Von ALG1 auf ALG2 gefallen - Anrechnung Mini-Job

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hbauer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo.

Mein Problem ist folgendes: Ich habe bis Ende Mai ALG1 bezogen und nebenher einen einmaligen Mini-Job (auch bis Ende Mai) gehabt, der mir auf's ALG1 angerechnet wurde, da über 165€. Da der Umfang der Stunden beim Mini-Job pro Monat nicht fest waren, kann ich die Stunden erst am Monatsende abrechnen und bekomme am Ende des darauf folgenden Monats das Geld auf mein Konto. In diesem Falle also Ende Juni.

Ab 1. Juni bin ich nun aber auf ALG2 (Hartz4) gefallen. Der Bearbeiter sagte mir folgendes: Dank Zuflussprinzip wird der Geldeingang im Juni mir auf das ALG2 angerechnet und es wird mir erneut etwas abgezogen, obwohl ich ja das Geld im Monat davor, also als ich noch ALG1 bezogen habe, erarbeitet habe!

Frage: Ist das tatsächlich so? :confused: Ich konnte leider keine Informationen zu meinem speziellen Fall finden. Ich finde das sehr unfair, dass mir nun 2x das schwer erarbeitete Geld angerechnet/abgezogen wird und ich dafür bestraft werde, dass der Geldeingang erst im Nachhinein erfolgt, wofür ich ja nichts kann. So wie ich das sehe, hätte ich mir das mit dem Kisten schleppen auch klemmen können, denn am Ende hab ich nicht mal für ein Appel und ein Ei gearbeitet. :(
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten