Vom Amt Überzahlt, lohnt sich ein Wiederspruch?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Star Fighter

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo ihr lieben!

Mein Lebensgefährte hat gestern 3 Briefe von der ARGE erhalten 2 Änderungsbescheide und eine Mitteilung wo drin steht,
dass er angeblich zuviel ALG II bekommen hat, nun soll er über 4000 Euro zurückzahlen ans Amt.
Da ich in Ausbildung bin und Ausbildungsgeld beziehe wurde ich ab 1.09.05 von der Berechnung ausgeschlossen steht in dem Bescheid jedoch hat das Amt mich immer mit eingerechnet wodurch die Überzahlung zustande gekommen ist denk ich mir mal.
Er war heute beim Arbeitsamt weil ich ihm gesagt habe er soll dahin gehen und das klären, und die meinten zu ihm er hätte KEINE SCHULD an der Überzahlung müsse es aber trotzdem zurückzahlen.
Und das seh ich irgendwo nicht ein, wenn es nicht seine Schuld ist müsste er es eigentlich nicht zurückzahlen.
Er musste Unterschreiben das er es zurückzahlt jedoch mit der Bemerkung das er sich keiner Schuld bewusst ist.
Wie ist das nun kann er Wiederspruch einlegen wenn der Bescheid da ist von dem was er Unterschrieben hat????

( Falls verkehrter Thread bitte verschieben)

Star Fighter
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.173
Bewertungen
178
anscheinend erhalten in den letzten Tagen sehr viele Leute Änderungsanträge mit der Aufforderung zurückzuzahlen, ich empfehle mal die Suche des Forums zu benutzen, alleine in der letzten Woche wurde das Thema wohl 10x behandelt, wenn dann noch Fragen offen sein sollten, kann sicher jemand eingehender etwas dazu sagen
 

Maddin79

Elo-User*in
Mitglied seit
22 März 2007
Beiträge
81
Bewertungen
0
Hi,
mir gehts genauso, ich soll 2559€ zurückzahlen. Angeblich wußte niemand das ich arbeiten gehe (Teilzeitjob) und haben mir deswegen zuviel gezahlt. Nun soll alles auf einen Schlag zurückgezahlt werden. Ich empfehle dir, Widerspruch einzulegen, auch wenn schon unterschrieben wurde.

Das wird schon alles, ich glaub die haben im letzten Jahr soviel Mist gemacht, bei jedem flattern die Briefe rein...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten