Von befristeter auf unbefristete Erwerbsminderungsrente

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Grashüpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2010
Beiträge
124
Bewertungen
30
Hey,

ich bin gerade noch etwas durch den Wind, aber muss unbedingt meine Frage loswerden:icon_cool:.

Ich erhielt die letzten Jahre aufgrund von Krankheit + Arbeitsmarktlage die Erwerbsminderungsrente. Da sie bist 1.7.2014 befristet war habe ich im Januar einen Antrag auf Weiterbewilligung gestellt. Eben hatte ich den Bescheid im Briefkasten: Unbefristete volle Erwerbsminderung. Ich kann es noch gar nicht so recht glauben.:rolleyes::icon_biggrin::redface:
Dabei war gleich ein Antrag zur Grundsicherung.
Bisher erhielt ich ja vom Jobcenter Leistung zur Rente dazu. Genau in Zahlen: Rente 548,99 und vom Jobcenter 272,11 Euro. Miete zahle ich ich warm 400 Euro.
Meine Frage ist nun: Wenn ich in die Grundsicherung wechsel, bekomme ich genau den selben Betrag oder verändert sich da irgendwas? Kann es sein, dass ich weniger Geld bekommen werde?
Der neue Rentenbescheid, also für die unbefristete, gilt ab 1.7.2014, das heisst, dass ich bis dahin noch vom Jobcenter das Geld erhalte oder? Auch wenn der Bescheid jetzt da ist, gilt er ja erst ab Juli.

Danke für Antworten:icon_hug:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Kann sein dass das JC jetzt schon die Leistungen einstellt. Bleibt abzuwarten. Den Grusiantrag rechtzeitig stellen. Unterlagen zum Antrag sind genau die, die man auch für den ALGII-Antrag brauchte. Und zusätzlich, wenn Du hast, Haftpflicht-, Hausratsversicherung, VDK-Beitrag/SoVD-Beitrag.
Bei der Grusi wird das Einkommen nicht pauschal mit 30€ bereinigt, sondern Du muss Versicherungen nachweisen.
Du darfst jetzt aber deutlich weniger Vermögen haben als bei ALGII(2600€).

Edit: Geld dürfte ungefähr das gleiche sein. Durch die Einkommensbereinigung könnten da geringe Unterschiede auftreten.

Ein Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis hast Du nicht?
 

Grashüpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2010
Beiträge
124
Bewertungen
30
Danke Dir.

Also ich habe keinen Schwerbehindertenausweis und auch keinerlei Versicherungen, ausser die normale Krankenversicherung.
Und Vermögen habe ich erst recht nicht :icon_mrgreen:.
Naja, mit 30 Euro weniger kann ich auch gerade so noch leben, solange nicht noch mehr abgezogen wird, das wäre dann unschön. Habe jeden Monat genau 30 Euro ins Sparschwein gesteckt.

Ich gehe morgen gleich mal zur Stadt wegen der Grundsicherung. Dem Jobcenter habe ich nun eben die Kopie des Bescheids geschickt. Da ich gerade letzte Woche einen Folgeantrag dort gestellt habe, habe ich nun reingeschrieben, dass ich ja nun nur Leistungen bis Juli brauche. Schauen wir mal was die sagen.
Ich hoffe und bete, dass der Übergang vom einem zum anderen schnell und gut über die Bühne geht und ich dann endlich endlich Ruhe habe.
 

Grashüpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2010
Beiträge
124
Bewertungen
30
Ich habe heute erstmam mit dem Jobcenter und dem Sozialamt telefoniert . Das Jobcenter schaut sich nun den Bescheid an und entscheidet dann ob bis Juli oder schneller eingestellt wird. Erst dann, wenn ich deren Bescheid habe, kann ich den Antrag auf Grundsicherung stellen. Tja, ich hoffe, alles wird gut klappen, aber bisher ging immer alles gut aus. Ich mache mir nun erstmal keine Sorgen mehr über diesen Übergang (bin ja Spezi im Sorgen machen :icon_rolleyes: ). Denn Rente bekomm ich so oder so, damit sind Miete usw. ja gesichert und habe ein wenig Erspartes das für einen Monat reicht.

Nun freu ich mich erstmal über das UNBEFRISTET :icon_party:
 

Grashüpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2010
Beiträge
124
Bewertungen
30
Hey,
also ich wollte nur kurz berichten wie es sich entwickelt hat.

War alles absolut problemlos, habe schon ein langes Gespräch im Sozialamt hinter mir und meinen supernetten Sachbearbeiter kennengelernt. War ja mindestens drei Jahre in keinem Amt mehr und war so sehr erleichtert.
Das Jobcenter hat sich entschieden doch noch den Mai und Juni zu zahlen:icon_klatsch:. Ab 1.7. bekomme ich dann wie befürchtet die 30 Euro weniger, aber würde sie wieder erhalten, wenn ich eine Versicherung wie z.b. Haftpflicht/Hausrat abschließe. Das werde ich dann wohl auch mal tun. Habe mir darüber nie Gedanken gemacht vorher, aber ist wohl wirklich besser.

Der Sachbearbeiter vom Sozialamt hat mich vorgewarnt, dass das Jobcenter nun vielleicht noch bemerkt, dass sie meine Kaution 2008 übernommen haben und sie werden es wohl zurückfordern, aber es gäbe keine rechtliche Grundlage dafür. Ich solle dann einfach sagen, ich erhalte Grundsicherung und kann davon keine Raten abbezahlen und Ende. Na da bin ich ja mal gespannt:icon_pfeiff:.

Außerdem ist ihm aufgefallen, dass wohl Jobcenter und DRV beide an meine Krankenversicherung gezahlt haben, das würde ihm seltsam vorkommen, da das Jobcenter das ja gar nicht hätte machen müssen. Aber das solle mich nicht kümmern.:icon_kinn:

Ich bin sehr erleichtert, dass nun alles geregelt ist und kann richtig durchatmen.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.727
Bewertungen
9.240
Na ja, dann hast du ja Glück gehabt.

Meine Rente läuft am 01.08.2014 aus und den Weiterbewilligungsantrag hab ich bereits an die DRV abgeschickt, heute sind auch die Unterlagen vom Hausarzt abgeschickt worden.

Bin mal gespannt, ob die mir meine Arbeitsmarktrente verlängern.

Mit 56 und der bisherigen BU seit 14 Jahren dürfte sicherlich kein Arbeitsplatz mehr zu finden sein, zumal ich auch noch Schwerbehinderter bin.

Mal schauen, wie meine Wundertüte aussieht.


Gruß saurbier
 

Tine2008

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
252
Bewertungen
75
Ist halt nur traurig das man sich von der Summe ja auch keinen schönen Urlaub oder ein Haus mal leisten kann. Man muss weiterhin immer rechnen das man jeden Monat so hinkommt und hoffen das nichts kaputt geht.
Von daher kann man nicht wirklich von Glück sprechen, es sei denn man hat sich all das schon geleistet.

Man kann sich davon ja heutzutage nicht einmal vernünftig beerdigen lassen. Traurig aber wahr.

MfG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten