„Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-beziehende (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

unglaublichkeiten

Elo-User*in
Mitglied seit
23 November 2010
Beiträge
18
Bewertungen
0
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

ich dachte ,ich höre schlecht als ich im radio(regional) auch davon gehört habe,nur da hieß es noch dazu : die hart4 empfänger müssen sich auf hausbesuche einstellen
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

[SIZE=+0]Nach Berichten über strengere Kontrollen kranker Hartz IV-Bezieher hat die Linkspartei ein juristisches Vorgehen nicht ausgeschlossen. Man werde "alle politischen und rechtlichen Schritte prüfen", so Parteichef Bernd Riexinger nach der Gremiensitzung seiner Partei in Berlin. Zuvor hatte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) den Bericht der "Bild"-Zeitung über eine neue Dienstanweisung bestätigt. Demnach sollen bei "begründbare Zweifel an der angezeigten Arbeitsunfähigkeit" krankgemeldeter Erwerbsloser auch Leistungen gekürzt werden. [/SIZE]
Hausbesuche bei kranken Hartz-Betroffene: Linke kündigt juristische Prüfung an
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

mit dem schlimmen Hetz-Artikel in der Welt "Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entscheidet".

Der Springer-Verlag leistet - wie immer - ganze Arbeit, die Jagd ist mal wieder eröffnet.
Das Internet bietet nicht nur Möglichkeiten für Gegenöffentlichkeit.
Wer gewinnorientiert arbeitet, erzielt Werbeinnahmen.
Werbung ist immer so viel wert, wie sie potentiell Leute erreicht.
Bei den Printmedien wurde und wird das an der Auflage gemessen.
Bei Internetportalen an Klickzahlen ...
Wenn Die Welt & Co. von einem einzelnen nicht anklickt werden, passiert gar nichts, wenn tausende oder zehntausende bestimmte Internetportale meiden ...

MfG
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

und das dann natürlich auch an die Blöd-Zeitung ... auch hier in der örltichen Presse ...
Nur die dümmsten Kälber füttern ihre Schlächter selber.

Auch wenn die letzte Generation der Kunden dieser Medien sich noch zum Bäcker schleppen kann; ich finde es schön zu sehen, wie diese Medien, die vor allem mit Fehlinformation glänzten und Kritik immer im Rahmen der Hofberichterstattung hielten ... wie die langsam aber sicher die Quittungen bekommen.

MfG
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Also ich kapiere den ganzen Bohei nicht.

Das war doch schon immer so daß bei Vermutung von Krankmachen durch Gefälligkeitskrankschreibung oder Krankspielen eine amtsärztliche Begutachtung verlangt werden kann.

Das gilt doch für Arbeitnehmer genauso wie für Arbeitslose.


Da musste mal wieder jemand eine Sau durchs Dorf treiben, hier allerdings eine uralte Sau.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Also ich kapiere den ganzen Bohei nicht.

Das war doch schon immer so daß bei Vermutung von Krankmachen durch Gefälligkeitskrankschreibung oder Krankspielen eine amtsärztliche Begutachtung verlangt werden kann.

Das gilt doch für Arbeitnehmer genauso wie für Arbeitslose.

Da musste mal wieder jemand eine Sau durchs Dorf treiben, hier allerdings eine uralte Sau.
Die Sau ist leider ziemlich neu, denn bisher kostete das alles den Betroffenen wenigstens Nix.

Während man nun (via MDK) vom JC als Lügner erklärt UND dann kräftig sanktioniert werden kann.

Sprich x % weniger vom Regelsatz erhält, falls der MDK feststellt, dass die AU falsch und der eigene Arzt inkompetent ist.

DAS scheint mir schon ein gravierender und bemerkens-werter Unterschied...


:icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Die Sau ist leider ziemlich neu, denn bisher kostete das alles den Betroffenen wenigstens Nix.

Während man nun (via MDK) vom JC als Lügner erklärt UND dann kräftig sanktioniert werden kann.

Sprich x % weniger vom Regelsatz erhält, falls der MDK feststellt, dass die AU falsch und der eigene Arzt inkompetent ist.

DAS scheint mir schon ein gravierender und bemerkens-werter Unterschied...


:icon_kotz:
Wenn da nicht noch einer auf die Idee kommt, Schadenersatzansprüche geltend zu machen.
 

backaway

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
14 März 2013
Beiträge
41
Bewertungen
4
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Absolut richtige Maßnahme der BA! Worum geht es denn hier? Es sollen dieselben Maßstäbe wir bei regulärer Beschäftigung angesetzt werden. Wenn jemand in einem normal Job auch häufiger fehlt, und dann womöglich immer um die Wochenenden oder Feiertage, dann wird auch ein Arbeitgeber misstrauisch und geht der Sache nach. Ganz normal!

Bislang war die BA da wohl eher nachsichtiger, möglicherweise deswegen, weil die Angestellten (nein, dort gibt es kaum noch Beamte!) mit anderen Aufgaben überlastet sind. Hier geht es doch nicht um eine generelle Verdächtigung aller Erwerbslosen, sondern lediglich um die Überprüfung auffälliger Fehlzeiten, z.B. "zufällig" immer dann, wenn ein Termin beim Sachbearbeiter ansteht. Dass in mehrmaligem Wiederholungsfall durchaus Blaumachen, oder noch schlimmer, Schwarzarbeit vermutet werden kann, liegt auf der Hand.
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Absolut richtige Maßnahme der BA! Worum geht es denn hier? Es sollen dieselben Maßstäbe wir bei regulärer Beschäftigung angesetzt werden. Wenn jemand in einem normal Job auch häufiger fehlt, und dann womöglich immer um die Wochenenden oder Feiertage, dann wird auch ein Arbeitgeber misstrauisch und geht der Sache nach. Ganz normal!

Bislang war die BA da wohl eher nachsichtiger, möglicherweise deswegen, weil die Angestellten (nein, dort gibt es kaum noch Beamte!) mit anderen Aufgaben überlastet sind. Hier geht es doch nicht um eine generelle Verdächtigung aller Erwerbslosen, sondern lediglich um die Überprüfung auffälliger Fehlzeiten, z.B. "zufällig" immer dann, wenn ein Termin beim Sachbearbeiter ansteht. Dass in mehrmaligem Wiederholungsfall durchaus Blaumachen, oder noch schlimmer, Schwarzarbeit vermutet werden kann, liegt auf der Hand.
^

das siehst du bissel falsch
die BA ist die sach eschon nachgegangen nur da galt noch das selbe wie bei einen AG

ist der wirklich krank ja oder nein hiess dann die anfrage an der kk
nun aber wird das verschärft
die wollen diagnosen nur da kommen die zurzeit nicht dran
und fragen gezielt nach
im anfrage bogen ob man an massnahme xxx mit die und der tätigkeitsbeschreibung dran teilnehmen kann oder nicht

das sind eine ganz üble nummer die da abgezogen wird
da solte man echt prüffen lassen ob die BA/JC das so einfach können

ich zweifel die rechtmässigkeit an was diese gezielte anfrage angeht
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Wen es denn bei diesen Verdachtsmomenten bleibt kann ich es ansatzweise verstehen.

Aber so wie ich die Geisteshaltung des ein oder anderen AfA oder JC - SB einschätze werden sie bei jedem, dem sie eine reinwürgen wollen eine Begutachtung veranlassen.
Nur um seine vermeintlichen Drückeberger zu schikanieren.....

Da muss auch eine Kontrolle der SB her
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Absolut richtige Maßnahme der BA!
Und du glaubst in echt dass das nur mittle zum Zweck wird ?

Auch das wandert in das Körbchen der Schikanierungs Möglichkeiten.. das dumme ist nur das der MDK daran Verdient und die Zeche der Steuerzahler Trägt.

Die die es betrifft bekommen sie nicht wirklich.. jene sind vor gewarnt.. die Mehrheit wird drunter leiden müssen dass das jetzt so möglich gemacht wird.. es wird imo jetzt mehr kranke geben die länger Krank sind.. denn alleine schon auf die Gefahr hin als kurz kranker in diese falle zu tappen... wie blöd muss man sein.

Raus geschmissenes Geld und eine Verleugnung der Ärzteschaft ist das, ich kann nur Hoffen das der Schuss für die BA ganz gewaltig nach hinten los geht.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Schade, dass es keinen Danke-button hier gibt.

Es werden wieder die Unschuldigen bestraft.

Vermutlich werden sich auch die AU-Zeiten verlàngern....immer mit der Absicht des Erkrankten dem JC zu beweisen, dass tats au vorliegt........eiinfach nur zur Selbstverteidigung.....
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Schade, dass es keinen Danke-button hier gibt.
Ich nehme das jetzt mal für mich in Anspruch:icon_lol:

Hey.. ich kann mich noch sehr gut an meine Lehrzeit erinnern.. da wurde mir zum Vorwurf gemacht ich hätte mir mit Absicht den Fingernagel vom Finger.. also aus dem Nagelbett gerissen damit ich einen Krankenschein machen kann.. das ganze ist doch schon Nötigung zur Selbstverstümmlung.. und so könnte das auch kommen !
 

Donna Quichote

Elo-User*in
Mitglied seit
8 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
21
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Absolut richtige Maßnahme der BA! Worum geht es denn hier? Es sollen dieselben Maßstäbe wir bei regulärer Beschäftigung angesetzt werden. Wenn jemand in einem normal Job auch häufiger fehlt, und dann womöglich immer um die Wochenenden oder Feiertage, dann wird auch ein Arbeitgeber misstrauisch und geht der Sache nach. Ganz normal!

Bislang war die BA da wohl eher nachsichtiger, möglicherweise deswegen, weil die Angestellten (nein, dort gibt es kaum noch Beamte!) mit anderen Aufgaben überlastet sind. Hier geht es doch nicht um eine generelle Verdächtigung aller Erwerbslosen, sondern lediglich um die Überprüfung auffälliger Fehlzeiten, z.B. "zufällig" immer dann, wenn ein Termin beim Sachbearbeiter ansteht. Dass in mehrmaligem Wiederholungsfall durchaus Blaumachen, oder noch schlimmer, Schwarzarbeit vermutet werden kann, liegt auf der Hand.
Quatsch! Ich bin früher schon einige male krank zu Terminen gegangen, mein SB hat das auch zur Kenntnis genommen - andere auch (ich mußte da immer, trotz Pünktlichkeit und sonst keinem "Kunden" im Büro, grundsätzlich mindestens 15 Minuten vor der Tür warten, da kamen mehrmals andere SB "Oh, sie sehen ja schlimm aus, soll ich ihnen einen Stuhl holen? Brauchen sie einen Arzt?") Und trotzdem dann - 2011 war das - ganz plötzlich hieß es in den Vorladungen, AUB genügt nicht mehr. Diese Schikaniererei wird schon seit Jahren immer weiter ausgebaut und trifft auch die, die sich nie was zu schulden haben kommen lassen :icon_motz:

Und bevor ich jetzt gesteinigt werde: heute würde mir sowas (krank zum Termin) im Traum nicht mehr einfallen!!! Damals kannte ich das hier noch nicht...
 

Hutplazer

Elo-User*in
Mitglied seit
12 März 2011
Beiträge
50
Bewertungen
16
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Kassenhass
Ein Mann, der eine ganze Masse
Gezahlt hat in die Krankenkasse,
Schickt jetzt die nötigen Papiere,
Damit auch sie nun tu das ihre.
Jedoch er kriegt nach längrer Zeit
statt baren Gelds nur den Bescheid,
Nach Paragraphenziffer X
Bekomme er vorerst noch nix,
Weil, siehe Ziffer Y,
Man dies und das gestrichen schon,
So daß er nichts, laut Ziffer Z,
Beanzuspruchen weiter hätt.
Hingegen heißt's, nach Ziffer A,
Daß er vermutlich übersah,
Daß alle Kassen, selbst in Nöten,
Den Beitrag leider stark erhöhten
Und daß man sich, mit gleichem Schreiben,
Gezwungen seh, ihn einzutreiben.
Besagter Mann denkt, krankenkässlich,
In Zukunft ausgesprochen häßlich.
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Die Jobcenter-Mitarbeiter sollen auch auf das Attest-Datum achten – wenn ein Attest um mehr als zwei Tage rückdatiert sei, könne dies ein Hinweis auf Schummelei sein.
Arbeitsagentur: Leitfaden für Misstrauen | Politik*- Berliner Zeitung

Mein Arzt schrieb mich bislang immer 4 Wochen krank.. hier und da überschnitt sich das schon mal um mehrere Tage wenn er Urlaub hatte... auch ein Anlass mich beim MDK vor zuführen ?!

Es gibt Leute die im ersten Moment ihrer Krankheit gar nicht fähig sind beim Arzt vollständig zu werden.. die schicken wir dann alle zum MDK weil es einer Übereinstimmung des Ausstellungsdatums mit den ersten Tag der Krankheit mangelt ?!

Wenn ich Krank bin und Nicht zum Arzt kann.. wenn ich kurzfristig keinen Termin bekomme.. das ganze vielleicht noch ins WE fällt.. dann darf ich beim MDK einmaschieren ?!

Ich kann nur anraten sich bei Krankheit umgehend beim Arzt zu melden.. auch dann wenn es nur Telefonisch ist weil ihr nicht auf die Beine kommt oder kein Termin frei ist.. last es in eure Akten eintragen.

Ansonsten würde mich interessieren wie der MDK mir nachweisen will das ich vor ca. einer Woche keinen Migräne Schub hatte.. da dürfte aussage gegen Aussage stehen.. es ist und bleibt einfach nur fadenscheinig lächerlich, aber ok.. wir haben ja noch Steuergelder zu verschenken.. jeder Trittbrettfahrer ist willkommen Hauptsache wir Knebel und Malträtieren den HILFEBEDÜRFTIGEN... "Kunden ?!".

Kunden gegenüber ist man anders eingestellt meine Herren der BA & JC , ansonsten erspart uns die anrede Kunde und nennt uns Sklaven !
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Suuuper! :icon_daumen:

Kassenhass

Ein Mann, der eine ganze Masse
Gezahlt hat in die Krankenkasse,
Schickt jetzt die nötigen Papiere,
Damit auch sie nun tu das ihre.

Jedoch er kriegt nach längrer Zeit
statt baren Gelds nur den Bescheid,
Nach Paragraphenziffer X
Bekomme er vorerst noch nix,
Weil, siehe Ziffer Y,
Man dies und das gestrichen schon,
So daß er nichts, laut Ziffer Z,
Beanzuspruchen weiter hätt.
Hingegen heißt's, nach Ziffer A,
Die er vermutlich übersah,
Daß alle Kassen, selbst in Nöten,
Den Beitrag leider stark erhöhten
Und daß man sich, mit gleichem Schreiben,
Gezwungen seh, ihn einzutreiben.

Besagter Mann denkt, krankenkässlich,
In Zukunft ausgesprochen häßlich.
Eugen Roth..

Eugen Roth wurde am 24. Januar 1895 in München geboren, schrieb bereits als Jugendlicher Gedichte und wurde nach dem Krieg Journalist. Als er 1933 seinen Job als Lokalredakteur verlor, zog er sich in die Comedia dell'Arte zurück, die er um die Figur "des Menschen an sich" bereicherte....
:icon_stern: ! :icon_lol:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

...............................................

Raus geschmissenes Geld und eine Verleugnung der Ärzteschaft ist das, ich kann nur Hoffen das der Schuss für die BA ganz gewaltig nach hinten los geht.
Das ist es, was sich für mich in den letzten Tagen aus diesem Bürokratenstreich ergibt.

1. Wenn der SB "Verdacht" schöpft, muß er den MD einschalten.

2. Der MD lädt den Delinquenten vor, ich schätze mal nach ein bis zwei Wochen ist der "Nachschautermin".

3. Der HE kommt. Er ist inzwischen wieder genesen und erzählt, wie schlecht es ihm vor 14 Tagen ging.
Oder er kommt mit den Unterlagen des HA, weil er eine längerfristige Krankheit hat.

4. Konsequenzen:

a) Für den HE keine, weil keine Nachweismöglichkeit eines Fehlverhaltens. Wie will man eine Grippe, Durchfall, Kopfschmerzen usw., die längst ausgeheilt sind durch den MD überprüfen?

Und selbst wenn man den unmöglichen Fall mal durchspielt: wer hat die AU als Fachmann ausgestellt und unterschrieben? Genau, der Hausarzt.
Wie will das JC diesen sanktionieren?

b) zeitliche und personelle Blockierung des MD

c) verschwendetes Steuergeld

d) überlasteter MD, der das JC verflucht


Leider wird es so sein, daß sich viele HE allein durch die Erwähnung des MD einschüchtern lassen, statt zu verstehen, daß Ihnen konkret nichts geschehen kann, da ein Mißbrauchsnachweis bei dem zeitlichen Ablauf einfach nicht möglich ist.

Die Verwaltung blockiert sich im Endergebnis selbst und führt sich als zahnlosen Tiger vor - besser als es ein HE je könnte.

Und Geld kostet es die JC auch und nicht zu knapp.

Man könnte fast vermuten, daß hier behördenintern eine HE-Sympathisantenzelle die Verwaltung unterminiert.
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
223
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Man kann davon ausgehen, dass diese Weisung primär als Drohkulisse funktionieren soll. Ärzte sollen aus Angst vor Verwaltungsaufwand von Krankschreibungen lieber absehen. Empfänger sollen immer Angst haben müssen, dass die Diagnose in Frage gestellt wird, es aufwendige und entwürdigende Nachuntersuchungen gibt und eine Sanktion erfolgen könnte.
Dazu reichen einige wenige Kontrollen aus welche dann finanziell nicht so ins Gewicht fallen.
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

#41

in ermangelung eines danke buttons
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Wenn der MD mir auf bloße Vermutung der BA oder auch JC in den A.... sehen darf.... dann bin ich dafür das mehr Nackedei Bilder von führenden Politikern im Net veröffentlicht werden :icon_lol:

PS.. ich leide auch unter Hämorriden.. :icon_mued:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Man kann davon ausgehen, dass diese Weisung primär als Drohkulisse funktionieren soll. Ärzte sollen aus Angst vor Verwaltungsaufwand von Krankschreibungen lieber absehen.
Welchen Verwaltungsaufwand meinst Du?

Die AU muß er immer ausstellen, wenn er eine entsprechende Erkrankung feststellt.

Das JC hat ihm nichts zu sagen.

Aufwand entsteht hauptsächlich beim JC und dem MD. Das wird eine Schweigepflichtbefreieung wollen. Wer will den HE verpflichten diese zu geben? Sie ist schließlich freiwillig.

Den HA braucht das nicht zu interessieren.
Empfänger sollen immer Angst haben müssen, dass die Diagnose in Frage gestellt wird, es aufwendige und entwürdigende Nachuntersuchungen gibt und eine Sanktion erfolgen könnte.
Das ist sicher so beabsichtigt und das Forum arbeitet mit den hysterischen Reaktionen hier eifrig daran, das auch so sicher zu stellen.

Eine aufwendige Nachuntersuchung für was? Was will man nachuntersuchen, wenn es nicht mehr existiert?

Eine entwürdigende Nachuntersuchung? Wer so etwas zuläßt, ist selbst schuld, ganz besonders, wenn es nichts mehr zu untersuchen gibt.
Was wäre denn Deiner Meinung nach entwürdigend?
Dazu reichen einige wenige Kontrollen aus welche dann finanziell nicht so ins Gewicht fallen.
Für Schwachköpfe: Ja!

Für denkende Menschen: Nein!
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Eine aufwendige Nachuntersuchung für was? Was will man nachuntersuchen, wenn es nicht mehr existiert?

Eine entwürdigende Nachuntersuchung? Wer so etwas zuläßt, ist selbst schuld, ganz besonders, wenn es nichts mehr zu untersuchen gibt.

Also mir stellt sich da eben nur eine frage.. im grunde kann es dem JC schei.ss egal sein woran ich erkranke.. ich bin denen dahingehend keine Rechenschaft schuldig.. wie sieht es mit dem MD aus... oder bekommen die die Diagnose von der KK mitgeteilt ?! wo bleibt da die Schweigepflicht ?

Wer kann den ausschließen das ich nicht nur wegen einer vergangenen Grippe untersucht werde sonder mein Krankenblatt mal auf den Kopf gestellt wird ?

Resultat des MD " Der Patient zeigt keinerlei anzeichne von Erkrankungen ".. und damit wird alles hinfällig ?!

Daten Schutz ?! was ist das ?

Mitwirkungspflicht ohe wenn und aber ?! wo bleibt die Menschenwürde ?!

Sind wir beim Barras ? nach vorne beugen und Po backen auseinander ziehen..

Oder dann doch bei Doktor Mängele

Sorry.. aber ich finde es einfach nur dreist und unverschämt.

Es mag sein das der eine oder andere mit der Notwendigkeit konform geht was das Schmarotzertum betrifft.. doch es kann JEDEN Treffen !!
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Also mir stellt sich da eben nur eine frage.. im grunde kann es dem JC schei.ss egal sein woran ich erkranke.. ich bin denen dahingehend keine Rechenschaft schuldig.. wie sieht es mit dem MD aus... oder bekommen die die Diagnose von der KK mitgeteilt ?! wo bleibt da die Schweigepflicht ?
So eine Fragestellung verstehe ich nicht.

Wenn Du der Schweigepflichtentbindung nicht zustimmst, ist doch alles ok.
Wer kann den ausschließen das ich nicht nur wegen einer vergangenen Grippe untersucht werde sonder mein Krankenblatt mal auf den Kopf gestellt wird ?
Na wer denn wohl? Du, wer denn sonst?
Du verbittest Dir jede Untersuchung/Diagnose/Therapie auf der Suche nach einer Krankheit, die schon längst nicht mehr besteht, ansonsten wirst Du die Ärztekammer über solche Praktiken informieren und die Aberkennung der Approbation fordern.
Resultat des MD " Der Patient zeigt keinerlei anzeichne von Erkrankungen ".. und damit wird alles hinfällig ?!
Keine Untersuchung = keine Diagnose
Daten Schutz ?! was ist das ?
Etwas, was jeder für sich selbst schützen muß. Das ist in solchen Fällen nicht mal so schwierig.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten