Versagungsbescheid wegen nicht ausreichender Mitwirkungspflicht

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tobiaatch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Guten Tag,

ich habe heute einen Versagungsbescheid erhalten folgende Unterlagen sollen noch fehlen und deswegen werden die Leistungen ab dem 08.01.09 ganz versagt:

-Arbeitunfähigkeitsbescheinigung meiner Freundin: die Arge verlangt von meiner schwangeren Freundin, dass sie sich von ihrem Frauenarzt Krankschreiben lässt, Ärztin sagte sie könne sie nicht solange krank schreiben!

-Nachweis Ausbildungsplatzmeldung meiner Freundin: Sie solle sich trotz Schwangerschaft Ausbildungsplatzsuchend melden, dies hat Sie auch getan doch jetzt muss erst mal das Beratungsgepräch abgewartet werden, woraus dann die Ausbildungsplatzsuchendmeldung hervor geht, da dies dauert habe ich den Termin zum Beratungsgespräch bei der Arge vorgelegt. Der reicht anscheinend nicht!

-Nachweis Kindergeldbeantragung: Ich warte auf die ausgefüllte Schulbescheinigung meiner Schule erst dann kann ich einen neuen Antrag stellen, das dauert halt bei meiner Schule ein paar Wochen! Kindergeld meiner Freundin siehe oben!

-letzter Arbeitvertrag: habe ich zugesendet!

-Künigungsschreiben letzter Arbeitgeber: habe ich zugesendet!

-vom letzten Arbeitgeber ausgefüllte Arbeitsbescheinigungen: habe ich beim Arbeitgeber angefordert, kann ich auch nur drauf warten!

-letzte Gehaltmitteilung: habe ich zugesendet!

-Nachweise wie bisher der Lebensunterhalt sichergestellt wurde: habe ich zugesendet!

Wie mann sehen kann habe ich mich um alles gekümmert und soweit alles vorgelegt wie es mir möglich war! trotzdem ser Versagungsbescheid!

Was tue ich jetzt am besten?

freundliche Grüße
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.853
Bewertungen
9.826
Moinsen tobinarjes,

bitte nicht zwei mal das gleiche Thema posten und vor dem posten bitte dies hier mal lesen

Information - Abwehr von Behördenwillkür im Erwerbslosen Forum Deutschland

Nachfolgend Dikussionen, Fragen Antworten zu Abwehr von Behördenwillkür Forum im Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum). - Abwehr von Behördenwillkür - Das Amt verlangt unmögliches von dir? Will dich zu etwas zwingen, was dich weder weiter bringt, noch für sonst etwas gut ist? Man will dich mit allen Mitteln aus der Statistik? (Leistungsbezug) bringen? Hier kommen alle Formen der möglichen Abwehr hinein. Ausdrücklich gibt es hier auch fundierte rechtliche Informationen. BITTE KEINE FRAGEN EINSTELLEN ! ! ! Keine Möglichkeit zum Antworten!!!!

Ich hab' den Thread mal verschoben. Dann klappts auch mit den Antworten...

:icon_wink:
 

tobiaatch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hilfe Versagungsbescheid

Guten Tag,

ich habe heute einen Versagungsbescheid erhalten folgende Unterlagen sollen noch fehlen und deswegen werden die Leistungen ab dem 08.01.09 ganz versagt:

-Arbeitunfähigkeitsbescheinigung meiner Freundin: die Arge verlangt von meiner schwangeren Freundin, dass sie sich von ihrem Frauenarzt Krankschreiben lässt, Ärztin sagte sie könne sie nicht solange krank schreiben!

-Nachweis Ausbildungsplatzmeldung meiner Freundin: Sie solle sich trotz Schwangerschaft Ausbildungsplatzsuchend melden, dies hat Sie auch getan doch jetzt muss erst mal das Beratungsgepräch abgewartet werden, woraus dann die Ausbildungsplatzsuchendmeldung hervor geht, da dies dauert habe ich den Termin zum Beratungsgespräch bei der Arge vorgelegt. Der reicht anscheinend nicht!

-Nachweis Kindergeldbeantragung: Ich warte auf die ausgefüllte Schulbescheinigung meiner Schule erst dann kann ich einen neuen Antrag stellen, das dauert halt bei meiner Schule ein paar Wochen! Kindergeld meiner Freundin siehe oben!

-letzter Arbeitvertrag: habe ich zugesendet!

-Künigungsschreiben letzter Arbeitgeber: habe ich zugesendet!

-vom letzten Arbeitgeber ausgefüllte Arbeitsbescheinigungen: habe ich beim Arbeitgeber angefordert, kann ich auch nur drauf warten!

-letzte Gehaltmitteilung: habe ich zugesendet!

-Nachweise wie bisher der Lebensunterhalt sichergestellt wurde: habe ich zugesendet!

Wie mann sehen kann habe ich mich um alles gekümmert und soweit alles vorgelegt wie es mir möglich war! trotzdem der Versagungsbescheid!

Was tue ich jetzt am besten?

freundliche Grüße
tobinarjes
 
E

ExitUser

Gast
AW: Hilfe Versagungsbescheid

Wenn Du/Ihr sofort Geld brauchst, bleibt Dir vermutlich nur der Gang zum Rechtsanwalt für einen Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz.

Die ARGE hätte Dir ja einen vorläufigen Bescheid schicken können, offensichtlich wollen sie sich drücken.

Im übrigen ist eine Leistungsversagung an Dich aufgrund Angelegenheiten Deiner Freundin als (verbotene) Sippenhaft zu verstehen. Die Faschisten sitzen jetzt schon wieder an der Arbeitsfront (DAF = Deutsche Arbeitsfront, kriminelle Organisation des Nazis, die etliche "Asoziale" gemeldet und dem Tod oder der Zwangsarbeit ausgeliefert haben.)
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
AW: Hilfe Versagungsbescheid

Auf jeden Fall musst Du sofort Widerspruch gegen den Bescheid einlegen und wegen der entstehenden Notlage ist auch ein EA beim Sozialgericht zu stellen.
Geht auch ohne Anwalt!

In jedem Fall kann die ARGE einen vorläufigen Bescheid erlassen (oder darlehensweise bescheiden), da es Dir nicht möglich ist, die gewünschten Unterlagen beizubringen... zumindest nicht kurzfristig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten