• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vermittlungsvorschlag / Stelleninformation

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#1
Das wollte ich Euch nicht vorenthalten - das Stellenangebot ohne RFB ist gleich voll für die :icon_tonne: - aber lest mal auf der 2. Seite - mit dem Vermittlungsgutschein. :icon_lol:

Bei dem Vermittlungsvorschlag finde ich die Stellenbeschreibung (S.2) doch sehr interessant. :icon_kinn:
 

Anhänge

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.879
Gefällt mir
6.731
#2
AW: Stelleninformation

Also wenn sie beim Jobcenter nur einen Funken mitdenken würden, hätten sie den Vermittlungsgutschein gleich dazugepackt.

Liest da eigentlich noch irgendwer, was er rausschickt? Das ist ja nur noch zum Gruseln.
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#3
wenn da einer mitgedacht hätte, hätte allerdings auch ganz leicht festgestellt werden, dass VZ 40 Std. gar nicht möglich ist wegen Vermittlungshemmnissen...aber man kann ja nicht zuviel verlangen vom SB - also so handeln und denken :icon_twisted:
 

tunga

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#4
Da ja die Bewerbung ansteht, heissts jetzt sich Gedanken zu machen, was man dann so an Lohn/Gehalt möchte bei dem Vermittlungsvorschlag (3.scan).
Was wäre denn da so angebracht?
Hat da jemand eine Vorstellung?
Habe mal ein wenig nachgefragt im Freundeskreis und da wurde was zwischen 8-10 €/h gesagt. Ist das ok?
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
#5
Klar kannst du 10 Euro verlangen, aber der private Arbeitssvermittler wird dir einen Tarifvertrag vorlegen und sicher nicht verhandeln (schätze mal um die 7 Euro brutto). Ablehnen kannst du eh nicht, der wird eine Rückmeldung an die Arge machen.

Aber ist schon widerlich, für die "Vermittlung" eines beschissenen Jobs kassieren diese privaten Schmarotzer noch 2000 Euro.
 

Panikmaus

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Aug 2009
Beiträge
41
Gefällt mir
2
#6
Den selben Fall hatte ich gestern im Briefkasten: 2 "Stelleninformationen" ohne RFB, aber mit "Bewerben Sie sich bitte umgehend....teilen Sie uns das Ergebnis mit per beil. Antwortschreiben...erwarten Ihre Antwort bis zum..."
Im beiliegenden Antwortschreiben steht dann aber: "Bitte ergänzen Sie für diesen Vermittlungsvorschlag folgenden Angaben...."
Wollen einen die übers Ohr hauen? Ist das nur Begriffsverwirrung oder kann man darauf bestehen, was nicht Vorschlag heißt, fällt nicht unter RFB?

In der EV steht "Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spät. am 3. Tag nach Erhalt des stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge und geben der ARGE innerhalb 14 Tagen Rückmeldung" und hinten dran eben die RFB.

??und nun??
1. Es ist kein Vermittlungsvorschlag
2. die Frist zur Rückmeldung ist länger als 14 Tage
3. kein Verweis auf RF

Zudem ist es einmal ein Callcenterjob über eine "Personalberatung", also m.E. Zeitarbeitsfirma. Wenn ich mich recht erinnere, hat der med. Dienst stressige Jobs wie Callcenter ausgeschlossen, bin mir aber nicht sicher.
Wie kann ich innerhalb 3 Tagen mein Gutachten einsehen? Weiß das jemand? Ich wollte das schon mal, wurde aber abgeblockt.

Das 2. ist eine Arbeitsvermittlung, die wollen einen Gutschein (habe keinen, will auch keinen. Mich "vermitteln" zu lassen verursacht mir seelische Atemnot. Komm mir da so ausgeliefert vor. ARGE ist schon schlimm genug.) Das Angebot "Bürohilfskraft für globales Unternehmen" ist mindestens 5 mal im Portal der AA, jeweils gleiche beschreibung aber anderer Einsatzort. Und immer werden je 6 Stellen geboten. Ist das nicht seltsam?

Jedenfalls will ich mich da nicht bewerben, mir kommt es vor, als ob die nur Leute für die Kartei ködern wollen, der gebotene Arbeitsort ist für mich außerdem unerreichbar, da ohne Auto.

Muss ich Sanktionen fürchten, wenn ich gar nicht reagiere?
Oder wenn ich antworte: habe mich nicht beworben, weil....?

Bin schon wieder total in Panik...:eek:

Ach, nochwas komisches: Die Arbeitsvermittlung ist in Dortmund, und der Ansprechpartner heißt "Herr Dortmund"!!??
Und man soll sich, um schnelle Vermittlung zu ermöglichen, bitte auf avk-personal.de den Vertrag ausdrucken und unterschrieben mit der Bewerbung mitschicken!
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#7
ohne rechtsfolgebelehrung keine rechtsfolgen, so einfach ist das.

ein separates schreiben hat nicht den hintergrund einer EGV und ist somit nicht automatisch über eine EGV mit deren RFB zu verkoppeln, wenn man daraus eine sanktion zaubern will, gehört die RFB zum vermittlungsvorschlag ansonsten hören die vom richter den selben spruch, "keine rechtsfolgen ohne rechtsfolgebelehrung"!

mfg physicus
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#8
Physikus sagte es schon. Ohne RFB kein muß udn keien Sanktionen.

Beide Stellenangebote klingen für mich verdächtig nach Dienstleister (ZAF oder ähnliches). Die küngeln ausschließlich auch nur noch mit privaten Vermittlern. Da wäre der Vermittlungsgutschein eh Verschwendung und Lohnvorstellungen sind bei solchen Schreiben meist nur eine Farce ;-)

KAnnst Dich aber Spaßeshalber mal vorstellen udn dir dsa anhören Tunga.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten