Versteckter Hunger durch Hartz IV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
GESUNDHEITS-NEWS

Versteckter Hunger durch Hartz IV
29. JULI 2015

Millionen von Menschen in Deutschland leiden unter verstecktem Hunger
Mediziner schlagen Alarm: In Deutschland existiert ein „versteckter Hunger“. Betroffen sollen Millionen von Erwachsenen und Kindern sein. Der Grund: Die Hartz IV Regelleistungen reichen kaum aus, um sich aus Ernährungswissenschaftlicher Sicht vollwertig und ausreichend zu ernähren.
(...)
Versteckter Hunger durch Hartz IV
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
Dazu möchte ich noch etwas schreiben, was mir besonders am Herzen liegt.
Und zwar erlebe ich durch mein Kind Familien, in denen die Eltern in schwierige finanzielle Situationen hineingezogen werden, insbesondere durch kurzfristige Arbeitsaufnahmen und einem Migrationshintergrund.
Beispiel: Ein alleinerziehender Vater aus Nigeria wird auf Montage geschickt und weiß gar nicht so richtig, ob das ok ist oder nicht und geht deshalb lieber.
Dann fällt nicht nur der Regelsatz weg (mit einer Leerzeit an Geld) sondern es kommen auch noch Forderungen wie u. a. das Familiengericht mit einer Ratenzahlung aufgrund des Scheidungs- und Umgangverfahrens.
Der von mir benannte Vater hungerte, damit sein Kind versorgt werden konnte.

Gerade erlebe ich ähnliches bei einer Familie aus Vietnam!

Aber auch sonst kommen immer wieder Freunde von meinem Kind zu uns, weil sie Hunger haben. Ich habe ja selbst nur wenig, aber ich bringe es nicht übers Herz, sie hungrig wieder wegzuschicken.
Und auch den Eltern gebe ich immer mal was zu essen mit, wenn die Kinder nach Hause gehen.

Ich selbst lebe hauptsächlich von Hirse und Haferflocken, esse etwas Obst und Gemüse, trinke Tee. Denn ich habe noch eine DIN A 4 Seite von Materialien, die ich zum nächsten Schuljahr besorgen muss.
Schwimmbad, Kino, usw. sitzen trotz Ferienpass nicht drin! Das Geld für den Ferienpass hätte ich mir auch schenken können. Nahrungsmittel gehen einfach vor!
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Abgesehen von dem versteckten Hunger ist auch der simple "Primärhunger" ( = quantitativ nicht genug zu futtern) in Deutschland bei Weitem nicht so abwesend, wie es gern erzählt wird.
 
E

ExitUser

Gast
Mangelernährung ist für viele zu einem Dauerzustand geworden. Auch das wird sich früher oder später rächen, wenn vermehrt entsprechende Krankheiten finanziell zu Buche schlagen.

Ich habe Leute kennengelernt, die billigste Dosennahrung essen. Auch noch kalt, weil Stromschulden bestehen. Wie lange macht das der Magen mit?

Manche holen sich gar Tortenböden aus dem Discounter für ein paar Cent das Stück. Wenig Geld ausgegeben, aber viele Kalorien.
Der Gesundheit total abträglich!
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.021
zur informativen Ergänzung :icon_confused: möchte ich gerne noch den Thread hier einstellen, der zum versteckten Hunger Anfang dieses Jahres eröffnet wurde und man sich ja dazu noch einmal durchlesen kann.

https://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/143821-versteckter-hunger-harz-iv.html

In einer Maßnahme die ich wider besseren Wissens einmal besucht hatte, wollte mir so ein Fuzzi auch weis machen, wie schlecht es anderen und in anderen Ländern gehe und hungern müssten - bis ich dann mal erwidern musste, dass auch hier genug hungern müssen, allein die ALG II - Bezieher müssen hungern

denn, wie soll für die eingeteilten 141,65 Euro für einen Alleinstehenden für 30 - 31 Tage = 744 Stunden ausreichend eingekauft werden.

Übersicht der Hartz IV Regelsätze ab 01.01.2015 (Regelsatz)

Manche verbrauchen 100 Euro an einem Tag wenn es nur reicht - Lebensmittel einkaufen, tanken, Sozialbedarf Geburtstagsgeschenk hier und da, Drogerie .. allein Medikamente ...!!! Und immer mehr muss man ganz zahlen, statt immerhin die 5 Euro Selbstkosten-Anteil.

Werde mir spaßeshalber mal noch den Sarrazin-Speiseplan aus dem Netz suchen

Essen für 4,25 Euro: Sarrazin entwickelt Hartz-IV-Speiseplan - DIE WELT






wie stellen sich die gehirngewaschenen Fuzzis das alles immer vor????
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
518
Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien bei Lebensmitteln sind auf Betteln angewiesen, weils anders nicht geht.
 
E

ExitUser

Gast
Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien bei Lebensmitteln sind auf Betteln angewiesen, weils anders nicht geht.
Vor Jahren bekam ich als Aufstocker Ernährungszuschuß vom JC wegen Typ1-Diabetes. Der wurde dann, wie bei anderen Krankheiten, gestrichen.

In dem Fall hat das JC etwas gespart, aber nur zu Lasten der KK.

Wieso?

Bis dato hatte ich mich halt gesünder ernährt, was in D teurer ist. Billig sind z.B. extrem zucker- u. fetthaltige Speisen. Kein Problem, ich kann auch Zucker essen, weil ich sowieso Insulin spritze.
Aber ich brauche dann wesentlich mehr Insulin! Und das bezahlt halt die Gemeinschaft der Krankenversicherten.

Kosten nur umverteilt in so einem Fall. JC zahlt weniger, KK dafür mehr.
 
E

ExitUser

Gast
[...] ich kann auch Zucker essen, weil ich sowieso Insulin spritze.
Aber ich brauche dann wesentlich mehr Insulin! Und das bezahlt halt die Gemeinschaft der Krankenversicherten.

Kosten nur umverteilt in so einem Fall. JC zahlt weniger, KK dafür mehr.
Naja, ganz sooo einfach ist es ja auch wieder nicht, denn Schwankungen im Insulinhaushalt und die bekannten Nebenwirkungen bei künstlicher Insulinzufuhr sollten dir ja bekannt sein. (Risiko Unterzuckerungen) (Risiko Plaque an den Wänden der Blutgefäße etc. Nervenschäden)
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Es ist ein echtes Problem - für mich auch, der ich durch meine Krebserkrankung und Chemotherapie einfach nicht mehr alles zu mir nehmen kann.

Die Chemotherapie vernichtet Zellen in der Magenschleimhaut - mit der Folge das man sich an der "Kotzgrenze" bewegt und mindestens eine Tablette als Magenschutz einnehmen muss. Ich kann also nicht mehr alles essen! Gleichzeitig fährt man bei so einer Krankheit mit guter Ernährung eindeutig besser. Viele meiner erkrankten "Kollegen" bzw. Zimmergenossen wogen bei 1,80 Körpergröße nur noch 45 - 50 kg. Ich schaffte es - auch durch bis jetzt günstigen Verlauf der Behandlung - 80 kg und etwas mehr zu halten. Die ärmsten Schweine hingegen waren so schwach das die es kaum noch aus dem Klinikbett ins Badezimmer geschafft haben. Darunter auch ALG II Empfänger.

Meine Ernährung musste ich also umstellen und das kostet. Dafür gab es jetzt bis August bei mir Mehrbedarf mit schnuckeligen 39,90 Euro also 10 % des Regelsatzes.

Es wird jedoch laut Formular vom Arzt verlangt, das er den BMI misst und mit vorangegangen Werten vergleicht. Wie bitte? - ich war nicht ständig zum Wiegen beim Arzt. Wozu auch - ich fühlte mich ja gesund. Oh Mann...

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
Naja, ganz sooo einfach ist es ja auch wieder nicht, denn Schwankungen im Insulinhaushalt und die bekannten Nebenwirkungen bei künstlicher Insulinzufuhr sollten dir ja bekannt sein. (Risiko Unterzuckerungen) (Risiko Plaque an den Wänden der Blutgefäße etc. Nervenschäden)
JC & Co.ist das Wurscht. :wink:
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
Habe auch Typ 1 Diabetes mit Pumpentherapie!

Wir haben zwar in den Schulungen gelernt, mit wenig Geld umzugehen und damit BE gerecht zu kochen, aber vom H 4 Satz sitzt noch nicht einmal das drin.

Zucker meide ich und esse deshalb lieber Hirse, Hafer, Obst und Gemüse.
Aber das ging nur nach mutigem ausprobieren und drüber hinwegsehen, was man bis dahin in den Schulungen gelernt hat.
Denn zum Frühstück kommen mal eben locker 6 BE Haferflocken mit Milch zusammen.
Das wird jedoch von der Glukose her günstig verwertet und ist somit für Mutige machbar - wer also den Kick sucht:icon_mrgreen:

Allerdings kosten die Hypo BEs auch Geld und die nascht mir oft mein Kind weg.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
was Cerberus mit den Tortenböden schreibt, stimmt. Nur diejenigen, die z.B.
nicht zu weit von einem Wochenmarkt wohnen und am Schluss hingehen,
wo sie viel ganz billig oder geschenkt bekommen an den Ständen,
können sich viel Frischware erlauben
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
Abgesehen von dem versteckten Hunger ist auch der simple "Primärhunger" ( = quantitativ nicht genug zu futtern) in Deutschland bei Weitem nicht so abwesend, wie es gern erzählt wird.
Das ist wohl so!
Ich frage mich auch, was Formullierungen wie "versteckter Hunger" und "relative Armut" sollen.

Wenn junge Leute in die Wohnungslosigkeit sanktioniert wurden und vorm Aldi stehen und um einen Euro bitten, dann ist das eine bittere Armut mit großem, offensichtlichem Hunger!
Ich weiß auch nicht warum in obrigen Stellen darüber hinweggesehen wird, dass Kinder mit längst abgelaufenenem Tafelessen und schimmligen Obst und Gemüse ernährt werden müssen.

Ich habe mir an einem Brot, das oberflächlich betrachtet in Ordnung war, dermaßen den Magen verdorben, dass ich seitdem nicht mehr zur Tafel gegangen bin.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
vorm Aldi stehen und um einen Euro bitten


da gibt es Unterschiede, die ich selbst gesehen habe. Diejenigen, die
die Leute gebeten haben, ihnen etwas bestimmtes zu kaufen
z.B. ein Paket Vollkornbrot . Obst oder Wurst, haben es bekommen. Diejenigen,
die nur Bargeld wollten und nichts gekauft haben wollten haben nichts bekommen.
 
E

ExitUser

Gast
Diejenigen, die die Leute gebeten haben, ihnen etwas bestimmtes zu kaufen z.B. ein Paket Vollkornbrot . Obst oder Wurst, haben es bekommen. Diejenigen, die nur Bargeld wollten und nichts gekauft haben wollten haben nichts bekommen.
Eine Art Gutscheinsystem-Denken mit eingeschränktem Warenangebot - um eine arme Kreatur davor zu bewahren, das Falsche zu kaufen. Könnte ja sein, das aus Versehen gegorenes Obst im Einkaufswagen landet - und ob der Veganer auch Wurst für das arme Geschöpf mitbringt?

Bargeld lacht - und dann kann der Mensch selbstbestimmt Einkaufen gehen, das hat auch was mit "Würde" zu tun.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
natürlich, ich habe nur erlebt, dass Leute für andere
gekauft haben, was sie wollten ,aber kein Bargeld gegeben haben.
Man kann doch schildern, was man gesehen hat.
 
E

ExitUser

Gast
Und ihr seid der Ansicht, dass dies allein ALG II Bezieher betrifft?
Versuch mal einen Mehrbedarf zu erhalten, wenn du keinerlei Sozialleistungen erhälst, weil du einige Euro über dem Satz liegst. Die machen den Kohl natürlich besonders fett, gell?!
 
E

ExitUser

Gast
natürlich, ich habe nur erlebt, dass Leute für andere gekauft haben, was sie wollten ,aber kein Bargeld gegeben haben.
Man kann doch schildern, was man gesehen hat.
:icon_hug:

Ja - das hab ich auch so verstanden und mein Beitrag war nur meine Meinung zu dem, was Du beobachtet hast.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
eine kleine Bemerkung zu FOOD STAMPS in den USA,
man bekommt heute keine Stamps sondern eine Karte
mit Guthaben für den Supermarkt. Nicht gültig für
Alkohol, Tabak und bestimmte Fertigmahlzeiten.
Ob das auch mal hier so wird?
 

doro1

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Juli 2012
Beiträge
148
Bewertungen
18
vorm Aldi stehen und um einen Euro bitten


da gibt es Unterschiede, die ich selbst gesehen habe. Diejenigen, die
die Leute gebeten haben, ihnen etwas bestimmtes zu kaufen
z.B. ein Paket Vollkornbrot . Obst oder Wurst, haben es bekommen. Diejenigen,
die nur Bargeld wollten und nichts gekauft haben wollten haben nichts bekommen.
So würde ich auch handeln, Essen ja, Geld nein. Geld wollen häufig kriminelle Banden, die dann elend aussehende extra vor den Geschäften plazieren. Gebt denen doch mal ne Wurst...
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.923
Bewertungen
1.515
man kann nicht sagen, dass kriminelle Banden
kriminalisiert wurden. Tatsache ist, dass Leute
zum Betteln losgeschickt werden und ihnen dann
das Geld abgenommen wird.
Wenn man hingegen für jemanden das Essen kauft,
was er oder sie essen MÖCHTE, kann das nicht passieren.
 

doro1

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Juli 2012
Beiträge
148
Bewertungen
18
Genau so sehe ich das, gaestin. Kriminelle Banden gehören nicht unterstützt, sondern sofort wieder nach Haus geschickt mitsamt ihrer ganzen Familie und sofort muss sofort sein.
 

Der aufmüpfige

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
619
Bewertungen
229
Sicher hat niemand hier etwas dagegen wirklich bedürftigen zu helfen.

Aber kriminelle Machenschaften und "Bossen" die sich an und durch die ärmsten auch noch bereichern muss man nicht dulden und muss diese möglichst hart zur Rechenschaft ziehen um ab zu schrecken und nicht anderen auch noch Mut zu machen die ärmsten der armen weiter aus zu beuten.
 
E

ExitUser

Gast
Tatsache ist, dass Leute zum Betteln losgeschickt werden und ihnen dann das Geld abgenommen wird.
Wenn man hingegen für jemanden das Essen kauft, was er oder sie essen MÖCHTE, kann das nicht passieren.
Nach der Logik müssten alle Geldleistungen eingestellt werden und die Empfänger nur Gutscheine erhalten, immerhin gibt es überall Betrug. Diesen Betrug gleich einer ganzen Gruppe zu unterstellen, das kennen wir ja selbst, wir sind ja auch alle nur zu faul. Wer Arbeit will, findet auch was - das ist für viele auch eine Tatsache!

Kriminelle Banden gehören nicht unterstützt, sondern sofort wieder nach Haus geschickt mitsamt ihrer ganzen Familie und sofort muss sofort sein.
Bei dir langt anscheinend ein Verdacht aus, um sogar Sippenhaft zu fordern. Deiner Ansicht nach werden Bettler also dahingekarrt und zur "Arbeit" gezwungen. Also Opfer - und deshalb müssen die schnell nach Hause geschickt werden?

Schon entlarvend, wie aus der simplen Forderung von mir: "Bargeld lacht - und dann kann der Mensch selbstbestimmt Einkaufen gehen, das hat auch was mit "Würde" zu tun.", hier der Bogen zu der Forderung "Kriminelle Ausländer (+Familie) raus!" gespannt - und auch noch hingenommen - wird...
https://www.youtube.com/watch?v=5ZxLjn2N4hc
:icon_kotz2:

Mal wieder Fakten:
Diskriminierung: Die Mär von den Roma-Clans | ZEIT ONLINE
Feindliche Einstellungen gegen Roma, Sinti und Jenische: Kein lustiges Zigeunerleben - NZZ
Dass man mehr über die Vorurteile der Mehrheit als über die davon Betroffenen selbst weiss, kann einen nachdenklich stimmen.
Aber kriminelle Machenschaften und "Bossen" die sich an und durch die ärmsten auch noch bereichern muss man nicht dulden und muss diese möglichst hart zur Rechenschaft ziehen um ab zu schrecken und nicht anderen auch noch Mut zu machen die ärmsten der armen weiter aus zu beuten.
Vor dem Discounter hart sein (aufgrund von Vorurteilen) - und dann im Laden dem Hartz IV-Aufstocker an der Kasse Geld geben. Für Waren, die unter welchen Bedingungen hergestellt und verkauft werden?
 
Oben Unten