Viele Straftäter durch verschärfte Kontrollen entdeckt

D

Don Vittorio

Gast
Aufgrund verschärfter Grenzkontrollen wurden tausende unerlaubte Einreisen festgestellt. Nun kündigte Innenminister Herrmann eine erste Maßnahme an.

Offenbar sei es relativ problemlos möglich, die Schengen-Außengrenzen zu überwinden und sich dann frei und ohne irgendwelche Papiere innerhalb des Schengen-Raums zu bewegen, sagte Herrmann. Das sei nicht in Ordnung. "Ganz offensichtlich funktioniert die Kontrolle an den Außengrenzen nicht." Dabei gehe es vor allem um Kriminelle, nicht Flüchtlinge, betonte Herrmann.
Viele Straftäter durch verschärfte Kontrollen entdeckt: Bayern schlägt Grenz-Alarm: "Wir haben ein ernstes Sicherheitsproblem" - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

Was sind unsere Politiker doch für Schnellmerker !
Dass sie jetzt überascht sind zeigt doch nur,in welchen oberen Sphären sie im Gegensatz zum Volk leben.
Sie haben da anscheinend noch nichts mitbekommen,dass die Zahl der Einbrüche stetig steigt,das bald täglich irgendwo Überfälle oder Blitzeinbrüche bei Juwelieren usw.stattfinden.Dass es in Deutschland Gemeiden gibt,die private Sicherheitsdienste Nachts auf Streife schicken,oder Einwohner selbst aktiv werden,weil ständig eingebrochen wird.
Anhand der Zahlen von Straftätern und illegalen,die jetzt bei der kurzen Zeit mit Grenzkontrollen bekannt wurden,kann man sich gut vorstellen,was sich übers Jahr verteilt an unseren offenen Grenzen abspielt.
Schengen ist gescheitert,hätte es eigentlich nie geben dürfen.
Mit dem Abkommen haben die Politiker, wie so oft, gegen ihren Amtseid verstoßen,Schaden vom Volk abzuwenden.
 
E

ExitUser

Gast
Schengen ist nicht gescheitert. Schengen ist unvollendet.

Wer die Grenzen öffnet, muss sie auch für die Sicherheitsbehörden (Polizei, Zoll usw.) öffen.

Leider wird das erst jetzt und viel zu zurückhaltend vollzogen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.645
Bewertungen
7.481
Also ich möchte es nicht missen, Deutschland und die EU jederzeit legal unbemerkt verlassen zu können.

Des einen Freud ist immer auch des anderen Leid.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.645
Bewertungen
7.481
"Zurück zum Schlagbaum" heute um 22.05h auf Arte

Die Europäer wandern wie nie zuvor. Millionen Menschen, vor allem aus Osteuropa, verlassen Familien und Freunde in Richtung Westen. Mobilität innerhalb der EU ist gewollt und wird gefördert. Doch die Freiheit von Schengen hat auch zu Disproportionen und Spannungen, vor allem zwischen den alten und den neuen EU-Mitgliedsstaaten, geführt – zu Enttäuschung und Angst auf beiden Seiten. Fremdenfeindlichkeit macht sich breit. Und die Hüter eines freien und geeinten Europa wirken hilflos.
...........................
Zuwanderungsländer beklagen den Missbrauch ihrer Sozialsysteme und suchen nach Wegen, Migranten wieder auszuweisen. Anstatt zusammenzuwachsen, führt die Freiheit zu einer stärkeren sozialen, wirtschaftlichen und politischen Teilung Europas. Und das Wohlstandsgefälle wird nicht reduziert, es wächst. Die Freizügigkeit als wichtigste Errungenschaft gefeiert, sollte Stabilität und Wohlstand für alle Europäer bringen. Was ist passiert?
Zurück zum Schlagbaum? | ARTE
 
Oben Unten