Verzinsung von Leistungen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Hallo,


JC "sparen" bei den Hilfeberechtigten an allen Ecken und Kanten, d. h., es werden Sanktionen ausgesprochen, KdU-Leistungen werden nicht in tatsächlicher Höhe übernommen, andere Geldleistungen erfolgen erst mir großer Verspätung.
In vielen Fällen erfolgt nach erfolgreichem SG-Klageverfahren die Erstattung der unrechtmäßig vorenthaltenen Gelder.
Wie sieht es hier mit der Verzinsung aus?
Bei sonstigen Klageverfahren verhält es sich ja auch so, dass das Geld mit zurzeit 4 % zu verzinsen sind.
Muß die Verzinsung in einer Klageschrift oder im Laufe des Klageverfahrens extra beantragt werden?
 

geonic

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Januar 2011
Beiträge
213
Bewertungen
74
Hallo,

Muß die Verzinsung in einer Klageschrift oder im Laufe des Klageverfahrens extra beantragt werden?
(Ausgestossener,14.01.2013,13:18)

Über die Zinsen nach § 44 SGB I muss die Behörde in einem weiteren Verwaltungsakt entscheiden. Dazu sollte man - unter Hinweis "zur Vermeidung einer Verpflichtungsklage" - den Leistungsträger schriftlich auffordern.

geonic
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Wenn das Verfahren sich bereits vor dem Sozialgericht befindet, dann wird doch auch dort über die Verzinsung zu urteilen sein, oder nicht?

Ich kenne das von Sozialgerichtsverfahren um Rente, da erfolgte die Verzinsung auch über das Gericht und nicht noch ein Sonderverfahren.


Lese ich § 44 SGB I, so muß man sogar davon ausgehen, dass das JC die Verzinsung mit vier v. H. automatisch vorzunehmen hat und nicht erst auf Antrag.

Mir erschließt sich nicht der Grund der Trennung.
Kannst Du entsprechende Entscheidungen vorlegen, aus denen der Zwang der Trennung von Verzinsung und Hauptgeldleistung ersichtlich ist?
 
E

ExitUser

Gast
Da kommt aber nicht viel bei rum, da die Verzinsung erst spät einsetzt. Ich hatte das mal ausgechnet, dann aber nicht weiterverfolgt, weil die Summe eher lächerlich war.

Natürlich werden sie ohne Druck nicht zahlen, wie üblich.
 
E

ExitUser

Gast
Dem JC ist ja auch kein Betrag eher lächerlich, als dass es auf diesen verzichten würde. Warum sollten es dann die Hilfebedürftigen?!!

1 Cent ist 1 Cent! Wenn er mir vom JC zusteht, dann will ich ihn auch haben.

Generell ist das richtig, aber dann müsste ich jeden Bescheid anfechten. Meine Kräfte sind leider begrenzt und manchmal bin ich nur froh, wenn einfach Ruhe ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten