versteckte Abschläge beim ALG1

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

digitus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
beim ALG 1 wird der Tagessatz aus dem Versicherungspflichtigen Einkommen errechnet. Grundlage sind das Jahreseinkommen (12 x monatl. Versicherungspflichtiges Bruttoeinkommen). Der Tagessatz ist abhängig von der auf der Steuerkarte eingetragenen Steuerklasse und Kinder die Kindergeld erhalten (egal ob 1 oder mehrere Kinder).

ohne Kind(er) werden 60% des Tagessatzes gezahlt
mit Kind(er) werden 67% des Tagessatzes gezahlt

Da nun die Grundlage aus dem Jahreeinkommen also aus 365 Tagen berechnet wird, das ALG1 aber nur für jeden Monat an 30 Tagen gezahlt wird (also 12 Monate a 30 Tage = 360 Tage) ist natürlich das ALG 1
effektiv 2% niedriger also 58% bzw. 65% oder einfacher gesagt in einem Jahr erhält man an 5 Tagen kein ALG 1 :icon_kotz:.

Hört sich nach nicht viel an, bei 3 Millionen Arbeitslosen wird das aber ein schönes Sümmchen. Es sind ca 41000 Tagessätze die auf diese Weise gespart werden. Ganz schön schlau die Gesetzverdreher.
 

sammy

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Juli 2005
Beiträge
296
Bewertungen
88
lieber Digitus,

laut BGB hat der Monat 30 Tage. Da ist nichts versteckt, sondern ganz offen und im Forum x-Mal durchgekaut.

P.S. uups, das ist dein erster Beitrag -> Welcome
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten