Vertragsstrafe Unentschuldigtes Fehlen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

John Nada

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hi,

Mich würde es sehr interessieren wie üblicherweise die Strafe für unentschuldigtes Fehlen aussieht.

Beispiel: Ich habe einen Vertrag bei einer ZAF unterschrieben, fehle aber direkt ab dem ersten Tag unentschuldigt.
Kann es dann passieren, dass ich eine Strafe zahlen muss, obwohl ich nichtmal Geld dort verdient habe?
Also Geld durch Zeitarbeit verliere?
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

bei mir stand drinn

wenn die Arnbeit nicht angetreten wird ist der Arbeitsvertrag nichtig

Gruß Uwe
 

John Nada

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ok, danke für die Antwort.

Was wäre denn wenn ich 1 oder 2 Tage arbeite und danach einfach nicht mehr erscheine?
Bekomme ich trotzdem meinen Lohn für die 1-2 Tage?
 

John Nada

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Bekomme sowieso noch kein Arbeitslosengeld, daher kann ich auch keine Sanktion bekommen.

Mir gings nur darum ein bisschen Geld zu verdienen.
Allerdings will ich mich nicht versklaven.
 

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
Innerhalb des ersten Beschäftigungsmonats beträgt die Kündigungsfrist 2 Tage. Du kann also ziemlich schnell wieder raus. Theoretisch kannst du auch schon am 1.Tag eine Kündigung aussprechen und bist dann nach dem 3.Tag wieder raus.

Bei Nichterscheinen bekämst du sicher eine fristlose Kündigung. Da wäre ausnahmsweise ein Auflösungsvertrag für beide Seiten wahrscheinlich die bessere Lösung.
 
Oben Unten