Vollzeitjob - und trotzdem arm (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Alarmierende Berechnungen des Sozialreferats: Um ohne Hartz IV in München überleben zu können, müsste der Mindestlohn bei 10,50 Euro liegen.

Immer mehr Menschen arbeiten Vollzeit und haben dennoch zu wenig zum Leben: Doch auch ein gesetzlicher Mindestlohn von 7,50 Euro pro Stunde könnte in München nicht verhindern, dass diese Klientel auf staatliche Hilfe angewiesen bleibt. Nach Berechnungen des Sozialreferats würde erst ein Stundenlohn von 10,50 Euro brutto die Lebenshaltungskosten decken.
Rund 12400 Münchner, fast ein Viertel aller erwerbsfähigen Bezieher von Arbeitslosengeld II, sind zwar nicht ohne Job. Sie erhalten aber weiter die Hartz-IV-Leistungen "aufstockend", weil ihr Arbeitseinkommen nicht reicht, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Allein in den letzten zwei Jahren ist deren Zahl um rund 2000 gestiegen. ...
Diskussion um Mindestlohn - Vollzeitjob - und trotzdem arm - Stadtleben - sueddeutsche.de

Interessanter Artikel in der SZ vom 24.03. Der Autor kümmert sich übrigens regelmäßig immer wieder um "dieses" Thema. Auch mal toll, dass einer sich dabei nicht unterkriegen lässt! :icon_daumen:

Gruss
Emily
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten