Vollstreckungsandrohung vom JC

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
M

MrHase

Gast
Guten Tag, hoffe dass ich hier richtig bin.
Aktuell habe ich etwas Ärger mit dem JC diesbezüglich läuft aktuell auch eine Klage beim Sozialgericht. Doch darum geht es nun nicht.

Ich habe nun Post bekommen mit einer Vollstreckungsandrohung wo das JC 2069,20 Euro fordert. In dem Schreiben steht Kostenerstattung/Aufwendungsersatz Sozialamt / SGB2.

Mir wurden nun 8 Tage Zeit in dem Schreiben gegeben in der ich diese Summe begleichen soll.

Vorheriger Schriftverkehr erfolgte nicht und somit auch nichts wogegen ich hätte Widerspruch erheben können. Auch habe ich keine Ahnung worum es da überhaupt gehen soll.

Dieses habe ich nun auch dem Sozialgericht mitgeteilt allerdings ist dieses ja ein anderer Vorgang wo ich glaube dass ein erneutes Verfahren eingeleitet werden muss.

Ich habe hier einen Rechner der gut 3,5 Jahre alt ist und einen Monitor der fast 5 Jahre alt ist zudem Angelsachen im Neuwert von etwa 3000 bis 5000 Euro welche aber auch schon in die Jahre gegangen sind teilweise sind die gute Stücke 15 oder sogar 20 Jahre alt, einige aber auch recht neu.

Kann davon irgendetwas gepfändet werden?
Kümmert sich das Sozialgericht auch darum in einem Abwasch?

Ehrlich gesagt bin ich mit meinen Nerven aktuell etwas am Ende...
 
E

ExitUser

Gast
ka wie dein schreiben aussieht aber den kannst und soltest du wiedersprechen

am besten ist stell das schreiben mal rein
dann sieht man genau was es sein soll
 
M

MrHase

Gast
ka wie dein schreiben aussieht aber den kannst und soltest du wiedersprechen

am besten ist stell das schreiben mal rein
dann sieht man genau was es sein soll

Leider habe ich keinen Scanner womit ich das Schreiben einscannen könnte. Allerdings kam es direkt von der hiesigen Stadtkasse. Anscheint werden die vom JC für sowas beauftragt. Nach Suche im Internet habe ich allerdings öfters lesen müssen das ein Widerspruch auf diese Schreiben belanglos wäre da man dieses hätte im Vorfeld tun müssen allerdings gab es ja keinen Schriftverkehr im Vorfeld wogegen ich hätte Widerspruch einreichen können.
 
E

ExitUser

Gast
das ist nun das problem
ohnegenau zu wissen wie das schreiben aussieht und wer es erstellt hat kann man kaum was zu sagen

ich lese stadtkasse ??
kennnur das forderrungsmanagment der BA die für sowas zuständig ist
und nicht die stadtkasse

egal wie es nun aussieht

wiedersprech den ganzen müll weise drauf hin das dir diese summe unbekannt ist das nachweislich einreichen dannabwarten

was anderes kann ich dir nicht zu raten
ohne das genaue schreiben gesehn zu haben von wem es stammt
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
forderrungsmanagment der BA die für sowas zuständig ist
und nicht die stadtkasse
Die Regionaldirektion/Forderungsmanagement gibt weiter an das Hauptzollamt und von diesem kommt dann die Vollstreckungsankündigung.

Könnte der Ausgangspunkt vielleicht eine Optionskommune sein?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
Wenn so ein Schreiben von der Stadtkasse kommt, wird das Jobcente wohl in Eigenregie der Kommune arbeiten.

Schreib bitte mal das Schreiben wortwörtlich ab. Nur dann kann man sehen, um was es geht.

Wurde in der Vergangenheit von dir schon mal Geld zurück gefordert? Wenn ja, hast Du Widerspruch eingelegt?
 
M

MrHase

Gast
Wenn so ein Schreiben von der Stadtkasse kommt, wird das Jobcente wohl in Eigenregie der Kommune arbeiten.
Das mag sein ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie die Arbeiten.

Schreib bitte mal das Schreiben wortwörtlich ab. Nur dann kann man sehen, um was es geht.

Zahlungsaufforderung und Vollstreckungsankündigung durch den Vollstreckungsbeamten

Sehr geehrter ………………
im Auftrag der Stadtkasse habe ich folgende Forderung im Verwaltungszwangsverfahren einzuziehen:


Bezeichnung
Kostenerstattung/Aufwendungsersatz Sozialamt / SGB 2

Fälligkeit
(Kästchen ist leer)

Betrag (EUR)
2.069,20 EUR

+ Säumniszuschläge
(Kästchen ist leer)

+ Nebenforderungen/Vollstreckungskosten
(Kästchen ist leer)

= Gesamtbetrag
2.069,20 EUR


Ich fordere Sie auf, den Gesamtbetrag in Ihrem eigenen Interesse unverzüglich zu zahlen oder sich mit mir während der u.a. Sprechzeiten persönlich in Verbindung zu setzen.

Sollte die Schuld nicht innerhalb von 8 Tagen bei der Stadtkasse eingegangen sein, wird das Vollstreckungsverfahren unverzüglich gegen Sie fortgesetzt (dies kann durch Sach- oder Forderungspfändungen sowie ggf. durch Einholung einer richterlichen Durchsuchungsanordnung, Vorladung zur Abnahme der eidesstattlichen Versicherung oder andere Maßnahmen geschehen).

Mit freundlich Grüßen
Im Auftrag
Vollziehungsbeamter
Die Formatierung passt zwar nicht mit dem Schreiben aber ich hoffe das es so geht.

Wurde in der Vergangenheit von dir schon mal Geld zurück gefordert? Wenn ja, hast Du Widerspruch eingelegt?
Es wurde bereits einmal Geld zurückgefordert. Diesbezüglich läuft aktuell ja auch die Klage beim Sozialgericht. Allerdings ist diese Forderung mehr wie das 10fache und ich habe keinen blassen Schimmer was das soll da ich diesbezüglich ja auch nichts Schriftliches bekommen hatte.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
Du musst aktiv werden, eine erste Nachfrage, wie du dich verhalten sollst, wenn dir diese Forderung gar nicht bekannt ist, das kann doch nicht so schwer sein. Könnten außer dem Jobcenter noch andere Leistungsträger in Frage kommen?
 
M

MrHase

Gast
@Martin Behrsing, ich muss heute eh noch einmal zum Sozialgericht da werde ich das mal direkt mit einreichen für alle Fälle.


@Purzelina,
Bezeichnung
Kostenerstattung/Aufwendungsersatz Sozialamt / SGB 2
Hier geht klar heraus das es von der ARGE / dem Arbeitsamt / dem Jobcenter kommt, also nein außer das Jobcenter kommt nichts in Frage.
 
E

ExitUser

Gast
Erkundige dich bitte beim Jobcenter, was es mit dieser Vollstreckung auf sich hat.

Notflls musst Du beim Sozialgericht Vollstreckungsschutz beantragen-


garnicht lange fackeln sofort mit den schreiben zum SG und den vollstrechungssutz einreichen

er sagt er hat keine weitere schreiben oder sonnst was erhalten
das dem SG mitteilen dann wird die gegenseite erstmal aufgefordert zu begründen wie warum und weshalb

aber erst zum JC rennen und nachfragen würd ich nicht machen
das kostet zuviel zeit bis dahin war der beamte der stadt schon da und wird ggf auch parr probs bereiten wenn kein pfändungssutzkonto vorhanden sein solte
zumal in 2 monaten ins neue jahr gehn und dazwischen einige feiertage haben solte man jetzt zum SG nicht später
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
garnicht lange fackeln sofort mit den schreiben zum SG und den vollstrechungssutz einreichen

er sagt er hat keine weitere schreiben oder sonnst was erhalten
das dem SG mitteilen dann wird die gegenseite erstmal aufgefordert zu begründen wie warum und weshalb

aber erst zum JC rennen und nachfragen würd ich nicht machen
das kostet zuviel zeit bis dahin war der beamte der stadt schon da und wird ggf auch paar probs bereiten wenn kein pfändungssutzkonto vorhanden sein solte
zumal in 2 monaten ins neue jahr gehn und dazwischen einige feiertage haben solte man jetzt zum SG nicht später

Könntest Du auch mal was vernünftiges von dir geben. Was soll der denn beim Sozialgericht beantragen, wenn er noch nicht mal weiß, welche forderung das ist. Das muss er zumindest herausb ekommen und dann kann man erst Vollstreckungsschutz beantragen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten