• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Von der Leyen kontert Koch: "Hartz-IV-Empfänger wollen arbeiten"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

DomiOh

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
367
Gefällt mir
5
#1

DomiOh

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
367
Gefällt mir
5
#3
Genau das meinte ich, ich hatte diesesmal keinen Kommentar abzugeben. Das war mal nicht ironisch gemeint, auch wenn es so rüberkam. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#4
Von der Leyen kontert....
..... von der Leyen kontert nicht, sie betreibt Schadensbegrenzung.

Die Grundsicherung sei eine staatliche Fürsorgeleistung, die auch von Geringverdienern mit Steuern finanziert werde.
Was für ein Quatsch. Geringverdiener zahlen keine Lohnsteuer, sondern erhalten i.d.R. aufstockende Sozialleistungen (HartzIV), weil die kümmerlichen Löhne weder zum Leben noch zum Sterben reichen.

Ich kann den Mist einfach nicht mehr hören oder lesen. Es ist schlicht unerträglich welche Lügen dem Volk tagtäglich aufgetischt, und in großem Stil von diesen Zwirnnadelverkäufern in Nadelstreifen als unumstößliche Wahrheit verkauft werden.

LG :icon_smile:
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#5
Ich kann den Mist einfach nicht mehr hören oder lesen. Es ist schlicht unerträglich welche Lügen dem Volk tagtäglich aufgetischt, und in großem Stil von diesen Zwirnnadelverkäufern in Nadelstreifen als unumstößliche Wahrheit verkauft werden.

LG :icon_smile:
:icon_klatsch: :icon_klatsch: :icon_klatsch:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#6
In der großen Mehrheit wollten die Leute aus Hartz IV heraus, könnten aber nicht arbeiten, weil sie keine Kinderbetreuung fänden, weil sie keine Schulbildung hätten oder keinen Beruf.
So ein Käse, Frau von der Leyen. Die Mehrheit der Menschen kann nicht arbeiten, weil es keine Arbeit gibt - und schon gar keine vernünftig bezahlte. Arbeit hat sich ferner auf die Lebenssituation der Menschen einzustellen, nicht umgekehrt. Diese Frau ist sowas von ungeeignet ... und vor allem total ohne Vision einer besseren Welt. Ich persönlich finde es nicht schlimm, dass es nicht mehr so viel Arbeit gibt. Ich finde hingegen schlimm, dass wir dafür geradestehen sollen. Entweder schafft Frau von der Leyen vernünftige Arbeitsplätze oder sie lässt uns in Ruhe.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#7
So ein Käse, Frau von der Leyen. Die Mehrheit der Menschen kann nicht arbeiten, weil es keine Arbeit gibt - und schon gar keine vernünftig bezahlte. Arbeit hat sich ferner auf die Lebenssituation der Menschen einzustellen, nicht umgekehrt. Diese Frau ist sowas von ungeeignet ... und vor allem total ohne Vision einer besseren Welt. Ich persönlich finde es nicht schlimm, dass es nicht mehr so viel Arbeit gibt. Ich finde hingegen schlimm, dass wir dafür geradestehen sollen. Entweder schafft Frau von der Leyen vernünftige Arbeitsplätze oder sie lässt uns in Ruhe.
Mario Nette
So sieht es aus. :icon_daumen:

(...)oder sie lässt uns in Ruhe.
Leider Wunschdenken. Ich bin der Ansicht, die sind noch lange nicht mit uns fertig!

LG :icon_smile:
 
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#8
Das sind doch alles Scheindiskussionen. Ungeeignet auf der Leitung spielt sich jetzt mal kurz als die gute auf. Der Koch wird seiner Rolle als bad guy wieder voll gerecht. Aber lasst euch keinen Sand in die Augen streuen. Wir müssen uns aktiver gegen unsere Feinde aus der schwarz-braunen Ecke wehren. Der Faschismus ist in diesem Schoss noch fruchtbar. Bringt den Argen und anderen willfährigen Erfüllungsgehilfen mehr Wiederstand entgegen.
 

Calexico

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Sep 2008
Beiträge
370
Gefällt mir
47
#9
Kann echt sein, daß das alles ein abekatertes Spiel ist, um am Ende dann eine angeblich mildere "Reform" durchzusetzen und sich dann wieder damit zu brüsten, etwas für die Menschen getan zu haben. Ist wahrscheinlich schon alles beschlossene Sache!
 

Forentroll

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#10
In der großen Mehrheit wollten die Leute aus Hartz IV heraus, könnten aber nicht arbeiten, weil sie keine Kinderbetreuung fänden, weil sie keine Schulbildung hätten oder keinen Beruf.
Ich habe keine Kinder mehr, die noch in die Betreuung müssen, habe ABI und Hochschulabschluss und drei Berufe.

Folglich gehöre ich nach Ihrer stupiden Logik zu den Leuten, die zu faul zum Arbeiten sind.
Muss ich mich von Albrechts Tochter beleidigen lassen?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten