Vermittlungsvorschlag ohne RFB von überregionaler Agentur f. Arbeit erhalten/ Schlüsselqualifikationen fehlen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

BoomBoom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
84
Bewertungen
25
Muß ich mich bewerben auf eine Stelle wo mir mindestens 3 geforderte Schlüsselqualifikationen fehlen?

Da dieser Vorschlag von einer überegionalen Agentur erstellt wurde, wie verhalte ich mich richtig, ohne eine Sanktion zu riskieren?

Ist es korrekt das ich VV ohne RFB auch im ALG2 Bezug nicht befolgen muß?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.041
AW: VV ohne RFB von überregionaler Agentur f. Arbeit erhalten / Schlüsselqualifikationen fehlen

Muß ich mich bewerben auf eine Stelle wo mir mindestens 3 geforderte Schlüsselqualifikationen fehlen?
Dies kannst du auch belegen und ist der AfA oder dem JC bereits bekannt?

Ist es korrekt das ich VV ohne RFB auch im ALG2 Bezug nicht befolgen muß?
Was steht in deiner EGV dazu?
 

BoomBoom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
84
Bewertungen
25
AW: VV ohne RFB von überregionaler Agentur f. Arbeit erhalten / Schlüsselqualifikationen fehlen

Wie gesagt, der VV kommt nicht von meiner zuständigen Agentur. Ich gehe nicht davon aus deas der SB in die ausführliche Stellenbeschreibung reingeschaut hat.

Ich habe keine EGV und keinen VA
 

BoomBoom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
84
Bewertungen
25
Noch jemand eine Anmerkung zum VV ohne RFB?
Ansonsten müßte ich heute eine Bewerbung machen wegen der 3 Tage Regel
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.614
Bewertungen
3.914
Moin @BoomBoom,

Es ist erst einmal wurscht, ob du eine EGV hast. Du bist sowieso verpflichtet alles zu tun, um deinen Sozialleistungsbezug von H4 beenden zu können. Selbst wenn du einige geforderte Qualifikationen nicht verfügen solltest könnte es trotzdem durchaus möglich sein, dass du durch deinen bisherigen Berufsweg genug Erfahrungen gesammelt haben könntest, um für die angebotene Position geeignet zu sein.

Bei der Formulierung eines Stellenangebots verwenden die Arbeitgeber sehr oft umfangreiche fachliche Anforderungen von einem Bewerber, die einer „eierlegenden Wollmilchsau“ sehr nahe kommen. Bewirb dich einfach und harre der Dinge, die auf dich zukommen. Solltest du hier nicht qualifiziert genug sein, wirst du sicherlich eh Absage erhalten. Zumindest hast du dann schon mal eine Bewerbung mehr auf deinen Zähler.
 

BoomBoom

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
84
Bewertungen
25
Leider finde ich unterschiedliche Meinungen dazu ob man sich auf VV OHNE RFB bewerben muß.
Mir fehlt irgendwie eine klare Rechtslage.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.614
Bewertungen
3.914
Mir fehlt irgendwie eine klare Rechtslage.
Wie wäre es beispielsweise hiermit: § 2 SGB II

Gehe auch davon, dass dein jetziger SB über seinen Computer auch von dem VV des anderen JC informiert wird. Könnte also durchaus sein, das er/sie ggf. auch nachfragen könnte, was denn nun daraus geworden ist.

Keine RFB bedeutet auch nach lange keinen Freifahrtschein für dich. Sollte jedoch beim erwähnten VV es sich nur um einen unverbindliches Angebot halten, obliegt es in deinen Händen, wie du hier zu reagieren gedenkst. Ansonsten schreib einfach eine Bewerbung und gut ist.
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
582
Bewertungen
309
hi
warum sich immer so einen Stress machen und bei allen immer Aufmucken usw. Wenn die meinen man ist für den Job Qualifiziert dann sich eine Bewerbung /einfach hin und du hast deine Ruhe und ein Normal begabter Personaler müsste merken das du bestimmt nicht der richtige für den Job bist .

Und alle sind Glücklich du hast eine Bewerbung weg von deine Pflicht Bewerbungen pro Monat und das Amt weil sie .. Leute mit Sinnlosen Arbeiten beschäftigen . Und der Personaler auch weil er wieder ein paar graue Haare bekommt weil die vom Amt zu blöde sich passende zu vermitteln.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.803
Bewertungen
21.154
Ich habe was gegen sinnlose Bewerbungen. Die nützen niemandem ausser der Post.
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
582
Bewertungen
309
mion

ja was du als sinnlose Bewerbung ansiehst und das Amt können 2 verschiedene Sichtweisen sein .
Und selbst ein AG kann das wieder anders sehen wenn du meinst du bist dafür Super geeignet oder halt nicht kann der Personaler das wieder ganz anders sehen .

Wenn ich mich nur auf Stellen beworben hätte die zu mir und dem was gefordert wurde beworben hätte würde ich heute noch vom Amt leben .
Wie ich meine Stelle bekommen hatte kam vom Amt das passt ja gar nicht zu ihrem Profil usw. Also meinten die warum habe ich nicht lieber ihre Tollen Angebote von den ZAG angenommen so eine Unverschämtheit .

Klar wenn man Elektriker ist dann bewirbt man sich nicht als Bäcker . Aber es gibt viele Berufe die auch Quereinsteiger suchen wo man gar nicht daran denkt es könnte passen. Wie Elektriker und Heizungsbauer für den Kundendienst usw.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Leider finde ich unterschiedliche Meinungen dazu ob man sich auf VV OHNE RFB bewerben muß.
Mir fehlt irgendwie eine klare Rechtslage.
Die Rechtslage ist klar und eindeutig:

1. Hast Du keine Qualifikation für einen Job, bist Du ungeeignet.

2. Bist Du ungeeignet, ist das Jobangebot ungeeignet Dich in Arbeit zu bringen.

3. Einen VV ohne RFB, kann keine Sanktion nach sich ziehen.

4. Bekommst Du einen VV und fordert das JC die Bewerbung, muss das JC auch die Bewerbungskosten tragen.

5. Kam der VV mit normaler Post, ist nicht mal sicher, ob Du den VV überhaupt bekommen hast.

Fazit:

Es ist Dir freigestellt, wie Du es auslegst. Sicher ist nur, eine Sanktion, auf Grund Nichtbewerbung, hätte vor Gericht, wohl nur wenig Bestand.
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
582
Bewertungen
309
hi
das sollt wohl klar sein .Aber will man wegen so einen Mist jedes mal Stress mit dem Amt haben und dann erst lange auf Geld verzichten und warten bis das Gericht entscheidet .

Da sollte man selbst Abwegen ca 70Cent für Porto und Einfachste Bewerbung und Ruhe vom Amt .
Oder abwarten ob eine Sanktion kommt und dann auf Geld verzichten und viel Stress haben und dann warten bis Recht gesprochen wurde und dann kommt das Geld und eine Angepi.. Sachbearbeiter haben der sich dann viele Tolle Dinge einfallen lassen kann die auch noch Rechtens wären.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
@porks:

Nein man muss nicht wegen jedem Cent immer gleich auf Kante fahren und die Wünsche des JC mißachten, nein muss man nicht.

Aber wo ist die Grenze? Bei 71 Cent, bei 2,34 EUR, bei 5,56 EUR oder wo willst Du dies festmachen?

10 x 70 Cent sind 3 Tagessätze Lebensmittel, stehst Du dann erst auf und forderst Deine Rechte ein oder wartest Du bis DU alles Geld für rechtswidrige Forderungen ausgegeben hast?

Klar muss man abwägen, aber ein VV ohne RFB ist wie ein Lüftchen im Walde, niemand hat es gemerkt, niemand hat es wahrgenommen. Hui vorbei und erledigt.
 
R

Rübennase

Gast
Ein VV ohne RFB ist einfach nur ein Vorschlag. Kann man drauf schauen, muss man aber nicht. Sowas wandert mit dem neusten Blättchen für den Pizzadienst einfach in den Müll. Die Post und die Müllabfuhr wollen ja auch was zu tun haben.
 
Oben Unten