„Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-beziehende

Leser in diesem Thema...

Bonn – Als „völlig kranke Weisung der BA“ hat der Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland, Martin Behrsing die jüngste Weisung der Bundesagentur für Arbeit (BA) bezeichnet, wonach kranke Hartz IV-beziehende schärfer kontrolliert werden sollen. Der Weisung zur Folge sollen Sachbearbeiter in den Jobcentern Krankmeldungen stärker überprüfen und bei Verdacht den medizinischen Dienst einschalten. Dieser soll dann pro Überprüfung zwischen 130 und 260 Euro erhalten. „Ein derartiges Misstrauen gegenüber Hartz IV-beziehenden und der gleichzeitigen Verschwendung von Steuermitteln ist völlig unangebracht und geht an der Sache völlig vorbei“ ergänzte Behrsing weiter.

weiterlesen:
PR-SOZIAL das Presseportal

und hier Berichterstattung über uns

z.B. Gegen Blaumacher: Bundesagentur will kranke Hartz-IV-Empfänger schärfer prüfen - Politik - Tagesspiegel

oder auch Google-News zum Stichwort Erwerbslosen-Forum
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.602
Bewertungen
4.423
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

jetzt gehts.
 

ZynHH (R.i.P.)

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.302
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Das Erwerbslosenforum Deutschland in Bonn kritisiert die verschärften Gesundheitskontrollen als "eine neue Hetzkampagne" gegen Bezieher von Hartz IV. Sie zeigten, wie unsensibel die Bundesagentur mit kranken Menschen umgehe, erklärte Sprecher Martin Behrsing. Gerade Menschen in Armut seien signifikant häufiger krank. (dpa/dapd) Jobcenter wollen kranke Hartz-IV-Empfänger schärfer kontrollieren | WAZ.de
:icon_daumen:
 

JulieOcean

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
966
Bewertungen
432
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Erfreulich.
Teile der Forums-Pressemitteilung tauchen in immer mehr Medien auf.
So bekommt der für viele Leute so abstrakte und fremde Hartz-IV-Bezieher eine Stimme. :icon_daumen:
 

gila

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
16.449
Bewertungen
28.287
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Hallo Martin - Danke für deine klare Stellungnahme!

Die Sache macht mich jeden Tag ein wenig wütender - je mehr ich lese, was sich hieraus wieder für eine regelrechte HATZ auf sowieso schon am Boden liegende Menschen entwickelt.

Für das, was in einem Land der "Dichter und Denker" hier passiert, gibt es keine Worte mehr - ich empfinde nur tiefe Verachtung, Scham und auch Scham gegenüber unseren Kindern und Kindeskindern!

Aus diesem Grunde ist es mir ein Bedürfnis, zu dem Thema ein "Statement" abzugeben!

Wie oft erleben gerade "WIR HIER" als User, als selbst Betroffene, als Ratgeber ... im Laufe der Jahre, mit welchen schrägen, vorsätzlichen, willkürlichen und auch teilweise sehr menschenverachtenden Methoden Erwerbslose, von denen die meisten nicht einmal etwas für ihre Situation KÖNNEN, unter Druck gesetzt werden, ihnen ihre letzte Würde genommen wird ... ja selbst vor behinderten, kranken Menschen macht dieses System und seine "Ausführenden" nicht Halt.

Es werden klare Gesetzesvorgaben missachtet, Menschen werden nicht informiert, sie werden sogar bewusst belogen, zu Terminen genötigt OHNE Bedarf oder Sinn, in Maßnahmen gezwungen, wo die eindeutigen Nutznießer nicht die Teilnehmer sind, sondern die "Trittbrettfahrer" des Systems und hier gnadenlos beteiligt sind an einer Art "Menschenhandel", der geradezu beispiellos ist!

Wie oft bleibt diesen Menschen ... UNS hier ... gar keine andere Möglichkeit, da sie/wir nicht ernst genommen werden, nicht angehört, Vorschläge und auch BERECHTIGTE Einwände abgeschmettert und Rechte beschnitten und mit Füßen getreten werden KEINE ANDERE WAHL, als - meist ohnehin schon krank und jeglicher Lebensfreude beraubt - sich so mancher Schikane bewusst zu "entziehen", um nicht vollends daran kaputt zu gehen?

Selbst ich musste so etwas wieder erleben ... musste erleben, nach langer Krankheit, ausgelöst DURCH DAS UNWÜRDIGE VERHALTEN von einer Sachbearbeiterin und deren Teamleiterin der Arbeitsagentur schon in ALGI - wie nun, nach erneuter Anmeldung diese Maschinerie noch schlimmer geworden ist und ich gleich beim ersten Kontakt wieder IN NOT gebracht wurde.

Das Ausmaß dieser Unverfrorenheit wurde mir erst nach und nach bewusst - daher habe ich mich entsprechend artikuliert und zur Wehr gesetzt.
Im Zusammenhang jedoch mit dieser neuen Thematik der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen möchte ich hier doch noch einmal in diesem Thread öffentlich bekunden:

ICH persönlich wurde von einer Callcenter-Telefonistin der Agentur für Arbeit mit Sperrung bedroht und dann von einer Sachbearbeiterin der Arbeitsagentur ganz klar am Telefon GENÖTIGT, entweder zu einem Termin zu erscheinen - obwohl ich KEINE Möglichkeiten hierzu hatte und dies MIR ein WICHTIGER Grund nach dem GESETZ erscheint, ODER eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen, um einer Sperre (noch bevor mein Antrag überhaupt in Arbeit ist!!!) zu entgehen!
Nachzulesen hier: Simple Terminverlegung nicht möglich? Schon bei ALGI droht Callcenter mit Sperre!

Fortsetzung noch ungewiss ....

Dies, nachdem mir klar gemacht wurde, sie habe keine zeitnahen Termine und habe die Pflicht, die Kunden schleunigst vorzuladen, um sie in Arbeit zu bringen (mit 58 aufm Kaff HA HA HA wo ist da die Verhältnismäßigkeit???) - sie könne es aus internen Gründen nicht rechtfertigen, mir erst Ende Mai den Ersttermin zugeben ...

AHA - mit einer ARBEITSUNFÄHGIKEIT ist dann bitteschön WER aus dem Schneider? Doch wohl eher die SB, oder?

Ich werde also zu einer strafbaren Handlung aufgefordert, zu meinem Arzt zu gehen und eine Urkunde zu erschleichen, OHNE dass bei mir eine Arbeitsunfähigkeit vorläge!

SO VIEL zu den grottenfaulen Hartzern (in diesem Fall NICHT EINMAL Hartz!), die sich "permanent" durch AU entziehen!

WANN BITTESCHÖN nimmt ENDLICH die ÄRZTEKAMMER hierzu Stellung - deren ÄRZTEN hier mit unterstellt wird, Urkundenfälschung zu begehen?

WANN äußern sich die Krankenkassen zu diesem SCHWACHSINN hier - oder hoffen sie auf neue Einnahmequellen?

WANN der Bund der Steuerzahler?

WANN die Gewerkschaften und Sozialverbände?
9
WANN die Gerichte und der "Gesetzgeber"?

Letztlich: WANN die ARBEITGEBER, die auch in das SELBE HORN stoßen könnten, um die ach-so-hochgelobte "arbeitende Bevölkerung den GLEICHEN Spielregeln auszusetzen und so manchen "Montagsblaumacher" und "Urlaubsverlängerer" in den Firmen auf den Zahn zu fühlen?

WANN werden in Deutschland wieder "Blockwarte" eingeführt?

:icon_dampf::icon_kotz::icon_kotz::icon_kotz:
 

Tinka

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Diese üble neue Regelung, die obendrein den ganzen Tag ständig in den Nachrichten lief....zusammen & zeitgleich mit dem schlimmen Hetz-Artikel in der Welt "Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entscheidet".

Der Springer-Verlag leistet - wie immer - ganze Arbeit, die Jagd ist mal wieder eröffnet.

Jagd auf kranke Hartz-IV-Empfänger

:icon_kotz:


»Es kann nicht angehen, daß Mediziner ihre Diagnose danach treffen müssen, ob sie einen Erwerbstätigen oder einen Arbeitslosen vor sich haben«, sagte er am Montag gegenüber junge Welt.

»Wir erleben hier eine Entwicklung, die immer mehr dahin geht, daß sich Hartz-IV-Bezieher als Patienten zweiter Klasse fühlen müssen«.

09.04.2013: Hatz auf Kranke (Tageszeitung junge Welt)
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.602
Bewertungen
4.423
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

WANN BITTESCHÖN nimmt ENDLICH die ÄRZTEKAMMER hierzu Stellung - deren ÄRZTEN hier mit unterstellt wird, Urkundenfälschung zu begehen?

WANN äußern sich die Krankenkassen zu diesem SCHWACHSINN hier - oder hoffen sie auf neue Einnahmequellen?

WANN der Bund der Steuerzahler?

WANN die Gewerkschaften und Sozialverbände?

WANN die Gerichte und der "Gesetzgeber"?

Hallo Gila,
Außer der Bund der Steuerzahler - was bei diesem reaktionären Verein zu erwarten war - haben sich alle anderen heute auch dazu gemeldet. Die Pressemeldungen habe ich von allen vorliegen. Wir waren da heuzte halt etwas schneller und besser theamtisch mehr bei den Erwerbslosen als Interessenensvertretung drann, so dass unsere Meldung eher übernommen wurde.

Zum Thema Leiharbeit würden wir wahrscheinlich eher zweite Wahl mit einer Pressemeldung sein.
Als 'Interessenvertretung für Erwerbslose werden wir schon wahrgenommen, wenn auch oft sehr stark verkürzt.

Ich würde mir ja wünschen, dass mit dir viele mehr wüntend würden und ihre Wut dann auch in Aktionen umsetzen würden. Zahltage bei den Jobcentern oder auch freundliche Besetzungen der Eingänge der MDKs würden für unsere Sache sicher entscheiden zu anderen Entscheidungen beitragen.
 
Mitglied seit
21 Feb 2013
Beiträge
261
Bewertungen
88
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Gila, du sprichst mir aus der Seele.:icon_klatsch:
Das ist einfach nur widerwärtig, verfolge die Diskussion auch schon den ganzen Tag hier und parallel im TV.
Fing heute morgen schon beim Frühstücksfernsehen an.
Wenn ich es nachher noch schaffe, gucke ich noch das Nachtjournal auf RTL.
Könnte einfach nur :icon_kotz2:
Gute Nacht azra
 

Hamburgeryn1

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Apr 2011
Beiträge
3.015
Bewertungen
3.817
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Diese üble neue Regelung, die obendrein den ganzen Tag ständig in den Nachrichten lief....zusammen & zeitgleich mit dem schlimmen Hetz-Artikel in der Welt "Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entscheidet".
Die Vorbereitungen für die Agenda 2020 laufen an..... :cool:
 

gila

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
16.449
Bewertungen
28.287
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Morgen wäre mein Termin hier - statt dessen erreicht die SB ein zweiseitiger Brief, in dem ich diese Unverfrorenheit KLAR als das benannt habe, was es auch ist ...

Ich bin SEHR gespannt, ob es dazu eine Reaktion gibt oder gar die angekündigte Sperre wegen "Ungehorsam".
Da ich aber eine dezidierte Beschwerde wegen der vergangenen Vorkommnisse hier hatte, die auch beim Geschäftsführer sehr große persönliche Beachtung fand, gehe ich eher davon aus, dass sich DAS keiner traut :icon_twisted:.
Aber wer weiß das schon ... das Jahr hat erst angefangen ...

Ich bin hier dran - eventuell mit der Linken - eine Anlaufstelle ins Leben zu rufen, was es bisher nicht gibt.
 
E

ExitUser

Gast
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Leider wird jeder, der hier ein bißchen durch die Threads surft, Ratschläge von Usern an Usern lesen:

  • sich mittels AU einer Maßnahme zu entziehen
  • mittels AU die Kündigung seitens einer ZAF zu provozieren
  • nach einer Kündigung die verbleibende Kündigungsfrist mit einer AU arbeitsfrei zu gestalten
Und das wird so manch einen darin bestätigen, daß die schärferen Kontrollen berechtigt seien.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.329
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Es ist ja nicht nur, dass diese Regelung - wie Martin völlig richtig anmerkt - völlig krank ist. Nein. Neben der ebenfalls benannten Verschwendung von Steuermitteln, die dieses unbegründete Misstrauen bzw. besser gesagt Generalverdacht kostet, maßt sich die BA auch an, flächendeckend die Kompetenz unzähliger Ärzte per Ferndiagnose in Frage zu stellen. Und als Krönung des ganzen kann die BA auch keine valide Erhebung von Datenmaterial benennen, die diese chronifizierte Paranioa der BA auch nur ansatzweise begründet. Hierbei sei auch an die "Schmarotzer-Debatte" der letzten Jahre erinnert und an der am Ende stellvertretend für alle Leistungsbezieher 1-2% Mißbrauchsfälle standen! Anstatt also Zeit und Geld sinnvoll darin zu investieren, Elos in existenzsichernde Arbeit zu vermitteln, sucht die BA in schöner Regelmäßigkeit nach neuen Mitteln und Wegen, die das Menschenbild der BA zu propagieren. Ich empfehle dem Vorstand der BA mal dringend eine Kur zu machen oder einen Facharzt aufzusuchen. So viel Inkopetenz i.V.m. Menschenverachtung muss schon weh tun.
 

StartMeUp2013

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
21 Dez 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Nun, auch ein Arbeitgeber hat die Möglichkeit, AU´s überprüfen zu lassen.
Achja: Wer vorgibt, AU zu sein und es nicht ist, bekommt als Arbeitnehmer auch ne Sanktion - nämlich mindestens ne Abmahnung.
Wer ne AUB beim JC oder der AfA einreicht, die substanziell ist, hat doch nichts zu befürchten.
Interessant wäre aber ne statistische Auswertung, wie viele quantitativ und qualitativ wirklich einen auf gelb machen.

:eek:
 

Tinka

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Da kommen die hochqualifizierten Sachbearbeiter der Jobcenter ins Spiel.

Die haben das Wissen und Können, zu beurteilen, ob jemand wirklich krank ist und wann er nur so tut und verwerflicher Weise sich mit seinem Arzt verbündet, der in genauso verwerflicher Weise einfach die Staatssklaven krank schreibt, einfach so, ohne dass sie wirklich krank sind.

Nein, ein Arzt kann nicht beurteilen, ob jemand nur so tut oder ob er wirklich krank ist. Dafür hat Gott die Sachbearbeiter der Jobcenter erschaffen.

heut schon gedacht?: Ich erschauere vor Achtung
 

gila

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
16.449
Bewertungen
28.287
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Hallo Gila,
Außer der Bund der Steuerzahler - was bei diesem reaktionären Verein zu erwarten war - haben sich alle anderen heute auch dazu gemeldet. Die Pressemeldungen habe ich von allen vorliegen.

Hallo Martin - kannst du diese Pressemeldungen mal einstellen oder gesammelt verlinken?

Danke!
 

Anna B.

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Hallo,

hier die Stellungnahme der KV..versteckt auf der KBV - Seite...
ich weiß nicht, ob das noch irgendwo anders veröffentlicht wurde..

KBV - Stellungnahmen - Überprüfung von Krankmeldungen

Gila, kannst du deinen Fall nicht mal als Pressebericht zusammenfassen..hervorgehoben, dass du von der Sachbearbeiterin der Agentur aufgefordert worden bist, dich au schreiben zu lassen, weil du einen Termin nicht wahrnehmen kannst?
und das dann natürlich auch an die Blöd-Zeitung..damit auch hier die Öffentlichkeit darüber informiert wird?

Dein Fall mit der Aufforderung: melden Sie sich doch au...muß an die Öffentlichkeit...auf und ab ins ganze Land damit..

ich würde den Bericht auch hier in der örltichen Presse::NOZ..die immer gern zitiert wird geben..hab da meine Wege...

also?

Danke für deine Stellungnahme..genau so ist...erst werden wir zu Straftaten aufgefordert und dann wird draufgehauen..
 

willwissen

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Sep 2010
Beiträge
284
Bewertungen
9
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Ich finde (auch wenn es für einige geschmacklos sein mag) das es endlich an der Zeit ist ,Sterne mit der Aufschrift H4 zu tragen. Mich erinnert es langsam sehr stark an an die 1940er Deutsche Machthaber und die Juden. Nur mit dem Unterschied ,das wir auf eine längere Zeit hin ermordet werden.Man führt hier derzeit einen Psychologischen Krieg mit uns ,den wir ,wenn wir nicht bald mal ein zeichen setzen,verlieren werden.

Des Weiteren sollten wir ein für alle mal den Arbeitnehmer in Deutschland klar machen,das sie aufhören sollen ,sooo feige und hinterhältig zu sein und immer nur auf die armen und kleine einzuprügeln.

Liebe Arbeteiter und Arbeiterrinnen, hebt eure Ärsche hoch ,und macht euren Arbeitgebern und dem ganzen Land klar,das Ihr mehr Geld,mehr Lohn haben wollt,und wenn Ihr das nicht wollt weil Ihr lieber auf die kleinen einprügeln müsst,dann wird euch das nicht weiter bringengen ,sondern eher zurück werfen.

Klartext, man sollte langsam mal etwas radikaler vorgehen,und ja ich weis,es ist sehr extrem was ich hier schreibe ,aber wieviele Jahre versucht man uns schon als Mensch dritter und vierte Klasse abzustempeln und das ganzeauch noch mit immer mehr Erfolg,sorry aber worauf soll man noch warten,etwa bis man unsere Frauen Zwangs sterilisiert und unsere Familien in abgegrenzte Wohnviertel Steckt,so das wir für alle anderen ersichtlich minder sind und auch so behandelt werden(was ja auch derzeit schon hier und da so ist) na wer merktwas,,,? wie war das noch früher unter Hitlers Hand....

Mit verbleib auf gutes.
 

gila

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
16.449
Bewertungen
28.287
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Hallo Anna - gestern Nacht habe ich es online auch bei der ZEIT versucht und andere ... komischerweise hab ich zwar die Links zur Anmeldebestätigung meiner Kommentare - finde diese aber nicht. :confused:

Mit der BLÖD möchte ich nichts zu tun haben. Schon einmal vor vielen Jahren ist es passiert, dass ein Artikel über etwas von mir falsch dargestellt wurde. Das hat Schaden angerichtet und ist nicht dienlich.
Auch handelte es sich um ein Telefonat - keine Zeugen. Allerdings ist ja meine umgehende Reaktion HIER und die Schilderung in meinem Brief an die SB erstmal dokumentiert.

Ich behalte das Ganze eh im Auge, pubiziere dies auch weiterhin und warte auf Reaktionen auf mein Nicht-Erscheinen, gebe es hier bekannt. Sollte "nix" passieren, wird dies sicher aber beim nächsten pers. Termin thematisiert. Wenn nicht von ihr - dann von mir :icon_hihi:

Ich bin mir sogar sicher, dass es sich um eine "jungsche" Person handelt, die sich hier einen Lapsus leistete ohne die Konsequenzen zu überblicken. Nun - daraus lernt man ..

Die Stellungnahme der KVB ist mickrig. Keine wirkliche POSITIONIERUNG - Aufzählung eines IST-Zustandes kann sie sich sparen ...
 

ZynHH (R.i.P.)

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.302
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

etwa bis man unsere Frauen Zwangs sterilisiert
Nene, nix die Frauen... die Männer werden kastriert. Dann gibt es auch weniger Vergewaltigungen im Slum...wollen doch keine Indischen Verhältnisse in den Öffis....:icon_pause:
 

ethos07

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.659
Bewertungen
919
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Danke Martin, für deine Arbeit - diese PM pirscht sich wieder einmal gut durch den deutschen Blätterwald!
 

ethos07

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.659
Bewertungen
919
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Und hier schon einmal ein sehr guter Artikel von Peter Nowak auf Telepolis zu dieser irren Weisung aus einer schwerkranken BA:

Wenn Krankheit zum Verdacht wird
Eine neue Richtlinie soll den Druck auf Hartz-IV-Empfänger erhöhen

Kaum ist das Hartz IV-Jubiläum vorbei, wird der Druck auf die Betroffenen weiter erhöht. "Jagd auf kranke Hartz IV-Empfänger" titelte Bild und gab vor, einen neuen Geheimplan der Bundesagentur für Arbeit enthüllt zu haben. Danach soll sich eine siebenseitige interne Anweisung der Bundesanstalt für Arbeit besonders Hartz-IV-Empfängern widmen, die häufiger krank sind.

...


Freie Arztwahl für Erwerbslose außer Kraft gesetzt?

Mit dem Misstrauen gegen die Mediziner wird die freie Arztwahl für Hartz-IV-Empfänger faktisch außer Kraft gesetzt. Denn welcher Arzt will es denn riskieren, von den Behörden als Mediziner diffamiert zu werden, der Gefälligkeitsatteste ausstellt? Da die Ablehnung eines Hausbesuches durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse mit Sanktionierungen verbunden ist, kann hier von einer Freiwilligkeit ebenfalls keine Rede sein.

Bild hat auch mit "Blaumacher" schon den Begriff in die Debatte eingeführt, mit dem eine weitere Runde im Kampf gegen Hartz-IV-Empfänger eingeläutet wird. Dabei ist natürlich auch den Verantwortlichen der Arbeitsagenturen bekannt, dass das Leben unter Hartz IV krank macht und dass ein Besuch beim Jobcenter mit soviel Stress und Angst vor den Folgen verbunden ist, dass der Körper oft nicht mitspielt. Die Verunsicherung wird jetzt noch wachsen und eine Anzahl Menschen, die lebenslang irreparable Schäden davon tragen, werden so zumindest billigend in Kauf genommen. Auch so kann die Hartz-IV-Statistik bereinigt werden.

Peter Nowak

ganzer Artikel auf Telepolis wirklich lesenswert!
 

Kleeblatt

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.446
Bewertungen
845
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Haus"besuch" des MDK ? Wo leben wir denn ?
Sollte das durchgehen müßte sofort der erste dadurch Betroffene eine Verfassungsklage anstreben.

Was kommt als Nächstes ? Vielleicht der Haus"besuch" des Arbeitgebers im AU-Fall ? Oder darf Letzterer gleich die russische Mafia einschalten um den Arbeitnehmer zur Arbeit prügeln / zerren zu lassen.
Und anstelle von Sanktionen bei den Arbeitslosen gibts dann die fristlose Kündigung ?
Ha ! Ist das eine dreckige Saubande in diesem Land.
Die "Märkte" werden eilfertig "beruhigt" und das Volk stückchenweise verarmt und drangsaliert.

Tja, kann man mal sehen wo Manche ihre Prioritäten sehen.
Langsam wird es spaßig mir im Herbst anzusehen wie die üblichen Verdächtigen wieder die alte / neue Macht ergreifen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.329
AW: „Völlig kranke Weisung der BA“ – Schärfere Kontrollen bei kranken Hartz IV-bezieh

Hartz IV macht krank
Erwerbslose sind von psychischen, physischen oder psychosomatischen Erkrankungen betroffen. Es ist kein Geheimnis, das Druck und Fremdbestimmungen krank machen. Langanhaltende Erwerbslosigkeit ist gesundheitsbeschwerend und die Zunahme von psychischen Erkrankungen wie Depressionen kann beobachtet werden. Sie leben in ständiger Angst vor willkürlichen und fehlerhaften Entscheidungen durch die Behörde. Aufkommende Existenzängste, hervorgerufen durch den geringen Leistungsbezug und Sanktionen sind verstärkend. Das niedrige Wohngeld generiert schlechte Wohnverhältnisse und ebenso fehlt das Geld für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Chronisch Erkrankte erhalten oftmals nicht den ihnen zustehenden Mehrbedarf für Sonderernährung. Die mangelnden beruflichen und menschlichen Kompetenzen in Folge einer fehlenden adäquaten Ausbildung der Sachbearbeiter in den Jobcentern ist ein weiterer Punkt, der krank machen kann.
Faktoren, die unbedingt gehäuften Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen evaluiert werden müssen. Nicht der vorausgeschickte und gewollte Zweifel durch die Jobcenter ist maßgeblich, sondern die Suche nach dem Warum. Warum schützen sich Leistungsberechtigte mit Krankmeldungen vor dem Jobcenter? Ist nicht vielleicht das Jobcenter und der Umgang mit den Erwerbslosen die Ursache?
==> altonabloggt | Themen rund um und aus Altona und Hamburg
 
Oben Unten