Voll Erwerbsgemindert mit Grundsicherung, vor richtiger und neuer Diagnose eine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk, ich bin U30, wer kann mir einen Hinweis geben? (3 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo, ich habe ein gdb v. 50,
Hatte aufgrund von Anpassungs / Ausdauer Schwierigkeiten beruflich keine Ausbildung beendet und dann durch das JC Antrag auf EM Rente gestellt..

Es folgten 2- Gutachten, dort erzählte ich von meiner Vergangenheit usw.

Dann wurde ich Voll erwerbsgemindert auf dauer eingestuft, in der zeit kurz danach folgte die Autismus Diagnose.

Also erklärt sich warum ich zuvor soviele Probleme sozial/Beruflich hatte.


Wie kann ich nun dieses/nächstes jahr eine geförderte Ausbildung extra für Autisten machen ?

Dazu müsste ich ja ein gegen Gutachten anfordern um erneut zu prüfen , wie mein Zustand ist, mit der neuen Diagnose.

Wie mache ich das und wo ?

Und danach ist das JC wieder tätig für mich statt das Sozi.amt, dort würde ich dann ein Antrag auf LTA stellen für eine zugeschnittene Ausbildung in einem BBW

Ich habe nur die Angst , das mich das JC in eine Sinnlos Maßnahme steckt

Die EUTB kann mir dabei nicht adäquat helfen, die Soz.päd. in der Autismus Therapie auch nicht.

Mit wem muss/kann ich all das besprechen, um endlich aus der EM Rente raus zu kommen?

Für mich ist EM Rente fast 1zu1 mit hartz4, es gibt einige Unterschiede, ich bin noch jung und kann Lernen und Arbeiten, im angepassten Rahmen.

Ich Will nur es ist nicht Leicht da überall durchzusteigen , die EM Rente zu kriegen war schon schwer, doch nun weiss ich, was ich habe, und dafür gibt es Lösungen und Hilfe Stellungen
Und die möchte ich in Anspruch nehmen.

Und vor der Em Rente wusste ich Nichts vom Autismus... bekomme die Em rente seit Ca 1 jahr erst und will da Raus...

Bitte Helft mir,
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Guten Tag Autisttt und :welcome:

Bitte sei so freundlich und überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als
Gru.Sich. kam vor Diagnose, Ausbild möglich?

. Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich dazu auf Forenregel 11. Du kannst deinen Beitrag insgesamt eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten, also jetzt noch gute 48 Minuten.

Ein ganzer Satz bzw. vollständig formulierte Frage vermitteln dem Thema mehr Aufmerksamkeit und klingen als Überschrift auch freundlicher - soviel Zeit sollte also übrig sein.

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als sechs Worte rein und bitte keine Abkürzungen...

Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:

Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...


Und schau bitte auch in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Danke für deine Mitwirkung und ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum..


 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke, ich hab den Titel verändert, ich hoffe es ist Okay so
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Autisttt


Wie kann ich nun dieses/nächstes jahr eine geförderte Ausbildung extra für Autisten machen ?
Ich stelle dir mal einen Link zu deiner Frage rein, vieleicht bekommst du eventuell ein paar Hinweise
was für dich in Frage kommen könnte.

Auch beim Thema Berufswahl und Karriere stehen junge Menschen mit Autismus häufig vor folgenden Fragen und Herausforderungen:
  • Kann ich mit Autismus überhaupt eine Ausbildung bzw. ein Studium beginnen?
  • Welcher Arbeitgeber nimmt auf meine Diagnose Rücksicht?
  • Wo gibt es Ausbildungsplätze für Autisten?
  • Von wem erhalte ich beratende und medizinische bzw. therapeutische Unterstützung während der Ausbildungszeit?
  • Welchen Job kann ich mit Autismus überhaupt ausüben?

Quelle:
Ausbildung mit Autismus

Zu deinen anderen Fragen kommt bestimmt ein Hinweis für dich.
 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke, leider hilft mir der Link bei meinen Fragen kein Stück..

Beratung über ein BBW ist auch nicht möglich solange kein Antrag gestellt wurde.

Ich möchte wissen, wie ich Selbst ein Gegen Gutachten anfordere , wo und bei Wem ?

Und wie ich danach ein Antrag auf LTA auf ein BBW meiner Wahl stellen kann..
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
799
Bewertungen
1.434
Ich möchte wissen, wie ich Selbst ein Gegen Gutachten anfordere , wo und bei Wem ?
Du brauchst kein Gegengutachten. Du musst der DRV nur mitteilen, dass du Vollzeit arbeitest, dann sind die Vorraussetzungen für eine volle Erwerbsminderung nicht mehr gegeben.
Ich würde mir das aber genau überlegen und mich dahingehend gut beraten lassen.
 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Du brauchst kein Gegengutachten. Du musst der DRV nur mitteilen, dass du Vollzeit arbeitest
Aber ich arbeite ja nicht Vollzeit

Ausserdem will ich nicht in einer Hartz 4 Rente fest stecken müssen, nur weil ich dann nicht arbeiten muss, was stellen sich soviele darunter vor ? Das das Schön ist sich absolut nichts Leisten zu können ? Kein Auto halten können usw.
Das ist das aller letzte


Und wo soll ich mich denn Beraten lassen ?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Also Autisttt nun mal langsam was @Larsson dir geschrieben hat ist doch völlig richtig,
du kannst dich bei der DRV beraten lassen, das ist schon wichtig, damit du weißt
was du alles beachten mußt und wo dich hinwenden kannst um eine Unterstützug
zu bekommen.

Ausserdem will ich nicht in einer Hartz 4 Rente fest stecken müssen, nur weil ich dann nicht arbeiten muss, was stellen sich soviele darunter vor ?
Hier ist dein Gedanke verkehrt, bei ALG II gibt es den § 140 SGB II Zumutbare Beschäftigungen das solltest
du mal in ruhe lesen.



 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Versteh nur ich hier Bahnhof ?

Was ist daran Richtig der DRV mitzuteilen das ich Vollzeit arbeiten gehe, das stimmt doch in keinster Weise?

Sind meine Fragen wirklich so schwer zu beantworten?

Ich wüsste nicht, wie ich sie noch Klarer hätte Formulieren können..
 

Krautkopf

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2020
Beiträge
22
Bewertungen
41
Ich habe nur die Angst , das mich das JC in eine Sinnlos Maßnahme steckt
Deshalb solltest Du auch in der Erwerbsminderungsrente bleiben.
Wenn die Ausbildung beginnt bist Du ja sowieso nicht in der Vermittlung.
Danach wird Dein Leistungsvermögen entscheiden wie es weitergeht. Ggf. wäre auch eine Teil-EMR eine Möglichkeit um erst mal in einem geschützteren Rahmen zu arbeiten.
 

Lucky Luke

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
267
Bewertungen
772
@Autisttt -

Was Larsson und Seepferdchen 2010 dir sagen wollten ist Folgendes:

Du brauchst kein "Gegengutachten", um aus deiner EM-Rente "rauszukommen"...
Es würde beispielsweise bereits genügen, eine (Vollzeit) Arbeitsstelle anzunehmen bzw. auszuüben, dann würdest du quasi "automatisch" rausfallen.

Da dir das aber offensichtlich im Moment nicht möglich ist, wäre das was Larsson geschrieben hat

...Ich würde mir das aber genau überlegen und mich dahingehend gut beraten lassen.
mMn durchaus bedenkenswert!

Wenn die EM-Rente dann "weg" wäre, müsstest du dich dem JC soz. wieder zur Verfügung stellen, und das ist bestimmt nicht das was du anstrebt.

Wer dich hierzu beraten könnte? Evtl. tatsächlich mal den Kontakt mit der DRV suchen und nachfragen was es für Fördermöglichkeiten für dich gibt. Wäre zumindest mal eine erste Anlaufstelle.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Was ist daran Richtig der DRV mitzuteilen das ich Vollzeit arbeiten gehe, das stimmt doch in keinster Weise?
Bitte richtig lesen, es wurde geschrieben du soltest dich von der DRV beraten lassen, welche Möglichkeiten du hast
ggf. eine Ausbildung in einem BBW zu bekommen und welche Unterstützung dir zusteht.

Sind meine Fragen wirklich so schwer zu beantworten?
und

ich habe ein gdb v. 50,
Hatte aufgrund von Anpassungs / Ausdauer Schwierigkeiten beruflich keine Ausbildung beendet und dann durch das JC Antrag auf EM Rente gestellt..

Es folgten 2- Gutachten, dort erzählte ich von meiner Vergangenheit usw.

Dann wurde ich Voll erwerbsgemindert auf dauer eingestuft, in der zeit kurz danach folgte die Autismus Diagnose.
Deine Fragen kann man pauschal nicht einfach beantworten ohne alle Fakten zu kennen, du bist hier in einem
Forum wo Erfahrungen ausgetauscht werden.

Du bist auf dauer voll erwerbsgemindert, hier ist so einiges zu beachten, daher noch mal hier ist eine fachliche Beratung
mehr als wichtig, damit du auch Unterstützung erhälst.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.098
Bewertungen
5.554
Vielleicht irritiert der Begriff Hartz IV-Rente? Rente ist etwas anderes als ALG II, wie du ja weißt.
Meinst du mit Hartz IV Rente eine Rente in einer geringen Höhe, die aufgestockt werden muss?
Mit dem Rest kenne ich mich nicht so aus.
 

Leser

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Januar 2019
Beiträge
85
Bewertungen
89
Vielleicht irritiert der Begriff Hartz IV-Rente? Rente ist etwas anderes als ALG II, wie du ja weißt.
Meinst du mit Hartz IV Rente eine Rente in einer geringen Höhe, die aufgestockt werden muss?
Mit dem Rest kenne ich mich nicht so aus.
Vielleicht eine EM-Rente in Höhe des Hartz4-Bedarfes?
 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Vielleicht eine EM-Rente in Höhe des Hartz4-Bedarfes?
Richtig ! ich konnte keine 5 jahre durcharbeiten , also kriege ich keine "Rente" sondern quasi nur Hartz 4 mit anderem Namen ->Grund Sicherung

Ich glaube, das Problem ist einfach, dass @Autisttt die Ausbildung nur im geschützten Rahmen eines BBW machen kann. So lange er aber als voll erwerbsgemindert gilt, wird niemand die Kosten für diese Ausbildung übernehmen.
Auch Richtig, daher ist das ganze etwas Komplizierter...

Leider hatte ich meine Autismus Diagnose erst ein paar Monate Nach Bestätigung der EM Rente...

Die EM Rente Musste ich auch Beantragen, als Aufforderung vom JC , weil ich nun ja nur Sozial amts Leistungen bekomme und nicht mehr als Arbeitslos gelte, dennoch ist das kein Leben und ich will ja Arbeiten und was Lernen, jetzt gilt es nur noch dies in Vernünftige Bahnen zu Lenken und das scheint nicht so Leicht, da der Weg wieder Recht Aufwändig und schwierig erscheint, doch das wird es Wert sein.

Vielen Dank für die bisherigen Antworten!

Es kam schon etwas mehr Klarheit :)
 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich habe einer Frau vom BBW , im Autismus Bereich geschrieben per Mail u. Meine Situation erklärt, da kam als Antwort,
Ich sei ein untypischer komplexer Fall, ich sollte mir doch ein Anwalt holen...
 

Maritimer78

Neu hier...
Mitglied seit
9 März 2020
Beiträge
5
Bewertungen
1
ich würde bei der Konstellation einfach einen LTA Antrag stellen, samt einer Begründung und gleichzeitig im Rahmen des LTA Antrages einen ebenso begründeten Leistungsantrag stellen, nämlich den auf eine Ausbildung / Umschulung.

Ausser, dass der Antrag erstmal wandern geht und noch etwas mehr Zeit mit Warten vergeh, kann nichts weiter passieren. Die müssen entweder den Antrag begründet ablehnen (mit und ohne neuem Gutachten), dem kann dann widersprochen werden usw., oder eben nicht mal das. Erfährt man erst wenn man es testet.

Eine Auswirkung auf Leistungen sollte das nicht haben.
 

Autisttt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke ,
Ich gab nächste Woche einen Termin mit dem Integrationsfachdienst, mal gucken was die sagen,
Aber deine Antwort klingt vielversprechend und ist Hilfreich ! (y):clap:
 
Oben Unten