versteh' jetzt gar nix mehr

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Müllemann

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
meine Miete soll zu hoch sein (wird fast überall ausgeführt) ....

angeblich wurde nach eingehender Prüfung anhand d. Mietspiegels (lt. Wohngeldstelle gibt es keinen Mietspiegel, 9,00 DM seit 2000! ) ein qm-Preis von 4,60 festgelegt (vielen auch nicht unbekannt)

also zahlen will man nur noch 207,00 für Kaltmiete (Wunschdenken d. SB)
und 57,83 EUR inkl. Warmwasseranteil f. Heizkosten und 16,20 EUR Wasser/Abwasser.

Heizung erfolgt durch Gas; die Warmwasserbereitung durch E-Boiler (Pauschale an Energieversorger treibt mir jeden Monat Tränen in die Augen)

wieso Warmwasseranteil?
 

Netnetworx

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
148
Bewertungen
0
Müllemann meinte:
meine Miete soll zu hoch sein (wird fast überall ausgeführt) ....

angeblich wurde nach eingehender Prüfung anhand d. Mietspiegels (lt. Wohngeldstelle gibt es keinen Mietspiegel, 9,00 DM seit 2000! ) ein qm-Preis von 4,60 festgelegt (vielen auch nicht unbekannt)

also zahlen will man nur noch 207,00 für Kaltmiete (Wunschdenken d. SB)
und 57,83 EUR inkl. Warmwasseranteil f. Heizkosten und 16,20 EUR Wasser/Abwasser.

Heizung erfolgt durch Gas; die Warmwasserbereitung durch E-Boiler (Pauschale an Energieversorger treibt mir jeden Monat Tränen in die Augen)

wieso Warmwasseranteil?


hallo Müllemann

es fehlen noch ein par deteils
um zu sagen ob deine wohnung wirglich zu teuer ist oder nicht!


wo wohnst du
wie groß ist deine wohnug?
welches baujahr?
wie viel personen wohnen in der wohnung?
was kostet deine wohnung warm?


mfg

netnetworx
 

Müllemann

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Hallo,


wo wohnst du? Pfalz

wie groß ist deine Wohnung? 47 qm zzgl. ca. 7 qm für Bad und Flur

welches baujahr? 1956, aber 1982 und 2000 umfangreich renoviert !!!!

wie viel personen wohnen in der wohnung? 1 – wohne hier seit 1960!!!!!

was kostet deine wohnung warm? 380,00 EUR

Am hiesigen Wohnort gibt es keine Wohnungen für 207 EUR - sogar 1 Zimmer in Wohngemeinschaften liegen weiter über 207 EUR

40% Grad d. Behinderung - Gleichstellungsantrag wurde von Agentur gegen Arbeit genehmigt
 

Netnetworx

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
148
Bewertungen
0
Müllemann meinte:
Hallo,


wo wohnst du? Pfalz

wie groß ist deine Wohnung? 47 qm zzgl. ca. 7 qm für Bad und Flur

welches baujahr? 1956, aber 1982 und 2000 umfangreich renoviert !!!!

wie viel personen wohnen in der wohnung? 1 – wohne hier seit 1960!!!!!

was kostet deine wohnung warm? 380,00 EUR

Am hiesigen Wohnort gibt es keine Wohnungen für 207 EUR - sogar 1 Zimmer in Wohngemeinschaften liegen weiter über 207 EUR

40% Grad d. Behinderung - Gleichstellungsantrag wurde von Agentur gegen Arbeit genehmigt

hallo Müllemann

leider geht die wogg liste die ich habe erst ab den baujahr 1965
aus diesen grunde kann ich dir jetzt nicht sagen ob deine wohnung
von baujahr her zu teuer ist!!

ich kann dir aber sagen das wenn es in den ort wo du wohnst b.z.w stadt
kein wohnraum gibt der billiger ist als die wohnung in der du wohnst
müssen die vollen kosten der wohnung weiter bezahlt werden!

hoffnung kann ich dir auch noch mit 1er sache machen
da deine wohnung mehrmals umfangreich renoviert worden ist
ist dein vorteil der das es eine wertsteigerung der wohnung b.z.w des hauses ist da kannst du was draus machen!!

noch ein vorteil auf deiner seite ist das du in einer bestandswohnung wohnst! das bedeutet du wohnst jetzt seit über 10 jahren in der wohnung und du hast dadurch bestandswohnrecht! die arge kann dich da also nicht so schnell raus bekommen!!


aus einer behinderung kann man teilweise auch was machen kommt immer dadrauf an was für eine behinderung du hast!

ich würde an deiner stelle jetzt folgendes machen
lege wiederspruch ein anbesten über ein anwalt der sich damit auskennt
die kosten das anwaltes werden über den anwahltskosten übername antrag übernomen!!

du kannst das auch ohne anwalt machen wenn du willst aber es ist immer besser jemanden zu haben der sich mit sowas auskennt!

ich hoffe das ich dir weiter helfen konnte!

mfg

netnetworx
 

medea

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2006
Beiträge
95
Bewertungen
0
versteh jetzt gar nichts mehr

Müllemann !

Du kannst Dich diesbezüglich auch von der Rechtsberatung die in z. B jedem Gericht Amtsgericht,Landesgericht und so, ansässig ist beraten lassen.
Was den Mietspiegel betrifft, geh doch mal zu Eurem Wohngeldamt, oder der Vermitlungsstelle von Stadt oder Sozialwohnungen. Die haben meist ein internes Schreiben aus dem der Mietspiegel für Deine Stadt hervorgeht.

medea :stern:
 

nele

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
hallo müllemann,

jaja, die ARGE'n.
ersteinmal musst du ein bisschen recherchieren, sonst ist es nicht möglich, definitiv etwas zu sagen:
hier kannst du (2.menupunkt) feststellen, in welcher mietstufe dein ort eingestuft wird.
https://www.alg-2.info/hilfe/unterkunft

dann kannst du hier feststellen, welcher preis deine wohnung ( rechte spalte!!! lt. gerichtsaussage) lt. wohngeldtabelle hat.

so, da aber vor der wohngeldtabelle der mietspiegel vorrang hat, kannst du bei der verbraucherzentrale den mietspiegel einsehen und dir auch entsprechendes herausschreiben.

damit wärst du dann schon ein ganzes stück weiter und kannst bei der ARGE gegenhalten.

hast du erst die aufforderung zur senkung der KdU bekommen oder hat man gleich einen kürzungsbescheid erteilt? bei letzterem solltest du zur fristwahrung widerspruch einlegen.

wenn du nun die o.g. infos hast, können wir weiter hantieren.

gruss, nele
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Hallo,

wie schon geschrieben mußt du rausfinden, was für deinen Ort für Angemessenheitsregelungen gelten.

Einige Orte haben bereits Toleranzregelungen (z.b. 10% über Richtwert) bevor eine KdU-senkungsaufforderung kommt.
Trifft das bei euch nicht zu, kannst du es z.b. auf dem Rechtsweg versuchen durchzusetzen - es gibt schon etliche Urteile die 10-20% Toleranz über Angemessenheit durchgesetzt haben.

In deinem Fall wäre auch zu prüfen, ob ein Umzug auf Grund deiner Behinderung überhaupt zumutbar wäre.

Auch muß die ARGE berücksichtigen, ob überhaupt angemessene Wohnungen verfügbar sind, wenn nicht , muß sie weiter die tatsächlichen KdU übernehmen.

Das ist jedoch alles mit viel Aufwand für dich verbunden und gegebenenfalls aber mit Hilfe eines RA (Beratungshilfeschein) machbar.

:daumen: drück

vagabund
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten