Volker Pispers über "gleichgeschaltete" Medien

Leser in diesem Thema...

Heiliger Geistl

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
https://www.youtube.com/watch?v=X4PJwHCjh_g


Es ist ja üblich geworden, die Kritik an Medien in Deutschland harsch zurückzuweisen und zu diesem Zweck die Kritiker mit dem Pegida- bzw. Querfront-Etikett zu stigmatisieren. Pispers beeindruckt diese selbstbewusst auftretende Gegenwehr offensichtlich nicht. Er belegt die Misere unserer Medien, er verweist auf die hohe Konzentration im Printbereich und spricht schonungslos von Gleichschaltung, was ich eingeschüchterter Mensch nicht mehr tue. Hier sind 12 Minuten und 41 Sekunden Pispers. Es lohnt sich, dieses Video anzuschauen. Und es weiterzuleiten, damit möglichst viele Menschen um Sie herum diese Fakten kennen.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=29383

Volker Pispers in absoluter Hochform. Die knapp 13 Minuten lohnen sich, genau gehört zu werden.


Als Bonus:
https://www.youtube.com/watch?v=xwsPyMNucDI
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
832
Genau, Hirn einschalten dazu passend:

Das Terror-Tabu

Paul Schreyer
Der Terror ist allgegenwärtig in den Medien und rechtfertigt inzwischen nicht mehr nur eine immer größer werdende Zahl von Kriegen, sondern auch einen immer weitreichenderen Demokratie- und Grundrechteabbau und beispielsweise die Verwendung von Notstandsgesetzen gegen hunderttausende Protestierende. Er soll schuld an bzw. Grund für alles Mögliche sein. Umso verwunderlicher, dass eine vertiefende Analyse zu den Anschlägen der letzten Zeit und ihren Hintergründen bisher kaum je medial auffindbar war, ja, dass gewisse Fragen offenbar so sehr tabu sind, dass man schnell zum Aussätzigen wird, wenn man sie zu stellen wagt. Der Autor und Publizist Paul Schreyer stellt sie dennoch. Jens Wernicke sprach mit ihm hierzu.
weiterlesen
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
pispers ist eine art moderner eulenspiegel, der dem zahlenden publikum, die eigene dummheit/borniertheit vor augen führt.

ich kann darüber:

  • ungläubig den kopf schütteln, bis zum HWS
  • mich fremdschämen, für die dumm-michels
  • zustimmend mit dem kopf nicken, bis ich keine haare mehr auf dem kopf habe

pispers gehört nicht zum prekariat
 
E

ExitUser0090

Gast
Pispers bezeichnet das politische Kabarett als "modernen Ablasshandel". Ganz Unrecht hat er damit vermutlich nicht. Aber gerade bei ihm merkt man über die letzten Jahre verstärkt wie angefressen er doch ist.
 
E

ExitUser

Gast
Ja was denn?
Wenn man seine Auftritte besucht, darf man dann etwa nicht lachen?
Den meisten Besuchern ist schon bewusst was er da von sich gibt, und dass es der Wahrheit entspricht.
Er versteht es eben trotzdem mit Humor rüberzubringen.

Sollen wir alle nur noch mit hängenden Köpfen durch die Gegend laufen?
Davon wird es auch nicht besser.
 
G

Gelöschtes Mitglied 38337

Gast
Pispers sagt die Wahrheit. Erfrischend und direkt.
Es verstehen nur die Wenigsten!

Nachdenklich sollte stimmen:
Warum werden z.B. nur Presse und private TV in seinem Programm angegriffen?
Wo ist die Gleichschaltung des öffentlichen Rundfunks?
Wo ist sein Kritik an den Falschmeldungen des öR?
Wo ist seine Kritik an den "Besitzern", den der öR gehört?
Wo ist seine Kritik an der Finanzierung des öR?

Die Antwort ist einfach.
Kann sich jeder selber er-googlen!
Suchbegriffe wie "SWR" und "Rundfunkbeitrag" helfen den Horizont zu erweitern!
Ach...und wer hat diese Sendungen aufgezeichnet...?

Oder ist Herr Pispers nur ein Patriot, der durch die Hintertür versucht das Volk aufzuwecken?:glaskugel:

Mit Ablasshandel hatte er wohl dann Recht...
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
pispers Credo ist “nichts ist alternativlos"
die
alternativen muss man nur kennen und für sich nutzen.
 
Oben Unten