Verwirrung wegen Rückzahlung ALGII

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

meo1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo,

ich hab da mal ne Frage:

Ich habe nen Bescheid bekommen, das ich zuvielgezahltes ALGII zurückzahlen soll. Ist auch soweit okay. Hier die Daten:

Für Dezember = 7,85 Euro
Für Januar = 667,05 Euro

Nun hat die Arbeitsgemeinschaft aber eine Aufstellung gemacht, die ich nicht verstehe:

272,89 Euro unter Verwendungszweck xxxx.xxxx.xxxx überweisen.
402,05 Euro unter Verwenungszweck yyyy.yyyy.yyyy überweisen.

Weiß jemand wie die auf diese Aufteilung kommen?

Außerdem wurde mit eine Ratenzahlung von monatlich 50 Euro gewährt. Wie soll ich das denn nun mit der Überweisung (zwei verschiedene Verwendungszwecke) machen? Vielleicht erstmal den ersten Verwendungszweck (xxxx.xxxx.xxxx) abzahlen und dann den zweiten (yyyy.yyyy.yyyy). Ich bin ein bissel verwirrt :-(.

Gruß
Meo1
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
Mehr Infos ?

mein Lieber Meo,
ein paar mehr an infos benötigen Wir schon.

Dez.= 7,85
Jan.=667,05

????
warum Ratenzahlung ?

also tut mir leid,ich verstehe nur Bhf.
 

meo1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo wolliohne,

welche Infos brauchst du denn noch?

ich habe am 21.11.2005 eine befristete Arbeitsstelle angefangen. Am 18.11.05 habe der ARGE schriftlich mitgeteilt, das ich Mitte Dezember ca. 400 Euro (netto) anteilig für November und Mitte Januar ca. 1027 Euro (netto) für Dezember erwarte (dies war eine ungenau Einschätzung, weil es sich um eine Zeitarbeitsfirma handelt und ich genaue Beträge nicht nennen konnte). Eine Woche später wurde mit ein Änderungsbescheid geschickt. Die 400 Euro wurden verrechnet. Statt 907,05 Euro wurden mir ab Dezember 667,05 Euro gewährt. Ich habe dann Mitte Dezember auf Aufforderung alle nötigen Unterlagen geschickt. Es wurden mir 444 Euro Gehalt im Dezember überwiesen.

Dann Mitte diesen Monats habe ich 1200 Euro (netto) verdient, weil ich ziemlich viel Überstunden gemacht hab. Die nötigen Unterlagen wurde ebenfalls von mir geschickt, mit dem Hinweis, das ich das ALGII für Januar als Darlehen ansehe, und nicht von mir verursacht, weil ich ja schon am 18.11.05 auf die ungefähre Höhe des Gehaltes hingewiesen habe. Außerdem habe ich um eine Ratenzahlung von monatlich 50 Euro gebeten, weil ich nicht alles auf einmal zurückzahlen möchte.

So.. reicht das als Infos? :)

Gruß
Meo1

i
 
E

ExitUser

Gast
Sie haben das Einkommen Monat für Monat gegen den dir zustehenden ALG II Satz gegengerechnet.
Daher die krummen Sätze.

Das ALG II bekommst du monatl. und um das korrekt Verbuchen zu können muss es sich auch zuordnen lassen!

So long Nachtm
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten