• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

viele Fragen rund um BG und KdU

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Marleen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Apr 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich hab mal einige Fragen. Vorweg: ich versuche mich so kurz als möglich zu fassen, bin aber eine Romanschreiberin.

Mal die Eckdaten:

Mein Mann (nicht Ehemann) ist 26 Jahre alt, schließt dieses Jahre seine 1. Ausbildung ab (viele Verzögerungen durch Krankheit).
Ich bin 28 und bin zu Hause. Lehre als ReNo 2002 abgeschlossen, habe danach nur noch als Hilfsarbeiterin bis April 2004 gearbeitet, weil ich keine Arbeit fand.
Zu uns gehören momentan noch 3 Kinder, ab Juli sinds dann 4. Alter 11, 4 und 3.
Wir bewohnen seit Januar 2006 ein Eigenheim, Kredit sponsored by Schwiegers, wird mit 500 Euro monatlich noch bis 2014 abgezahlt.

Wenn ich mich richtig erinnere ist mein Mann vor gut einem Jahr aus der BG rausgefallen aufgrund der Höhe seines Verdienstes. Wie das genau berechnet wurde kann ich nicht sagen, plötzlich stand er auf den Bescheiden nicht mehr drauf und sein Einkommen wurde uns nicht mehr angerechnet.

Nun wollte ich ja gern mal wissen ab welchem Verdienst er aus der BG rausfällt, weil das ist das, was wir auch nach Abschluss seiner Lehre erst mal wieder anstreben, da wir so auch vorerst den Repressalien des Jobcenters nicht mehr ausgesetzt sind. Gibt es da irgendwelche Standardberechnungen oder nach welchen Stichwörtern kann ich da googeln?

Dann noch die Frage – wird es so sein, dass er erst mal ALG I bezieht? Er hatte ja 3 Jahre lang eine versicherungspflichtige Arbeit, war aber eben bis vor gut einem Jahr noch in der BG.
Falls er ALG I bekommen sollte, dürfte das meiner Berechnung nach geringfügig höher ausfallen als sein Hartz IV Satz plus KdU, wird uns dann der Überschuss in Abzug gebracht?

Mein Mann möchte nächste Woche zum Arbeitsamt, dort zu einer Sachbearbeiterin, die für Arbeitslose mit psychischen Erkrankungen zuständig ist. Wenn ich das richtig verstanden habe wird er besonders gefördert. Ein Behindertenausweis liegt übrigens nicht vor, allerdings wurde die Gleichstellung anerkannt. Sollte mein Mann also doch nicht so schnell Arbeit finden wie wir uns das erhoffen, kann dann das Arbeitsamt an mich im September (ungefähr Ende des Mutterschutzes) herantreten, dass ich eine EGV unterschreiben muss?

Meine Angst ist, dass sie mich dann sofort in eine Maßnahme oder in einen Ein-Euro-Job vermitteln und ich nicht weiß wohin mit den Kindern, vor allem mit Nr. 4, da mein Mann sich absolut nicht um ein Baby kümmern kann – siehe psychische Erkrankung.

Und dann noch eine Frage wegen den KdU. Wir bewohnen wie gesagt ein Eigenheim, das hat 200 qm, genutzt werden jedoch nur 100 qm Gesamtfläche (also auch inkl. Veranda/Flur, Waschküche). Ich wusste damals noch nicht, dass wir uns das hätten genehmigen lassen müssen, darauf machte mich meine SB im Dezember aufmerksam, hat aber auch sofort abgewunken, ist also anscheinend okay. Warum auch nicht, wir bestreiten ja die Kreditrückzahlung aus dem Regelsatz und liegen dem Staat nicht mit einer Miete auf der Tasche.
Allerdings fressen uns die Heizkosten so langsam aber sicher auf. Aktuell zahlen wir 350 Euro an den Gasversorger, die anerkannten Kosten belaufen sich (nach Abzug Warmwasser und Anteil meines Mannes) auf 100 Euro. Verschwenden tun wir nichts, wir heizen während der Wintermonate ganz normal auf 18-19°C. Ich schätze mal dass es an der nichtvorhandenen Isolierung liegt. Im vorletzten Bescheid wurden wir darauf hingewiesen dass wir bereits den Höchstsatz erhalten und wir wirtschaftlicher heizen sollen. Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich diesbezüglich nichts mehr erreichen kann?


Ich glaub das wars vorerst ;) Herzlichen Dank erst mal fürs Zulesen.

LG,
Marleen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten