Vertigungsministerin von der Leyen will langfristigen Einsatz im Irak

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024

gelika56

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
69
Bewertungen
25
Hoffentlich sind die Soldaten länger als 183 Tage pro Jahr dort, dann brauchen sie nämlich keine Steuern zahlen.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Hoffentlich sind die Soldaten länger als 183 Tage pro Jahr dort, dann brauchen sie nämlich keine Steuern zahlen.

Wenn das Deine ganze Sorge ist, dann geh doch selbst hin! Dann sparst Du die Steuern und beziehst kein H4 mehr!

@gelika56: Das ist ein illegaler Angriffskrieg!!!! Kein einziger Soldat hat dort etwas verloren! Oder wärst Du einverstanden, wenn die Iraker ihre Soldaten zu Dir in den Ort schicken, nach D schicken und hier stationieren? Mal ebend für "Ordnung" sorgen!
 

gelika56

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
69
Bewertungen
25
Taji, 18. September 2018 - Der Pilotlehrgang für ABC - Abwehr in Taji bei Bagdad hat begonnen. Fünf Bundeswehr-Ausbilder schulen dort zukünftig die irakischen Lehrgangsteilnehmer in den Grundlagenkenntnissen.
Möglicherweise haben das einige noch nicht mitbekommen.


Inzwischen gilt der IS im Irak selbst als geschlagen, jedoch noch nicht als abschließend besiegt. Der internationale Beitrag zur nachhaltigen Stabilisierung des Irak wird daher nach wie vor benötigt und vom Irak auch weiterhin erbeten. Der Kampf wurde und wird von einer breiten Koalition getragen. Deutschland unterstützt dabei diejenigen, die dem IS militärisch Einhalt gebieten. Die militärischen Operationen sind bekannt unter dem Namen „Inherent Resolve“. Die Koalition umfasst mehr als 60 Nationen. Die militärischen Operationen sind eingebettet in einen breiten politischen Ansatz, der auch auf politischer, diplomatischer, humanitärer, entwicklungspolitischer, militärischer und rechtsstaatlicher Ebene wirkt. Er hat zum Ziel, den IS zu besiegen, die Bevölkerungsgruppen im Einflussgebiet der Terrororganisation einzubinden und durch diplomatische Bemühungen auf internationaler Ebene eine nachhaltige politische Befriedung Syriens und der Region zu erreichen.
 
E

ExitUser12345

Gast
[...]
@gelika56: Das ist ein illegaler Angriffskrieg!!!! [...]

Sieh an, da hat mal wieder wer den verlinkten Artikel nicht gelesen bzw. nicht richtig gelesen. :biggrin:

Es geht nicht um die Führung eines Angriffskrieges, sondern um die Unterstützung der Irakischen Armee im Kampf gegen den IS und damit mittelbar um die Friedenssicherung im Nahen-Osten.

[...]Beitrag Deutschlands zu den militärischen Stabilisierungsbemühungen im Irak ausgesprochen.[...]

Die Bundeswehr ist von Jordanien aus am Kampf gegen den IS in Syrien und im Irak beteiligt. Das Bundestagsmandat dafür war erweitert worden, um nun auch Spezialisten der irakischen Armee auszubilden und die Regierung in Bagdad zu beraten.[...]
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik...l-langfristigen-einsatz-im-irak/23073784.html



:icon_daumen:

m.M

:icon_pause:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
na, er meint wohl, dass die BRD so freundlich ist Ironie aus: https://www.taz.de/!5043526/

@Indeclinabilis: kannst du zu Beispielen verlinken, wo die Bundeswehr eingesetzt war, es gut gerichtet hat im Sinne, dass Menschen von Krieg befreit wurden und Zugang zu Nahrung, Kleidung, Dach über dem Kopf und Arbeit hergestellt wurde und sie dann wieder abziehen konnten?
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@solanus: ja, und das wurde erstmals durch die Grünen 1999 (?) gebrochen, indem sie die Bundeswehr in den Kosovo schickten meine ich.
und @Charta: deshalb heißt es glaube ich auch in der Bundeswehrsprech : Verteidigung, Aufklärung, Unterstützung beim Wiederaufbau und nicht "Krieg" meine ich.
 
E

ExitUser12345

Gast

Diese Art von rhetorischen Spielchen brauchst du mit mir nicht zu spielen. Da musst du schon früher aufstehen. :wink:

Der letzte Fall, in dem es die BW "gut gerichtet hat", im eigentlichen / militärischen Sinne, ist die Ausbildung der Peschmergakämpfer. Links dazu findet man mit Google genügend.

Durch die Ausbildung der Peschmerga hat man jedenfalls zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Erstens: Man hat dem IS eingeheizt - denn durch die Ausbildung und die Lieferung von Waffen konnten die Peschmerga plötzlich vermehrt größere militärische Erfolge im Kampf gegen des IS verbuchen und selbigen effektiv zurückdrängen.

Und Zweitens: Durch die entsprechende Ausbildung sind die Peschmerga in die Lage versetzt worden, sich adäquater gegen "Erdolf" zur Wehr zu setzen.

m.M

:icon_pause:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@Indeclinabilis: die Kurden bspw. in Afrin hatten den IS sogar vertrieben wohl mit Hilfe amerik. Soldaten und die BRD liefert Panzer an Erdogan, dass dieser die Kurden bekämpfen kann. einmal so - einmal so oder was?

Und warum müssen die Peschmerga überhaupt trainiert werden? sind sie selbst zu dumm dafür? Außerdem gibt es in diesen Gebieten auch Ressourcen, vielleicht will die BRD auch aus diesem Grund dort vor Ort sein. Und die BRD ist auf Ressourcen - Einfuhr angewiesen meine ich.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
die BRD liefert Panzer an Erdogan

Beschäftige dich mal intensiver mit diesem Thema, bevor du dazu etwas postest, was nicht der Wahrheit entspricht. Diese Rüstungsgüter erhielt die Türkei, um ihren Bündnisverpflichtungen aus der Nato nachkommen zu können. Leider kann man vor dem Verkauf der Waffen nicht zu 100% ausschließen, dass sie nicht doch auch für andere Einsätze genutzt werden könnten. Aus dieser Erfahrung heraus sollen ja zukünftige Waffengeschäfte mit der Türkei aus deutscher Sicht sensibler gehandhabt werden. Allerdings ist das für die Türkei kein Problem, denn es gibt weitaus mehr Hersteller von Waffen.

Und warum müssen die Peschmerga überhaupt trainiert werden?

Welche militärische Ausbildung hast du erhalten? Kannst du mal eben so einen Gegner wie den IS ohne Weiteres bekämpfen und erfolgreich vernichten? Da die Peschmerga vorher keinen Gegner wie den IS hatten, benötigten sie eine Schulung und Ausbildung, wie sie diesen neuen Gegner langfristig besiegen können. Dazu gehört auch eine Schulung über den Einsatz und die Nutzung der von Deutschland gelieferten Waffen.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Beschäftige dich mal intensiver mit diesem Thema, bevor du dazu etwas postest, was nicht der Wahrheit entspricht. Diese Rüstungsgüter erhielt die Türkei, um ihren Bündnisverpflichtungen aus der Nato nachkommen zu können.

Gut wiedergekäut. Fleißig aufgepasst bei den regierungstreuen Medien.

Das Argument ist genauso scheinheilig, wie von der Regierung in der BPK vorgetragen.

Das ist, als ob man Drogen an den Dealer übergibt und ihn daraufhinweist, diese nicht an Drogensüchtige zu verkaufen. Man wußte es ja nicht anders!


Leider kann man vor dem Verkauf der Waffen nicht zu 100% ausschließen, dass sie nicht doch auch für andere Einsätze genutzt werden könnten. Aus dieser Erfahrung heraus sollen ja zukünftige Waffengeschäfte mit der Türkei aus deutscher Sicht sensibler gehandhabt werden. Allerdings ist das für die Türkei kein Problem, denn es gibt weitaus mehr Hersteller von Waffen.

Stimmt die deutschen Hersteller haben Firmentöchter weltweit, da wird natürlich nicht von D aus geliefert.


Welche militärische Ausbildung hast du erhalten? Kannst du mal eben so einen Gegner wie den IS ohne Weiteres bekämpfen und erfolgreich vernichten? Da die Peschmerga vorher keinen Gegner wie den IS hatten, benötigten sie eine Schulung und Ausbildung, wie sie diesen neuen Gegner langfristig besiegen können. Dazu gehört auch eine Schulung über den Einsatz und die Nutzung der von Deutschland gelieferten Waffen.

Erst hat man Al-Qaida (gegen die Russen) geschult und finanziert, bis 9/11, dann hat man den IS finanziert und gefördert gegen Syrien und jetzt werden die Peschmerga gefördert und finanziert. Wer kommt danach gegen die Peschmerga?

Natürlich alles im Sinne der Menschenrechte und des Kampfes gegen Terror. Über 4 Mio zivile Tote (Kollateralschäden) im Kampf gegen den Terror stehen ca. 4000 Terror-Tote gegenüber. Sinnvoll!
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@erwerbsuchend #14:
Beschäftige dich mal intensiver mit diesem Thema, bevor du dazu etwas postest, was nicht der Wahrheit entspricht. Diese Rüstungsgüter erhielt die Türkei, um ihren Bündnisverpflichtungen aus der Nato nachkommen zu können. Leider kann man vor dem Verkauf der Waffen nicht zu 100% ausschließen, dass sie nicht doch auch für andere Einsätze genutzt werden könnten. Aus dieser Erfahrung heraus sollen ja zukünftige Waffengeschäfte mit der Türkei aus deutscher Sicht sensibler gehandhabt werden. Allerdings ist das für die Türkei kein Problem, denn es gibt weitaus mehr Hersteller von


Und du setz mal bitte deine Hirntätigkeit ein, wenn du sowas schreibst. Der Nato-Bündnisfall hat einzutreten, wenn eine Verteidigungsnotwendigkeit besteht. Diese hat aber seitens der Kurden nicht bestanden. Erdogan hat das demokratische Interesse von Afrin gestört. Gegen Roja war er glaube ich auch. Und sorry, die BRD muss schlichtweg dann besser kontrollieren was mit ihren Waffen geschieht, wenn sie sie verschickt. Es muss eine Kontrollpflicht geben für den Waffenverkauf und die darf nicht dann aufhören, wenn die Waffen aus der Hand gegeben wurden! Das muss dann kontrolliert und weiterverfolgt werden können, für was die Waffen eingesetzt werden und ggf. verhindertwerden. Und ich glaube nicht, dass das Natobündnis dafür geschaffen wurde, die Ideologie eines einzelnen Menschen mit Alleinherrschaftsanspruch zu unterstützen!
https://www.die-linke.de/fileadmin/user_upload/Kopiervorlage_Antikriegstag_2018.pdf
insofern ist eine sensiblere Kontrolle ja nur begrüßenswertJapan hat kein Militär https://www.japandigest.de/aktuelles/politik/warum-kein-japanisches-militaer/
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser12345

Gast
@Indeclinabilis: die Kurden bspw. in Afrin hatten den IS sogar vertrieben wohl mit Hilfe amerik. [...]

Amerikanische Soldaten und /oder Ausbildung durch die BW - was spielt das für eine Rolle? Hauptsache der IS konnte vertrieben werden.

[...]und die BRD liefert Panzer an Erdogan, dass dieser die Kurden bekämpfen kann. einmal so - einmal so oder was? [...]

Willkommen in der Realität...

Doch was "Erdolf" mit den Panzern letztendlich macht, ist seine Entscheidung. Darauf kann auch keiner Einfluss nehmen. Wenn der Typ mit unseren ehemaligen bzw. seinen Panzern morgen zum Mond fliegen will, dann fragt er keinen, sondern er macht das einfach. :wink:

[...]Und warum müssen die Peschmerga überhaupt trainiert werden? [...]

Ich hoffe ja, dass das nicht wirklich ernst gemeint war. :biggrin:

m.M

:icon_pause:
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Der Nato-Bündnisfall hat einzutreten, wenn eine Verteidigungsnotwendigkeit besteht.

Dafür hat jeder Nato-Staat vorzusorgen und eine entsprechend ausgestattete Armee vorzuhalten, um im Bündnisfall mit eigenen Kräften mitwirken zu können.

die BRD muss schlichtweg dann besser kontrollieren was mit ihren Waffen geschieht, wenn sie sie verschickt. Es muss eine Kontrollpflicht geben für den Waffenverkauf und die darf nicht dann aufhören, wenn die Waffen aus der Hand gegeben wurden!

Hast du einen Vorschlag, wie man das bisherige System der Endverbleibskontrolle verbessern kann?

Japan hat kein Militär

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Japan hat sehr wohl eine Armee, auch wenn diese offiziell derzeit nur zur Selbstverteidigung dienen soll. Allerdings setzt die Regierung Abe alles daran, diese in eine Offensiv-Armee umzubauen.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@Indeclinabilis:
Amerikanische Soldaten und /oder Ausbildung durch die BW - was spielt das für eine Rolle? Hauptsache der IS konnte vertrieben werden.
ja, das stimmt schon.
Es ist aber ein Witz, dass die Bundeswehr die Peschmerga trainiert. denn die Peschmerga haben scheinbar nicht nur das Ziel, den IS zu vertreiben, sondern auch einen eigenen Staat Kurdistan zu gründen, damit sie überhaupt mal einen haben!
Entspr. ist es ein Witz wenn die BRD "Erdolf" Waffen und Panzer schickt um die Kurden zu bekämpfen.
das entnehme ich hier:
https://info.arte.tv/de/wer-sind-die-peschmerga
"Die dem Tod ins Auge Sehenden" - die Peschmerga. Sie sind die Armee des kurdischen Autonomiegebiets im Norden des Irak. Seit dem Beginn des Vormarsches der Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) kämpfen die Peschmerga, um ihr Gebiet zu verteidigen. Im Gegensatz zu Bagdads Regierungstruppen sind sie bereit, die Waffen zu ergreifen. Aber wohl kaum, um im Notfall die Hauptstadt Bagdad zu retten, sondern um einen eigenen unabhängigen Staat zu bekommen - Kurdistan. Wer sind diese irakisch-kurdischen Freiheitskämpfer? Wie hat sich die Armee entwickelt? Was wollen sie?
fett von mir.
Dann ist es ein Anti-IS-Krieg ein Ego-Trip der BRD ebenso das Training der Peschmerga, die KurdenInnen selbst sind der BRD dann wohl egal?? also so verstehe ich das jetzt (überspitzt gesagt, alle haben in der BRD natürlich was davon, wenn der IS eingeht; ich meine das mit dem Ego-Trip abstrakt auf die BRD bezogen)
Die Kurdische Arbeiterpartei PKK ist in der BRD verboten. Damit unterstützt in Meinung einiger die BRD "Erdolf".
Die Organisation und ihre Nachfolger werden unter anderem von der Türkei, der Europäischen Union (seit 2002), den Vereinigten Staaten und Deutschland als terroristische Vereinigung eingestuft.[4] Die Vereinten Nationen und Staaten wie China, Russland, Indien und Ägypten haben die PKK nicht als Terrororganisation eingestuft.
https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeiterpartei_Kurdistans

ich glaube, DASS ist das was kritisiert wird und warum es ambivalent erscheint, dass die Bundeswehr die Peschmerga unterstützt bzw. aus BRD-Interessen bezogenen Gründen trainiert.
Naja, andererseits haben ja alle was davon, wenn der IS endlich abzieht.
2014 sollen die Peschmerga noch von den USA ausgebildet worden sein.
Rund 200 000 Kämpfer sollen der kurdischen Armee angehören. Sie unterstehen dem Peschmerga-Ministerium in Arbil im Norden des Landes, von hier bekommen sie Befehle. Die Armee setzt sich zusammen aus bewaffneten Einheiten der kurdischen Parteien Demokratische Partei Kurdistans (KDP) und der Patriotischen Union Kurdistans (PUK). Viele der Kämpfer haben ab 2003 ihre Ausbildung von der US-Armee bekommen. Einige Elitetruppen der Peschmerga gelten als die besten Soldaten des Irak. Sie haben Kriegserfahrung, denn unter der Diktatur von Saddam Hussein haben die kurdischen Kämpfer mehrere Jahre lang die Regierung von den Bergen aus bekämpft.
https://info.arte.tv/de/wer-sind-die-peschmerga

gut, dann habe ich es jetzt kapiert.

2014 lehnte Die Linke schon Waffenlieferungen in den Irak ab.
Gregor Gysi hat am 12. August die zentralen Argumente benannt: "Ich war und bleibe ein Gegner von deutschen Waffenexporten. Deutschland hätte nach 1945 beschließen müssen, nie wieder an Kriegen verdienen zu wollen. Seit 1990 gab es nur falsche und schlimme Angriffskriege von NATO-Ländern sowie Bürgerkriege. Erstmalig erleben wir, dass eine Terroristenarmee islamistischer Söldner von außen - unter Begehung zahlreicher Morde - versucht, den Irak und Syrien zu erobern. Die Ursachen liegen in dem völlig falschen und wahnsinnigen Krieg der USA gegen den Irak von 2003, an der falschen Politik gegenüber Syrien, an der falschen Politik dergegenwärtigen irakischen Regierung und an der Tatsache, dass die türkische Regierung die terroristischen Söldner der ISIS unbehelligt durch die Türkeimarschieren ließ. … Ich finde es ungeheuerlich, dass die Bundesregierung an Länder wie Saudi-Arabien und Katar, aus denen heraus die ISIS-Armee bezahlt wird, unzählige Waffen liefert."
https://www.die-linke.de/themen/nac...ieferungen-ab-in-den-irak-und-grundsaetzlich/

@erwerbsuchend:
Hast du einen Vorschlag, wie man das bisherige System der Endverbleibskontrolle verbessern kann?
ja. Das Kriegsbündnis NATO soll auch Bündnispartner bei der Endverbleibskontrolle sein und Verantwortung zeigen. Verkaufsverträge sind öffentlich zu machen, und von da ab kann die NATO verfolgen, was weiter mit den Waffen geschieht - es muss innerhalb der gesamten Nato-Bündnisse von entsprechend einzurichtenden zuständigen Stellen eine Kontrolle durchgeführt werden können. Es muss Grundprinzipg der NATO sein, dass Waffen nur im allernotwendigsten und wirklich nur zur Verteidigung eingesetzten Fall eingesetzt werden. Und jedes Nato-Land soll diesen Grundsatz zwingend und selbsterzieherisch anerkennen müssen. Nicht umsomst wird der Angriff von Afrin als völkerrrechtswidrig bezeichnet. https://www.change.org/p/bundesmini...ffen-für-türkischen-angriffskrieg-gegen-afrin

eigentlich sollte dann die ganze NATO Mitsprachemöglichkeit haben. Der Chef der Nato (Stoltenberg) hätte das nicht zulassen dürfen mMn, von Afrin soll für die Türkei nie eine Gefahr ausgegangen worden sein, im Gegenteil, Afrin wollte demokratische Bedingungen für sich schaffen. Das wurde auch zunichte gemacht, deshalb wird der Waffenverkauf der BRD an die Türkei als auch die NATO selbst in Frage gestellt.

Und Die Linke fordert bspw. die Abschaffung der NATO.
Für die Fraktion DIE LINKE ist die NATO ein Anachronismus. Die LINKE will die NATO auflösen und durch ein gesamteuropäisches kollektives Sicherheitssystem unter Beteiligung Russlands ersetzen, um auf diese Weise die Grundlagen für gemeinsame Sicherheit und somit für einen nachhaltigen Frieden in Europa zu schaffen.
https://www.linksfraktion.de/themen/a-z/detailansicht/nato/
 
Zuletzt bearbeitet:

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Das Kriegsbündnis NATO soll auch Bündnispartner bei der Endverbleibskontrolle sein und Verantwortung zeigen.

Wie soll das in einem Fall wie der Türkei funktionieren? Soll da die Nato in der Türkei einmarschieren und die türkische Armee in deren Kasernen zurückdrängen?

Wie soll das funktionieren, wenn Waffen an Staaten außerhalb der Nato verkauft werden?
Wie soll das funktionieren, wenn Waffen von Staaten außerhalb der Nato an Staaten außerhalb der Nato verkauft werden?

Und Die Linke fordert bspw. die Abschaffung der NATO.

Wie soll man das jetzt verstehen? Erst schlägst du vor, dass die Nato die Waffenverkäufe kontrollieren soll, dann postest du, dass die Linke für eine Abschaffung der Nato ist.

PS: Wieso äußerst du dich nicht zu deiner fehlerhaften Aussage zu dem Militär Japans?
 
E

ExitUser12345

Gast

Die Alternative wäre, den Nato-Vertrag zu brechen und / oder gleichzeitig zuzusehen, wie Islamisten unschuldige abschlachten und ein kleiner Diktator eine Minderheit unterdrückt. Die letzten beiden Umstände sind für mich jedenfalls völlig inakzeptabel.

Und du willst der "Linken" angehören? Da bin ich als CSU'ler ja schon mehr links als du. :biggrin:

[...]

Gregor Gysi hat am 12. August die zentralen Argumente benannt:[...] Seit 1990 gab es nur falsche und schlimme Angriffskriege von NATO-Ländern sowie Bürgerkriege.[...]
[...]

Selbes Spiel wie oben, nur andere Zeit.

Die Alternative wäre z.B gewesen, zuzusehen, wie ein Diktator in Bosnien nach Lust und Laune einen Genozid begeht.

Daher auch die Frage: Sicher das Gysi Links ausgerichtet ist? Ich meine, da ging ein Diktator um, der willkürlich und massenhaft Menschen umbrachte und Gysi von den Linken fand es falsch, dass man einen Krieg gegen diesen Typen führt.

Ich fand den den oben genannten (Angriffs)Krieg jedenfalls korrekt, weil er sich gegen einen menschenverachtenden Diktator und sein Regime richtete und ein untätig bleiben selbigen nur unterstützt hätte.

Insoweit herzlichen Glückwunsch an mich selbst, hiermit bin ich als CSU'ler linker ausgerichtet als Gysi. :biggrin:

m.M

:icon_pause:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
@erwerbsuchend:
Wie soll das in einem Fall wie der Türkei funktionieren? Soll da die Nato in der Türkei einmarschieren und die türkische Armee in deren Kasernen zurückdrängen?
ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich so unverständlich ausgedrückt haben sollte. Was ich meinte: wenn Ländner ein Bündnis mit anderen Ländern eingehen für einen bestimmten Zweck, dann sollte untereinander eine Kommunikation bestehnen, die in der Lage sein sollte, bestimmte Grundsätze herauszukristallisieren. Und der Grundsatz sollte absoluter verantwortlicher Umgang mit Klein-und Großwaffen (Panzern) sein.
Also, aein Bündnispartner der am Ende doch nur macht was er will - also, das finde ich nicht sehr beruhigend für die übrigen Bündnisländer. Aber die Situaton ist an sich schwierig mit der Türkei weil dieser natomäßig ein kriegsstrategisch wichtiger Punkt sein soll und wegen dem Flüchtlingsdeal (und den Flüchtlingen muss es dort miserabel gehen)

Wie soll das funktionieren, wenn Waffen an Staaten außerhalb der Nato verkauft werden?

ist natürlich zu kritisieren, genauso wie dass, dass die BRD Waffen an andere Länder außerhalb der Nato verkauft, bspw. Afghanistan (wohin übrigens die ganze Zeit schon Abschiebflüge aus Deutschland landen) oder ähnliche Länder.

PS: Wieso äußerst du dich nicht zu deiner fehlerhaften Aussage zu dem Militär Japans?
kein Grund panisch zu werden ;) Das was du meinst steht meine ich schon in dem Link ;) gut, aber ich kann dir auch noch diese wikipedia-Auflistung liefern, in dem Länder aufgelistet sind, die über kein Militär verfügen oder nicth so, wie wir es bspw. mit der Bundeswehr kennen. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Staaten_ohne_Militär
PS: warum sagst du nichts zu meinem Einwurf bezüglich der PKK?

@Indeclinabilis:
Die Alternative wäre, den Nato-Vertrag zu brechen und / oder gleichzeitig zuzusehen, wie Islamisten unschuldige abschlachten
Wieso das denn? Die Bundeswehr kann doch die Peschmerga auch dann trainieren, auch wenn sie nicht das ok der Nato hat? Da braucht sie nur das OK des Bundesrates?? und nebenbei gesagt:
Ich finde es ungeheuerlich, dass die Bundesregierung an Länder wie Saudi-Arabien und Katar, aus denen heraus die ISIS-Armee bezahlt wird, unzählige Waffen liefert."
Zitat Gysi
Stabilisierung ist das Gebot der Stunde. Dem hat sich auch die Bundeswehr mit dem neuen Mandat im Irak und der Ausbildung von Führungskräften verschrieben.
https://www.weser-kurier.de/deutsch...nieren-peschmergaoffiziere-_arid,1746782.html
Dennoch scheint es eine NATO-Koaliton zu geben: Brüssel - Die Nato wird künftig deutlich stärker in den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) eingebunden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur haben sich die Bündnisstaaten kurz vor dem Gipfel an diesem Donnerstag darauf verständigt, dass die Militärallianz offiziell der von den USA geführten Anti-IS-Koalition beitritt. Lediglich eine direkte Beteiligung an Kampfeinsätzen soll vorerst ausgeschlossen bleiben.
https://www.merkur.de/politik/nato-tritt-koalition-im-kampf-gegen-is-bei-zr-8347275.html

Und du willst der "Linken" angehören? Da bin ich als CSU'ler ja schon mehr links als du.
ach echt? Das ist jetzt nicht dein Ernst, ja?? :icon_eek: erst letzen Samstag gab es eine Großdemo in München gegen die Politik der Angst!!
Neues Überwachungs Polizeiaufgabengesetz
neues, riechendes Psychiatriegesetz das psychisch Kranke zu Straftätern machen soll
CSU, die sich einen Dreck drum schert wie schmutzig die Luft insbesondere auch in München ist und die zuständigen Gerichte schon mit Zwangsinhaftierung drohen!
Glyphosat durchgedrückt, obwohl Menschen dran sterben! wie es auch der Prozess besagt und viele weitere Prozesse stehen an:
Die Bayer-Tochter Monsanto ist im ersten Prozess wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat zu einer hohen Schadensersatzzahlung verurteilt worden. Die Geschworenenjury des zuständigen Gerichts in San Francisco ordnete laut US-Medien nach dreitägigen Beratungen an, dass das Unternehmen dem Krebs-Opfer Dewayne Johnson insgesamt 289 Millionen Dollar (253 Mio Euro) zahlen muss. Das Unternehmen habe nicht ausreichend vor den Risiken seines Produkts gewarnt.
und der Mann der geklagt hat, und gewonnen hat, liegt im Sterben! :icon_motz:
https://www.ffh.de/nachrichten/top-...to-zu-millionen-schadenersatz-verurteilt.html
https://www.muenchen.tv/bayern-prueft-klage-gegen-die-ehe-fuer-alle-226870/
Wird die historische Bundestagsentscheidung zur Ehe für alle zum Fall für das Verfassungsgericht? Bayern denkt ganz offen darüber nach.
und Gustl Mollath unterlag in Bayern einem schlimmen Jusit zirrtum! https://de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Mollath Seitdem gibt es das Verb "mollathisieren" !! https://www.tz.de/bayern/horror-erlebnis-zwangseinweisung-gibt-viele-mollaths-3147519.html
in den 1980ern sollen Leute an ihren Jacken eine Plackette (Button) mit der Aufschrift "Stopp Strauß" getragen haben.
Man schreibt das Jahr 1980, Strauß kandidierte in diesem Jahr als Kanzler. Den damaligen Ministerpräsidenten empfand Christine, wie sie heute sagt, als unsäglich, z.B. wegen seiner Nähe zu Diktatoren wie Pinochet und wegen seiner Verharmlosung des Naziregimes. Sie dachte dabei an den unsäglichen Satz von Strauß „Ein Volk, das diese wirtschaftlichen Leistungen erbracht hat, hat ein Recht darauf, von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen.“ Die Lehrer an ihrer Schule des Albertus Magnus-Gymnasiums rümpften dennoch über die Plakette die Nase. Man begann damit, die Elftklässlerin mit Verweisen zu überschütten, meistens für Vergehen, die mit der Plakette an sich nichts zu tun hatten. Sechs lange Monate fand eine Art Schikane statt, bei der sich Christine Schanderl, die heute Christine Roth heißt, nicht so ganz sicher ist: Wurde hier gezielt versucht die Schülerin mürbe zu machen?
!!! Und CSU ist auch CDU.
und wenn Söder sagt! "Bayern ist das schönste Land der Welt" https://www.merkur.de/lokales/fuers...-bayern-ist-schoenste-land-welt-10147611.html (und haptsache das Saufen in der Hand) wie hört sich das bitte für dich an? Etwa wie die erste Strophe der Deutschlandhymne? (könnte man die mal nicht mal ganz ändern und einen Wettbewerb für ein neues Lied ausschreiben?)
usw - die Liste ist endlos! Wo bitte soll hier irgendwas menschenfreundlich, sozial also links sein?? Wo???


@Bosnien-Krieg:
Der Bosnienkrieg: Vor 25 Jahren erklärte Bosnien-Herzegowina seine Unabhängigkeit von Jugoslawien - gegen den Willen der Serben. In dem Krieg, der folgte, starben rund 100.000 Menschen.
ja, dann lies den Link nochmal genauer wo Gysi sich äußert:
Die internationalen Akteure müssen in dieser Krise nach drei gleichberechtigten Prämissen handeln: akute Konflikteindämmung, politische Deeskalation und humanitäre Hilfe. Dies darf nicht die Stunde von Interventionen werden. Ein dritter Irakkrieg ist keine Lösung Dies muss die Stunde der Vereinten Nationen werden.

Wirkliche Hilfe für die Menschen vor Ort ist allenfalls durch umfangreiche humanitäre Hilfe möglich, darauf muss der Fokus liegen. Dafür muss alles getan werden. Die Bundesregierung muss großzügig Flüchtlinge aus der Region aufnehmen. Offene Grenzen für Menschen in Not. Die Bundesregierung lenkt mit den Waffenlieferungen von den eigentlichen Notwendigkeiten auch ab.
https://www.die-linke.de/themen/nac...ieferungen-ab-in-den-irak-und-grundsaetzlich/ (Link von 2014)

und btw: würde Barcelona endlich den Unabhängigkeitswunsch von katalonien anerkennen, könnte es dort auch zur Ruhe kommen. Das ist meine persönliche Meinung und ich habe keine Angst vor Vielstaaterei - wenn es das Prinzip der Mehrheitsabstimmungen in der EU gibt, und nicht wie jetzt, das alle Länder bei etwas zustimmen müssen wenn es um Abstimmugen geht.
Insoweit herzlichen Glückwunsch an mich selbst, hiermit bin ich als CSU'ler linker ausgerichtet als Gysi.
und von was träumst du nachts? Von Burschenschaften und Studentenvereinigungen? In denen sind aufgrund ihrer konservativen Ausrichtung jedenfalls sehr viele CDU, CSU,Afder und Rechtsparteien-Wähler (es gibt ja noch die Parteien Die Rechte, Der Dritte Weg) Und CDU-Oettinger ist in der Landsmannschaft Ulma Tübingen
Äußerungen zum Thema Krieg

Während einer Veranstaltung der Landsmannschaft Ulmia Tübingen am 29. Januar 2007 äußerte sich Oettinger über die Wettbewerbssituation in Deutschland: „In einer Wohlstandsgesellschaft gibt es weniger Dynamik als in den Aufbaujahren nach dem Krieg. Wir sind in der unglaublich schönen Lage, nur von Freunden umgeben zu sein. Das Blöde ist, es kommt kein Krieg mehr. Früher, bei der Rente oder der Staatsverschuldung haben Kriege Veränderungen gebracht. Heute, ohne Notsituation, muss man das aus eigener Kraft schaffen.“[37]
https://de.wikipedia.org/wiki/Günther_Oettinger
und Markus Söder trat als Student der Studentenvereinigung Teutonia Nürnberg bei
Markus Söder ist auch Mitglied in zahlreichen heimatverbundenen Vereinen, so trat er bereits als Schüler dem Stadtteilverein St. Leonhard/Schweinau in Nürnberg und als Student der Burschenschaft Teutonia Nürnberg bei.
https://www.bunte.de/meldungen/markus-soeder-mit-den-jahren-immer-heimatverbundener-76508.html

ich sah eine interessante und erschreckende Doku zum Thema Burschenschaften und Studentenvereiniugnen auf ZDF - Info.
https://www.verpasst.de/sendung/466710/Zdfinfo.html

und zu Straß: https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/sendung645930.html

und währnd Berlin die Einheit auf ARD feiert sendet Bayern: "Damals .. Der Bierfahrer Berthel und die Schwanthalerhöh" in den 1950er Jahren!! https://www.fernsehserien.de/damals/folgen/29-der-bierfahrer-bertl-von-der-schwanthalerhoeh-669841 ich finde, das passt zur CSU, das IST CSU - die CSU ist die rückständigste und rückschrittigste Partei nicht nur der Welt sondern des gesamten Kosmos!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser12345

Gast
[...]
@Indeclinabilis:[...] Die Bundeswehr kann doch die Peschmerga auch dann trainieren, auch wenn sie nicht das ok der Nato hat? [...]

So so, jetzt ist es also in Ordnung, wenn die Bundeswehr im Ausland mitmischt? Und warum soll man die Bundeswehr dann noch mal abrüsten bzw. kaputt sparen? :icon_hihi:

[...]ach echt? Das ist jetzt nicht dein Ernst, ja?? [...]

Naja, sonst haust du so Brüller raus. Dies mal war ich dran. :biggrin:

Und der Rest ist leider Off-Topic, weswegen ich jetzt mal nicht näher darauf eingehe.

[...]
@Bosnien-Krieg:

ja, dann lies den Link nochmal genauer wo Gysi sich äußert:
[...]

Das Problem dabei ist, dass es keinem nützt, wenn man ständig wie Gysi die Moralkeule schwingt.

Manchmal muss man einfach handeln und wenn nötig auch einen Krieg führen (siehe Bosnien), um dem Wahnsinn in dieser Welt ein Ende zu setzen. Und dafür braucht man ein funktionsfähiges, gut ausgerüstetes, stehendes Heer, welches man nicht kaputt sparen oder gänzlich abschaffen darf. Ergänzend dazu muss man dann natürlich auch dazu bereit sein, Waffenlieferungen in Teile dieser Welt zu billigen, damit sich deren Empfänger selbst helfen können.

Doch genau an dieser Stelle ist "Die Linke" absolut inkompatibel mit der Realität bzw. handelt widersprüchlich - denn einerseits will "Die Linke" gegen unrecht einschreiten und andererseits ist Ihr das stehende Heer, dessen Unterhalt, steigende Rüstungsausgaben und die entsprechenden Waffenlieferungen, ein Dorn im Auge.

Vom Handel mit den Saudis und von Burschenschaften kann man natürlich halten, was man will.

[...]die CSU ist die rückständigste und rückschrittigste Partei nicht nur der Welt sondern des gesamten Kosmos!

Genau, und darum ist Bayern auch das sicherste und wirtschaftlich stärkste Bundesland der Republik - während der Rest der Bundesländer versucht an unseren Glanz heran zu kommen. Ich sag nur: "Mia san Mia" und Mia waren zuerst da. :peace:

m.M

:icon_pause:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
:icon_eek:
So so, jetzt ist es also in Ordnung, wenn die Bundeswehr im Ausland mitmischt? Und warum soll man die Bundeswehr dann noch mal abrüsten bzw. kaputt sparen?
ich sagte lediglich, dass die BRD auch eigenständige Entscheidungen treffen kann und das nicht nur im Nato-Bündnis tun kann.
Naja, sonst haust du so Brüller raus. Dies mal war ich dran.
Willst du ein Autogramm von mir? :biggrin:
Und der Rest ist leider Off-Topic, weswegen ich jetzt mal nicht näher darauf eingehe.
eigentlich nicht. Deshalb nicht, weil du sagtest, die CSU sei so links - da musste ich Gegenteile auflisten. Btw. wenn du links toll findest, dann wechsel doch in Die Linke, denn Refugees welcome ;)
Das Problem dabei ist, dass es keinem nützt, wenn man ständig wie Gysi die Moralkeule schwingt.

Manchmal muss man einfach handeln und wenn nötig auch einen Krieg führen (siehe Bosnien), um dem Wahnsinn in dieser Welt ein Ende zu setzen. Und dafür braucht man ein funktionsfähiges, gut ausgerüstetes, stehendes Heer, welches man nicht kaputt sparen oder gänzlich abschaffen darf. Ergänzend dazu muss man dann natürlich auch dazu bereit sein, Waffenlieferungen in Teile dieser Welt zu billigen, damit sich deren Empfänger selbst helfen können.

ich denke noch mal drüber nach.
Die Linke ..inkompatibel mit der Realität bzw. handelt widersprüchlich - denn einerseits will "Die Linke" gegen unrecht einschreiten und andererseits ist Ihr das stehende Heer, dessen Unterhalt, steigende Rüstungsausgaben und die entsprechenden Waffenlieferungen, ein Dorn im Auge.
Für CDU Reul sind die Hambi Aktivisten "Verbrecher" für CSU auch .... die CDU und CSU machen Die Linke bewusst schlecht ..

Vom Handel mit den Saudis und von Burschenschaften kann man natürlich halten, was man will.
sollte verboten werden meine ich

Genau, und darum ist Bayern auch das sicherste und wirtschaftlich stärkste Bundesland der Republik - während der Rest der Bundesländer versucht an unseren Glanz heran zu kommen. Ich sag nur: "Mia san Mia" und Mia waren zuerst da.
mir san Gier - es gibt viele hunderte Obdachlose in Bayern und überfüllte Wohnheime, der Verkauf der GBW Wohnungen durch Söder an privat und die Mieter zahlen jetzt 40% mehr ... wach mal auf ! CSU ist Betriebsblind oder absichtlich so - deshalb gibt es auch das neue PAG - GEGEN das ALLE Parteien sind AUSSER die CSU !! würg https://www.abendzeitung-muenchen.d...ien.b4e9799b-ad53-4fde-a1e3-7402ff3186ed.html

Hopfen und Malz - dit kennste ja? - Hopfen und Malz ist bei Wählern der CSU und CDU völlig verloren - Völlig -wenn es je vorhanden war - aber vorhanden sind wohl lediglich die Euro-Zeichen in den Augen solcher
 
E

ExitUser

Gast
schöne Diskussion, die ich mangels Wissens nicht stören mag aber einen kleinen Einwurf erlaube ich mir:
Dagegen meinte:
[...]wenn Ländner ein Bündnis mit anderen Ländern eingehen für einen bestimmten Zweck, dann sollte untereinander eine Kommunikation bestehnen, die in der Lage sein sollte, bestimmte Grundsätze herauszukristallisieren. Und der Grundsatz sollte absoluter verantwortlicher Umgang mit Klein-und Großwaffen (Panzern) sein.[...]
Schöner Gedanke, nur wie willst du das umsetzen. Es werden ja nicht nur fertige Waffen geliefert sondern Teile in Baukästen aus unterschiedlichsten Quellen und Orten. Wie soll man denn die Wege von Schrauben und Blechen kontrollieren? Weiterhin wo ist der politische Wille?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten