Verwandte kosten nichts - Betreuung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Verwandte kosten nichts
Sozialverband VdK fordert finanzielle Aufwertung der häuslichen Pflege und Versicherungsleistungen für die Betreuung Demenzkranker
Mit einer bundesweiten Kampagne unter dem Motto »Pflege geht jeden an« will der Sozialverband VdK auf die unhaltbare Situation pflegender Angehöriger hinweisen und die Politik zu durchgreifenden Änderungen bewegen. Vier Millionen pflegebedürftige Menschen werden nach Erhebungen des Verbandes von ihren Verwandten versorgt. Nur für 1,5 Millionen davon gibt es Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Doch auch die verbleibenden 2,5 Millionen hätten »einen regelmäßigen Betreuungs- und Unterstützungsbedarf«, beklagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Besonders dramatisch sei die Situation bei der häuslichen Versorgung von rund 750000 Demenzkranken. Obwohl deren Betreuung zeitlich »mehr als einen regulären Vollzeitjob« ausmache, gäbe es für pflegende Angehörige maximal einen monatlichen Zuschuß von 200 Euro.

Ich finde den Artikel sehr interessant. Vor allem, wenn ich mir überlege, wieviele Menschen, die eine Pflege übernommen hatten, in Altersarmut enden oder, wie bekannt, durch unnötige Massnahmen sich gar nicht um Pflegebedürftige Familienangehörige kümmern dürfen.
Ein Armutszeugniss für diese Gesellschaft!
10.02.2011: Verwandte kosten nichts (Tageszeitung junge Welt)

MfG
Isabell
 

nordlicht22

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 Juni 2010
Beiträge
3.754
Bewertungen
1.032
AW: Verwandte kosten nichts - Betreung

sehr interessant - Danke Dir!
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.840
Bewertungen
612
Hallo Isabell,

den Inhalt dieses Artikels unterschreibe ich gerne zu 90%, denn ich habe fast das selbe mit meiner Mum durch. Wenn die Pfleglinge bei der Erlangung der Pflegestufe nicht mitspielen, hast du als pflegende Angehörige voll und ganz die finanzielle Arschkarte, denn dann sind diese, trotz diverser Krankheiten, alleine schon deshalb nicht pflegebedürftig, weil sie sie noch viel zu gut bewegen können.:icon_dampf:

meint ladydi12
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
für diesem gesamten, unwürdigen mist dürft "ihr" demnächst noch kräftig blechen, bei den "privaten"

:icon_kotz2:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten