
- seit 10 Jahren Borderline (diagnostiziert)
- vor 4 Jahren das Abitur gemacht
- seit 1 Jahr nur noch medikamentös in Therapie

Ich habe im Oktober letztes Jahr eine Ausbildung im Büro begonnen, davor habe ich 2 Jahre studiert und 1 Jahr gearbeitet.
Nun ist es leider so, dass ich in den letzten Jahren immer den gleichen Fehler gemacht habe, ich habe etwas angefangen zur Überbrückung weil die Bewerbungen für das was ich eigtl machen wollte, nichts ergeben haben - und dann habe ich es aber nicht abgeschlossen.
Meine Ausbildung wurde heute durch einen Aufhebungsvertrag beendet, weil ich psychisch nicht in der Lage bin dort weiterzuarbeiten. Wenn ich meine "normalen" Tage habe, würde mir keiner abkaufen, dass ich seit Jahren heftige Depressionen habe - aber wenn meine Tiefs sind...dann bricht alles ein.
Letzte Woche war ich beim Amt und habe mich wegen einer Reha-Stelle erkundigt. (Ich hatte vorher nur mal 2 Monate mit dem Amt zutun wegen Lehrstellensuche) Die Unterlagen für den Amtsarzt gebe ich heute noch ab, Vorab wollte ich mich noch etwas erkundigen wie so eine Reha-Ausbildung abläuft, da ich darüber bislang sowohl positive als auch negative Meinungen gehört habe.

Was muss ich dafür machen um die zu bekommen? "nur" die Unterlagen abgeben und warten?
Bekomme ich zwangsläufig eine Sperrfrist, weil ich einen Aufhebungsvertrag abgeschlossen habe?
Wie ist der Ablauf bei so einer Ausbildung?
Und, wie viel Geld bekommt man da?
Bin ich gezwungen umzuziehen, wenn meine Wohnung 7qm über dem "Bedarf" liegt?
Was ist unter "angemessene Unterkunft und Heizung" zu verstehen?
Wie ist der Alltag einer solchen Ausbildung?
Stimmt es, dass ich mit einer Reha-Ausbildung automatisch nachteilig in der Arbeitswelt behandelt werde?



Danke schonmal :)
 
Oben Unten