Verzögerungsrüge

Machts Sinn

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Oktober 2010
Beiträge
1.881
Bewertungen
1.017
"Untätigkeitsbeschwerde" ist nicht mehr aktuell - inzwischen kommt dem Begriff "Verzögerungsrüge" Bedeutung bei.

Langsamt kristallisiert sich heraus, was Sache ist.

Das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt hat am 29.11.2012, L 10 SF 5/12 ÜG, über die angemessene Entschädigung für eine überlange Verfahrensdauer entschieden und das Land verurteilt, 2.400,00 Euro zu zahlen. Die Revision isr (für beide Seiten) zugelassen.

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=157645&s0=&s1=&s2=&words=&s ensitive=

P.S.: das Urteil dokumentiert gleichzeitig die Rechtsentwicklung (von außen vorgegeben für eine "Bananenrepublik")
 
Oben Unten