• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

voll Erwerbsgemindert auf Zeit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

rentnerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Forenteilnehmer,

erstmal ein großes Lob für dieses informative Forum. Ich habe schon sehr viel gelesen - doch für mein Problem habe ich nun leider noch nichts gefunden. Deshalb möchte ich Euch meine Situation schildern.

Ich (49) bin seit dem 01.06.07 voll erwerbsgemindert - aber auf Zeit - bis 03/2009. Diese Befristung bedeutet für mich, dass ich nicht in diese Grundsicherung reinfalle :icon_cry:
Ich lebe mit meiner 20 jährigen Tochter, die Schülerin ist - daher noch kein eigenes Einkommen hat im gemeinsamen Haushalt. Da sie aber volljährig ist - und meine Rente für unseren Lebensunterhalt nicht ausreicht - wurde sie quasi gezwungen Hartz V zu beantragen. Dies hat sie auch im Juni schon bereits getan. Bafög erhält sie bereits, wurde nun erstmals im Juli bezahlt - auch schon im April beantragt.
Leider zieht sich die Bearbeitung auch bei der Arge hin - leider ist das immer noch nicht abgeschlossen. Meine Rente, Kindergeld und Bafög reichen gerade für Miete, Strom, Telefon, Fahrkarte zur Schule meiner Tochter - dann bleiben uns zum Leben noch 100,-- monatlich.
Leider bleiben uns die nicht wirklich, da ich durch Medikamente und Anwendungen die ich dringend zu meiner Behandlung brauche -nochmals so ca. 30 Euro monatl. abziehen muss.
Wir sind sehr verzweifelt - denn natürlich konnten wir unter diesen Vorraussetzungen nicht sämtliche Rechnungen bezahlen. Die Arge rechnet einfach nicht - kein Bescheid in Sicht. Erst weil Bafög noch nicht berechnet war, dann weil wir, da wir Nachtspeicheröfen haben, die Heizkosten nicht nachweisen konnten, dann weil Unterlagen, die ich vor der Antragstellung schon beim Sozialamt abgeben hatte - plötzlich nicht mehr auffindbar waren ...............
Allmählich geht uns die Luft aus - letzte Woche konnte ich gerade noch abwenden, dass uns der Strom abgestellt wurde. Ein Freund hat uns das Geld glücklicherweise geliehen.
Was können wir tun, damit wir endlich positiven Bescheid bekommen? Kann man das Ganze beschleunigen? Ein Vorschuss der Arge von 50 Euro wurde uns zwar angeboten, doch leider häufen sich offene Rechnungen - somit ist uns damit nicht geholfen.
Es würde mich freuen, wenn jemand einen Rat hätte - liebe Grüße die Rentnerin
- ach, so eine Befreiung der Zuzahlung habe ich bei der Krankenkasse mittlerweile auch schon beantragt.
 

Oberdorfler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2007
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#2
Hallo,

es gibt ja immer noch die Sozialämter. Bei drohenden Wohnungsverlust übernehmen die evtl. die Kosten. Als Kredit sozusagen. Wenn ihr keine Wohnung mehr habt, dann müssen sie euch ja auch irgendwo unterbringen. Und das könnte für sie ja teuerer werden als für 2 Monate die Miete zu übernehmen. Auch beim Stromversorger vorbeischauen und um weitere Stundung bitten. Mit dem Vermieter verhandeln. Ihm z.B. sagen, dass man erstmal nur die hälfte Miete zahlen kann und den Rest, sobald die Leistungen von den Behörden da sind. Ruhig Belege über Anträge etc. vorlegen. Ihr könntet ja auch keine Miete zahlen und so schnell wird man Mieter (gerade wenn sie auch krank sind) nicht los.

VG, Oberdorfler
 

rentnerin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Hallo Oberdorfler,

leider hat das Sozialamt mich abgewiesen mit der Begründung, dass die Arge für uns zuständig sei.
Die Miete nicht zu bezahlen ist für mich undenkbar - wir wohnen erst seit Mai diesen Jahres in dieser Wohnung.
Der Stromanbieter lehnt eine Stundung ab - weil man ja nicht weiß, ob ich das Geld von der Arge bekomme - sprich weil ich keinen Bescheid vorlegen kann.
Leider haben wir immer noch keinen Bescheid -ich weiß nun wirklich nicht mehr was ich noch tun kann.
Hiiiiiiiiiiiiiiiiiiiilfeeeeeeeeeee habt Ihr vielleicht noch einen Ratschlag.

Liebe Grüße von der Rentnerin
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten