von alg2 zu eu rente

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

halloworld

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2011
Beiträge
29
Bewertungen
1
Ja hallo
wir sind 4 personen
2 erwachsene 2 kinder
ich habe merkzeichen g mit 100% und mein einer sohn 50% ohne MZ

Jetzt habe ich die eu rente bewilligt bekommen
ich bekommen eine rente von ca 730€
ich erhalte eine nachzahung von 3300€

jetzt meine frage
was ändert sich mit der berentung?
was kann ich noch an zuschlägen beantragen
ist die nachzahlung komplett weg?
ich hab mal was von grundsicherung mit 17% zuschlag gehört?
was pasiert mit den anderen bg mitgliedern?

sorry für die vielen fragen

grüsse
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Dann müsstest Du für Dich Grundsicherung beantragen, wenn Du mit der Rente Deinen Bedarf nicht decken kannst. Wenn der Ehepartner erwerbsfähig ist, bleibt der und, ich denke, die Kinder im ALGII-Bezug.
 
E

ExitUser

Gast
Dann müsstest Du für Dich Grundsicherung beantragen, wenn Du mit der Rente Deinen Bedarf nicht decken kannst. Wenn der Ehepartner erwerbsfähig ist, bleibt der und, ich denke, die Kinder im ALGII-Bezug.

schön und gut. aber
was wenn ein eigenheim vorhanden ist und es dann zu gross für 3 personen ist? weil der rentner nicht mehr in der bg ist?

:icon_kinn:

bin in der gleichen situation.

lg
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ja, weil Deine Rente dauerhaft ist. Müsstest Du gucken, ob die Rente für Dich nicht auch so reicht. Das müsste man ausrechnen, den Mehrbedarf dabei berücksichtigen.
 

halloworld

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2011
Beiträge
29
Bewertungen
1
sorry nicht so bewandert auf dem gebiet wie müsste ich das rechnen`?

meinen mietanteil etc in abzug bringen
und wie soll ich da den mehrbedarf einrechnen?

wir haben 400 euro kaltmiete
77 nebenkosten
90 gas

sind 4 personen


die meite wird ja auch bestimmt ind er bg irgendwie angerechnet?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Deinen Regelsatz(steht im Bewilligungsbescheid) plus 17% davon, plus 119,48(1/4 Miete, Heizung, NK) evtl. kannst Du Versicherungen, wie Hausrat, Haftpflicht von der Rente abziehen. Sieht fast so aus, dass für Dich Deine Rente ausreicht. Was mit einem eventuellen Überschuss passiert, muss jemand anderes sagen.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo halloworld,

was ist mit den restlichen Mitgliedern deiner BG, welche Einkünfte (Arbeitslohn/ Kindergeld usw.) haben die denn, das wird ja alles zusammengerechnet und solange noch ein Mitglied in deiner BG erwerbsfähig ist übernimmt der den Part des Antragstellers.

ich bekommen eine rente von ca 730€
ich erhalte eine nachzahung von 3300€

da gehe ich eher nicht von einem Anspruch auf Leistungen des SGB XII für dich aus, selbst grob überschlagen dürfte dein existenzsichernder Bedarf daraus gedeckt sein.

Die (Rest-) Nachzahlung (wurde die schon ausgezahlt oder erfolgen noch rückwirkende Erstattungen mit Vorleistern), darf im SGB II nicht angerechnet werden, übersteigt aber schon das erlaubte "Vermögen" im SGB XII (2600 € für den Antragsteller).

Auch dort würde deine ganze Restfamilie mit einbezogen werden bei den Berechnungen, es gibt keine Grusi für einen EM-Rentner wenn da noch Familie "dranhängt", die ihn mit ernähren könnte.

Deine Rente wird zukünftig im SGB II für den Rest deiner BG als Einkommen gerechnet und was (nach Deckung deines Bedarfes) übrig bleibt, auf die anderen Mitglieder umgelegt und verrechnet.

Du hast zwar keinen Anspruch mehr auf (Geld-) Leistungen des SGB II (wegen der EM-Rente auf Dauer) aber du gehörst trotzdem als "Geld-Zapfsäule" weiterhin dazu, auch einen Anspruch auf Grusi (nach SGB XII) hast du vermutlich (mindestens) vorerst nicht, schon weil du zu "vermögend" bist, durch die Nachzahlung ...

Die Mehrbedarfe gibt es ja nur dann, wenn überhaupt ein Anspruch besteht, ist der (aus dem gesamten BG-Einkommen) nicht vorhanden habt ihr letztlich nicht mehr als vorher auch, bei deinem Renten-Einkommen müssen (vom JC vor der Anrechnung) 30 € Versicherungspauschale abgezogen werden, das war es dann auch schon.

Auch als Vollrentner hat man keinen eigenen (Voll-) Anspruch auf bestimmte Sozial-Leistungen (aus dem SGB XII) wenn man in einer BG mit erwerbsfähigen Mitgliedern zusammenlebt (und die EM-Rente den eigenen Bedarf decken kann) bleiben alle weiterhin im SGB II.

Ich habe das durch, in einer 2-er-BG und die EM-Rente von meinem Männe war noch nichtmal bedarfsdeckend, er bekam vom Grusi-Amt trotzden NIX, denn er hatte schon zuviel "Vermögen" (ich auch gemäß SGB II aber auch erlaubt), durch die Rentenbewilligung eine Nachzahlung und vom AG noch die Urlaubsabgeltung zusätzlich ... die Urlaubsabgeltung wurde übrigens auch schon auf meinen Bedarfs-Anteil (im SGB II) angerechnet ...

Damit sind wir noch immer am Sozialgericht im Gange, seit über 2 Jahren, bisher ist nichts entschieden, ob das alles korrekt war ... besonders die Anrechnung seines "Vermögens"- Geldes bei mir, wo er noch nichtmal selber genug hatte (sollte er ja lt. SGB XII für sich selber ausgeben, damit er keine Grusi braucht :icon_kinn:), er bekommt nur rund 500 € Rente, vom JC bekam er natürlich auch NIX mehr.

Inzwischen sind wir zum Glück beide EM-Rentner auf Dauer und kommen (mit beiden Renten zusammen) wieder ohne Amt zurecht. :icon_daumen:

Solange man (die Familie/der Partner) irgendwie auf staatliche Leistungen angewiesen ist, wird da wohl am Ende nie mehr rauskommen als vorher.

MfG Doppeloma
 

halloworld

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2011
Beiträge
29
Bewertungen
1
sorry versteh gerad die asahce mit der nachzahlung nicht
alle dürfen sie die 3 monate anrechnen die sie für gezahlt haben
oder für alle?=

weil dann würde ich ja noch was bekommen? von der nachzahkung
wird diese dann auf alg2 laufende leistungen angerechnet oder ist das vermögen?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
sorry versteh gerad die asahce mit der nachzahlung nicht
alle dürfen sie die 3 monate anrechnen die sie für gezahlt haben
oder für alle?=

Normalerweise darf nur dein Anteil (SGB II-Leistungen) mit deinem Rentenbetrag für diesen jeweiligen Monat verrechnet werden, die anderen BG-Mitglieder bekommen ja keine Rente ... du bekommst vom JC eine "Aufrechnung", was die bei der DRV zurückfordern werden, ob das stimmen kann musst du selber feststellen, die nehmen gerne mehr als ihnen zusteht.

weil dann würde ich ja noch was bekommen? von der nachzahkung

Sollte theoretisch so sein, wenn du fast 800 € Rente bekommen wirst monatlich, rückwirkend darf das eigentlich nicht auf die BG "verteilt werden" was da über bleibt, da habe ich aber keine Erfahrungen bei so vielen Personen und ohne Kenntnis der gesamten Bescheide, kann man das auch schlecht beurteilen.

wird diese dann auf alg2 laufende leistungen angerechnet oder ist das vermögen?

Wenn es noch eine Rest-Nachzahlung (von der DRV) für dich geben sollte, dann darf das nicht auf die Zukunft angerechnet werden, wenigstens dieses Geld (aus der Nachzahlung bei meinem Männe) wurde nicht mehr vom JC angetastet.

Aber ein Anspruch auf Leistungen des SGB XII hatte sich damit für ihn auch erledigt.

Vielleicht gibt es in eurer Nähe eine Stelle /ElO-Initiative, die sich das mal genauer ansehen könnte, es ist kaum möglich das hier vom Forum aus zu prüfen, ohne ALLE notwendigen Bescheide (Rente und ALGII) dafür zu kennen.

Gerade wenn es so schwer zu sortieren ist, nutzen die JC aber auch gerne die Unkenntnis der LE um sich noch unberechtigt zu "bereichern" ...

MfG Doppeloma
 

halloworld

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Januar 2011
Beiträge
29
Bewertungen
1
hab heute brief von der arge bekommen
alles weg von der nachzahlung

etzt hab ich heute eine schreiben meiner arge erhalten das sie an die rentenkasse geschickt haben
und zwar das das komplette geld von ihr eingefordert wird

Erstattungsanspruch gem § 104 SGB X i.V.m. §40 Absatz 2 SGB II

es bestehen erstattungsansprüche in höhe von insgesamt 3463,85

dann nach krankenversicherung von 1.märz bis 31 juli --> 624,11

und pflegeversicherung --> 82,54

kann doch nicht sein das die das komplett wegrechnen?
es gibt doch einen freibetrag
die leistungen müssten doch mit meinem alg2 verrechnet werden?
zu dem bin ich behindert mit merkzeichen g und müsste ja ohnehin dann einen 17% höheren alg2 satz erhalten?

und was ist mit der krankenkasse?
diese wird ja dann doppelt bezahlt?
wurde von der arge gezahlt vom 1.3. - 31.7 (bekomt die arge ja von der rentenkasse zurück)
und wird nochmal von meiner rente abgezogen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten