Vermittlungsvorschlag (Praktikum) und bald neue EGV

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin vor kurzem umgezogen und erhalte seit Oktober 2015 Leistungen. Hier im neuen JC erwartet mich nächste Woche ein Termin mit meiner neuen SaBine. Bisher hatte ich was die VV angeht keine all zu großen Probleme, jetzt aber flatterte der 1. VV in mein Jobbörsen-Postfach ein: 1-2 Schlagwörter (Trainee, Projektmanagement) die zutreffen ansonsten ist das eine Stelle die von den Anforderungen größtenteils nicht zu meinem Profil passt: 3 von 4 "Kenntnissen" habe ich 0,00, außerdem ist dieses Praktikum/Traineestelle fast 100km entfernt. Was mache ich da jetzt am besten? Werde da eine stinknormale Bewerbung hinschicken müssen und hoffen, dass die mich in Ruhe lassen oder? Ich habe nun auch die Befürchtung, dass die neue SB mich in so ein Praktikum stecken will, obwohl ich (was anderes) studiert habe. Gibt es da paar allgemeine Tipps? Wegen der EGV werde ich mich nochmal hier melden. Vielen, vielen DAnk!
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.027
Ein VV auf eine Praktikantenstelle entspricht jedoch nicht den rechtlichen Vorgaben dich in eine versicherungspflichtige Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu bringen. Daher zweifel ich an, ob dieser VV überhaupt rechtskonform ist. Weiterhin brauchst du dich nicht auf Praktikantenstellen (und sonstige Stellen) einzulassen, wenn sie nicht bezahlt werden. Eine Pflicht, unbezahlte Arbeit zu verrichten, besteht nicht und wäre sogar rechtlich bedenklich. Im Zweifel konnte man dem Jobcenter / Arbeitsamt, versuchte Schwarzarbeit unterstellen.
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
@HartzVerdient Danke für deinen Post, sehr interessant! Und wie gehe ich nun vor? Würde am liebsten einfahc ne Mail (natürlich nicht über die Jobbörse) mit irgendwelchen Bewerbungsunterlagen für eine andere Stelle von vor Monaten oder kann mir das zum Verhängnis werden?! Bisher kam nichts per Post nur ne Mail:

XXX GmbH

Praktikant/in X Y Z (m/w) (X Y Z-Manager/in)

Praktikanten/ Trainees

Bundesagentur für Arbeit
Vermittlungsvorschlag liegt vor

Zur Bewerbung aufgefordert

12.01.2016

und das noch:

Arbeitszeit
Vollzeit

Vergütung und Zusatzleistungen
nach Qualifikation
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
@Jiyan was ist RFB? Man muss sich auf VV idR innerhalb von 3 Tagen bewerben oder? Hieße morgen??? Oder muiss ich das nicht?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.027
Nein, mit der Frage nach der RFB (Rechtsfolgebelehrung) war gemeint, ob unter dem VV noch irgendwas mit "Wenn du dich da nicht innerhalb von 3 Tagen bewirbst, kann man dich Sanktionieren ... blah blah blah" steht... Wenn das fehlt, dann musst du doch darauf nicht bewerben. Wenn eine Rechtsfolgebelehrung unter einer VV fehlt, dann fehlt jegliche Rechtsgrundlage einer Sanktionierung.
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
Sehe ich das richtig: Bevor ein VV per Post kommt muss ich nichts tun?! Andere Frage: Der Termin ist nächste Woche 40 Minuten vor einem Vorstellungsgespräch. Soll ich die Mail an die SB weiterleiten mit der Bitte um einen anderen Termin oder erfordert es mehr?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.027
Selbstverständlich sind VV's schriftlich per Post an dich zu richten und nur darauf würde ich mich bewerben. Selbstverständlich auch nur diese VV's die auch eine Rechtsfolgebelehrung drunter haben. Auf VV's ohne Rechtsfolgebelehrung braucht man sich nicht bewerben, da du keinerlei "Rechtsfolgen" befürchten musst.

Weiterhin: Bitte keine Mailkommunikation und Telefonkommunikation mit einer SB. Dies sind keine rechtssicheren Kommunikationswege. Auch kann dabei nichts nachgewiesen werden. Bitte auch umgehend Telefonnummer und Mailadressen bei der SB löschen lassen, da du sonst eines Tages regelrecht "genötigt" wirst. Bitte nur pro-aktiv werden mit dem JC, wenn wirklich notwendig.
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
@HartzVerdient
@Jiyan

Jetzt kam der VV per Post.

Sehr geehrter X Y,

ich freue mich Z vorschlagen zu können....

Auf der Rückseite: Das Ergebnis teilen Sie uns bitte über arbeitsagentur.de per Rücksendung oder telefonisch mit.

im Auftrag

(Name der SaBine)

Dieses Schreiben wurde mit Hilfe .... Für seine rechtswirksamkeit ist die Unterschrift nicht erforderlich.

Dann ist auf der letzten Seite (nach Angaben zum VV) das Zeug zum ausfüllen:

Ich habe am ....... beworben/vorgestellt
.
.
.

Ich habe mich nicht beworben / vorgestellt, weil

..




Ort, Datum ---------------------- Unterschrift


wegwerfen/ignorieren???

Danke schonmal!
 

Jiyan

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
467
Bewertungen
182
Hast du eine EGV in der was zum Thema Bewerbungen bei VV steht?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Hast du eine EGV in der was zum Thema Bewerbungen bei VV steht?
Rechtsfolgenbelehrung hat zeitnah mit dem VV zu kommen. Wenn hier keine Rechtsfolgenbelehrung in dem Angebot steht, dann kann man sich bewerben, muss es aber nicht.

außerdem ist dieses Praktikum/Traineestelle fast 100km entfernt
Da ich davon ausgehe, dass man mehr als 2,5h insgesamt hin und zurück braucht, wäre das auch unzumutbar. Deshalb vielleicht auch keine Rechtsfolgenbelehrung, da man Dir das überlassen will, ob DU Interesse hast.
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
@Jiyan @gelibeh

Also in meiner EGV vom alten JC (gültig bis 28.03.2016) steht:

Sie erweitern die Bewerbungsbemühungen auch auf geringfügige Stellen (450€-Jobs).

Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens 3 Tage nach Erhalt des Stellenangebots (kam heute per Post, aber ist vom 12.01.)
Als Nachweis darüber .... beigefügte Antwortmöglichkeit aus und legen diese vor.


Sie bieten kurze Maßnahmen bei AG (Probearbeitstage, Kurzzeitpraktika) an, um Ihre Berufserfahrung zu aktualisieren. Sie beantragen eine MAG vor Antritt im JC.

Heißt für mich wohl, dass ich mich bewerben muss oder muss diese Rechtsbefolgungsbelehrung MIT DEM VV kommen (wozu steht das dann in der EGV?)
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.027
Folgendes:

Einer VV der keine RFB (Rechtsfolgebelehrung) beiligt setzt keinen Bewerbungszwang aus. Dir sind ja bei dieser (also irgendeiner VV der diese RFB fehlt) ja die Rechtsfolgen somit nicht bekannt. Ohne REchtsfolgebelehrung, keine Rechtsfolgen.

Weiterhin steht ja, dass du Probearbeitstage und Praktikatage anbieten sollst. Auch hier stellt sich die Frage, ob das nicht schon von vornerein bereits ein Definitionsfehler ist.

Praktikatage gibt es rein rechtlich nicht. Es gibt ein Praktikum für Schüler und Studenten, um schulische Eigenschaften für den späteren Beruf zu erlernen.

Gerne wird aber dieses "Praktikum" durch hohle Phrasen vom Jobcenter dazu missbraucht, dass du dort für lau erstmal arbeiten sollst. Daher müsstest du, um eine rechtliche Stellungnahme bitten, was den unter dem Begriff "Praktikatage" zu verstehen und wo dies rechtssicher nachlesbar ist.

Weiterhin besteht absolut keine Notwendigkeit für 0€ zu arbeiten. Sprich: Selbst diese sogenannten "Probearbeitstage" als auch "Praktikantentage" sind vom Arbeitgeber zu bezahlen. Dies - so dein Recht - kannst du schriftlich einfordern. Das nennt sich dann im Fachjargon "Arbeitsvertrag". Ohne schriftlichen Arbeitsvertrag (vor Arbeitsantritt natürlich, weil hinterher braucht man den ja nicht) keine Arbeit!

Andernfalls einfach ablehnen. Es kann dir dadurch keine Nachteile entstehen, da du dich nicht auf "kostenlose" Arbeit einlassen brauchst, da das rechtlich beschieden wurde. Sie sind im Übrigen sittenwidrig. Die RFB ist IMMER Bestandteil der VV (Meistens auf der Rückseite oder klein auf der Vorderseite). Fehlt diese, so musst du dich nicht bewerben,

.... und im Zweifel... hast du nichts vom JC bekommen. Die müssen nachweisen, dass dir schriftlich eine VV zugegangen ist. Wenn sie es nicht können, dann haben die ein Problem. Du brauchst in diesem Fall auch keine "Hilfe" geben, denn das Jobcenter muss aus eigenen Kräften den Nachweis liefern, dass dir der Brief zugegangen ist. Also nicht, das man dir das hinterher auch noch in die Schuhe schiebt.
 

Jiyan

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
467
Bewertungen
182
Kann eine Vereinbarung in der EGV die RFB ersetzen und gibt es hierzu bereits Urteile, das müsste man zuerst klären, ich weiss es selbst nicht. Abgesehen davon solltest du dir nochmal Beitrag 11 durchlesen. Und dir mal die Fahrt dahin genau anschauen.
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
Das würde ich auch gerne wissen

@HartzVerdient ich werde den VV einfach ablehnen (ohne Begründung).
 

luxx87

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
56
Bewertungen
0
@Jiyan
@HartzVerdient

Ich bekam heute Post von meinem alten JC, die K*** ist am Dampfen, Anhörung wegen grob fahrlässigem Fehlverhalten/Verstoß gegen die EGV: Habe zu spät den Umzug gemeldet, bitte in meinen neuen Thread schauen: https://www.elo-forum.org/alg-ii-sanktion-kuerzung-sperre/164317-dicker-doppel-brief-aufhebung-anhoerung.html#post2013008

Ich habe wegen der VV-Sache hier auch Angst, dass ich mit dem IGNORIEREN nen großen Fehler gemacht habe. Hätte ich doch mal einfach beworben oder abgelehnt??!?!
 
Oben Unten