Von ALG 2 zum Wohngeld - Selbständig

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Salem

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
28
Bewertungen
1
Hallo,

folgende Frage: besteht für mich die Möglichkeit, von ALG2 zu Wohngeld zu wechseln? Ich bekomme das ALG2 als Aufstocker oder geht das als Selbständiger nicht?
 
E

ExitUser

Gast
Sicher geht das. Du müsstest halt mit Wohngeld deinen Bedarf decken können. Das ist für Alleinstehende kaum möglich, weil das Einkommen zu hoch und das Wohngeld damit zu niedrig ist.

Um das herauszufinden kannst du einfach mal den Wohngeldrechner bemühen.
 

Salem

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
28
Bewertungen
1
Sicher geht das. Du müsstest halt mit Wohngeld deinen Bedarf decken können. Das ist für Alleinstehende kaum möglich, weil das Einkommen zu hoch und das Wohngeld damit zu niedrig ist.

Um das herauszufinden kannst du einfach mal den Wohngeldrechner bemühen.

Das würde ganz gut passen ...gerechnet wird doch das zu versteuernde Jahreseinkommen, der Gewinn, oder?
Wie würde das denn dann laufen? Einfach keinen WB Antrag beim JC mehr stellen und dafür den Wohngeldantrag oder muss ich mich beim JC abmelden etc? Ist die Bedarfsdeckung eine Grundvoraussetzung für das Wohngeld? Heisst, wenn zu wenig über bleibt, dann Anspruch auf Wohngeld nicht gegeben und dann wieder ALG 2?
 
E

ExitUser

Gast
Was würde passen? Ist das Wohngeld bedarfsdeckend? Hast du den Rechner genutzt? Da sollte auch stehen, welches Einkommen du einsetzt. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, weil der Rechner bei mir nur einen Bruchteil vom Alg-II als Wohngeldanspruch ergibt.

Wenn Wohngeld bedarfsdeckend ist, bist du sogar verpflichtet, das zu beantragen. Wenn nicht, könnte es mit dem Verweis auf Alg-II abgelehnt werden. Wie das genau gehandhabt wird, kann ich dir leider auch nicht sagen. Das musst du bei der Wohngeldstelle und im JC erfragen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.184
Bewertungen
18.472
@Salem,

Faustformel für das Mindesteinkommen

Regelsatz zzgl. ggfls. Mehrbedarf (§ 21 SGB II) + Warmmiete (inkl. Heizkosten)
Der Regelsatz beläuft sich nach § 20 SGB II ab 01.01.2016 auf 404 € (bei Alleinstehenden). Der Mehrbedarf nach § 21 SGB II kommt beispielsweise bei Schwangerschaften, Krankheit oder auch Alleinerziehenden zum Tragen. Hinzukommen können noch monatliche Belastungen wie Versicherungsbeiträge etc.
Beim Wohngeldantrag reicht es aus, wenn der Antragsteller als Mindesteinkommen 80%der oben genannten Beträge erreicht.

Quelle: Wohngeld Einkommen - Wohngeldtabelle - Freibeträge
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten