Vermittlungsvorschlag

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
Hallo zusammen, bin neu hier und hab mal ne frage

Hatte gestern post von der Arge , Vermittlungsvorschlag, soll mich am 23.8 (also gestern) bei der Stadt Hannover vorstellen. Helfertätigkeit, keine genaue Stellenbeschreibung. Ging natürlich nich, da ich gestern erst den Brief im Kasten hatte. Ich also ne Mail an meine SB geschrieben, heute die Antwort, es handelt sich um einen EEJ :kotz: , kann mich auch am 30.8 vorstellen (na toll)

Nun meine Frage: muß ich dahin Bewerbungsunterlagen mitnehmen? (hab zwar noch nie gehört, das ein Sklave Unterlagen braucht, aber man weiß ja nie)
Bekomme ich, wenn ich diesen Job antrete die Fahrkosten zur Arbeit erstattet? Es wären pro Tag 40 Km.

Danke euch im vorraus für die Antworten.

Ach nochwas, es ist bislang der einzige Vermittlungsvorschlag, und dann gleich ein EEJ , is noch zum piepen :cry:
 

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
Das hab ich grade bei den schwarzen Schafen der EEJ gefunden, und genau da soll ich mich vorstellen auch 30 stunden die woche


Hannover: Stadt Hannover
Tätigkeitsgebiete:
900 Stellen bewilligt lt. Hannoverschen-Allgemeinen-Zeitung (HAZ.de)
vom 16.04.2005: "... Die Bewilligung gilt zunächst für je sechs Monate. Eingestellt, vermittelt und betreut werden die Beschäftigten vom städtischen Stützpunkt Hölderlinstraße, der bereits die früheren Beschäftigungsprogramme ABM und Hilfe zur Arbeitkoordiniert hat. Derzeit laufen dort Vorstellungsgespräche, rund 100 Arbeitslose haben bereits Jobs angetreten.Eingesetzt werden sollen die Ein-Euro-Jobber vor allem in den BereichenUmwelt- und Stadtgrün, in Pflegeheimen und im Bereich Schulverwaltung..."
Tatsächlicher Einsatzort:
unbekannt
Verleih nach:
unbekannt
Betriebsratszustimmung:
Unbekannt.
Besonderheiten:
"Sie erhalten einen Euro je Stunde, dazu eine Fahrtkostenpauschale von 65 Euro und dürfen bis zu 30 Stunden wöchentlich arbeiten. Mit dem Programm für die Ein-Euro-Jobs knüpft die Stadt an die frühere Beschäftigung von Sozialhilfeempfängern in der Hilfe zur Arbeit an. Zuletzt waren dabei im Jahr 2004 rund 2000 Menschen beschäftigt"
Weitere Infos: :kinn: :kinn:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.173
Bewertungen
178
Also Bewerbungsunterlagen brauchst Du sicher nicht mitzubringen, die fragen eh alles ab was sie wissen wollen und es ist ja auch kein regulärer Job :(
 

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
@arania
hab ich mir auch schon gedacht, versuche zur zeit rauszufinden, wer da zuständig is, damit ich mal erfahre, um was für eine tätigkeit es sich handelt, aber bekomm keinen ans telefon :kotz:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.173
Bewertungen
178
Also da wirst Du sicher auch keinen ans Telefon bekommen, ich würde raten , geh erst mal hin und falls Du etwas unterschreiben sollst, bitte Dir Bedenkzeit aus wenn Dir etwas unklar ist ;)
 

Peppone

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
140
Bewertungen
15
panda28 meinte:
................
Bekomme ich, wenn ich diesen Job antrete die Fahrkosten zur Arbeit erstattet? Es wären pro Tag 40 Km.....................

Du hast aller Voraussicht nach einen EEJ mit Mehraufwandsentschädigung (MAE ) aufs Auge bekommen. Diese 1-1,5€ pro Std sind die MAE .Davon sollst du Fahren und den allgemeinen Mehraufwand bestreiten. Evtl gibt es eine Fahrtkostenpauschale. Die 1-1,5€ sind kein Lohn.
 

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
ich krieg ne krise, meine sb bekomm ich auch nich ans rohr, ich will wissen, was das fürn mülljob is grrrrrrrrrrrr
hab auch gar nich sone eingliederungsvereinbarung oder wie dat heiß unterschrieben, na bin mal gespannt
weiß nur nich wie die sich das denken, von dem 1 €/h bleibt wohl kaum noch was übrig, wenn ich den sprit abrechne
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.173
Bewertungen
178
da soll ja auch nichts von übrig bleiben, demnächst sind ja sogar 0 Euro Jobs erlaubt, sondern es soll eine Maßnahme sein die Deine Arbeitswilligkeit testet. :(
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.840
Bewertungen
606
Hallo panda28, hallo Arania

ich hatte auch einen 1€Job in der Schulverwaltung bei meiner Heimatstadt und ich mußte sehr wohl eine Bewerbungsmappe beim Träger (bei mir Stadtverwaltung) vorlegen. Rechne mal eher damit, daß das bei dir auch der Fall sein wird.
Abgesehen davon, befasst sich die GEW sehr intensiv mit den 1€Jobs an Schulen, falls du an einer Schule landen solltest.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.173
Bewertungen
178
Na dann wird das wohl überall anders sein, hier musste man keine mitbringen, im Zweifelsfall würde ich den SB fragen
 
E

ExitUser

Gast
Bewerbungsunterlagen, Lebenslauf für einen Sklaven-Job?

Das ist bei einem derartigen Pseudo-Job nur noch lächerlich.

Jeder Ein-Euro-Jobber wird doch mit Handkuß genommen - quasi ohne Augenschein. Falls er nicht funktionieren sollte, dann kann er doch problemlos über die ArGe gegen einen anderen Delinquenten ausgetauscht werden.

Ich habe übrigens schon zwei solcher Sklaven-Jobs hinter mir...

Guten Morgen panda28,

zieh' den Sklavenjob durch und danach sag' zu Vater Staat: "Leck' mich am NoNo!" So habe ich's gemacht.
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
Catweazle meinte:
zieh' den Sklavenjob durch und danach sag' zu Vater Staat: "Leck' mich am NoNo!" So habe ich's gemacht.

Nicht ganz meine Meinung - schreib genau auf, was du alles machen mußtest, inkl. Zeitaufwand und dann marschierst du auf das Arbeitsgericht und klagst auf Lohn/Festeinstellung.
 

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
moin, moin

also ich werde keine unterlagen mitnehmen, hab zur zeit gar nich die kohle für ne neue mappe, die können mich mal kreuzweise.
werde sehen, was ich da zu tun habe, versuch es dann durchzuziehen, aber danach kann ich mit sicherheit in die klapse, bin jetzt schon ziemlich angeschlagen, weil nix an arbeit zu finden is :cry: :cry:

werde weiter berichten, was es war, muß am mittwoch hin
 
E

ExitUser

Gast
tja ,da kann man sich doch wehren,denk immer daran ,das man dich versucht zu sanktionieren ,bei nichteinhaltung irgenwelcher spielregeln,die diese verbrecherbande sich ausgedacht hat !
maschienen oder arbeitsgeräte gehen ja auch mal kaputt die einen früher die anderen später,maschienen,arbeitsgeräte,arbeitsmaterial-----den wen du denen mehr schaden ,als sonstwas machst werden die dich schon als ungeeignet,wieder wegschicken.
ich mache auch (seit 2 tagen)1 euro job ,und werde zu gegebener zeit angemessen ,reagieren !
den ,ich habe für mich entschieden,meine eigenen gesetze ins spiel zu bringen,also da könnte doch schon mal ein stappel teller runterfallen oder etwas in der richtung,wen ich nicht aufpasse zb.und ganz vertieft bin in meine bewerbungsunterlagen ,mit denen man sich ja noch zusätzlich beschäftigen soll !
im schlimmsten fall lässt du dich hinfallen und von einem krankenwagen abholen,sag dann das du beim bücken plötzlich bewusstlos geworden bist !
zb...
mein beileid hast du jedenfalls...und denk daran ,der tag x kommt früher oder später sowieso und dann wird abgerechnet ! :daumen:

(privatnachricht haste gerade bekommen)
 
E

ExitUser

Gast
Arania meinte:
da soll ja auch nichts von übrig bleiben, demnächst sind ja sogar 0 Euro Jobs erlaubt, sondern es soll eine Maßnahme sein die Deine Arbeitswilligkeit testet. :(

hallo aranja
klar und dann müssen wir bald von den 345 euro alg2 (falls noch net sanktioniert)
pro stunde 1 euro bezahlen,damit wir diese zwangsarbeit machen dürfen (welch shizophrenie)

ironie?

:motz:
 

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
@extremvoice
ich bin (leider) ein mensch, der wenn er arbeit, auch korrekt arbeitet, kann noch nichmal ausversehen was kaputt machen

aber das mit dem bewußtlos werden, krieg ich hin, kipp öfter mal um, weil unregelmäßige bis gar keine nahrungsaufnahme. war auch schon mal deswegen bein arzt, weil ich mal 4 monate auf mein geld warten mußte, und ich nix zu essen hatte, mein ärztin rief daraufhin bei der arge an, aber das hat die herzlich wenig interessiert, von daher wird das dann auch nix nutzen

die boten mir damals 20 € für essen im monat an, die ich nich angenommen hab, soviel hohn war mir echt zuviel
 
E

ExitUser

Gast
panda28 meinte:
@extremvoice
ich bin (leider) ein mensch, der wenn er arbeit, auch korrekt arbeitet, kann noch nichmal ausversehen was kaputt machen

aber das mit dem bewußtlos werden, krieg ich hin, kipp öfter mal um, weil unregelmäßige bis gar keine nahrungsaufnahme. war auch schon mal deswegen bein arzt, weil ich mal 4 monate auf mein geld warten mußte, und ich nix zu essen hatte, mein ärztin rief daraufhin bei der arge an, aber das hat die herzlich wenig interessiert, von daher wird das dann auch nix nutzen

die boten mir damals 20 € für essen im monat an, die ich nich angenommen hab, soviel hohn war mir echt zuviel


von absicht hab ich auch nix geschrieben,nicht das wir uns da misverstehen! oder ?(mögliche falsche handhabung ,motorsäge zb...hehe)
und nochwas ,wer korrekt arbeitet sollte auch korrekt bezahlt werden ,

ende
danke
 

panda28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
so, war gestern zu diesem termin bezügl. eej
ich kam mir zuerst vor, wie in einer kaserne, man wurde aufgerufen, nachdem man einen fragebogen ausgefüllt hat, auf dem die nummer stand, die dann aufgerufen wurde. datenschutz gleich fehlanzeige, man saß dichtgedrängt mit anderen, jeder konnte alles hören.
ich wurde gefragt, in welchem bereich ich den tätig werden soll, ich meinte verkauf, küche, daraufhin fragte man mich, ob ich auch anstreichen würde :), ich sagte nein, wenn ich das wollte wäre ich anstreicher geworden

danach war warten angesagt, bis ich zu einem mitarbeiter kam, der ganz nett war und auch nich mit allem einverstanden ist, was abläuft.

ich sollte verschiedene formulare unterschreiben, wo 6 seiten gesetzestexte mit bei waren, ich habe nich unterschrieben, und meinte, den kram muß ich mir erst in ruhe durchlesen.

soweit so gut, ich solle heute einen anruf bekommen, wo ich denn eingesetzt werden kann, es is bis jetzt kein anruf gekommen, würde gerne ein paar sachen erledigen, und bin zum warten verdonnert.

bin ja gar nich mal so gegen diesen eej , er suchte was in meiner nähe, was mir eventuell sogar spaß macht, und ich bekäme 4 €e pro fahrgeld, was ich mit sicherheit nich ganz brauche, da der eventuelle job um die ecke wäre.
was mich jetzt nervt is diese warterei, will ja nu auch wissen, wo ich anfangen kann.
alles käse das
 

Prak

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
28
Bewertungen
0
EEJ

Musstest Du in die Hö....str.?

Hier befindet sich die Koordinierungsstelle für die kommunalen EEJ .

Meine Erfahrung:

King bemüht sich die Leute nach ihrer Eignung einzusetzen. Das erspart Ärger und sorgt für Gewinnmaximierung. Maler sind am produktivsten beim Malern.
Zu Beginn kommt es aber auch zu Angeboten nach dem Motto: "Würden Sie auch gerne Kot von den Straßen sammeln?"
Da heißt es die Nerven nicht zu verlieren.

Die 4€ für die Fahrtkosten sind nicht ganz richtig. Das gilt nur solange Du nur für einige Tage im laufenden Monat MAE bekommst. Der Höchstsatz an Fahrtkosten beträgt den Gegenwert der Monatskarte.
Immerhin werden hier die Fahrtkosten zusätzlich zu dem 1€ gezahlt.
Mit dem Urlaub ist es aber schlechter als bei anderen Trägern. Hier gibt es nur 20 Tage pro Jahr. Bei anderen Argen /Träger 24 Tage/Jahr.

Es ist nicht verwunderlich, dass die Mitarbeiter der Koordinierungsstelle der kommunalen EEJ Hartz IV auch nicht so doll finden. Teilweise sind diese Mitarbeiter ist selber EEJ .

Gruß Prak
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Mit dem Urlaub ist es aber schlechter als bei anderen Trägern. Hier gibt es nur 20 Tage pro Jahr. Bei anderen Argen /Träger 24 Tage/Jahr.
Soweit ich weiß, ist der gesetzliche Urlaubsanspruch 24Tage/Jahr. Mit welchen Rechtfertigung liegen die unter den gesetzlichen Vorgaben?
 

Prak

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
28
Bewertungen
0
Urlaub

Die haben sich da eine üble Argumentation aus den Fingern gesaugt.

Das Bundesurlaubsgesetz definiert eine Arbeitswoche bestehend aus 6 Arbeitstagen. Das Gesetz stammt ja auch noch aus Zeiten von anno dazumal.

Für die EEJ , die eine 5-Tagewoche haben, bedeutet das dann, dass sich die Anzahl der Urlaubstage auf 20/Jahr reduziert.

Die Rechnung ist nachvollziehbar. Wenn ein AN eine 20h Woche hat und immer nur von Montag bis Mittwoch (ganztags) arbeitet, berechnen sich die Urlaubstage ja auch entsprechend.

Nur wer hat heute noch eine reguläre 6-Tagewoche?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten