Vermögensumwandlung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

50GdB23

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.884
Bewertungen
353
Hallo,

Ich habe hier im Forum nach einem Thread gesucht, kann ihn leider nicht mehr finden.

Ich habe hier eine Kamera, die ich verkaufen möchte. Sie liegt hier sowieso nur rum. bringen tut sie, wenn es hoch kommt, 110€.

So, wie ich das noch in Erinnerung habe, ist das Vermögensumwandlung, also darf dieses Geld dann nicht als Einkommen berechnet werden, ist ja auch logisch.

Allerdings kann ich kein Urteil o.ä finden. Das was ich über Google finden konnte, ist auch nicht eindeutig.

Der eine sagt, Vermögensumwandlung, der andere Einkommen.

Habe nämlich 0 bock, wenn ich diesen Monat den Folgeantrag stelle und die Kontoauszüge haben wollen und sagen, ich hätte ja im August Einkommen gehabt.

schönes Wochenende.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Machs über ne Kleinanzeige und Barzahlung....dann ist der Drops gelutscht, ohne dass Du darüber nachgrübeln musst.....

(ist die einfachste Variante)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.777
Bewertungen
14.278
Hallo,

damit du beruhigt in das WE gehen kannst!

Einnahmen aus dem Verkauf von Hausrat, persönlichen Gegenständen, Kleidung usw. stellen mitnichten ein anrechenbares Einkommen dar, sondern sind vielmehr als Vermögensumschichtung aufzufassen.

Dies ergibt sich u.a. aus der Definition von Vermögen nach § 12 SGB II (identisch mit § 19 SGB XII). Für den hier behandelten Punkt interessant ist allerdings nicht, was nun im Einzelnen als Vermögen gilt, sondern vielmehr, was als nicht anrechenbares Vermögen angesehen wird (§ 12 III SGB II). Dazu zählt insbesondere:

Angemessener Hausrat (§ 12 III Nr. 1 SGB II)
Angemessenes Kraftfahrzeug für jedes erwerbsfähige Mitglied der Bedarfsgemeinschaft (§ 12 III Nr. 2 SGB II)

Nur wer einen schwunghaften Handel im Internet betreibt, hat gegebenfalls kein Anspruch mehr auf ALG II (Sozialgericht Wiesbaden S 16 AS 79/06 ER )

also Vermögensumschichtung dies bedeutet, dass eine Verwertung bereits bestehender Vermögenswerte - d. h. eine Vermögensumschichtung - in der Regel kein Einkommen, sondern weiterhin Vermögen darstellt ( Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen L 9 AS 7/08 04.09.2008 ,Urteil ).

Tacheles Forum: Re: privater ibääh Verkauf als Vermgensumwandlung?

Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 
Oben Unten