VG aus Eigeninitiative abgesagt aus gesundheitlichen Gründen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ChandlerBing

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 März 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

ich musste heute ein VG absagen bei einem AG. Die Stelle habe ich mir selbst rausgesucht, aber schon einen Fahrkostenantrag gestellt. Leider ging es mir heute nicht gut und ich hatte keine Lust 2,5 Stunden hin und wieder zurück zu fahren. Die Stelle war eh nicht besonders attraktiv, war nur befristet und dann auch nur 75%.
Ich geh gleich zum Arzt und lass mir ein Attest geben. Muss ich dies beim Arbeitsamt einreichen oder nur auf Wunsch vorlegen?
 
G

Gast1

Gast
ChandlerBing, wenn Du ALG I beziehst, hast Du nichts zu befürchten. Du musst auch nicht das Attest bei der Agentur für Arbeit einreichen deswegen.

PS: Ne AU-Bescheinigung reicht vollkommen aus. Und die musst Du auch nicht der Agentur für Arbeit vorlegen.
 
A

ALGler

Gast
Hallo schlaraffenland,

warum muss der AfA keine AU Bescheinigung vorgelegt werden?

Ich dachte hier trifft der § 311 SGB III zu. :icon_question:


Gruß vom ALGler
 
G

Gast1

Gast
Stimmt, ALGler, die AU-Bescheinigung muss der Agentur für Arbeit vorgelegt werden, siehe der § 311 SGB III.

Aber nicht, weil er ein Vorstellungsgespräch für einen Job, auf den er sich eigenintiativ beworben hat, abgesagt hat.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten