• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Verwaltungsvereinfachung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ramirez

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Feb 2006
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#1
Kurze Frage:

Bei uns argumentiert die ARGE immer mit dem schönen Begriff "Verwaltungsvereinfachung".

Gibt es das überhaupt, und falls ja, was ist wirklich darunter zu verstehen ?

Grüße
Harald
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
Ramirez sagte :
Kurze Frage:

Bei uns argumentiert die ARGE immer mit dem schönen Begriff "Verwaltungsvereinfachung".

Gibt es das überhaupt, und falls ja, was ist wirklich darunter zu verstehen ?

Grüße
Harald
:shock: :shock: :pfeiff: :pfeiff:

... also die beste "Verwaltungsvereinfachung" wäre doch die Auflösung der Argen und WIR machen das selber :twisted: :twisted: :p
 

Nov

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
9
#3
Ramirez sagte :
Kurze Frage:

Bei uns argumentiert die ARGE immer mit dem schönen Begriff "Verwaltungsvereinfachung".

Gibt es das überhaupt, und falls ja, was ist wirklich darunter zu verstehen ?

Grüße
Harald
:pfeiff:
Verwaltungsvereinfachung
Verwaltungsvereinfachung bezeichnet gesetzliche Maßnahmen zur Verbesserung des Handelns der öffentlichen Verwaltung, insbesondere zur Erhöhung der Verwaltungskraft.
http://www.ratgeberrecht.de/worte/rw04053.html
Bürgerfreundliche Verwaltungsvereinfachung
Ein Erlebnisbericht

http://www.stachel.de/05.04/4vereinf.html
 

Quirie

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Gefällt mir
3
#5
Ramirez sagte :
Kurze Frage:

Bei uns argumentiert die ARGE immer mit dem schönen Begriff "Verwaltungsvereinfachung".

Gibt es das überhaupt, und falls ja, was ist wirklich darunter zu verstehen ?

Grüße
Harald
Ja, das gibt es. :lol:

Die Bundesregierung hat es uns für den Bereich des Sozialhilferechts erklärt:

Das neue Sozialhilferecht - Verwaltungsvereinfachung und Kostenersparnis

Das neue Sozialhilferecht ist seit dem 1. Januar 2005 einfach und transparent im Sozialgesetzbuch XII zusammengefasst. Es ist zu unterscheiden vom SGB II, das die Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe für erwerbsfähige Hilfeempfänger zum Arbeitslosengeld II zusammenführt.


Strukturreform des Sozialhilferechts

Die grundlegende Strukturreform des Sozialhilferechts war aufgrund der veränderten gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Umstände notwendig geworden.

Das Sozialrecht bietet jetzt ein einfaches, transparentes und in sich schlüssiges System der Gewährung von materiellen Hilfeleistungen um durch mehr individuelle Unterstützung Sozialhilfebedürftigkeit zu vermeiden beziehungsweise zu überwinden.

Im Vordergrund stehen konkrete Hilfevereinbarungen und stärkere Pauschalierungen von einmaligen Leistungen. Damit wird die Selbsthilfe und die Selbstverantwortung der Sozialhilfeempfängerinnen und -empfänger verbessert und gestärkt. Dies gilt insbesondere auch für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben.

Die finanziellen Leistungen im Sozialhilfebereich wurden transparent und bedarfsgerecht gestaltet.
http://www.bundesregierung.de/Polit...44/artikel/Das-neue-Sozialhilferecht-Verw.htm
 

Ramirez

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Feb 2006
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#6
Arco sagte :
... also die beste "Verwaltungsvereinfachung" wäre doch die
Auflösung der Argen und WIR machen das selber :twisted: :twisted: :p
Das wäre nicht nur die beste Verwaltungsvereinfachung, sondern
auch die effektivste....
 

Ramirez

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Feb 2006
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#7
Habe mir den Link mal genauer angeschaut, interessant finde ich folgenden satz auf der Homepage der Regierung:

Nicht mit in den Regelsatz einbezogen werden:
- Leistungen für Miete und Heizung
- Erstausstattung für Wohnung und Bekleidung (einschließlich
- Schwangerschaft und Geburt)
- Weihnachtsbeihilfen
- Kosten für mehrtägige Klassenfahrten
- Beiträge zu den Sozialversicherungen
- Bedarfe in Sonderfällen.

Mir ist es ein Rästel, wie die ARGE nun immer noch bei den pauschalisierten Beträgen im Bereich der Heizung mit einer Verwaltungsvereinfachung argumentieren kann, dieses ist doch ausdrücklich ausgeschlossen.......
 
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1.031
Gefällt mir
83
#8
Verwaltungsvereinfachung ?

Ist das so etwas wie

" sich selbst pflückende Erdbeeren"
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#9
Ich kenne da eine wirksame Methode - praxiserprobt. Wir hatten mal nette Kollegen die den ganzen Tag erzählt haben, wieiviel sie arbeiten. Bei einem kleinen Umbau haben wir denen dann ganz versehentlich die Kassen zugeschraubt. Öffnung um 09:00 - vorher der übliche Anruf ob alles in Ordnung sei - der erste hat sich dann um 11.30 gemeldet, daß er das Wechselgeld nicht in die Kasse legen kann.
Ich würde mir mal gerne eine Nacht um die Ohren schlagen - sogar kostenlos - um so etwas zu machen. Und wer sich nicht sofort meldet ist Hauptanwärter für die Umbettung in Hartz4.

Leider muß dazu erst die lebenslange Gehaltsgarantie (von Arbeit rede ich schon gar nicht mehr) bei Beamten wegfallen.
Das wäre spaßig - 3 Kundenbeschwerden und aus. :lol:
 

Nov

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
9
#10
Die einfachste Verwaltungsvereinfachung wäre!
> Alle Stellen die mit der Materie Arbeitslosigkeit zu tun haben öffnen Täglich von 9:00 - 9:02
> Alle Antrage die trotz der LÖffnungzeiten den Weg zum SB gefunden haben werden pauschal abgelehnt ( mit Stempel reicht ein Mitarbeiter würde eine Kostensenkung um 99 % machen)
> Die Politiker machen Sommerpause vom 03.01 - 31.12 ( der 1.1. ist ein Feiertag am 2.1. werden die Diäten angehoben)
> Jeder der sich dagegen auflehnt kann ohne irgendweilche Einspruchfristen sofort auf EIS gelegt werden

Hinweis an alle Staatsbedinsteten und Politiker die mitlesen dieses ist keine Anleitung und kann nicht umgesetzt werden da ich darauf beabsichtige ein Patent an zu melden :lol:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#11
Nov sagte :
Hinweis an alle Staatsbedinsteten und Politiker die mitlesen dieses ist keine Anleitung und kann nicht umgesetzt werden da ich darauf beabsichtige ein Patent an zu melden :lol:
Satire an :
Sorry, deutsches Patent funktioniert leider nicht (evtl. US) - ich nehme an, daß auch das Gebrauchs- und Geschmacksmuster nicht geht, weil es nur eine Idee ist.
Aber da bleibt immer noch das Urheberrecht und die Klage wegen geistigen Diebstahls. Aber willst du das wirklich riskieren ? Dich als Erfinder solcher Vorschläge zu outen ? Das ist ja beinahe Selbstmordverdächtig.
Obwohl, du könntest es ja auch über einen Anwalt einklagen lassen und dann dann sprudeln die Euronen - bei dem dann :lol:

Nachtrag/Edit : Mir ist gerade noch die beste Verwaltungsvereinfachung eingefallen. gestern abend kam die Wiederholung der "Mitternachtsspitzen" und da wurde Netzer seine eigene Einwechslung in den Mund gelegt und er hat dann zu aktiver Einwechslung aufgefordert. Also einfach vor irgendeinen Arbeitsplatz treten und diesen dann per Eigeneinwechslung "Mach dich vom Acker, jetzt arbeite ich hier" übernehmen. Mal sehen was mein FM dvon dieser Idee hält :lol:
 

Nov

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
9
#12
Na ja das mit dem einklagen ist ne gute Idee also US Patent Sitz Washington/DC und anschließend BRD Regierung verklagen dürfte einige Millionen Geldbeuteldrücker geben :) Damit ich Sorglos leben kann mach ich hier einen Trägerverein e.V. auf und kümmere mich dann um vernachlässigte Politiker mit Profilierungsneurose! Die Jobs der Betreung dürfen dann die H IV geschädigten machen natürlich ganz gemeinnützig für eine Aufwandsentschädigung von Politiker Diäten Na ist det ne Super Idee :lol:

:psst: aber noch nich breit treten erst US Patent anmelden ob ich die Fahrkosten von der ARGE bekomme " Existenzgründung " :lol:
 
E

ExitUser

Gast
#13
Verwaltungsvereinfachung? Wo doch jeder weiß, daß Bürokratie das Opium der Verwaltung ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten