• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Versagung von Leistungen weil Unterlagen fehlen (Nie einen Brief erhalten)

omex

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Jul 2014
Beiträge
3
Bewertungen
0
i an Alle :),

so mein Sachverhalt.

Zum 30.04 habe ich mich beim Arbeitsamt für das ALG2 gemeldet und in meinen Augen alle erforderlichen Unterlagen ausgefüllt und mitgenommen.

Zum 08.05 hatte ich nochmal einen Termin bei einer "Berufsberatung" oder Ähnliches.

Seit diesem Tag hatte ich von der Arbeitsagentur keinen Brief oder Sonstiges erhalten, was mich auffordert fehlende Unterlagen nachzureichen.

Ich habe etwa 5-mal im Laufe der letzten 2 Monate dort angerufen und mich immer wieder vertrösten lassen das mein Antrag noch bearbeitet wird.

Habe auch so oft angerufen und mich zu versichern das keine Unterlagen fehlen. In jedem Fall hatte mir die zuständige Mitarbeitern immer gesagt: „Sollte etwas im Antrag fehlen, dann erhalten Sie einen Brief mit den geforderten fehlenden Unterlagen“.
Auch wurde der „eigentliche“ „gesetzliche“ 20 Tage Bearbeitungszeitraum gnadenlos überzogen und „zweimal“ nach meinem Anruf ein „Ticket“ an die Leistungsabteilung mit „erhöhter“ Priorität geschaltet, weil es schon so lange kein Ergebnisse, Antwort einfach irgendwas gab/gibt :D.

Das Ganze hat sich bis heute hingezogen, als ich erstaunt aus dem Brief eine Ablehnung für ALG2 für den Zeitraum vom 01.04 - 01.06 erhalten habe, weil :D UNTERLAGEN fehlen.

Im Schreiben steht das ich am "30.04" also dem Termin meiner Anmeldung darauf hingewiesen worden sei, dass ich Unterlagen übermitteln solle.

Mir wurde an diesem Termin von den Mitarbeitern gesagt, dass ich ein Schreiben erhalte werden welche Unterlagen fehlen.....


So, meine Frage jetzt: Wie soll ich mich verhalten? Klar werde ich einen Wiederspruch einlegen, aber hat hier Jemand vielleicht einen Tipp auf was ich achten soll??


Ich bin wieder in eine Vollzeitbeschäftigung (160 Stunden die Woche), möchte aber für diese zwei Monate noch meine Leistung in Anspruch nehmen, da es schon ein fettes Loch in meine Haushaltskasse gerissen hat.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Ich bin wieder in eine Vollzeitbeschäftigung (160 Stunden die Woche), möchte aber für diese zwei Monate noch meine Leistung in Anspruch nehmen, da es schon ein fettes Loch in meine Haushaltskasse gerissen hat.
Und genau darauf wird nun spekuliert.
Du bist jetzt in Arbeit, also brauchst auch keine Unterstützung mehr und wirst die wohl nun nicht mehr belästigen.

mache einen Widerspruch und fordere das JC auf, Dir nachzuweisen das Du ein Schreiben erhalten hast, wo Du fehlende Unterlagen nachreichen sollst.
Erwähne auch, das Du mehrmals telefonisch vertröstet wurdest.
 

omex

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Jul 2014
Beiträge
3
Bewertungen
0
Dann sage ich danke für den Tipp und werde das machen :)
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
und unbedingt eine Frist setzten-druck ausüben!
evtl.Beratungstelle, partei die linke vor Ort und/oder ähnl.informieren.

weiterhin über die geführten Telefongespräche Protokoll schreiben und in Zukunft immer nur schriftl.mit JC u.a.verkehren.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Die müssen nachweisen können, dass Dich das Schreiben erreicht hat. ->§37 SGBX
 

TheLovingKind

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Apr 2014
Beiträge
115
Bewertungen
11
Du brauchst das Jobcenter nicht auffordern, dass die dir den Zugang des Schreibens nachweisen sollen. Das ist absolut unnötig und würde nur die Bearbeitungsdauer weiter verlängern. Du musst einfach die fehlenden Unterlagen innerhalb der Widerspruchsfrist einreichen, dann wird automatisch erneut ab dem 01.04.2014 geprüft.

Wenn du noch immer nicht weißt, welche Unterlagen noch fehlen, dann solltest du Widerspruch einlegen. Darin bittest du gleichzeitig das Jobcenter darum dir mitzuteilen, welche Unterlagen noch fehlen und reichst diese entsprechend ein. Auch dann wird rückwirkend zum 01.04.2014 geprüft.
 
Oben Unten