verwandte im ausland - bedarfsgemeinschaft??

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ofra

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
so nächstes problem. mein SB scheint sehr eifrig zu sein!
folgendes:
ich habe verwandte im EU-ausland, die dort auch ihren ständigen hauptwohnsitz haben. (was die auch nachweisen können durch meldebescheinigung).
eine verwandte von mir hat sich mal bei mir mit zweitwohnsitz angemeldet, um eine aufenthaltserlaubnis zu beantragen.
nun unterstellt mir mein SB, die frau würde ständig bei mir wohnen und wir seien eine BG.
tatsächlich besucht sie mich aber nur zweimal im jahr.
was soll das denn wieder??
 

zebulon

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2005
Beiträge
2.633
Bewertungen
60
Das kann Ärger bedeuten. Wenn eine zweite Person angemeldet ist, dann bezahlst du (von der Warte deines Fallmanagers aus gesehen) ja nur die Hälfte der Miete.
Ich habe einen ähnlichen Fall in meiner Nachbarschaft. Ich kenne zwar nicht genau die Rechtslage, aber das bedeutet auf jeden Fall Ärger für dich.
 

ofra

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
Das kann Ärger bedeuten. Wenn eine zweite Person angemeldet ist, dann bezahlst du (von der Warte deines Fallmanagers aus gesehen) ja nur die Hälfte der Miete.
Ich habe einen ähnlichen Fall in meiner Nachbarschaft. Ich kenne zwar nicht genau die Rechtslage, aber das bedeutet auf jeden Fall Ärger für dich.

ach du meine güte. jetzt kommts ganz dicke von allen seiten.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Ist der Zweitwohnsitz denn noch angemeldet?

Zweitwohnsitz (Expertenfrage)

Ob man bei der Erstwohnung (Heimatwohnsitz) Miete zahlt oder nicht, ist ohne Bedeutung. Es muß lediglich glaubhaft gemacht werden, daß dort ein Haus oder eine Wohnung, gleich aus welchem Rechtsgrund (Miete, Eigentum oder sonstiges Nutzungsrecht) genutzt werden kan

kannst mal hier weiterlesen

https://www.123recht.net/Zweitwohnsitz-(Expertenfrage)__f46859.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Nebenwohnsitz
 

ofra

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten