• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

versicherungspauschalen bei einkommen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

heinbloed

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2005
Beiträge
88
Gefällt mir
0
#1
moin moin,

mit verwunderung lass ich gerade in dem beitrag über abzugsfähige versicherungspauschalen bei nicht-erwerbseinkommen.

das war mir bis jetzt völlig unbekannt.

es gibt also 30 euro versicherungspauschale auf

o rente
o kindergeld
o zuwendungen von familienangehörigen
o unterhalt

(bitte zutreffendes ankreuzen)

wo finde ich den das im gesetz?

auch schon nach der alten reglung bis 10/2005 ?

über die beseitigung meiner unkenntnis würde ich mich freuen.

grüsse
 
E

ExitUser

Gast
#2
heinbloed sagte :
moin moin,

mit verwunderung lass ich gerade in dem beitrag über abzugsfähige versicherungspauschalen bei nicht-erwerbseinkommen.

das war mir bis jetzt völlig unbekannt.

es gibt also 30 euro versicherungspauschale auf

o rente
o kindergeld
o zuwendungen von familienangehörigen
o unterhalt

(bitte zutreffendes ankreuzen)

wo finde ich den das im gesetz?

auch schon nach der alten reglung bis 10/2005 ?

über die beseitigung meiner unkenntnis würde ich mich freuen.

grüsse
Vom Kindergeld nur, wenn es einem Erwachsenen angerechnet wird.

Wenn du die Beiträge seit deinem letzten Besuch durchliest, findest du mehrere Beiträge, wo der Paragraph steht.

Auswendig weiß ich den auch nicht mehr...es reicht aber normalerweise wenn du deinem SB klar machst, im SGB II steht nur Einkommen...

stell einen Überprüfungsantrag seit 10.01.05, wenn du die Versicherungspauschale mnicht bekommen hast.

Gruß aus Ludwigsburg
 

heinbloed

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2005
Beiträge
88
Gefällt mir
0
#3
moin moin,

Vom Kindergeld nur, wenn es einem Erwachsenen angerechnet wird.
wie soll ich das verstehen?
hat mal jemand beispiele?

grüsse
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
heinbloed sagte :
moin moin,

Vom Kindergeld nur, wenn es einem Erwachsenen angerechnet wird.
wie soll ich das verstehen?
hat mal jemand beispiele?

grüsse

Also grundsätzlich:

Wenn ein Erwachsener (über 18 Jahre) noch Kindergeld bekommt (z.B. wegen Ausbildung/Schule bis 27) dann ist das Kingergeld Einkommen, zusätzlich evtl. Ausbildungseinkommen. Dann steht ihm eine Freibetragspauschale zu.
Also vom Einkommen wird immer 100 Euro abgezogen. Von dem Einkommen die die !00 Euro übersteigt, gibt es dann noch 20 % zu anrechnen. :daumen: soweit klar ??
In der Freibetragspauschale von 100 Euronen sind alle Kosten enthalten wie Versicherungen ( 30 €), zus. Altersversorge, Haftplichtversicherungen, und und und also Werbungskosen etc...
:daumen: :daumen: nochmal ............
Diese Pauschale wird allerdings nur angerechnet wenn man Einkommen hat welches dann angerechnet werden muß.

Also Einkommen - gleich 100 Euro Anrechnungsfreibetrag.

Wenn man allerdings über 400 € (401) Einkommen haben sollte, können weitere Werbungskosten über die 100 Euro geltend gemacht werden.
Dies wären z.B. Fahrtkosten a/km einfache Wegstrecke x 0,20 cent.

Diese Freibetragsanrechnungspauschalen (100 €) gelten pro Person in der Bedarfsgemeinschaft.

Hoffentlich habe ich jetzt auf der Stelle nichts vergessen und das was
ich da vonmirgegeben haben ist so richtig
 

heinbloed

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2005
Beiträge
88
Gefällt mir
0
#5
moin moin,

d.h. erwachsener mit kind bekommt keinen freibetrag auf das kindergeld des kindes?

ansonsten ging es mir um nicht-erwerbseinkommen, wie rente, unterhalt, kindergeld, ..... , da gelten die 100 euro nicht, soweit ich es verstehe.

grüsse
 
E

ExitUser

Gast
#6
heinbloed sagte :
moin moin,

Vom Kindergeld nur, wenn es einem Erwachsenen angerechnet wird.
wie soll ich das verstehen?
hat mal jemand beispiele?

grüsse
hatt es hier grad an meinem beispiel beschrieben...scroll mal etwas :)
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#7
@Arco, die 100€ Pauschale gibt es nur bei Erwerbseinkommen (SGBII §30), die 30€ bei den oben genannten Beispielen. Das ist zwar Einkommen, aber eben kein Erwerbseinkommen. (SGBII §11)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten